Seite 26 von 36 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 354

3 Jahresbilanz Thailand

Erstellt von phanokkao, 29.07.2009, 09:57 Uhr · 353 Antworten · 19.058 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von Micha",p="765175
    Zitat Zitat von Samuianer",p="765165
    ...oder was meinst du?
    Na ja, "gutes Klima" in Thailand finde ich bestenfalls im Norden des Landes in 1500m über dem Meeresspiegel.
    Und das auch nur zwischen Dezember und Januar.

    Es ist das Klima, was mich in Thailand am meisten abschreckt.

    Verstehe, ich bin Himalaya erprobt und tropenfest... nach dem Motto lieber schwizten als frieren!

    Zieh mich auch lieber aus als an...


    Es wird auch hier "kuehl"... dann zieht Mensch sich Abends schon mal eine Jacke an und nimmt eine dickere Decke, schlafen ohne Ventilator...laeuft unter aklimatisieren.
    Aber das vollzieht sich nicht in 21 Tagen Kurzurlaub.

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von clear1",p="765171

    Die Thaigesellschaft war und ist schon immer hierarchsich geordnet - deshalb wollen ja auch so oft die Thais von dir wissen was du macht, wieviel du verdienst usw um sich und dich einzuordnen. Ist doch ganz einfach und selbst du solltest das verstehen.
    Ist das nicht Weltweit so?
    Oder warst du erst in 2 Ländern dieser Welt wo du in
    eines nicht mitbekommen hast das es das dort auch gibt. ;-D

  4. #253
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von Samuianer",p="765187
    Zitat Zitat von Micha",p="765175
    Zitat Zitat von Samuianer",p="765165
    ...oder was meinst du?
    Na ja, "gutes Klima" in Thailand finde ich bestenfalls im Norden des Landes in 1500m über dem Meeresspiegel.
    Und das auch nur zwischen Dezember und Januar.

    Es ist das Klima, was mich in Thailand am meisten abschreckt.

    Verstehe, ich bin Himalaya erprobt und tropenfest... nach dem Motto lieber schwizten als frieren!

    Zieh mich auch lieber aus als an...


    Es wird auch hier "kuehl"... dann zieht Mensch sich Abends schon mal eine Jacke an und nimmt eine dickere Decke, schlafen ohne Ventilator...laeuft unter aklimatisieren.
    Aber das vollzieht sich nicht in 21 Tagen Kurzurlaub.
    Da gib ich dir recht Samuianer.Erfroren sind schon viele
    aber erschwitzt? ;-D
    Lieber im Meer abkühlen als sich in der Badewanne
    erwärmen.

  5. #254
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von Micha",p="765162
    Netandy betont immer wieder an mehreren Stellen, dass es sich um seine Sicht der Dinge-, aus seiner Welt- wie er sie sich geschaffen hat, wie er sie selbst erlebt, handelt.
    Man muss Netandys Meinung nicht teilen oder gutheißen, man sollte sie allerdings in einem Forum tolerieren.

    "Beiträge" wie diese wirken dagegen wie tumbes Gepöbel, sowas brauch ein Forum wirklich nicht...

    Zitat Zitat von clear1",p="765145
    ...Genau so ist es!...
    Der Unterschied ist klar und wichtig.
    Dennoch sagen in beiden Fällen die Beiträge mindestens
    genausoviel über die Poster aus, als über das Subjekt.

    In deisem Forum lernt man über Thailand, und darüber
    wie Thaland beobachtet und gesehen wird.

    Gruss, René

  6. #255
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="764778

    Ich würde ihm deshalb raten seine eigene Sicht der Dinge zu verändern und seine jetzige Schwäche zur Stärke werden zu lassen.

    ER IST EUROPÄER UND DESHALB ÜBERLEGEN!
    Nee, is klar, die europäische Masterrace ist allen überlegen, oder ?

    Zitat Zitat von Netandy",p="764778
    Thailand ist ein wunderschönes Land (ich bin ein Freund Thailands) in dem sich gerade auch durch die Schwäche und Schwächen der Bevölkerung trefflich leben lässt. Es ist auch der Grund warum viele Dinge, und vor allem die menschliche Arbeitskraft in allen Bereichen so billig ja fast teilweise wertlos ist. Ziehen wir unseren Nutzen daraus!
    Du läßt dich sicher mit MASSA oder MASTER von deinen Angestellten ansprechen ?

    Zitat Zitat von Netandy",p="764778

    Ich weis von was ich rede. Ich komme seit nunmehr knapp 16 Jahren geschäftlich nach Thailand und wohne seit mehr als 5 Jahren fast immer hier. Ein Land (ich widerhole mich selten aber es stimmt eben), in dem sich TREFFLICH leben lässt.
    Das es sich in Thailand trefflich leben läßt war hier bisher nicht bekannt.... ;-D


    Zitat Zitat von Netandy",p="764778
    Persönlich habe ich ein schönes Haus mit Pool fast direkt am Meer, eine liebe Freundin und Hauspersonal das mich umsorgt, sporadisch einen Thai für den Garten fürs Auto und das Wichtigste:

    Einen kleinen aber festen Kreis NIVEAUVOLLER Farang-Freunde!!
    Was zahlst du denn deiner lieben Freundin monatlich ?

    Zitat Zitat von Netandy",p="764778
    Mein neustes Hobby ist meine Motoryacht (liegt im Ocean Marina Yachthafen im Wasser), die ich mit einem Freund gemeinsam unterhalte, und die uns auf Wunsch in 2 1/2 Stunden von Pattaya nach Hua Hin bringt. Man braucht ja gelegenlich Luftveränderung. :-)

    Desweiteren liebe ich das Golfspiel und da braucht sich Pattaya wirklich nicht zu verstecken. Teilweise kommen sogar Amerikaner den weiten Weg nur als Gastspieler. Ob das wohl an den weiblichen Caddy liegt? :-)

    Also auf Thailand lasse ich nichts kommen, solange man sich eben in den guten Zonen bewegt und die richtigen Freunde hat ist alles in Ordnung und es gibt Luxusleben "pur" für vergleichbar wenig Geld. Aber in die Bevölkerung integrieren... für mich nur lachhaft!

    Ich sage immer: "Das beste an Pattaya ist, das es so nahe an Thailand liegt woher die vielen "kleinen dienstbaren Geister kommen".

    Grüsse an alle von

    Netandy
    Hier im Nittaya haben wir alle prächtige Villen mit Parks auf riesigen Grundstücken, große Motoryachten, fahren Harleys, Porsche, Bentley und verbringen unsere Tage mit Golfspielen...... Das ist hier absolut nichts besonderes, das muß man nicht noch so groß rausstellen....

  7. #256
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Heute mal ein längeres Posting von mir. So wie in guter alter Zeit. Wer vom vielen Lesen allerdings Kopfweh bekommt, sollte am besten gleich weiterscrollen... :-)

    Viele im Forum teilen ja meine Meinung über die thailändische Gesellschaft nicht. Ja, manche fühlten sich sogar provoziert und argumentierten in einer etwas agressiven Form (manchmal allerdings die sprachlichen Umgangsformen vermissend) dagegen. Nun, jeder eben wie er kann, oder er es von seinem sonstigen Lebensumfeld gewöhnt ist.

    Sehr gut hat mich Micha verstanden, er schreibt:

    Netandy betont immer wieder an mehreren Stellen, dass es sich um seine Sicht der Dinge-, aus seiner Welt- wie er sie sich geschaffen hat, wie er sie selbst erlebt, handelt.
    Genauso ist es, nur ist es eben meiner Meinung nach der einzig richtige Weg in Thailand unbeschwert zu leben. Also ich wenigstens, lebe mit meiner Philosophie bisher in Thailand bestens. Die vielen alltäglichen Dummheiten stören immer weniger. Aber ich weis natürlich, das dies nicht DER WEG für "Jeden" sein kann.

    Ich habe dem Threadstarter, der von den Wirrnissen der thailändiscehn Gesellscahft (bzw. den Thailändern) für mich etwas angeschlagen schien, deshalb den Tip gegeben sich auf seine Stärken zu besinnen.

    Das heisst vor allem zu lernen sich von all den Unverständlichkeiten und den unendlichen affigen Dummheiten dieses Volkes nicht unterzukriegen oder frustieren zu lassen, sondern deren geistige Beschränktheit zum eigenen Vorteil zu wandeln, bzw. in einem Vorstadium zuerst einmal die eigenen Vorteile dadurch überhaupt zu erkennen.

    Meine Kernaussage war für ihn deshalb:

    Du bist Europaer, und deshalb überlegen.

    Dies trifft im Nomalfall zuerst einmal auf fast alle Farangs in Thailand zu (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Leider ist es in meinen Augen jedoch so, das die meistem in Thailand lebenden Ausländer (noch schlimmer die Teilzeitresidenten oder Urlauber) leider nicht in der Lage sind dies zu nutzen, ja sich dessen überhaupt nicht bewusst sind.

    Meiner Meinung nach sind die grundsätzlichen Überlegensheitsmerkmale, die natürlich mehr oder weniger stark ausgeprägt sind, eines westlichen Ausländers die folgenden:

    - weitaus höhere Bildung / Allgemeinbildung
    - dadurch weitaus höheres Einkommen
    - dadurch weitaus höheres Kapital (Geld, Sach - Immobilienwerte)
    - überlegene individulle (westliche)Persönlichkeitsentwicklung die im allgemeinen
    die Fähikeit zum vorausschauenden individullen Denken, und vor allem für das Erkennen komplexerer logischer Zusammenhänge besitzt.

    Natürlich gibt es auch wesentlich erfolgreichere, vermögendere, und besser gebildetere Thais als so mancher Farang. Dies aber von der Verhältnismässigkeit nach meiner Erfahrung nur in kleinsten Prozentsätzen und stellt natürlich nicht den Normalfall dar. Keine Regel eben ohne Ausnahme.


    Gerade der letzte Punkt ist der wichtigste und hauptsächliche Grund für die westliche Überlegenheit. Ein gutes Beispiel war dafür in einem Vorposting das Beispiel von der angeblichen Trockenbatterie.

    Der Thailänder behauptete dabei stur im Moped sei eine Trockenbatterie. Eben weil er es so gerlent hat, und nur nach thailändischer Manier affig das Gelernte nachahmen, sowie gedanklich kaum revidieren kann. Der Europaer dagegen kann logisch denken, und sich im Gegensatz zum Thai so selber Argumente im Kopf erarbeiten warum es keine Trockenbatterie ist.

    Im Klartext, der Europaer sieht abschraubbare Verschlussöffnungen. Wo man einen Deckel oder eine Kappe abmachen kann, kann man eben auch etwas "hineinfüllen". Also wird es wohl keine Trockenbatterie sein. Und dies hat nichts mit Bildung zu tun, den weder der Thai, noch der Europaer konnten z.b. anhand der Nummer oder des Fabrikats gelerntes Wissen abfragen um den Batterietyp festzustellen. Der Europaer war also durch seine Denkstruktur dem Thai weit überlegen.

    Dies war nur ein sehr sehr simples Beispiel, ist aber meiner Meinung nach das absolute Kernproblem der thailändischen Gesellschaft. Auch "gebildete" Thais (Ärzte, Ingeneure... usw.) können nämlich ihr angelerntes Wissen (das teilweise westlicher Bildung in nichts nachsteht) eben nicht miteinander verknüpfen. Auch sie können nach meiner Erfahrung nur "affig" das Gelernte nachplappern und danach ihre Tätigkeit (teilweise sogar sehr gut) verrichten. Stossen sie aber auf etwas "Neues", wo man selbst logische Schlüsse zur Problemlösung suchen muss, sind diese hilflos wie die Kinder, da ihen auch jeglicher Mut zu neuen Entscheidungen fehlt.

    Vielen, besonders den Teilzeitresidenten und Urlaubern wird dies nicht auffallen, aber ich habe bis vor dem scheusslichen letzten Putsch mehr als 5 Jahre beruflich hier als Berater für verschiedenste thailändische Institutionen gearbeitet.
    Wenn man also selbst herausgefunden hat wie der thailändische Intellekt funktioniert, wundern einen auch so manche politischen Dinge bzw. (gesetzliche) Entscheidungen absolut nicht mehr. :-)

    Das natürlich Thailänder in wissenschaftlicher Hinsicht jemals etwas Bedeutendes selbst entdeckt, erfunden, oder gar entwickelt hätten, verbietet sich mit deren Denkstruktur natürlich von selbst. Mir ist jedenfalls nichts bekannt, ich lasse mich aber gern belehren. :-)

    Doch wo bleibt nun der Nutzen für den Farang durch seine Überlegenheit:

    Nun er profitiert ganz einfach (ob er will oder nicht) von der dadurch vorhandenen relativen Armut seines Gastlandes. Die Leute arbeiten teilweise für Hungerlöhne was die Preise und besonders die Dienstleistungen der meist nur un- oder angelernter Bevölkerung betrifft.

    Günstiger leben, wohnen, und sonstige Dinge ist eben kein Zufall. Man sollte einfach darüber nachdenken, und die praktizierte Scheinheiligkeit so vieler "Thailandfreunde" hier, ist meiner meinung nach absolut fehl am Platz.

    Und viele Thailänder können sogar noch weniger, nämlich nur sich selbst verkaufen. Ob als weiblicher Kurzzeitspass, Langzeitfreundin für Urlauber und Teilzeitresidenten oder eben als Exportfrau in die westliche Welt. Macht alles für mich persönlich keinerlei Unterschied.

    Doch es gibt in Thailand ein Phänomen über dessen Entstehung ich mir lange im Unklaren war. Member Micha hat es auch erkannt, er schreibt:

    Muss dabei spontan an die unzähligen überlegenen Europäer denken, die sich von den ach so unterlegenen Thailändern, nach allen Regeln den Kunst zum Deppen machen lassen. Es gab mal eine Zeit, da hatte ich mich noch gewundert, weshalb man vor allem in Gegenden mit hohem Farang-Anteil vermehrt auf Thailänder trifft, welche Farang grundsätzlich erst mal für dumm und blöd halten
    Was er schreibt stimmt meiner Ansicht, doch wie ist das möglich? Es gibt 3 Gründe:

    1.

    Gebiete mit hohem Faranganteil sind eben auch Urlaubergebiete. Urlauber sind aber mit den Gepflogenheiten ihres Urlaubslandes (z.B. Preisen) meist nicht so vertraut und deshalb ein Opfer für zahlreiche kleine Betrügereinen oder Übervorteilungen. Oft fällt es den Urlaubern nicht einmal auf und bleibt deshalb harmlos.

    Der betrügende Thai, der ja in der Regel dumm ist und nicht logisch über diesen Sachverhalt nachdenken kann, kommt deshalb zu dem Fehlurteil das dieses Verhalten der Farangs auf Blödheit und nicht nur auf Unwissenheit beruht (was ja etwas ganz anderes ist).

    2.

    Eine schlimme Eigenschaft vieler Farangs ist es, das sie nicht in der Lage sind ihr erworbenes Wissen und ihre natürliche Überlegenheit zum Einsatz zu bringen.

    Der Grund ist, das Farangs durch ihre christlich orientierte Erziehung im Westen einfach emotionaler sind. Und Emotionen behindern die klare Entscheidungsfähigkeit. Thailänder (schon thailändische Kinder) haben dagegen ein Leben lang gelernt ihre Emotion zu unterdrücken, bzw. absolut zu verbergen.

    Selbst die Mimik wird meist kontrolliert und (vor allem gegen Höhergestellten (auch dem Lebensgefärten), Vorgesetzten, etc.) durch ein aufgesetztes Lächeln ersetzt.

    Es muss schon weit kommen bis bei einem "normalen" Thailänder dieses ein Leben lang antrainierte Verhalten abhanden kommt. Eben das Lächeln auf dem Gesicht verschwindet. Kommt dies aber gegenüber einer Person eventuell doch, oder sogar häufig vor, so hat diese Person meist einen niedrigeren Stand (also weniger Gesicht). Gegen eine höhergestellte Person wird nämlich sich zurückgezogen oder gegenüber dieser geschwiegen.

    Durch diese ständige (oft lebenslange) Emotionsunterdrückung sind dann aber eventuelle emotionale Ausbrüche (Gesichtsverlust) von Thais manchmal verheerend. Teilweise mit einer plötzlichen Agressivität das es für Westler kaum nachvollziehbar ist.

    Im Gegensatz dazu sind bei vielen Westlern die Grundemotionen besonders stark ausgeprägt. Besonders wenn sich diese auf westliche Art verlieben, und zu völlig unrationalen Akten neigen. Unangemessene Geldzuwendungen, Land und Immobiliengeschenke... usw..). Der Grund meiner Meinung nach hierfür ist, das diese natürlich auch ihren westlichen Verhaltensmustern folgen. Eben eine Frau zu gewinnen, d.h. ihr zu imponieren, ihr die Liebe zu beweisen, ihr zu zeigen das man ihr vertraut...und ähnlicher Unsinn.

    Dies kommt nicht von ungefähr: Durch generationenbezogene Veränderungen(unterschiedlich starke Geburtenraten der verschiedensten Jahrgänge) in der westlichen Welt, herscht heute für manche männliche Personengruppen ein Mangel an jungen hübschen Frauen. Dies tritt besonders auf, wenn der (Status) des Mannes nicht ausreicht um gegen andere Männer zu konkurieren und eine für ihn ansprechende westliche Frau zu gewinnen.

    Durch seine oben von mir aufgeführten, gegenüber Thailändern bestehenden Überlegenheitsmerkmale, hat aber der Farang in Thailand plötztlich einen weitaus höheren Status. Zusätzlich zugute kommt häufig für westliche Männer das natürlich wesentlich emotionslosere Werteschema der Thailänder. Liebe und Aussehen zählt weit weniger als Geld uns Status.


