Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

1941 Die Versenkung der Thonburi

Erstellt von FD53, 10.04.2007, 18:14 Uhr · 33 Antworten · 3.334 Aufrufe

  1. #1
    FD53
    Avatar von FD53

    1941 Die Versenkung der Thonburi

    Kann mir mal bitte jemand einen Link-Tip geben zu einer Beschreibung der militärischen Auseinandersetzungen zwischen Thailand und Frankreich im Januar 1921 ? Ich habe zwar gesucht, aber ich finde nichts brauchbares. Die Thais bezeichnen dieses Geplänkel ja scheinbar als Schlacht.
    Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.000

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Das war 1941, nicht 1921.

    Wenn Du bei google "seeschlacht ko chang" eingibst, kriegste jede Menge Infos.

  4. #3
    FD53
    Avatar von FD53

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Ich danke Dir. Kein Wunder, das ich mit 1921 nichts gefunden habe. Die Jahreszahl stammt von diversen deutschsprachigen Webseiten, welche sich mit Koh Chang beschäftigen, z.B. diese hier: http://www.kohchang-hotel.de/sights.html
    Ein wichtiger Teil der Geschichte Ko Chang’s war die Meereskampfstätte “Boriwaen Yutthanavee“. Hier fand der Streit der französischen und thailändischen Kräfte (während der Kolonialisierung Indochinas durch die Franzosen) statt. Dieser endete in der Schlacht vom 17. Januar 1921, als das königliche Schlachtschiff "Thonburi" versenkt wurde.
    Das Datum mit dem 17. Januar 1921 findet man auf mindestens 20 verschiedenen Webseiten, scheinbar schreibt jeder von jedem alles Mögliche falsch ab. Und dazu die irren Übertreibungen, ala Schlacht, Schlachtschiff und Co. Ich hatte zwar inzwischen auch etwas auf den Seiten der Royal Thai Navy gefunden inklusive Fotos und Skizzen, aber die eigentlichen Textseiten sind natürlich alle auf Thai und das kann ich natürlich nicht lesen.
    *
    Mein Interesse hat einen einfachen Hintergrund: ich mache demnächst einige Tage Abruheurlaub auf Koh Chang und wie üblich bei mir, möchte ich möglichst viel zu meinem Zielgebiet wissen. Die Thais fragen bringt ja in manchen Beziehungen leider nicht viel, Thais neigen ja leider zu extremen Übertreibungen in Verbindung mit extremen Nationalismus.

    Also nochmals vielen Dank.

  5. #4
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Die ´Thonburi´ :


  6. #5
    FD53
    Avatar von FD53

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Danke Dir. Es ist schon lustig: der Pott wird als Küstenschutzschiff, als Panzerschiff, als Schlachtschiff und auch als Kreuzer bezeichnet. Mal noch ein Zitat von einer neueren Koh Chang VR-Webseite:
    Während des Indochina-Kriegs, am 17. Januar 1921, drangen 7 französische Schiffe in thailändisches Gewässer ein. Sie wurden zwar von 3 thailändischen Kriegsschiffen, der Thonburi, der Songkhla und der Chonburi erfolgreich zurückgedrängt, jedoch sanken die Thonburi und die Chonburi. Dabei verloren 36 thailändische Matrosen das Leben. Die Stelle ist mit Bojen markiert, damit die Wracks per Tauchgang besichtigt werden können.
    Die Thonburi war laut anderen Quellen bis 1956 im Dienst.
    Ein anderes Schiff wurde während eines Putsches um 1951 von den Thais selbst versenkt. Die Angaben auf den Webseiten sind absolut wiedersprüchlich.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.000

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Der Kali, bei maritimen Fragen immer praesent .

    Die Thonburi wurde schwerbeschaedigt nach Bangkok geschleppt, repariert und war bis 1956 im Dienst.

  8. #7
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Pffffffuuu.......Schlachtschiff :???:

    Sieht mir wie ein umgebauter Ausflugsdampfer aus. Mehr Rettungsboote als Kanonen.

