Ergebnis 1 bis 9 von 9

2 Wochen Urlaub während Integrationskurs möglich?

Erstellt von hucher, 05.11.2012, 20:25 Uhr · 8 Antworten · 2.797 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von hucher

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    29

    2 Wochen Urlaub während Integrationskurs möglich?

    Meine Frau nimmt in Deutschland ab diesem Monat am Integrationskurs teil.

    Ist es möglich, dass sie für 2 Wochen nach Thailand fliegt, um den Geburtstag ihrer Tochter mit zu feiern?

    Oder ist das gesetzlich nicht möglich?

    Die Regeln bzgl. Krankheit sind schon sehr streng, weil sie nach drei Tagen eine Krankmeldung vom Arzt braucht. Einfach 2 Wochen weg bleiben geht daher nicht.

    Sollen wir so offen und ehrlich sein und der Schule sagen, dass sie für 2 Wochen nach Thailand fliegt oder ist das gar nicht möglich und wir versuchen lieber eine Krankmeldung vom Arzt zu bekommen und nichts vom Flug nach Thailand zu sagen?

    Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht???

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Normalerweise ist ein Geburtstag in Thailand unbedeutent - wird nicht gross gefeiert, wenn überhaupt,

    also ist es etwas eigenartig deswegen den Kurs zu unterbrechen - ich glaub da ist der Kurs wichtiger,
    ist vielleicht auch schwer das dann nachtuholen,

    das jemand wegen eines Geburtstages nach Thailand will/muss kann ich mir eigentlich nicht vorstellen

  4. #3
    Avatar von hucher

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    29
    es ist tatsächlich wegen dem Geburtstag!

    das Kind ist 5 und schwer krank. Zur Zeit ist es im Krankenhaus. Wir haben versprochen zum Geburtstag wieder zurück in BKK zu sein.

    aber zurück zu der Frage und egal aus welchem Grund... kann man den Integrationskurs unterbrechen oder muss man dann mit einer Ordnungswidrigkeit rechnen?

  5. #4
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ok, das ist sicher was anderes - alles Gute fürs Kind,

    ansonsten kenne ich mich damit nicht aus - hoffe jemand weiss Rat

  6. #5
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ein Integrationskurs ist aus Modulen aufgebaut. Wo steht dass man da nicht mal Pause machen darf? Krankheitsbescheinigung des Kindes vorlegen, wenn die ALB (das Bundesamt) muckt wegen des Zuschusses.

    Wie kommst auf eine Ordnungswidrigkeit? Selbst wenn die Frau ein Modul auslässt und am Ende B1 macht interessiert dies Niemanden.

    Ich würde dann terminlich dies so versuchen, dass einfach Modul x nicht belegt wird, dann auch nicht für dieses Modul zahlen.

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von hucher Beitrag anzeigen
    ... Die Regeln bzgl. Krankheit sind schon sehr streng, weil sie nach drei Tagen eine Krankmeldung vom Arzt braucht. Einfach 2 Wochen weg bleiben geht daher nicht.
    ....
    War hier schon ab dem ersten Tag notwendig.

    Ansonsten kannst Du nach jedem Modul (4 Wochen) unterbrechen und - in unserem Fall auch Jahre - spaeter weitermachen.
    Oder Du zahlst das angefangene Modul selbst.
    Dann wird es nicht gegenueber dem Amt abgerechnet und Du behaelst die Stunden.

  8. #7
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Da an diesem Kurs freiwillig teilgenommen wird, ist natürlich weder ein Krankenschein noch jegliche andere Entschuldigung erforderlich!
    Aber: Der Schulträger kann nach 2, 3 oder mehr Wochen unentschuldigtem Fernbleiben die weitere Teilnahme an dem Kurs untersagen, um den Fortschritt der anderen Kursteilnehmer nicht zu hindern.
    Sofern dann ein neuer Kurs begonnen wird, zahlt das Bundesamt keinen Zuschuss (Stand Frühjahr 2012: Stunde 2,35 Euro, minus Zuschuss 1,35 Euro = 1,- Euro Selbstbeteiligung).
    (Ausnahme: Wenn die Prüfung (sofern Zugelassen) nicht bestanden wird, erfolgt ein weiterer Zuschuss für 300 Stunden.)

    Es empfiehlt sicher daher eine gute Kommunikation mit dem Schulträger.

  9. #8
    Avatar von Beachboy

    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Da an diesem Kurs freiwillig teilgenommen wird, ist natürlich weder ein Krankenschein noch jegliche andere Entschuldigung erforderlich!
    Das stimmt ja nicht so ganz mit der Freiwilligkeit. Sie ist VERPFLICHTET an dem Kurs teilzunehmen. Und wenn sie ihrer Verpflichtung nicht nach kommt, gibts Ärger mit dem Ausländeramt.

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Beachboy Beitrag anzeigen
    Das stimmt ja nicht so ganz mit der Freiwilligkeit. Sie ist VERPFLICHTET an dem Kurs teilzunehmen. Und wenn sie ihrer Verpflichtung nicht nach kommt, gibts Ärger mit dem Ausländeramt.
    Selbst wenn sie freiwillig teilnimmt besteht das Bundesamt auf eine regelmaessige Teilnahme, falls diese bezuschusst wird.
    Wenn man den Kurs natuerlich nur mit eigenen Mitteln finanziert, stellt sich die Frage nicht.

    Hier beispielhaft dokumentiert: http://www.iks-in.de/images/iks-faq11.pdf

Ähnliche Themen

  1. Urlaub wegen Überschwemmung möglich oder nicht
    Von pradipat 60 im Forum Touristik
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 13.11.11, 06:08
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.08, 14:34
  3. Schwanger nach Thailand in den Urlaub möglich ???
    Von turbocarl69 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.05, 08:28
  4. Krabi - Urlaub möglich?
    Von gitti im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 09:53
  5. 3 Wochen Urlaub ... JUHUUUU
    Von Ricci im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.04, 02:08