    Leider können viele mit diesem Umstand absolut nicht umgehen. Für sie ist eine hübsche junge Frau zu gewinnen immer noch etwas ganz Besonderes, ja Einmaliges, und es bringt sie völlig aus dem Häuschen. Für die emotionslosere Thailänderin (die eventuell sogar nur die Verhaltensweisen ihrer Landsleute kennt), sowie deren Familie und Freunde erscheint das Verhalten des "verliebten" Farang dagegen nur als eines: "ALS EINFÄLTIG UND DUMM!". Und es gibt eben (was ich verstehe) viele Thailänder die dieses Verhalten des vermeintlich zeitweise oder auch länger gestörten "dummen Farangs" schamlos ausnutzen. Natürlich tauschen sich Thailänder auch untereinander aus, und so entsteht das "Vorurteil" des in der Regel "blöden Farangs"!


    3.

    Farangs verhalten sich nicht wie es ihrem hohem Status entspricht. Hierzu schreibt Member clear1 ganz richtig:

    Die Thaigesellschaft war und ist schon immer hierarchsich geordnet - deshalb wollen ja auch so oft die Thais von dir wissen was du macht, wieviel du verdienst usw um sich und dich einzuordnen.
    Und es macht vor allem meiner Erfahrung nach den Unterschied wie jemand in Thailand auftritt. Besonders in der Stadt wo ich lebe (Pattaya) gibt es Urlauber und Residenten die herumlaufen wie die Strauchdiebe.

    Sie sind laut, zeigen zuviel Emotion, sind mit den niedrigsten Thais vertraut und gut Freund, verrichten manche körperliche Arbeit selbst, und verhalten sich völlig "untypisch" für einen Thai mit höherem Status.

    Und es gibt sogar welche die sich von ihren Frauen in der Öffentlichen bestimmte Dinge vorschreiben lassen oder diese offen Widerspruch üben darf. Nun was wird ein Thai über so einen "gesichtslosen Menschen" wohl denken:

    "Dieser Farang hat Geld, aber er ist ein solcher Dummkopf !"

    Völlig klar, das in einer emotionslosen (unchristlichen) Gesellschaft niemand Skrupel hat, diesen Dummkopf der das Geld ja wohl gar nicht verdient hat, etwas zu erleichtern. :-)

    Das soll nun nicht heissen das man in Thailand als Farang gegenüber den Niedrigergestellten unhöflich oder arrogant sein sollte. Im Gegenteil man sollte sich stets absolut korrekt und freundlich verhalten (sogar im Zorn lächeln wie ich es tue), aber doch immer stets ihren Stand durch das eigene sehr bestimmte Verhalten aufzeigen. Und plötzlich geht in diesem Land alles wie von selbst. Übrigens, bei der Lebensgefährtin verhält es sich nicht viel anderst. Man sollte diesen gleichberechtigten westlichen "Partnerschaftsmist" sehr schnell aus dem Kopf streichen.

    Dies alles sollte meiner Meinung nach unser Treadstarter bedenken und beherzigen, und ich denke sein Leben wird sich von Grund auf wandeln. Thailand ist in meinen Augen nichts, nichts, aber auch gar nichts, für emotionale Narren. Gutes Leben fängt hier im Kopf an.

    Gruss an alle von

    Netandy


    Nachtrag:
    Puh, sorry, war wohl zu lang.
    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.

  8. #257
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    und das ist damit der zweite und dritte nur heute

    er hat den Thai Way of life einfach nicht begriffen, oder besser nicht wollen , take it easy ist manchmal der bessere weg, mai pen rai

  9. #258
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Ist wie in einer Bar, Du kannst in Prinzip alles aushandeln, Preis, LT, ST, Perfomancezuschlag oder ablaschlag, ID Check usw. nur vor what, stimmt die Chemie wird alles gut, wenn nicht dann kannst Du die Vorverhandlugen eh in die Tonne treten...

  10. #259
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Ich finde das lange Post gar nicht so schlecht, ein paar Sachen stimmen durchaus mit meiner bescheidenen Erfahrung hier überein. In BKK mag das anders sein, aber das ist ja bekanntlich eine Weltstadt mit deutlich höherem Niveau als im Rest des Landes.
    Mir fehlt aber der Begriff der "sozialen Intelligenz", bei dem wir Westeuropäer deutlich unterlegen sind...

  11. #260
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: 3 Jahresbilanz Thailand

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="765335
    und dann könnt ihr alle gemeinsam auf Andy einkloppen, wow, das macht Spass....
    Also meinst Du, das war so OK, das Posting von netandy?

    Dieter's Beitrag gefällt mir auch nicht 100%

    denn ....... schreibt sich mit doppel s

    War auch nicht sehr höflich aber na ja, das kann man
    irgendwie verstehen.

    Gruss, René

Seite 26 von 36 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte