Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

1941 Die Versenkung der Thonburi

Erstellt von FD53, 10.04.2007, 18:14 Uhr · 33 Antworten · 3.332 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Dieses untergehende เรือลบ ธนบุรี (Ruealobb Thonburi) wird mehrfach in pathetischen Bildern auf der Anfang des Jahres erschienen VCD รวมฮิต คาราบาว ควายทอง 3 (RuamHit Carabao KwaijTong3) im Lied นักสู้ผู้ยิ่งใหญ่ (Nagsupujingjaj - Lied Nr.3 auf der CD) dargestellt.

    Im ganzen Lied geht es um irgendwelche Helden und deren militärische Heldentaten.

    Bisher habe ich keine aufschlussreichen Erklärungen zu den verschiedenen, im Video dargestellten (geschichtlichen?) Szenen, finden können.

    Mit diesem Thread habe ich immerhin ganz unerwartet ein Puzzelsteinchen gefunden.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    FD53
    Avatar von FD53

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Für mich ist das Alles nichts weiter als ein Baustein meiner eigenen Urlaubsvorbereitung. Es erfreute mich schon bei früheren Urlaubsreisen, wenn die Thais bei zufälligen Unterhaltungen mir gegenüber ihr Erstaunen über mein Detailwissen zu der lokalen Ecke rüber brachten. Und diesmal bin ich in 11 Tagen halt auf Koh Chang und wegen der Hype zur "Seeschlacht" auf allen bisher gefundenen Koh Chang Webseiten hat mich halt dieses Thema besonders eingefangen. Und durch solche Detailkenntnisse zur besuchten Ecke fand ich halt auch schon früher sehr oft Kontakt zu diversen weiblichen thailändischen Tourguides. Wenn diese zumeist doch jüngeren Damen mein echtes Interesse bemerken, dann sind sie auch mal zu einer umfassenderen Unterhaltung bereit und versuchen halt auch rauszubekommen, was das da für ein "ulkiger Vogel" mit derartigen Kenntnissen und Interessen ist. Und sie versuchen oftmals auch rauszubekommen, ob der Typ nicht für mehr zu gebrauchen ist ... .

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von ffm",p="470414
    Es ist wahrscheinlich unmoeglich Begebenheiten des 2.Weltkriegs zu benennen die die Bezeichnung NEBENKRIEGSSCHAUPLATZ mehr verdienen als diese 'Schlacht um Ko Chang'.
    Diese Ausseinandersetzung kannst nicht zum II. Weltkrieg zahlen, der war zu diesem Zeitpunkt noch gar kein "Weltkrieg".

    In der Zeit ab Sommer 1940 gab es mehrere Konflikte, die ohne direkten Zusammenhang stattfanden.

    Frankreich hatte im Juni gegenueber dem Deutschen Reich und Italien kapituliert, England befand sich mit dem Deutschen Reich und Italien im Krieg.

    Die Sowjetunion und Finnland fuehrten einen Krieg um Karelien, die Japaner gegen China und eben Thailand gegen Frankreich, um Gebiete im heutigen Laos und Kambodscha.

  5. #24
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Da muss man aber auch dazu sagen, dass die Thais da aehnlich groessenwahnsinnig und "erfolgreich" wie die Italiener agiert haben.

    Ohne die Hilfe der Japaner haette das boese fuer Thailand geendet.

    Sioux

  6. #25
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Sioux",p="470452
    Da muss man aber auch dazu sagen, dass die Thais da aehnlich groessenwahnsinnig und "erfolgreich" wie die Italiener agiert haben.
    Immerhin waren ja am Ende beide auf der Seite der Sieger...

  7. #26
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Micha",p="470454
    Immerhin waren ja am Ende beide auf der Seite der Sieger...
    Na ja, Mussolini hat es ja nicht ueberlebt. Die thailaendische Fuehrung, die ja auch die Chinesen wie Juden behandelt hat war nach kurzer Schamfrist nach dem 2. Weltkrieg wieder im Amt. Aufgearbeitet sind die Verbrechen bis heute nicht.

    Sioux

  8. #27
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Sioux",p="470452
    Da muss man aber auch dazu sagen, dass die Thais da aehnlich groessenwahnsinnig und "erfolgreich" wie die Italiener agiert haben.

    Ohne die Hilfe der Japaner haette das boese fuer Thailand geendet.

    Sioux
    Thailand profitierte militaerisch sicher davon, dass der japanische Druck auf den Norden Vietnams die Kraefte Frankreichs aufsplitterte.

    Thailand war aber alles andere als Japans willfaehriger Bundesgenosse. Als die Japaner im dann 10 Monate spaeter tatsaechlich ausgebrochenen II. Weltkrieg bei Pratchuap landeten, um auf dem schnellsten Wege Burma den Englaendern abzunehmen, da wehrten sich die Thais am ersten Tag verbissen und schlossen erst angesichts des Unvermaeidlichen ein Buendnis mit Japan.

    Anderst als Italien fuer Deutschland, war Thailand allerdings tatsechlich eine Hilfe fuer die Japaner.

  9. #28
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Dieter1",p="470459
    Als die Japaner im dann 10 Monate spaeter tatsaechlich ausgebrochenen II. Weltkrieg bei Pratchuap landeten, um auf dem schnellsten Wege Burma den Englaendern abzunehmen, da wehrten sich die Thais am ersten Tag verbissen und schlossen erst angesichts des Unvermaeidlichen ein Buendnis mit Japan.
    Dazu muss man sagen, dass die politisch aktiven Kräfte im Land gespalten waren.

    Die eine Gruppe unterstützte die Japaner, vor allem in der nationalistischen Hoffnung, so die Gebiete von Malaysia und Kambodscha zurückzubekommen, auf die man glaubte Anspruch zu haben (obwohl dort nie Thais gelebt hatten oder die Bevölkerung dort zu Thailand gehören wollte).

    Die andere Gruppe stand auf Seiten der Alliierten und war gegen jede Zusammenarbeit mit den Japsen, ebenfalls aus nationalistischen Gründen (u.a. weil man sich von außen keine Politik aufzwingen lassen wollte). Diese Gruppe war zu Beginn der japanischen Invasion an der Macht, kapitulierte aber nach wenigen Stunden und der neue Premier war von der Pro-Japan-Gruppierung.

    Die Pro-Japan Gruppierung wurde von den Japsen mit den Gebieten in Kambodscha und Malaysia "belohnt", die die Thais im 18. und 19. Jhdt. mit Unterbrechungen besetzt bzw. tributpflichtig gehalten hatten, aber einige Jahrzehnte zuvor an England und Frankreich hatten abtreten müssen. Den Japsen kostete diese "großzügige" Landspende ja nichts, die Thais mussten sie aber nach Ende des Krieges wieder herausgeben und viele haben das bis heute noch nicht verwunden.

    Was wirklich genau bei der Seeschlacht vor Ko Chang geschah, das wird sich nie ganz klären lassen. Im Krieg sagt keine der Parteien die Wahrheit. Den Franzosen sind die damaligen Ereignisse wahrscheinlich völlig egal und eine Aufarbeitung ist von dieser Seite daher nicht zu erwarten. Für die Thais sind sie aber ein willkommenes Mittel um den Nationalstolz und Heroismus zu pflegen und demzufolge wird die Rolle der thailändischen Marine entsprechend glorifiziert, obwohl die Bedeutung des Gefechts historisch und militärisch gleich null gewesen sein dürfte.

    Kleine Nachbemerkung: Obwohl die thailändische Regierung nach der Landung der Japaner kapitulierte und die Invasoren weite Landstriche militärisch besetzt hielten (vor allem Kanchanaburi und die Landenge von Kra), heißt es in der offiziellen thailändischen Geschichtsschreibung, dass das Land nie besetzt gewesen sei. Die Japse waren in dieser Sichtweise so etwas wie "Verbündete". Solche Bündnisse lobe ich mir, die unter Waffengewalt erzwungen werden.

  10. #29
    FD53
    Avatar von FD53

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Lese dochmal nach wieviele Thais beim Bau der berüchtigten Eisenbahnlinie nach Burma und beim Baubeginn der Straße nach Burma durch "nette" Handlungen des Bündnisgenossen Japan ums Leben kamen. Es sind mehr als 10 000. Andererseits sollten sich ausgestiegene Piloten der Koalition nur den Thais ergeben, da diese für TOP-Behandlung der Amis und Briten sorgten. Und außerdem wurde mit Wissen der Thai-Regierung und unter den Augen der Japaner in Bangkok schon ab 1943 ein Quartier vom CIA-Vorläufer installiert.
    Ich habe noch nie in meinem Leben soviel wiedersprüchliches in der Geschichte eines Landes gelesen. Die propagierte Geschichtsschreibung ist für mich ein extremes Zerrbild. Und den extremen Nationalstolz der Thais kann ich immer weniger begreifen. Auch das schrieb ich schon weiter oben. Aber ich bin nunmal nur Gast in dem Land und werde mich immer jedweder Kritik vor Ort enthalten.

  11. #30
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: 1941 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Dieter1",p="470449
    Diese Ausseinandersetzung kannst nicht zum II. Weltkrieg zahlen, der war zu diesem Zeitpunkt noch gar kein "Weltkrieg".
    Kann man schon. Heute wird der Beginn des WW2 im allgemeinen mit dem Beginn 2. Sino-jap. Krieg gleichgesetzt, also schon 1937. Da bei den lokalen Konflikten ja meist auch die endgültigen Kriegsgegner bereits ihre Finger im Spiel hatten, ist das durchaus legitim.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte