Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 118

ABSURDISTAN oder THAILAND

Erstellt von bmei, 28.06.2008, 10:56 Uhr · 117 Antworten · 6.584 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Gerd / Muenchen",p="605092
    Ich habe keine Schuld auf mich geladen und ich möchte nicht, dass ich ständig ein schlechtes Gewissen bekommen muss, wenn ich auf eine angebliche kollektive Schuld hingewiesen werde.

    Ich kann es nicht mehr hören,
    dass ich schuldig bin!
    Wer sagt das denn, dass du dich schuldig fühlen sollst ? Das hat zu mir jedenfalls noch nie jemand gesagt...oder es verlangt. Es ist also ganz allein dein Problem, ob du dich schuldig fühlst wegen der ....-Verbrechen oder nicht.

    Die Dokus must du dir auch nicht anschauen, also, wo ist das Problem ?

    Ich hab damit noch nie ein Problem gehabt und habe viele Israelis kennen gelernt, die Schuldgefühle von mir auch gar nicht erwartet haben..

    Die Verbrechen sind aber nunmal passiert und es ist kein Problem, jedenfalls nicht für mich, wenn man das Geschehene bedauert, zumal wenn man es mit Leuten zu tun hat, deren Angehörige Opfer der ....z wurden.

    Das ist einfach nur eine Sache des guten Benehmens.....und des Mitgefühls, dass man sich in andere Menschen hinein versetzen kann....

    Eine Comedian (auch ein schönes Neudeutsches Wort) in Amerika meinte kürzlich, wenn es in der ....zeit keine Juden sondern Schwarze gegeben hätte, hätte es keinen ......... gegeben.....jedenfalls nicht an Juden...tja, das ist schon verdammt schwarzer Humor, die Frau ist natürlich Jüdin....die darf das ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Nokhu",p="605141
    ...Glaub mir, Du bist nicht allein.
    Dieser von oben verordnete Schuldkomplex bewirkt bei mir schon seit einiger Zeit das Gegenteil vom ehemals beabsichtigtem.
    So geht es mir auch, aber öffentlich sollten wir so etwas nicht andenken.
    Vielleicht machen wir uns sogar strafbar.

    Es ist nur wieder interessant, dass sich zu diesem Aspekt sonst niemand hier äußern möchte,
    ist es für uns alle anscheinend verbotenes Land...

  4. #23
    Avatar von Trueman

    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    34

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Wenn Deutschland kollektiv eine Schuld für den zweiten Weltkrieg und viele seiner Folgen trägt, habe ich deshalb persönlich kein schlechtes Gewissen. Da gibt es sicher einen großen Unterschied zwischen persönlicher Schuld und kollektiver, historischer Last.

    Als "Volk" tragen wir die Verantwortung für den zweiten Weltkrieg und Millionen Tote. Aber statt des ständigen "langsam sollte es aber mal gut sein" wäre es sinnvoller, dieses historische Erbe anzuerkennen statt abzulehnen.

    Natürlich hilft niemandem ein zweiter Versailler Vertrag. Ich denke aber, dass wir unserer Geschichte besser gerecht werden, wenn wir unsere Verantwortung anerkennen und dafür kämpfen, dass derartige Dinge nicht wieder vorkommen.

    Zum Thema: Ich finde Deutschland alles andere als absurd, sondern ein fantastisches Land, das genau so wie andere, reife Staaten ab und zu mit etwas zu viel Bürokratie kämpft. Manchmal wünsche ich unserem Land das Gemeinschaftsgefühl der Thais, die Improvisationskünste der Russen, die Lebensfreude der Südländer und den Optimismus der Amerikaner - aber dafür sind wir eben, was wir sind. Und ich denke, im Vergleich mit 90% der meisten Länder machen wir unseren Job überwiegend gut bis verdammt gut.

    Viele Grüße
    Martin

  5. #24
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Trueman",p="605153
    Als "Volk" tragen wir die Verantwortung für den zweiten Weltkrieg und Millionen Tote.
    Falscher Fehler!! Ich war damals noch nicht einmal in der Planung, deswegen war ich zu der Zeit auch nicht "Volk".
    Aber statt des ständigen "langsam sollte es aber mal gut sein" wäre es sinnvoller, dieses historische Erbe anzuerkennen statt abzulehnen.
    Findste?
    Ich halte nichts von "Privilegien". Garnichts!!

  6. #25
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Trueman",p="605153
    ...Als "Volk" tragen wir die Verantwortung für den zweiten Weltkrieg und Millionen Tote. Aber statt des ständigen "langsam sollte es aber mal gut sein" wäre es sinnvoller, dieses historische Erbe anzuerkennen statt abzulehnen...
    Martin
    Das haben wir schon so oft eingestanden und weil wir es schon so oft eingestanden haben und Milliarden an Transferleistungen geleistet haben, sollte dieser damalige Exodus nicht immer wieder von neuem verkündet werden, sondern unseren zukünftigen Generationen einen kritischen Abstand ermöglichen, ohne die Verbrechen, die damals getätigt wurden und aufgrund dessen wir uns immer wieder gerne einen Kübel Jauche überstülpen lassen müssen.

    Auch wir, also die nachfolgende Generation, haben die Pflicht, diese Katastrophe von damals zu verurteilen und zu hinterfragen und nicht so etwas wieder zu zulassen.

    Zur Zeit ist dies kein fair play mit germany,
    aber eigentlich war es schon immer so.

  7. #26
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Eigentlich geht's doch gar nicht um die Schuld der Vergangenheit, sondern um die politische Gegenwart - und vor allem darum dass das so genannte politische Zentrum immer mehr nach rechts abrutscht. Das ist beispielsweise in den USA ebenso wie in Deutschland der Fall. Thailand ist von sich aus immer nationalistisch gewesen (aber auch nicht mehr als das) und ist in dieser Frage eigentlich "hors competétion", also ausserhalb des momentanen "Wettbewerbs" oder dann eben der heutigen Tendenz anzusiedeln.

    Und nicht zu vergessen, dass Deutschland nach dem ersten Weltkrieg (und den Versailler Verträgen) tatsächlich bereits ein absolutes Absurdistan und obendrein ein exemplarisches Kafiristan (arabischer 'umgangsprachlicher' Name für ein Land ohne Glauben und Identität) war, das den "Nationalsozialisten" erst den richtigen Nährboden für ihre ideologischen und politischen "Absurditäten" und grössenwahnsinnigen Spinnereien überlassen hat.

    So muss man eine momentane Lage sehen und verstehen. Es geht ja gar nicht um eine historische Schuld in Sachen "Haben oder Soll", sondern um die vermeintliche und unbedingte Klarsicht die eigentlich aus der Erinnerung und Erfahrung der Historie kommen sollte.

    Es gibt viel zu tun, - also packt es diesmal bloss anders an!!!

  8. #27
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Gerd / Muenchen",p="605170

    Das haben wir schon so oft eingestanden und weil wir es schon so oft eingestanden haben und Milliarden an Transferleistungen geleistet haben, sollte dieser damalige Exodus nicht immer wieder von neuem verkündet werden, sondern unseren zukünftigen Generationen einen kritischen Abstand ermöglichen, ohne die Verbrechen, die damals getätigt wurden und aufgrund dessen wir uns immer wieder gerne einen Kübel Jauche überstülpen lassen müssen.
    Wenn man meint, mit den "Transferleistungen" wäre "die Sache" erledigt, macht es sich wohl ein bißchen sehr einfach. Mit Geld kann man diese Verbrechen wohl kaum wieder gutmachen, so einfach ist es denn doch nicht.

    Deutschland wird damit leben müssen, in der Gemeinschaft der Völker "der Vorbestrafte" zu sein, das wird noch hunderte von Jahren, wenn nicht 1000 Jahre so bleiben, so wird dann ironischerweise ....... "1000jähriges Reich" doch noch Realität.

    Persönlich muß man keine Schuldgefühle haben, selbst wenn die Eltern Kriegsverbrecher gewesen sein sollten. Aber ein bißchen Mitgefühl mit den Angehörigen der Opfer, das gehört sich einfach, das gebietet der menschliche Anstand.

    Man kann als Deutscher mit Juden auf gleicher Augenhöhe reden, keine Frage, und es erwartet sicher keiner, dass man als Deutscher sich automatisch vor Juden in den Dreck wirft und eimerweise Jauche über sich ergießt....

    Ich wundere mich auch immer wieder, dass manch einer meint, es werde von Staat oder Regierung verlangt, Schuldgefühle zu haben. Manch einer hat sie, wenn er die Bilder in den Dokus sieht wohl von alleine. Aber verlangen oder erwarten tut das keiner.

    Dass Holländer, Engländer, Dänen usw. eventuell nicht so gut auf Deutschland zu sprechen sind, kann ich nachvollziehen. Aber im Ausland wird man erfahrungsgemäß nicht nach der Nationalität beurteilt, sondern was für ein Mensch man ist.

    Und, es gibt ja auch (angeblich) Eigenschaften, die an Deutschen geschätzt werden: Fleiß, Diszipin, Organisationstalent.... ;-D , ob es damit heutzutage allerdings heute noch weit her ist, sei dahingestellt.

  9. #28
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="605219
    Es gibt viel zu tun, - also packt es diesmal bloss anders an!!!


    Uberlege immer wieder was ist Heute "Rot-Links", "Gruen-Mitte links Alternativ", "Konservativ", "Schwarz katholisch", "Gelb-konservative Mitte, vage liberal bis halb Rechts" und "Braun-Rechts bis radikal Rechts".... wie?

    Wie in dem Artikel geschrieben, "die Verlierer, bilden rasch eine Koalition und regieren mit einer Mehrheit..."

    Tja... Parteigrundlagen, urpsrungliche parteiliche Gesinnungen, die SPD ist von einer Arbeiterpartei zu eine Yuppie-und Lobbyisten-Partei mutiert.

    Es geht nur noch um Regieren, dran, dabei sein... die Macht, was Heute so schoen als Regierungsgewalt umschrieben wird, zu halten!

    Und dann haben wir dieses "Absurdistan" und da beliben wor auch gleich bei dem Heute, von den "Hamsterraederdenkmaelern" mal abgesehen, ahlte ich eh' fuer totale Nebensache, das "Ding" ist gelaufen, Historie, geschichte und Aus und Vorbei!

    Das wiederspruechliche an dieser "Menschlichkeit" ist halt, wie ich schon geschrieben hatte, das HEUTE an vielen Ecken des Planeten, siehe Dafur, Eritrea, Nigeria, Zimbabwe aehnliche Dinge laufen und besonders in D. haengt das Damoklesschwert immer sofort drohend ueber jeden der es nur wagt in IRGENDEINER FORM anders ueber die Geschehnisse von '33-'45 zu aeussern, als mit tiefster Schuld und Demut!

    Das stinkt, das stinkt endlos 'gen Himmel!

    Ich bin UNSCHULDIG, mich kann auch keine "kommunale Schuld" treffen, ICH, wie viele der nachkriegsgeneration, emfinden das was geschehen ist mit Abscheu, wie aber koennen wir eine Schuld emfpinden und Suehne zeigen fuer was?

    Das wiederspricht JEDEM erdenklichen Recht, jeder Rechtsprechung, jedem "common Sense"!

    Das ist mindestens absurd bis skuril, wen nicht gar recht abwegig, da der heutigen Generation gegenuber als "Schuld und Suehnekomplex" nicht mehr haltbar!

    Und das macht aus meiner Heimat und vielen, veilen aderen Dingen die ja AUCH angesprochen wurden, das ABSURDISTAN das es Heute ist!

    Asurd ist ebenfalls das eben diese "Hamsterraederdenkmal-geschichte" herausgpickt wurde und NICHT die Geschichte der Warnschilder vor den Warnschildern - das macht das Ganze hoechst abstruse!

  10. #29
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    @Samuianer,
    ...in D. haengt das Damoklesschwert immer sofort drohend ueber jeden der es nur wagt in IRGENDEINER FORM anders ueber die Geschehnisse von ´33-´45 zu aeussern, als mit tiefster Schuld und Demut!...

    Das ist der Punkt.
    Ich möchte aber gar nicht über die Geschehnisse von 39 - 45 diskutieren oder gar relativieren; was damals geschehen ist weiß jeder hier. Was anderswo in der Welt an menschenverachtendem, Grausamen und Ungerechtem gerade passiert, sehen wir täglich in den Medien; der Aufschrei bleibt aus, gehen wir lieber über zur Tagesordnung.

    Es wird uns immer und ewig reingedrückt, dass wir damals die Täter waren und uns schuldig gemacht haben.

    Das schlimme daran ist, dass wir jetzt zum Opfer geworden sind mit Reparationen, Transfers und Goethe-Instituten...

    Wann wird jemand bestimmen, dass wir nun genug Buße geleistet haben und gezahlt haben?
    Von welcher Kraft wird bestimmt werden, dass wir genug "wiedergutgemacht" haben?

