Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Zum Erstemal nach Thailand

Erstellt von Tonia, 16.10.2006, 12:37 Uhr · 52 Antworten · 6.180 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Zitat Zitat von Tana",p="411557
    ...Rucksacktouries gesehen, die unter der Last ihres Rucksackes fast zusammengebrochen sind, die hatten echt alles zum überleben in der Wildnis dabei, doch wo war die Wildnis? Hab die ja oft überholt, mit meinen 5 Kilo, und ganz heimlich gelacht....
    tach gerd,

    sehe schon, du weisst bescheid kann da nur zupflichten, bei der entscheidung
    was an gepäck mitzunehmen iss, eher weniger als mehr, vieles kann vor ort zugekauft werden.

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Zitat Zitat von tira",p="411558
    Zitat Zitat von Tana",p="411557
    ...Rucksacktouries gesehen, die unter der Last ihres Rucksackes fast zusammengebrochen sind, die hatten echt alles zum überleben in der Wildnis dabei, doch wo war die Wildnis? Hab die ja oft überholt, mit meinen 5 Kilo, und ganz heimlich gelacht....
    tach gerd,

    sehe schon, du weisst bescheid kann da nur zupflichten, bei der entscheidung
    was an gepäck mitzunehmen iss, eher weniger als mehr, vieles kann vor ort zugekauft werden.

    gruss
    was dann wieder dazu führt das du ne´n neuen rucksack kaufen mußt,weil das zugekaufte die kapazität des alten um längen überschreitet

  4. #43
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Zitat Zitat von superThai",p="411559
    ...das du ne´n neuen rucksack kaufen mußt,weil das zugekaufte die kapazität des alten um längen überschreitet
    jo supi,

    macht mann/frau in aller regel abber erst kurz vor dem abflug nach d, gelle

    gruss

  5. #44
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    leutz mal cha cha das maedel ist doch schon mit dem virus infiziert ohne jemals dort gewesen zu sein.

    3 monate los davon kann man eigentlich nur traeumen, und nach den ganzen guten tips die die zwei schon bekommen haben bzw. erlesen haben. kann man doch nur einen schoenen aufenthalt und ein sawasdee khrap muang thai wuenschen.

    ( hoffe das war richtig formuliert)

    und ausserdem noch ein herzliches willkommen im forum.



    mfg lille

  6. #45
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Hallo Barfusslaeufer:
    Skolopender sind echt nette Tierchen.Und die Fusssohle ist so schoen empfindsam.

  7. #46
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Ich denke dies ist ein sehr interessanter Thread, da er sehr schön zeigt wie vielfältig und unterschiedlich doch die Sichtweise und das persönliche "Erleben" jedes Einzelnen von Thailand ist. Aber besonders auch, wenn man ein wenig zwischen den Zeilen liest, welche "Vorstellungen" sich doch mit diesem Land verbinden.

    Dieser Thread ist deshalb meines Erachtens nicht nur als ein "Hinweisgeber" für Tonia zu sehen , sondern vor allem
    auch vielleicht eine wichtige Anregung für alle "Erstbesucher". Nämlich im Vorfeld darüber nachzudenken, was sie den eigentlich für "Wünsche" und "Sehnsüchte" mit Thailand verbinden. Und um zu überlegen was davon real ist, bzw. was sich möglicherweise nie realisieren lässt.

    Den "Wünsche" und "Sehnsüchte" bestehen ja zweifelsohne, sonst wäre ja die Wahl nicht gerade auf dieses Land gefallen, bzw. es würden keine weitergehenden Informationen aus dem Internet gesucht.

    Was mich dabei ganz persönlich interessieren würde, warum wird beim Thailandurlaub eine besondere Urlaubsform
    gewählt. Warum z.B. Pauschalreise, oder individuelle Planung, oder wie bei Tonia die Form des "Backpacker" Urlaubs?

    Vielleicht kann uns ja Tonia noch berichten was ihre Gründe (bzw. die ihres Lebensgefährten) für diese Wahl waren.

    Nur finanzielle Gründe? Oder die Vorstellung das Land dadurch besser kennenzulernen, also Dinge zu sehen die der
    Normaltourist nicht sieht? Oder die Hoffnung die Kultur (Menschen) zu verstehen? Oder entspricht es grundsätzlich
    mehr dem eigenen Lebensstil (Abgrenzung vom sog. Establishment / Spiessertum / Normaltouristen)? Oder ist es ein Grund den ich noch nicht aufgezählt habe, ja ich mir vielleicht momentan noch nicht einmal vorstellen kann? :-)

    @Tonia

    Ich bin noch nie ausserhalb Europas gewesen und kann mir schon vorstellen dass alles total anders ist.
    Sehe ich nicht so eng.

    Wenn wir unseren normalen Alltag, mit etwas exotik gemischt haben möchten, könnten wir einen 3 Wochen Urlaub in Phuket buchen.
    Nun, selbst Phuket bringt manchmal mehr von dieser "thailändischen Exotik" in seinen unterschiedlichsten Ausprägungen ins Spiel als manchem Thailand-Touristen bei seinem ersten Besuch lieb ist.

    Ähnlich einem Küstenbewohner der zum erstenmal im Gebirge ist, und merkt das auch bereits sehr kleine Berge bei einer harmlosen Bergwanderung einen ganz schön ins Schwitzen bringen können. Ob es für diesen jedoch stattdessen sinnvoll wäre, sich von vorneherein mit Ausrüstung individuell "gleich eine Wand vorzunehmen", möchte ich mal dahingestellt lassen. Möglicherweise könnte es nämlich ganz schön "frustig" werden... :-)

    Was mir persönlich bisher an diesem Thread ein wenig zu kurz kommt ist die Beschäftigung mit der thailändischen
    Kultur im Alltag. Es werden zwar sehr viele Tips zu Orten gegeben, was man anschauen sollte, oder welche
    Beförderungsmittel vorzuziehen sind, aber kaum etwas zu den Menschen (Thailändern).

    Thailand unterscheidet sich "äusserlich" gewaltig von Europa bzw. Deutschland. Also in Klima, Vegetation,
    Infrastruktur.. etc.. Wird wohl niemand hier ernstlich bestreiten. So gross diese Unterschiede meines Erachtens auch sind, so sind sie doch noch relativ klein zum Denken und Fühlen (und dadurch auch völlig unterschiedlichem
    Handeln) der Thailänder im Gegensatz zu Menschen aus westlichen Kulturkreisen. Was ich damit sagen will:

    Die "inneren Unterschiede" sind weit weit grösser als die "Äusserlichen".

    Das merkt man aber erst nach relativ langem Aufenthalt in Thailand. Anfangs erscheint alles sogar besonders einfach (was es auch oft ist), jeoch entspringen Handlungen völlig anderen Denkstrukturen. Im Prinzip befindet man sich nämlich von der "Innenwelt" her gesehen wirklich auf einem "Alien Planet". Die Gefühlswelt eines Thailänders könnte fremder nämlich wirklich kaum sein.

    Einige bemerken diesen Umstand jedoch auch nach vielen Jahren nicht, und für diese Personen (die z.b. oft mit einem thailändischen Lebenspartner sogar viele Jahre zusammenleben), erscheinen dann Handlungen deren Partner völlig unverständlich. Z.B. wenn sie anscheinend plötzlich grundlos verlassen werden, seltsame Forderungen auftauchen, oder es zu sonstigen Überreaktionen kommt. Das ist aber ein anderes Thema, jedoch sicher sogar einmal einen eigenen Thread wert.

    Noch viel weniger merkt es aber der Tourist. Er verfällt dann sehr schnell in das übliche Schema das er Thailänder für dumm, unengagiert, unzuverlässig, etc.. hält. Noch wichtiger wäre es aber vielleicht für Touristen zu wissen was die Thailänder von ihnen halten. Z.B. wie sie über (dieser Thread handelt ja davon) "Backpacker" denken.

    Dazu einige Anmerkungen:

    Thailand besitzt eine hierarchische Gesellschaftsstruktur. Es gibt keine Gleichheit (für Thailänder ein absolut törrichter Gedanke). Welchen Platz jemand innerhalb dieser Gesellschaftstruktur einnimmt wird durch seinen "Status" geprägt. Dieser wird durch seine Geburt (Familie) bestimmt (besonders bei den höheren, bzw. höchsten Gesellschaftsschichten). Den höchsten Stellenwert haben dann auch Mönche, gefolgt von höheren Beamte oder sonstigen Staatsdienern (z.B. Polizisten, Lehrer, Millitärs...etc.).

    Im Normallfall wird der Status für die Normalbevölkerung jedoch (in der heutigen modernen Zeit) rein nach seinem "finanziellen Background" den jemand wirklich hat, oder zumindest verkörpert, bemessen. Und wie er mit diesem "Reichtum" umgeht. Ob er z.B. ein grosszügiger, wohltätiger Mensch ist...etc... Den höchsten Status hat also ein reicher Mensch der zudem noch eine, seinem Status angemessene Ruhe und Gelassenheit und Souveränität ausstrahlt (z.B. nie laut werden muss), der nicht zu arbeiten braucht, und sich seinen Mitmenschen gegenüber "grosszügig" verhält. Das Bewahren dieses "Status" ist das, was die Thailänder "Gesicht" nennen.

    Wissen oder Ausbildung hat dagegen für den Status kaum Auswirkung, wenn damit kein "materieller Gewinn" verbunden ist. So kommt es, das "Äusserlichkeiten" bzw. alle "materiellen Dinge" in Thailand einen weit höheren Stellenwert haben als in der westlichen Welt. Den nur dadurch lässt sich für den "Normalbürger" Status, und damit ein Aufstieg in der Gesellschaft erringen.

    Zum "Gesicht" eines Thai gehört deshalb auch unbedingt "ordentliche Kleidung". Wenn er es sich nur "irgendwie" leisten kann, wird diese deshalb oft teurer gewählt als es eigentlich nötig wäre (bzw. wie es seinem Einkommen entspräche). Die erste Sache nach der ein Thai nämlich einen Fremden "einschätzt" ist immer seine Kleidung oder auch andere materielle Güter (z.B. sein Auto). Es kommt auch vor das ganz offen nach Einkommen gefragt wird. Dies ist in einem solch hierarchischen System besonders wichtig, da jeder wissen muss "wo der andere steht".

    Dies spiegelt sich auch in der Sprache wieder. Ein "Niedriggestellter" und ein "Höhergestellter" sprechen jeweils anderst miteinander, indem sie unterschiedliche Wörter benutzen. Ähnlich wie im Deutschen das "Du" und "Sie". Jedoch wesentlich feiner abgestuft. In dieses hierarchische System werden natürlich auch die "Westler" (Farangs) Touristen mit einbezogen. Sozusagen eine Art "Sonderkaste". Jedoch auch innerhalb dieser haben Thailänder noch viele (feine) Abstufungen.

    Jeder kann sich nun denken wie jemand von den Einheimischen statusmässig bewertet wird, der mit einer "ausgewaschenen Jeans" und verschwitztem T-Shirt eventuell sogar "zu Fuss" im Land unterwegs ist. Und dann vielleicht auch noch selbst das Gepäck schleppt (also richtig arbeiten muss). Der dazu noch in den schlechtesten (oder einem Farang nicht angemessenen) Unterkünften übernachtet, billigstes Essen isst, und beim Kaufen auch von preiswerten Dingen bis zum Äussersten feilscht (also gar nicht grosszügig ist, obwohl er es sich da ja leisten könnte).

    Das bedeutet in der "Farang / Touristen Kaste" natürlich den niedrigsten Status, wenn nicht gar Status NULL. Wer dann noch nach "Westler-Art" laut und unbeherscht wird, z.B. wenn er sich über etwas beschwert, hat spätestens dann natürlich total "sein Gesicht" verloren (wenn es vorher allein durch sein Aussehen / Auftreten nicht sowieso schon der Fall war). Man lächelt ihnen zwar zu (es sind ja Kunden), aber sie werden doch von den Thais als "Farang-Kie-Nok" (Kie-Nok = Vogelscheisse) bezeichnet.

    @Tonia

    Nur eins, ist es wirklich so arg mit den Würmern die durch die Fußsohle im dem Körper gelangen??
    Carsten läuft Sommer wie auch Winter immer Barfuß, hatte er in Thailand auch vor... und jetzt bekommt Tonia Bedenken..
    Ich denke die Würmer sind da noch das kleinste Problem, sondern der Dreck und Müll der überall in den Strassen herumliegt und auch bei der kleinsten Verletzung schlimmste Infektionen verursachen kann. Im Übrigen sollte man dies gerade in Anbetracht des vorher von mir geschriebenen keinesfalls tun.

    In Thailand läuft auf der Strasse kein Mensch barfuss. Ausser er ist wirklich "bettelarm" oder eben Mönch der damit seine "Bettelarmut" (gewollte Entsagung an materielle Dinge) auch äusserlich ausdrückt. Ein Farang dem man die "Armut" oder "religiösen Gründe" natürlich nicht abnimmt, würde sich damit unweigerlich nur "zum Affen" ohne "jedes Gesicht" machen. Und dies passiert schneller als man denkt. Weshalb man auch von der "berühmten" Khao-San-Road in BKK, wo sich viele Rucksacktzouristen aufhalten, von der "Affenstrasse" spricht. Eben weil sich da nach Ansicht der Thais die Touristen aufhalten die am wenigsten über "Anstand" und "Gesicht" verfügen.


    Dies alles soll euch von eurer geplanten Reiseform natürlich nicht abbringen. Es soll aber einmal aufzeigen "wie fremd" Thailand doch eigentlich ist, und wie schnell man einer Fehleinschätzung unterliegen kann. Ich persönlich halte Thailand (obwohl es ein ungemein beliebtes Ziel dafür ist) für den "Rucksacktourismus" eigentlich aus kulturellen Gründen für weniger geeignet. Wem es einem aber egal ist, wie die Einheimischen über einen denken, der kann natürlich auf diese Weise einen sehr schönen und auch preisgünstigen Langzeiturlaub erleben.

    Einen (nach meiner) Meinung sehr interessanten und authentischen Bericht eines echten Rucksackurlaubers findet man hier. Dieser Traveller war z.B. auch bemüht etwas "ausserhalb" der ausgetretenen Touristenpfade "Besonderes" zu finden. Er schildert das sehr gut in 13 wirklich lesenswerten Kapiteln:

    Reisegeschichte eines Rucksacktouristen in Thailand


    Gruss an alle von

    Netandy

    PS: Sorry, war ein wenig zu lang :-)

  8. #47
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="411608
    ....PS: Sorry, war ein wenig zu lang :-)
    moin netandy,

    gut ich wusste das in etwa schon, abber sehr aufschlussreich

    naja, eine verwarnung ob deiner mühe wird es wohl net geben ;-D

    gruss

  9. #48
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    937

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    Zitat Zitat von Netandy",p="411608
    .....
    Und dies passiert schneller als man denkt.
    Weshalb man auch von der "berühmten" Khao-San-Road in BKK, wo sich viele Rucksacktouristen aufhalten, von der "Affenstrasse" spricht.
    ....
    Ich persönlich halte Thailand (obwohl es ein ungemein beliebtes Ziel dafür ist) für den "Rucksacktourismus" eigentlich aus kulturellen Gründen für weniger geeignet.
    Wem es einem aber egal ist, wie die Einheimischen über einen denken, der kann natürlich auf diese Weise einen sehr schönen und auch preisgünstigen Langzeiturlaub erleben.

    Gruss an alle von
    Netandy
    :bravo:

    Thailand ist ja auch dann ein preiswertes Urlaubsland, wenn man nicht gerade als Rucksacktourist reist.
    Es gibt ja viele Guesthouses und kleine Hotels,
    wo man dann aber Zimmer mit AirCon für kleines Geld bekommt.

    Wenn ich mittags in Patong (Phuket) bei einem kühlen Getränk an der offenen Bar in dem Guesthouse saß,
    habe ich mich so manchesmal über Rucksack-Touris gewundert (bei der Hitze mit vollem Gepäck durch die Gegend laufen)

    --- aber wie heißt es so schön - jeder wie er mag !

    An die Thread-Starterin "einen schönen Urlaub" in TH !

  10. #49
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    "Farang-Kie-Nok" (Kie-Nok = Vogelscheisse)
    Es gibt eine Frucht, die heisst Falang und davon gibt es eine sehr kleine Version, die Falang-Kie-Nok heisst.

    Das mit der Vogelscheisse mag zwar einer wörtlichen Übersetzung standhalten, trifft aber den Sinn nicht. Zumindest liegen diese Übersetzungsversuche einer Thai aus der Unterschicht fern, meiner Frau. Sie kann sich nicht einmal vorstellen, dass das auch nur entfernt so gemeint sein könnte.

    Es sei eben der arme Falang damit gemeint, so meine Frau. Bleibt jedoch wesentlich mehr wertfrei als dies in der Erklärung scheint. Denn für einen gewöhnlichen armen Thai ist selbst ein armer Falang noch relativ reich.

    Diese Gesichts-Spielchen ziehen sich zwar irgendwie wohl durch die gesamte Gesellschaft. Sie aber so einfach zu erklären, wie oben, wird mE der Sache nicht ganz gerecht.
    Die "Großkopferten", wie man die "angesehenen Menschen mit viel Gesicht" auch nennen könnte, bekommen ihren Respekt auch nur so lange wie sie in der Nähe sind, siehe das Verhalten bzgl der Helmpflicht. Sonderlich ernst genommen werden sie jedoch nicht wirklich, nur soweit wie von Ihnen aktuell Wohl und Wehe abhängt. Vorsichtig und höflich wie man ist, wird man ihnen niemals zeigen was man wirklich denkt. (Das erzählt man in solchen Dingen sogar eher dem Falang der ihr Vertrauen gewonnen hat. Die Angeber aus der Highso werden dies jedoch niemals erfahren. Einfach weil sie mit ihrem Gesichtsverlust kaum fertig würden und man entsprechende Reaktionen erwarten dürfte. Der kleine Mann lacht über sie tatsächlich aber mehr als über Falang-Kie-Nok.)

    Nur als Ergänzung, der sicher noch viele weitere hinzugefügt werden können.

  11. #50
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: Zum Erstemal nach Thailand

    hallo.
    wenn ihr zum ersten mal nach thailand fliegt,und das
    gleich drei monate.
    dann hoffe ich das ihr uns mit bilder
    und geschichten überhäuft.
    schönen urlaub.
    die vorfreude ist die schönste freude.
    mfg.aus wien
    thai-rodax

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Männer fliegen nach Thailand, Frauen nach Tunesien...
    Von gregor200 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.07.11, 10:45
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 18:38
  3. Maenner nach Thailand - Frauen nach...
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 10.03.10, 11:53
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 12:41
  5. spe.an Österreicher,Witwenrente nach Thailand monatlich nach
    Von Leon11 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.06, 14:21