Seite 9 von 36 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 354

3 Jahresbilanz Thailand

Erstellt von phanokkao, 29.07.2009, 09:57 Uhr · 353 Antworten · 19.046 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von lucky2103",p="755989
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="755985
    Zitat Zitat von Samuianer",p="755978
    Da ein "Junge in seiner Jugend" keinen Vergleich zu einem erwachsenen Auswanderer, der die Kultur nachaefft und so gut wie moeglich drin aufzugehen versucht, in die er auswandert - was ganz Anderes Herr Dr.Dr.Dr. knarfi!
    Es ist ja kein Nachäffen. So sieht es höchstens aus.
    Es ist eher ein Auffinden einer Lebensart, die seiner eigenen sehr nahe kommt. Das ist ja nicht mal thaitypisch, da könnte ich z.B. auch die Mentalität der Südseebewohner oder der Koreaner für nehmen, vielleicht auch der Eskimos (was weiß ich). Entscheidend ist hier doch, dass der Ausdwanderer vorher in seiner Heimat eher als Fremdkörper galt. Weil er sich eben nicht seiner Umwelt anpassen konnte und sich dementsprechend unwohl fühlte.


    Und genau hier besteht eben der Vergleich mit dem anderen Ufer. Der Auswanderer kann nun endlich mitten eines anderen Volkes unter Seinesgleichen sein (nicht von der Abstammung, aber sehr wohl von der Mentalität her).

    Verstellen würde sich der Auswanderer, wenn er versuchen würde, in Deutschland zu bleiben und sich der Gesellschaft zwanghaft anpassen würde! Das fände ich z.B. sehr peinlich. Aber vor allem traurig für den Betroffenen.

    Weltbürger haben das Problem eh nicht. Sie setzen sich halt dort nieder, wo es ihnen am besten gefällt. Wer weiß, welche Identität ich im nächsten Leben habe? Vielleicht Araber oder Brasilianer... That's life.
    Unterschreib ich bedingungslos. !
    Ich meinte damit eigentlich auch weniger die Leute, die dort (wo jetzt auch immer) jahrelang leben. Die verhalten sich mit der Zeit ganz von selbst genauso, wie es ihnen am besten gefällt.

    Die 3-Wochen-Urlauber, die sind es meistens, die sich anmassen über andere Farangs ihr gequirrltes Urteil abzugeben. Natürlich nicht ohne zu vergessen explizit darauf hinzuweisen selbst "ganz anders" zu sein ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.306

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    gemeint sind wohl die "langzeittouris" mit 4 wochen thailanderfahrung, Dreadlocks im Haar, Fischerhosen und Muschelketten, die Dir den Unterschied zwischen der Höflichkeitsformel Kaa und Kraab verklickern und den besten Schneider, die coolste Bambushütte kennen und Aircon total
    überflüssig finden. Bei allen Wehwehchen Tigerbalm empfehlen und nur heimlich nen Bigmac einschieben, ansonsten aber einheimische Küche und Käfer vertilgen, wegen der Proteine ;-D

  4. #83
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von sleepwalker",p="755777
    Zitat Zitat von marc",p="755766
    ich muß immer ordentlich schmunzeln wenn ich einen farang über andere farangs schimpfen höre ;-D der farang der über den anderen schimpft ist natürlich ganz anders . er geht natürlich nicht nach zwei tagen "deep isaan" ins hotel weil die schlafstätte nicht i.o ist, er benimmt sich generell sowieso viel besser als alle anderen farangs, er ist sogar meistens mehr thai als ein thai selber er sitzt auch gerne laut erzählung mit den dof häuptlingen in der runde und lacht über diese dümmlichen farangs.. ;-D er gehört halt absolut dazu, zu den thais meine ich
    Normalerweise hasse ich es, eine Antwort nur mit Smilies zu formulieren, aber hier ist es mal angebracht... :bravo: :bravo: :bravo:
    Wirklich? Also ich lass mich mit den meisten nicht in den Topf schmeissen. Wenn Du Dich/Ihr Euch mit alten Fettsaecken, vielleicht noch unterwegs seit einer Woche ohne Duschen, mit ner fahne drei Meilen gegen den Wind und im netten weissen Ripp-Unterhemd, welche grade ne 30 Jahre juengere ...... wollen und ihren "Artgenossen" demonstrierend, dass sie die absoluten 5exappeal Kings ueber das "Fri***sch***flei***sch" sind, weil sie sie stolz in der Runde ruede mit nem Fingerschnipsen - wenn nicht noch abwertender - vom Bier holen bis zum was weiss ich nicht rumkommandieren, waehrend in der eigenen Landessprache auf unterstem verbalen Level die "Fleischbeschau" durch die "Profis" die "Tauglichkeit" des "Viehs" eroertert.

    Und das hat nichts mit "ich fuehl mich wie ein Thai" zu tun, sondern ich finde es tatsaechlich aeusserst beschaemend und es macht mich auch sauer, weil so - ebenso wie hier die Thais pauschaliert werden - pauschal Farangs abgestempelt werden.

    Mir fallen dazu auch einige smilies ein

    Und falls jemand meint, dass sei an den haaren herbeigezogen: Leider nein

  5. #84
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="756021
    Und falls jemand meint, dass sei an den haaren herbeigezogen: Leider nein
    So isses!!

  6. #85
    Avatar von Sommer

    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    163

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von rolf2",p="756016
    gemeint sind wohl die "langzeittouris" mit 4 wochen thailanderfahrung, Dreadlocks im Haar, Fischerhosen und Muschelketten, die Dir den Unterschied zwischen der Höflichkeitsformel Kaa und Kraab verklickern und den besten Schneider, die coolste Bambushütte kennen und Aircon total
    überflüssig finden. Bei allen Wehwehchen Tigerbalm empfehlen und nur heimlich nen Bigmac einschieben, ansonsten aber einheimische Küche und Käfer vertilgen, wegen der Proteine ;-D


    Genau diese von Dir so trefflich beschriebene Spezies von Thailand-Urlaubern haben mir mal erklärt, sie wollen so das authentische Thailand kennen- und leben lernen.

    Dann frag ich mich natürlich, warum solche Typen z.B. nie in einer Karaoke-Bar anzutreffen sind

  7. #86
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    hallo erst einmal
    sommer schriebann frag ich mich natürlich, warum solche Typen z.B. nie in einer Karaoke-Bar anzutreffen sind
    weil dies leute kein geld haben.
    habe dies gattung gerade in der stadt kanchanaburi getroffen.
    bereisen thailand für 5 monate und haben für jeden monat gerade mal 250 euro zum ausgeben! für alles!!!
    wer kann da den mal eben ein bier für 90 baht kaufen.
    gruß klaustal

  8. #87
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    normalerweise ist der Annäherungsprozess an die thailändische Kultur für viele Farangs ein Lernprozess, welcher sich oft durch mehrere Beziehungen entwickelt.

    Bei diesen Partnerschaftswechseln ist es sehr gut festzustellen, wie bestimmte Kultur und Verhaltensinhalte an den Farang vermittelt werden, wobei der Bildungshintergrund der jeweiligen Familie eine entscheidende Rolle spielt.

    Nehmen wir zum Beispiel das familiäre Sozialsystem.
    Wer sich in Ländern ohne staatliche Sozialhilfe begibt, findet meistens ein System der familiären Netzwerke vor.
    Diese familiären Netzwerke sind der Fallschirm für jedes Familienmitglied, wenn es durch Jobverlust, Berufsunfähigkeit, oder sonstige Schicksalsschläge notwendig wird, das die Gemeinschaft für einen anderen aufkommen muss.
    In Thailand sind diese Familiennetzwerke streng hirarchisch organisiert, wo ein Familienoberhaupt über die Familiendienste der verheirateten Töchter bestimmt,
    und wo der Gesichtskult, der auch innerhalb der Familie gilt, bis ins kleinste die angebrachten Verhaltensformen reglementiert.
    Bei Zuwiederhandlungen oder Verweigerungen ist das konfuzianische Bestrafungsritual allgegenwärtig im Bewusstsein verankert, - der Nagel, der heraussteht, muss hereingeschlagen werden. -

    Nun sind jedoch die die graduellen Unterschiede, wie diese Rituale in den Familien gelebt werden, stark von der sozialen Schicht der Familie abhängig,
    und letztendlich bestimmt der Horizont des Partners auch, wieweit das Verständnis für diese Abläufe an den Farang vermittelt werden, oder nicht.

    Nicht umsonst haben viele Thaimänner den Ruf, sprunghaft zu sein, und ihre Frau und Kind sitzen zu lassen, wenn es ihnen mit den familiären Abläufen im Umfeld der Frau zu bunt wird, sie wollen sich halt nicht zum Deppen machen lassen, es bedarf in Thailand keiner Worte, wo gesagt wird, - es ist vorbei -, ein Thai merkt es, und ist weg.
    Die Ehefrau hat von ihrer Mutter einen Trennungsbefehl bekommen, der durch Zermürbung vollzogen werden muss,
    und der Farang hält an dem Weltbild des christlichen Eheversprechens fest, bis das der Tod uns scheidet,
    weil er sich nicht eingestehen will, dass er den Fehler, beim Hinzug nach Thailand sich in der räumlichen Nähe der Familie des Partners aufzuhalten, nicht mehr gut machen kann.

    Es gibt etliche Fälle von Farangs, deren Ehen mit ihrer th. Partnerin über 10 bis 20 Jahre in Deutschland prima klappten,
    und wo dann plötzlich im ersten Jahr Thailand, wo man das Rentnerleben im bezahlten Haus, nahe der Familie des Partners, verbringen wollte, Beziehungsschluss auf dem Programm stand (der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen).

    Diese Quittungen sind immer dann bitter, wenn man sich Jahre in Deutschland überhaupt nicht über die Kultur, und die familiären Zusammenhänge des Partners im Klaren war,
    denn christliche Dankbarkeit und Verbundenheit, in Erwartung für die gelieferten Leistungen, die man in die Familie eingebracht hat, zu erwarten,
    ist oft ein Blindschuss.

    Manche soziale Schichten bringen einem anständigen angeheirateten Farang einen nachhaltigen Respekt entgegen,
    und manche Schichten können sich den nicht leisten.
    In diesen Familien erhängt sich ein behindert gewordender Sohn eher, als sich durchfüttern zu lassen.
    Diese Härte im Überlebenskampf, welche dem Farang oft unbekannt ist, sind in Ländern ohne Sozialnetz allgegenwärtige Realität.
    In Thailand kommt nur der kulturelle Umstand hinzu, dass man darüber meistens nicht spricht.

  9. #88
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    @DisainaM,

    sehr gut beschrieben :bravo:

    AlHash

  10. #89
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von DisainaM",p="756057



    Manche soziale Schichten bringen einem anständigen angeheirateten Farang einen nachhaltigen Respekt entgegen,
    und manche Schichten können sich den nicht leisten.
    Das klingt für mich Logisch und Nachvollziehbar.
    Unter diesem Gesichtspunkt hatte ich das ganze noch nicht bedacht.

  11. #90
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von DisainaM",p="756057
    *
    Dicht, nachvollziehbar und nicht belehrend
    Ein "Danke" für den lesenswerten Beitrag auch von mir.

Seite 9 von 36 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte