Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 140

Würdet ihr bedenkenlos in Thailand Auto fahren????

Erstellt von Küstennebel, 30.06.2011, 17:12 Uhr · 139 Antworten · 14.462 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    ... so quer durch die Pampa bringt nur kurzzeitig Spaß.
    ganz und gar nicht. Der Highway of Death (1219 Kurven) zw. Mae Sot und Umphang: Ein Traum mit tollen Ausblicken. Auch super: Chiang Khong->Chiang Kham direkt an der laotischen Grenze entlang mit Abstecher zum Phu Chee Faa, oder der Weg nach Kanchanaburi->Shangkhlaburi(3-Pagoden-Pass). Auch ein Highlight: Lom Sak->Phitsanulok (Route 12 - die Schweiz Thailands), die aber schon eher wieder Highway-Charakter hat.

    Also ich fahre gerne in der Pampa rum.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Küstennebel Beitrag anzeigen
    Da müssten wir aber den Leihwagen übernehmen, sei es am Flughafen oder im sog. Stadtbüro. Habe bei

    Top Preise fuer Mietwagen: Italien, Griechenland, Portugal, Kroatien, Spanien und USA

    einen Wagen gefunden, der auch mit Navi ausgestattet werden kann. Das finde ich eine große Hilfe. Mit dem Bus zum Stadtbüro, mit dem Wagen zurück nach Bangkok-Bangkae. Welche Tageszeit wäre denn praktisch, falls es überhaupt eine gibt, in der der Verkehr sich ein wenig zügiger bewegt? Oder um es anders zu sagen, welche Zeitfenster verbleiben, wenn man den großen Staus entgehen will.
    Ich bin während meiner Urlaube nie selbst gefahren aber seit 5 Jahren bin ich halbjährlich in Thailand und habe schon einige km abgerissen.

    An den Linksverkehr gewöhnt man sich sehr schnell. Das einzige Problem das ich dabei habe ist, ich verwechsele ab und an den Blinker mit dem Scheibenwischer.

    Die Fahrweise der Thais ist zu 90% 'normal', auf Überraschungen muss man aber immer wieder gefasst sein. Insbesondere auf Schnellstrassen die durch dicht besiedelte Ortschaften führen, sollte man mit Autos und Mopeds rechnen, die aus den Seitenstrassen heraus fahren und schleichend oder apprut die Vorfahrt erzwingen.

    Insgesamt würde ich die Fahrkultur der Thais als Mischung von französischer und schweizer Fahrweise einstufen.

  4. #13
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    bangkok ist sicher eine herausforderung. ich würde dort nur ungern auto fahren. aber sonst geht das schon. nachts ist nicht ganz ungefährlich...........da bin ich aber schon geübt durch nachtfahrten in rumänien.
    in rumänien erwarten einen von unbeleuchteten fahrrädern, pferdefuhrwerken, einer kuh oder pferd auf der strasse, zigeunern etc. alles was einem den blutdruck erhöht.
    in thailand kaum anders.

    ich traf an einer tankstelle mal einen australier mit einem ferrari. ich fragte ihn wie dieser motor mit der wärme und den staus klar kommt. der ferrari verfügte über ein geändertes kühlsystem. scheinbar werden diese fahrzeuge für südostasien modifiziert.

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.493
    Du wirst in sehr kurzer Zeit merken, wie Thais fahren, pass dich an. Ich habe immer das Problem zu deutsch zu fahren. z.B. wird die Ampel rot, bremse ich. Manchmal fahren noch 5 Autos von Hinten an mir vorbei. Vor 1 Woche hat mir noch ein Truck den Spiegel umgelegt weil ich an einer roten Ampel gebremst habe und er nicht damit gerechnet hatte.
    Du wirst schnell merken, dass du viel aufmerksamer fährst, weil u.a. auf den Highways auf jeder Spur überholt wird. Deine Augen werden ständig in alle Spiegel gucken.

  6. #15
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Küstennebel Beitrag anzeigen
    Da müssten wir aber den Leihwagen übernehmen, sei es am Flughafen oder im sog. Stadtbüro. Habe bei

    Top Preise fuer Mietwagen: Italien, Griechenland, Portugal, Kroatien, Spanien und USA

    einen Wagen gefunden, der auch mit Navi ausgestattet werden kann. Das finde ich eine große Hilfe. Mit dem Bus zum Stadtbüro, mit dem Wagen zurück nach Bangkok-Bangkae. Welche Tageszeit wäre denn praktisch, falls es überhaupt eine gibt, in der der Verkehr sich ein wenig zügiger bewegt? Oder um es anders zu sagen, welche Zeitfenster verbleiben, wenn man den großen Staus entgehen will.
    So schlimm ist das in BKK auch wieder nicht.
    Es gibt ein paar Strassen, wo es ueberhaupt nicht weitergeht (z.B. die Sukhumvit), die meidet man am besten. Ansonsten sieht das von aussen oft schlimmer aus, als es in Wirklichkeit ist.
    Wenn amn sich gar nicht auskennt, ists am besten, sich auf den Stadtautobahnen aufzuhalten, solange es mo0eglich ist.
    Die Rush-Hours sollte man vermeiden, sind aehnlich wie bei uns, so von 06.30-09.30 und 16.00-19.00. Am Wochenende ists im Verhaeltnis relativ ruhig.

  7. #16
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen

    Die Rush-Hours sollte man vermeiden, sind aehnlich wie bei uns, so von 06.30-09.30 und 16.00-19.00. Am Wochenende ists im Verhaeltnis relativ ruhig.
    Wir sind immer so gegen 14 Uhr vom Flughafen mit dem Taxi in die Stadt gefahren. Das kam mir schon vor wir Rush-Hour.
    Irgendwer sagte mal in BKK gäbe es 4x täglich Rush-Hour.

  8. #17
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Well,

    ich für meinen Teil meide BKK, wenn es irgendwie geht - trotzdem hat es mich mal bis ins tiefe Rangsit hinein verschlagen - muss ich mir nicht unbedingt täglich antun. Die Stadtautobahn ist machbar, aber erfordert - zumindest für mich - erhöhte Konzentration und Aufmerksamkeit. In der Pampa ist dies alles problemlos, wobei man immer - wie andere bereits beschrieben - mit Überraschungen leben muss, d.h. ohne Licht, auf deiner Spur entgegenkommend, ohne Umsehen auf die Fahrbahn einfahren etc. Von daher kann ich nur raten, ein Fahrzeug zu nehmen, dass auch über eine entsprechend gute Versicherung verfügt. Ich habe in den 7 Jahren nun doch 1x einen leichten Crash gehabt, weil ein Motorradfahrer im toten Winkel war - Gott sei Dank nichts wildes, aber als der Versicherungsfreggle da war, ging alles problemlos und nach 2 Stunden konnten wir die Polizei verlassen.
    Wenn man sehr defensiv und vorausschauend fährt, ist das eine schöne Sache, vor allem wenn man aus dem Moloch BKK draussen ist.

  9. #18
    Avatar von Paedda

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    661
    Bin einige Jahre bei Urlaubsfahrten am Steuer eines Suzuki Jeeps quer durch den LOS-Norden rund um Chiang Mai und Mae Hong Sorn gepflügt, auf Highways und Feldwegen, damals noch ohne Navi. War etwas beschwerlich. Besonders, wenn Nachfragen bei der spärlich vertretenen örtlichen Bevölkerung, wo man denn hier sei und wo es denn geradeaus weiterginge, ergeben, dass manchmal hier das Wissen hinter dem nächsten Dorf abbricht...

    Vor einigen Jahren habe ich dann einen Mietwagen (fetten Toyota) zu meinem kleinen Hotel in BKK, SUk Soi 20 bestellt und erstmals überhaupt mein (vorab in D gekauftes) GARMIN-Navi angeschlossen. Habe dann die Schwester meiner Frau in BKK abgeholt und zusammen sind wir quer durch BKK, anschließend auf den Highways Richtung Nordosten zur Family. Später 2 Wochen rauf zum Mekhong, bis nach Chiang Mai. Alles kein Problem sondern ein großer Spaß. Nur in BKK hieß es sich zu konzentrieren, um in den engen Sois nichts umzunieten.
    Mit NAVI upcountry spart viel Zeit und zaubert ein leichtes Grinsen ins gesicht. Und die vorhandene Vollkasko-Versicherung ohne SB gibt zusätzlich ein gutes Gefühl.

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    ... Von daher kann ich nur raten, ein Fahrzeug zu nehmen, dass auch über eine entsprechend gute Versicherung verfügt.
    Ich habe jetzt 200 Baht/Tag fuer die Versicherung zu zahlen.
    Ob die Versicherung gut ist, wird sie hoffentlich nicht beweisen muessen.




    Welche Unterschiede/Erfahrungen sind Euch denn zwischen einer guten und schlechten Autoversicherung in TH bekannt?
    Eventuell sogar mit Nennung der Gesellschaft?

  11. #20
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Welche Unterschiede/Erfahrungen sind Euch denn zwischen einer guten und schlechten Autoversicherung in TH bekannt?
    Eventuell sogar mit Nennung der Gesellschaft?
    Da ich mich eigentlich gar nicht mit thailändischen Versicherungen rumplagen möchte, buche ich immer über Sunny Cars. Mein Auto bekomme ich dann von Budget oder Avis, aber ich habe eine Deckung wie folgt:

    • Vollkaskoschutz inkl. Glas-, Reifen-, Dach- und Unterbodenschäden mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall
    • KFZ-Diebstahlversicherung mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall
    • Garantierte Haftpflichtdeckungssumme in Höhe von 7,5 Mio. Euro

    Ich denke, das bietet mir keine thailändische Versicherung. Gibt auch noch weiter Anbieter mit erweiterter Deckung.

    VG
    Taunusianer

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. in Thailand Auto fahren, Führerschein??
    Von Rainer im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.04.09, 02:22
  2. Auto fahren in Thailand
    Von Koh Samui im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.08.07, 13:14
  3. Auto fahren mit Pflanzenöl in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.06, 06:58
  4. Auto fahren in Thailand?
    Von Sea Ray im Forum Treffpunkt
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 01.01.06, 07:27
  5. Auto fahren
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.05.05, 14:43