Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

7 Milliarden

Erstellt von x-pat, 20.09.2012, 07:58 Uhr · 17 Antworten · 1.532 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    7 Milliarden

    Einige Old Hands haben sich neulich dazu geäußert wie sich die Dinge in Thailand verändert haben, ihrer Meinung scheinbar zum Negativen, und obwohl ich dem Pauschalurteil der alten Garde "früher war alles besser" kritisch gegenüber stehe, kann ich manche Beschwerden verstehen. Wer Thailands touristische Dauerbrenner, wie Phuket, Samui, etc. vor 20 oder 30 Jahren einmal kennengelernt hat, der wird vielleicht zustimmen dass diese Orte im Zuge der Industrialisierung und Globalisierung ihren "alten Charme" eingebüßt haben.

    Nun ist es ein wenig schwieirig den Neulingen zu erklären, was diesen "alten Charme" eigentlich ausmachte. Man kann es nicht genau auf den Punkt bringen. Zum einen war es Infrastruktur: mehr Natur und weniger Beton, und zum anderen hatten die Menschen mehr Zeit, und alles war irgendwie gelassener, natürlicher, und freier. Es waren auch noch nicht so viele Farangs im Lande. In manchen ländlichen Gegenden war ein Farang schon fast eine Attraktion. Die Verständigung klappte auch mit wenigen Gesten und Worten, weil sich die Leute Zeit nahmen. Heute sprechen viele Thais besseres Englisch, aber die Verständigung klappt schlechter, weil sie zum Zuhören keine Zeit mehr haben. Farangs sind heute oft nur noch nervende Kunden.

    Diese Veränderungen sind meiner Meinung nach alle darauf zurückzuführen, dass heute 7 Milliarden statt 2 oder 3 Milliarden Menschen auf dem Planeten leben. Dadurch ergibt sich eine höher Wettbewerbsdruck, vor allen Dingen im Wettbewerb um Land und lebenswichtige Resourcen. Die Tatsache, dass sich seit meiner Geburt die Weltbevölkerung verdoppelt hat, gibt mir zu denken. Vor meiner Lebenszeit benötigte die Menschheit 120 Jahre um ihre Zahl zu verdoppeln. Thailand ist zwar kein Extrem in der Bevölkerung5explosion, aber auch hier spiegelt sich der globale Trend wieder. Seit Ende der 60er Jahre hat sich die Zahl der Thais verdoppelt. Allein seit meiner Einwanderung sind 10 Millionen Thais hinzugekommen. Die Zahl der Touristen hat sich seit meiner Einwanderung vervierfacht und über die Zahl der Expats möchte ich gar nicht erst nachdenken.

    Welche Schlüsse kann man daraus ziehen und welche Vorhersagen kann man treffen? Zum einen werden die Preise für Land und Eigentum immer weiter nach oben gehen. Bei einer anhaltenden Inflation auf dem Niveau der letzten Jahre werden die Lebenshaltungskosten in Thailand außerdem überdurchschnittlich steigen. Möglicherweise wird Thailand bald kein Billigland mehr sein. In den Ballungsgebieten wird durch unkontrollierte Entwicklung und Industrialisierung mit Landschaftsdegradation und Umweltproblemen zu rechnen sein. Die Kommerzialisierung wird weiter fortschreiten wird und das aufgrund dessen wird der "alte Charm" Thailands für die Touristen bald gänzlich verloren sein. Sollte es weiterhin nicht gelingen, die politische Stabilität wiederherzustellen und die Korruption in Grenzen zu halten, könnte es außerdem zu einem fortschreitenden Zerfall des Staates kommen mit unvorhersagbaren Auswirkungen.

    Alles in allem sind das keine rosigen Aussichten und es hat den Anschein als ob die Welt auch für Thailand Expats in Zukunft etwas "enger" wird.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Richtig beobachtet,kann ich nur zustimmen.
    Ich komme viel durchs Land (lebe meist unter Thais) und ueberall muss ich Rueckschritt zu frueher feststellen.

    Ich glaube haette ich diese Situation schon damals angetroffen,ich waere nicht auf 30 Jahre Thailand gekommen,mir haette eine Woche gereicht!

  4. #3
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Ein globales Problem, für dass die Menschheit momentan keine Lösung hat. Vielleicht wäre die Besiedelung eines weiteren Planeten die Lösung.

  5. #4
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ich kenne Thailand nicht vor 30 Jahren, ausser von den Erzählungen und Bildern z.B. von meiner Frau. Die ländliche Idylee wird sicherlich verschwinden.

    In den Städten ist in vielen Bereichen eine Ausrichtung an "angeblich" westliche Werte vorhanden. Die Geburtenraten sind niedriger als in Frankreich. Fragst du in den Städten junge Menschen nach ihren Zielen. So sind dies ebenso, Elektronik, Auto, Familie, Haus und am Ende Kinder.

    Wenn man Managermagazinen folgt, so ist das Leben in Thailand seit langem nicht mehr so billig. Diese Abkopplung hat bei vielen vielleicht im Isaan funktioniert, ...

    In den letzten 30 Jahren hat sich auch in D was weiterentwickelt. Vor 30 Jahren war der Beginn der Grünenbewegung. 1980 kamen sie mit dem Ex- BW General und der Blonden Kelly so langsam auf.

    Schaut euch mal die Typen an


  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich kenne Thailand nicht vor 30 Jahren, ausser von den Erzählungen und Bildern z.B. von meiner Frau. Die ländliche Idylee wird sicherlich verschwinden......
    moin,

    ....... in der home town der meinigen wird das wohl noch dauern ......

    btw. denke net das sich da zu meinen lebzeiten noch ein gravierender wandel vollzieht

  7. #6
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    hallo erst einmal

    moin x-pat, stimme dir in deinen ausführungen zu. was ich persönlich auch schlimm finde ist:

    falangs kaufen wohnungen, häuser und sogar ganze anlagen und die preise für deren mieten bringen sie auch gleich aus ihren ländern mit.wenn ich in ein guesthouse komme was von einem thai geführt wird und die gleiche ausstattung hat wie der farang ist der preis gleich 100 - 200 baht geringer.genauso verhält es sich mit mietshäuser. da liegt die preisspanne gleich um 5- 8 k niedriger. nun versuchen die thais ebenfalls die preise zu erhöhen und eine kette ohne ende hat sich gebildet.

    wer aufmerksam durch hua-hin zb. geht wird feststellen, das lokale die von falangs geführt werden, kaum noch besucht sind. warum ?sehr hohe preis und anstand diese zu senken,nein noch ein bisschen teuer machen, damit die letzten besucher auch noch weg sind. so jedenfalls ist mein eindruck.

    gruß klaustal

  8. #7
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen

    Welche Schlüsse kann man daraus ziehen und welche Vorhersagen kann man treffen?


    Die Gesellschaft ist nicht zufriedener geworden, auch nicht gesuender...

    Thailand sees growing numbers of mental patients
    -------> Thailand sees growing numbers of mental patients

  9. #8
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von klaustal Beitrag anzeigen
    was ich persönlich auch schlimm finde ist: falangs kaufen wohnungen, häuser und sogar ganze anlagen und die preise für deren mieten bringen sie auch gleich aus ihren ländern mit.
    Ja, das stimmt leider. Die Farangs (= wir) haben vor allem im letzten Jahrzehnt im Immobiliensektor die Preise ganz schön nach oben getrieben, zumindest kräftig dabei geholfen. Da meine Frau freiberuflich im Real Estate Bereich tätig ist, bekomme ich das aus erster Hand mit. Meine Frau hatte in den letzten Jahren viele ländliche Grundstücke in der Provinz Chiang Mai gesehen, die früher selten für Farangs interessant waren, und erst seitdem sich dort irgendwo Ausländer niedergelassen haben, in 5 Jahren 100% Wertzuwachs und mehr erlebt haben. Das geht dann meistens so: ein Thai verkauft einem Pionier Farang (bzw. seiner Angetrauten) ein Grundstück im Niemandsland. Da der Farang keine genauen Vorstellungen von dem lokalen Preisniveau hat und auch oft nicht sparen muss, kann der Verkäufer einen überhöhten Preis herausholen. Für den Pionier ist es immer noch billig. Das spricht sich schnell im ganzen Dorf herum und kurz darauf ziehen alle Preise an, denn jeder Thai denkt er könne sein Land ja an den nächsten Farang verkaufen. Danach wiederholt sich das Spiel mehrere Male. Ganz sicher ist das im ganzen Land so. Obwohl die Grundstücke die tatsächlich durch Farangs gekauft werden nur einen kleinen Teil des Marktes ausmachen, ist der psychologische Effekt, den die Farangs (= wir) auf den Markt ausüben ganz erheblich.

    Cheers, X-pat

  10. #9
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    .......Ganz sicher ist das im ganzen Land so. Obwohl die Grundstücke die tatsächlich durch Farangs gekauft werden nur einen kleinen Teil des Marktes ausmachen, ist der psychologische Effekt, den die Farangs (= wir) auf den Markt ausüben ganz erheblich......
    moin,

    ....... als nähmen auf käuferseite nur begüterte farangs am marktgeschen teil .....

  11. #10
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    hallo erst einmal

    moin tira, da nehmen nicht nur die reichen sondern alle die ein geschäft wittern. leittragende sind die armen mal wieder. nicht jeder thai hat eine frau die anschaffend geht und dadurch zu reichtum(nicht die masse) gelangen....je nach aussehen.
    auch thailänder machen urlaub.nicht so wie die farangs,aber urlaub und sie sehen wie wir mit dem geld um uns schmeissen(ich nicht) und möchten natürlich auch etwas von der scheibe etwas abhaben.
    so gesehen in chiang mai, bubble-eis für 25-35 baht,dort wo die falangs wohnen,einige straßen weiter,dort nur schulkinder und einheimische) das gleiche eis für nur 15 baht.
    dieses jahr im ersten laden alle sorten 35 baht und im zeiten ebenfalls 35 baht. in beiden läden sind dort kaum noch kunden anzutreffen.

    alle wollen am geschäft teilnehmen nur die meisten bleiben auf der strecke.....

    bin einmal gespannt was dort im nächsten jahr los ist.

    ähnlich war es in einigen garküchen,mit den touristen kamen die preisanhebeungen,aber für alle und so beginnt eine preisspirale nach oben ohne ende.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs, die mit Thais Milliarden verdienten
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.12.17, 18:18
  2. 7 Milliarden Erdenbürger - wie geht`s weiter?
    Von ChangMaiKrap im Forum Sonstiges
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 30.11.11, 18:40
  3. Zeitarbeiter können Milliarden Nachfordern
    Von franky_23 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.11, 16:52
  4. Stoppt die Milliarden phaedophilen Internetuser!
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.10, 23:23
  5. 50 Milliarden Baht ´vergessen´...
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.09.06, 06:32