Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 118

ABSURDISTAN oder THAILAND

Erstellt von bmei, 28.06.2008, 10:56 Uhr · 117 Antworten · 6.587 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Nur zu meiner Info:
    Werden Wehrpflichtige im Ausland eingesetzt?
    Mir war so, selbst wenn sie wollten, dürften sie nicht.


    Ja, war auch bei dem Verein - sogar freiwillig zwei Jahre lang.
    Unbeschadet überstanden - da bei der LW im San-Dienst.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von phimax",p="607348
    Nur zu meiner Info:
    Werden Wehrpflichtige im Ausland eingesetzt?
    Mir war so, selbst wenn sie wollten, dürften sie nicht.
    Ich glaube, die Frage stellt sich gar nicht, weil aufgrund der recht guten Bezahlung genug Zeitsoldaten vorhanden sind, die sich darum reissen, ins Ausland zu gehen. Kenne selbst ein paar davon, die mehrmals im Kosovo und in Afghanistan waren. Mehr als 6 Monate am Stück geht aber glaub ich nicht, ausser man hat nen hohen Posten.

  4. #43
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Ich war auch nicht beim Militär, weil ich Töten und Gewalt grundsätzlich ablehne. Das gilt erst Recht bei Töten auf Befehl. Zudem sind für mich alle Lebewesen der Welt (nicht nur der Erde) gleich. Warum sollte ich da ein historisch zufällig erstelltes Land bedingungslos verteidigen oder gar andere angreifen?

    Zum Thema "deutsche Schuld". Die Frage ist doch hier, ob es nicht im deutschen Blute liegt, Greueltaten zu begehen und somit auch in Zukunft Gefahr herrscht?
    Ich will das nicht bejahen - es ist nur eine interessante Frage. Wäre unter selben Umständen so etwas auch an anderen Orten der Erde möglich gewesen? Hätten z.B. auch Inder einen Diktator gewählt, der Massenmorde vorgenommen hätte?

    Das vorgestrige "Attentat" auf ...... im Wachsfigurenkabinett hat auch eine Frage in mir aufgeworfen. Der Täter wurde ja sofort von Polizisten abgeführt. OK, war ja Sachbeschädigung.

    Aber nehmen wir mal an, Deutschland bekäme wieder einen Diktator, der zunächst auf demokratischen Wege gewählt werden würde. Was würde passieren, wenn nun ein neuer Stauffenberg ein Attentat auf diesen begehen würde.
    Würde dieser gefeiert werden wie der Original-Attentäter im Nachhinein?

    Ich fürchte mal nicht. Er würde von Polizisten und Soldaten, die stur Dienst nach Vorschrift machen, überwältigt oder gar erschossen werden. Schließlich hat er nach geltendem Recht ja etwas falsches gemacht und nicht der Dikator, der weiter neue Gesetze bestimmen kann und walten kann.

    Und genau da sollte man ansetzen: die Erfahrungen aus der Vergangenheit nutzen, um so etwas in Zukunft zu verhindern.
    Erst wenn man aus Fehlern nicht gelernt hat, beginnt aus meiner Sicht die Schuld der heutigen Generation.
    In den letzten 60 Jahren ist das ja einigermasssen gut gelungen. Für die Zukunft habe ich aber so meine Bedenken.

  5. #44
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von phimax",p="607348
    Nur zu meiner Info:
    Werden Wehrpflichtige im Ausland eingesetzt?
    Mir war so, selbst wenn sie wollten, dürften sie nicht.
    Das ist richtig, Wehrpflichtige werden auf keinen Fall zu Auslandseinsaetzen herangezogen.

  6. #45
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von siajai",p="607301
    .... nächsten Tag dann schon nach Afghanistan oder dem Irak unterwegs ist und dort für eine Sache kämpft, wo man nicht so genau weiss, gehts hier wirklich um Bedrohung oder Ressourcen ...
    ja klar in Afghanistan geht es in erster Linie um "Ressourcen" wie Schotter fuer Strassenunterbau, Sand fuer Betonburgen und Opium fuer Hoechst/Bayer....

    na und im Irak, ganz klar um OEL!




    Zitat Zitat von siajai",p="607301
    Wer war(nicht) bei der Army und warum ?
    Wir Berliner durften uns laut Erlass der Alliierten nicht wehren, das haben die, fuer 44 jahre auf sich genommen, auch um aufzupassen das sich die deutsche ......... nicht wieder heimlich irgendwo formierte und der Aerger von Vorne los geht!

    Naja, die die Japaner hat man vorsichtshalber kurz in die Knie gebombt!

    Deutschland hatte wohl zu viele freundliche Nachbarn....sonst haette es auch eine Ms.Daisy zum MOrgenkaffee gegeben, ahc was das waren alles Befreier und spaeter sogar Helden!

    naja, so ist das dann halt mit der Geschichte...irgendwann ist das wahr sein, was wahr sein darf, also als "wahr" erlaubt, zugelassen wurde, war uebrigens schon immer so, frueher war das die Kirche mit den Konzilen, seit einiger Zeit hat das die sogenannte Politik uebernommen.

    Naja... ach wat... ja, irgendwie so ist's... es gibt eine gesetzlich verbriefte "Meinungs-und Pressefreiheit" aber Mensch muss halt trotzdem aufpassen was er so sagt und was er so fuer eine Meinung hat, egal was er weiss oder nicht, danach wird nicht gefragt, KOnformitaet ist gefragt, Buckel sind unerwuenscht, geauso wie unangenehme Fragen, die als "beatnwortet" abgesiegelt wurden und fertig!

    Naja...absurd wird es ja nur fuer den der fragt, also ist fragen nicht untersagt, aber bestimmte Fragen sind nicht willkommen, verpoehnt und bestimmte Anschauungen mal ganz schnell braun, rassistisch bis hin zu "rechts-radikal"... so "liberal" sind wir Heute geworden, ja "liberal"!

    Es darf Jeder sagen was erwill, nur eben icht das was die Anderen nicht hoeren wollen oder was gegen die vorgegebene "gute Sitte" verstoesst, das geht hin bis zu dem Begriff "Gemeinwohl'... da waeren wir wieder bei der Alterversorgung, Alterheimen und Magensonden, bis hin zur Personaleinsparung und Kostensenkung!

    Und das bei den perfiden Einkuenften, Diaeten und Uebergangsgeldern eben genau dieser sogeannten "Staatsdiener" tja meine "Damen und Herren, willkommen in Absurdistan!"

    "alles dreht sich alles bewegt sich, kommen 'se her', kommen 'se ran', hier werden sie genauso beschi__en wie nebenan!"

    Also heute sind die Streitkraefte der BRD in den Augen der Nato und anderer Militaers immerhin wieder soweit vertrauenswuerdig das sie vor Somalia aufpassen und sogar im fernen Afghanistan "Wiederaufbau" betreiben duerfen, denn von Wiederaufbau koennen Deutsche ein langes Lied singen, nur die, die diese Strophen mit ihrem Blut und Schweiss geschrieben haben, sind nicht mehr, oder bilden heute die Grundlage der Diskussion um "Personaleinsparung", aus den Muendern derer denen sie mal die Windeln gewaschen und ein neues,heiles Heim geschaffen haben!

  7. #46
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Ich war auch nicht beim Militär,

    ich war 8 Jahre bei der deutschen Luftwaffe

    davon 4 Jahre beim taktischen Ausbildungskommando der Luftwaffe
    auf der Base Aerea no 11 in Beja/ Portugal
    mit die geilste Zeit meines Lebens ,
    nee eihgentlich die beste
    Party, Sonne, tolle Frauen
    junger Mann was wolltest du mehr ?

  8. #47
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="607386
    Zum Thema "deutsche Schuld". Die Frage ist doch hier, ob es nicht im deutschen Blute liegt, Greueltaten zu begehen und somit auch in Zukunft Gefahr herrscht?
    Ich will das nicht bejahen - es ist nur eine interessante Frage. Wäre unter selben Umständen so etwas auch an anderen Orten der Erde möglich gewesen? Hätten z.B. auch Inder einen Diktator gewählt, der Massenmorde vorgenommen hätte?
    Der ......... konnte nur in Deutschland passieren. Auf Grund der Lage nach dem verlorenen 1. Weltkrieg, den Reparationszahlungen die daraus resultierten und von Deutschland kaum zu leisten waren.

    Und dann kam ...... und hatte eine ganz einfache Erklärung für den Schlamassel: Die Juden sind schuld.

    Dieser Neid und Mißgunst liegt m. E. im Charakter des Deutschen Volkes, das sieht man ja heute noch, nur sind es jetzt halt "die gierigen Manager" oder "die Ausländer", die Deutschland in die Pleite treiben, weil sie (angeblich) alle von der Stütze leben.

    Es muß ja jemand schuld sein und schuld ist immer eine kleine Gruppe auf die man mit dem Finger zeigen kann, damals waren es halt die Juden.

    Und was die Schuldgefühle angeht: Wer einmal eine Dokumentation über Ausswitz gesehen hat, diese Berge von Leichen und die halb verhungerten Überlebenden. Wer da keine Schuldgefühle bekommt ist kein Mensch.

    Es waren nunmal die Deutschen, die das getan haben. So wie die Juden sich seit 2000 Jahren anhören müssen, dass sie Jesus umgebracht haben, werden die Deutschen sich die nächsten 2000 Jahren den ......... "um die Ohren hauen lassen müssen".

    Ich bin jedenfalls froh, dass Deutschland seine Souveränität an Brüssel abgeben hat und die deutsche Regierung im eigenen Land nicht mehr viel zu sagen hat.

    Auf Grund der Mentalität der Deutschen könnte sich die Geschichte sonst wiederholen.....

    Es gibt keine Kollektivschuld ! Oder doch ? Wenn es keine Kollektivschuld gibt, warum dann dieser Thread ? Wenn es keine Kollektivschuld gibt, warum fragt man sich dann, ob es Kollektivschuld gibt ? Wenn es sie nicht gibt, würde sich diese Frage gar nicht stellen, oder ?

  9. #48
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Lamai",p="607426
    ...

    Ich bin jedenfalls froh, dass Deutschland seine Souveränität an Brüssel abgeben hat und die deutsche Regierung im eigenen Land nicht mehr viel zu sagen hat.
    kann ich wieder ruhig schlafen!

    Auf Grund der Mentalität der Deutschen könnte sich die Geschichte sonst wiederholen.....

    Zitat Zitat von Lamai",p="607426
    ... Wenn es keine Kollektivschuld gibt, warum dann dieser Thread ? Wenn es keine Kollektivschuld gibt, warum fragt man sich dann, ob es Kollektivschuld gibt ? Wenn es sie nicht gibt, würde sich diese Frage gar nicht stellen, oder ?
    Ich weiss nicht ob deutscher Mensch so ueberhaupt fragen darf, aber das wird auch Bruessel klaeren!

    Weiss garnicht mehr so genau wann das wo losging, ob bei den Babyloniern, Aegyptern, erst bei den Christen, bei den Hugenotten, Sklaven, Indianern, bei Pizarro oder erst unter Viktoria... naja Fragen.. die werden wohl auch besser von Bruessel beantwortet, da brauch Mnesch a.) nicht selbst zu denken und b.) laueft er nicht in die Gefahr da was Falsches zu denken!



    Ist schon die Haerte!

    Aber (scheinbar) Alles schoen reguliert...

  10. #49
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Auch Demokratie müsste mal neu beleuchtet werden.
    Wenn 90 % der Bevölkerung gegen die Einführung des Euros waren, dann haben es unsere Politiker als ausdrückliche Zustimmung angesehen, den Euro einzuführen.
    Gleiches gilt für unsere Bundeswehr, wenn 80 % der Bevölkerung gegen Einsätze in Iran, Afghanistan und Libanon sind, werten es die Politiker als Zustimmung, die Soldaten in diese Gebiete zu entsenden – aber wenn es der große Manitu befiehlt – dann haben eben unsere Politiker so lange zu rangeln, bis die Zustimmung da ist, sie haben ja auch sonst nicht viel zu tun.

    Wichtige Aufgaben die es ja zu genüge gäbe, mal abgesehen von den Aufgaben die vor einer Wahl den Wählern versprochen wurden – aber versprechen kann man sich ja schon mal – wird im Bundestag nur noch gerangelt um Mehrheiten, oder keinen Gesichtsverlust zu erleiden oder gar die nächste Wahl nicht zu verlieren.

    Stattdessen trifft man sich wieder mal auf einer großen Party im fernen Land, wo all die Probleme angesprochen werden die wir ohnehin schon alle kennen und wieder mehr als warme Luft und CO² Abgase, durch weite Anreise nicht produziert werden.

    Ich weiß nicht, ob ich das alleine nur so empfinde, aber irgendwas scheint nicht mehr richtig zu funktionieren.

    Gruß Bernd

  11. #50
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    @Samuianer,

    kann dir nur Zustimmen.

    @Joerg_n

    schön für deine Zeit bei der Bundeswehr. Habe absolut nichts dagegen und finde es gut , wenn man was dabei lernt.
    Aber nicht um dann in den o. g. Ländern als Demokratiebringer oder Boderschatzsicherer eingesetzt zu werden. Auch dann nicht, wenn Manitu es befiehlt.

    Gruß Bernd

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. das oder die leiden der ausländer in thailand
    Von isaaner im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.05.11, 07:04
  2. Thailand oder Philippinen...
    Von Mike1969 im Forum Touristik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:15
  3. Einbuergerungstest fuer Absurdistan
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.08, 09:09
  4. Thailand oder Deutschland?
    Von Ralf01 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 30.04.06, 08:59
  5. Thailand oder Siam?
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.04, 14:04