    Feiner Stoff für die braune Sauce.

  11. #30
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: ABSURDISTAN oder THAILAND

    Zitat Zitat von Gerd / Muenchen",p="605341
    @Samuianer,
    ...in D. haengt das Damoklesschwert immer sofort drohend ueber jeden der es nur wagt in IRGENDEINER FORM anders ueber die Geschehnisse von ´33-´45 zu aeussern, als mit tiefster Schuld und Demut!...

    Das ist der Punkt.
    Na klar ist DAS der Punkt!

    Ich habe mal abgesehen von der "spaeten Geburt" nie und nimmer aehnliches Gedankengut getragen, gefoerdert oder sonstwie beschoent und vor ALLEM die ..... nie gewaehlt!

    Meine Grossmuter hatte ein Parteibuch, die war 1899 geboren, kannt noch einen Kaiser, durfte den 1.Weltkrieg durchleben, die Inflation, die Weimarer Republik und war um 1920 wohl "muendig". Als ich geboren wurde war das schon Geschichte, mindestens Vergangenheit, meine Grossmutter 54 Jahre alt und eine "zertifizierte ent....fizierte Buergerin der BRD", Mutter von 8 Kindern, Grossmutter etlicher Enkel, wie auch eine alte, aber sher, sehr liebe Frau und kein "braunes Ungeheuer" mit Kreuzriemen und Reitsteifeln!

    Meine leibliche Mutter berichtete ab und an mal von dem "Horror Bund deutscher Maedels"....

    Zitat Zitat von Gerd / Muenchen",p="605341
    .....Das schlimme daran ist, dass wir jetzt zum Opfer geworden sind mit Reparationen, Transfers und Goethe-Instituten...
    ..als haette es Operation Walkuere und die anderen "Helden" des Wiederstandes nie gegeben... warum werden die nicht als Nationalhelden" gefeiert.... warum ist es um diese tapferen Maenner so still?

    Egal... auch ein Teil dieser Geschichte, vielleicht ein sehr, sehr wichtiger!

    Von dieser "Opfer macht Taeter zum Opfer" Polemik wuerde ich mich distanzieren, weil das genau in die Richtung geht die genau die "Kritiker" einer anderen Meinung ueber diese "historische Last", immer wieder gerne wie "gefundenes Fressen", aufgreifen!

    Zitat Zitat von Gerd / Muenchen",p="605341
    Wann wird jemand bestimmen, dass wir nun genug Buße geleistet haben und gezahlt haben?
    Von welcher Kraft wird bestimmt werden, dass wir genug "wiedergutgemacht" haben?
    Paradox ist in der Hinsicht selbstverstaendlich der Umstand der WIEDERGUTMACHUNG!

    Das steht wohl in den Sternen, ich hab nicht aus diesem Grund meine Konsequenzen gegenueber dem hier geschilderten Absurdistan schon lange gezogen und mich auf den Weg gemacht, sondern eben wegen der Haeufung an all dieser und vielen hier geschilderten Absurditaeten alle schoen aufgemacht, wie die "gute Stube"das Museum der deutschen Familie und seiner "jungfraeulichen, einfachen Beschaulickeit des buergerlich, braven aber blinden, Ja-Sager und Spiessbuergertums"!

    Will ich oder bin sogar dazu aufgefordert, angehalten und fuehle mich zu einer allgemein-einheitlich akzeptierten Wiedergutmachung-Repatriation, sowie Denkmaelern, Gedenkstaetten, Huldigungen und Entschuldigungen - duerfte Mensch doch auch mal ein Echo erwarten, meine ich unter ganz menschlichen Betrachtungen.

    Nein, keine Dankbarkeit - ist ja Wiedergutmachung...also Schuldbegleichung, da liegt wohl das Problem... wer macht den ersten Schritt, diese Generation oder die Naechste?

    Irgendwann wird es geschehen oder auch nicht.....




    "Unter Roben und Talaren der Muff von tausend Jahren!"

    Also zurueck zu "Angie-Country"....

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. das oder die leiden der ausländer in thailand
    Von isaaner im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.05.11, 07:04
  2. Thailand oder Philippinen...
    Von Mike1969 im Forum Touristik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:15
  3. Einbuergerungstest fuer Absurdistan
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.08, 09:09
  4. Thailand oder Deutschland?
    Von Ralf01 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 30.04.06, 08:59
  5. Thailand oder Siam?
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.04, 14:04