  9. #8
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Zitat Zitat von Dieter1",p="469937
    Der Kali, bei maritimen Fragen immer praesent
    Latürnich

  10. #9
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    so ein hässlicher Pott :ugly:

    resci

  11. #10
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: 1921 Die Versenkung der Thonburi

    Sawasdeekrap,
    Das Pattayablatt Jahrg.3 No.22 gibt ein paar Einzelheiten. Meines Erachtens zeigt dieser Artikel beispielhaft auf, wie die Nationen mit der Geschichte umgehen. Völlig gegensätzliche Darstellungen bis in die Einzelheiten bei den Thais und den Franzosen. Exakt gleiche Diskrepanzen findet man, wenn man thailändische und burmesische Geschichtsbücher vergleicht. Immer ist der andere der Böse und der Verlierer. Liest man nur eine Seite, kommt man nicht auf die Idee, dass die Angaben falsch dargestellt werden...
    Im Pattayablatt steht:
    "Der französisch-thailändische Krieg 1940-1941

    Teil 4: Die umstrittene Schlacht von Koh Chang

    Duncan Stearn

    Die Seeschlacht von Koh Chang fand am 14. Januar 1941, nach anderen Quellen am 17. Januar statt. Jedoch sind die Einzelheiten des französischen Sieges umstritten. Die Franzosen erklärten, dass sie fünf thailändische Kriegsschiffe zerstört hatten, während die Thais behaupten, nur zwei verloren zu haben.

    Die französische Schwadron bestand aus dem Flaggschiff „Lamotte Picquet" und vier Schaluppen unter dem Kommando von Kapitän Berenger. Die Schlacht begann, als ein französisches Seeflugzeug einen Teil der thailändischen Flotte bei Koh Chang ausmachte, der aus zwei Küstenverteidigungsschiffen (SMS Ayutthaya und SMS Thonburi), zwei Schaluppen, vier Torpedobooten, zwei Minenräumbooten und einem Patrouillenboot bestand.

    Berenger führte seine Schiffe kurz vor der Dämmerung gegen die thailändischen Seefahrzeuge. Nach etwa einer Stunde zogen sich die Franzosen, ihrer Version zufolge, unversehrt zurück. Die Franzosen vermuteten, dass die „Ayutthaya" mit einem Torpedo getroffen wurde. Die „Lamotte-Picquet" versenkte insgesamt drei thailändische Torpedoboote. Berengers Schwadron feuerte nun auf die „Thonburi" und war der Annahme, es versenkt zu haben.

    Nach Ende ihres Auftrages segelte die Schwadron in das französisch besetzte Südvietnams zurück. Ein thailändischer Luftangriff wurde zurückgeschlagen. Die thailändische Version der Ereignisse ist anders: Die Franzosen konzentrierten ihre Anfangssalven auf die beiden thailändischen Torpedoboote, die nahe Koh Chang ankerten und wurden versenkt. Die „Thonburi" erwiderte das Feuer, während die übrige Flotte sich anschickte zur Schlacht zu segeln.

    Die „Thonburi" brannte, erlitt Wassereinbrüche und wurde an das Ufer gebracht. Die verbliebene thailändische Schwadron kämpfte weiter. Die „Ayutthaya" feuerte auf den französischen Kreuzer „Lamotte Picquet", zwei thailändische Torpedoboote bekämpften zwei französische Schaluppen. Die „Ayutthaya" behauptete, einen direkten Treffer bei dem französischen Flaggschiff gelandet zu haben, der den Maschinenraum durchschlug.

    Der französische Kommandeur entschloss sich die Aktion aus taktischen Gründen abzubrechen.

    Die Mannschaft der „Thonburi" löschte das Feuer auf dem Schiff und ließ es mit Hilfe eines Öltransporters der Marine wieder ins Wasser. Dieser schleppte die „Thonburi" zur Reparatur nach Bangkok. Das Schiff verblieb in Bangkok bis es 1956 verschrottet wurde. Die „Ayutthaya" hatte nur leichten Schaden erlitten und wurde später von thailändischen Flugzeugen während des gescheiterten Staatsstreiches 1951 versenkt. Zwei der angeblich von den Franzosen versenkten Torpedoboote blieben bis 1976 in Dienst.

    Es war das erste Mal, seit der zweiten Schlacht der Capes gegen die Briten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg 1781, dass die Franzosen gegen einen gleichwertigen Feind siegten."

    Erwin

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte