Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 136

Wechselkurs EUR/THB ab Boden?

Erstellt von Cybersonic, 18.08.2012, 13:52 Uhr · 135 Antworten · 13.146 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Als Urlauber kann ich nur sagen - Thailand ist mir zu teuer geworden, vom Preis/Leistungsverhältnis
    den Spass, die Erholung kann ich woanders auch haben - ohne lange Anreise
    und mit Spass meine ich jetzt nicht die käuflichen Damen - für die würdee ich eh kein
    Geld ausgeben
    Diese Frage stellt sich mir nicht. Ich fahre nicht als Urlauber oder Touri nach Thailand. Ich fahre dorthin, um die Familie zu besuchen, insbesondere die Tochter und die Enkel. Und ob ich für mein Urlaubsgeld x1000 Baht oder y1000 Baht kriege, ist mir ehrlich gesagt wurscht. Im allerschlimmsten Fall würden wir eben einmal weniger essen gehen, oder meine Frau eben eine Handtasche weniger kaufen oder oder oder.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    139
    Schön und gut, aber...

    ...wenn ich als Expat nun in Thailand von meiner Rente lebe und für meine zB €.1500 Rente bei einem Wechselkurs von 1:50 eben 75.000 THB erhalte oder beim aktuellen Wechselkurs 1:38,8 nur noch 58.200 THB bekomme erschließt sich mir hier ein finanzielles Loch von 16.200 THB.

    Sind 21,6 % weniger - bei dennoch steigenden Lebenshaltungskosten.

    Und das empfinde ich doch schon heftig. Und es ist egal, ob nun das Singha trinke oder ob ich von ner Garküche esse.
    Meine Thainudelsuppe bei der Garküche hat mal 30 THB gekostet - heute zahle ich 45 THB.

  4. #13
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    769
    Habe mal die Entwicklung des Wechselkurses für die Jahre 2002 bis 2012, jeweils am 18.08. angeschaut. Zu dem jeweiligen "Stichtag" war der Wechselkurs zwischen 2003 und 2009 zwischen 45,0... THB und 51,1... THB je €. Lediglich 2002 (41.1... THB) und jetzt die letzten 2 Jahre ist der Wechselkurs besch...

    Für die Expats, die eine ordentliche Rente haben, mag diese Entwicklung unschön, aber nicht dramatisch sein. Wer aber nur 1.000,- € oder gar weniger je Monat hat, den dürfte es sehr wohl schmerzen. Wie hoch muß das Einkommen sein, um in Thailand bzw. Pattaya "vernünftig" leben zu können (damit sind nicht die Typen gemeint, die alles vervö....)? Meine mal in einem Thailand-Forum gelesen zu haben, das 40.000,- THB eine angemessene Hausnummer sei. Wer also 1.000,- € Rente bezieht, hatte zeitweise mehr als 10.000,- THB mehr zur Verfügung und das ist nicht wenig!

    Zu berücksichtigen ist auch, dass mit der positiven Entwicklung des Wechselkurses in der Zeit bis 2010 auch die Ansprüche gestiegen sind. Man hatte mehr Geld und hat sich somit auch mehr geleistet. Diese Ansprüche wieder zurückzuschrauben, dürfte manchen nicht leicht fallen. Weniger Restaurantbesuche, mit Kumpels nicht mehr täglich Bierchen trinken, weniger Damenbesuche und häufiger auf Handbetrieb umstellen, billigeres Haus/Apartment mieten ..... und wehe, man wird krank.

    Die Aussage, dass die Renten auch steigen würden, ist zwar nicht falsch, macht die Situation aber auch nicht besser. Wenn ich mich recht erinnere, sind die Rentensteigerungen an die Lohnsteigerungen gekoppelt und diese blieben regelmäßig hinter den Preissteigerungen zurück. Dies betrifft zwar eigentlich Deutschland, aber auch in Thailand steigen die Preise. Und wenn sich dann auch noch der Wechselkurs verschlechtert ......

    Für manche Expats dürfte mit weiterer Verschlechterung des Wechselkurses in Thailand das Aus kommen. Dies auch, weil man als Farang für die Aufenthaltserlaubnis auch bestimmte Einkommen/Renten nachzuweisen hat. Hatte in einem anderen Forum schon gelesen, dass ein Deutscher seine Heimkehr plant, weil er das notwendige Mindesteinkommen nicht mehr nachweisen kann. Kenne mich mit den Bedingungen für das Jahresvisum aber zu wenig aus. Die diesbezüglichen Probleme, die sich aus dem Wechselkurs ergeben, können andere bestimmt besser beurteilen.

    @Joerg_N: "...für Baht arbeiten ...."! Meinst Du, dass der Farang schwarz oder mit Erlaubnis in Thailand arbeiten soll? Ohne Erlaubnis ist riskant, denn die Thais verpfeifen doch jeden (selber als Touri schon mal mitbekommen, wie die Polizei wegen eine Anzeige aufmarschierte) und eine Erlaubnis zu bekommen, dürfte schwierig werden.

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    cybersonic. Du kannst somit nur auf das zerbrechen des Euro hoffen. Die dt. Währung, ob nun Nordeuro oder nationale Währung würde sich relativ schnell erholen.

  6. #15
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Cybersonic Beitrag anzeigen
    Schön und gut, aber...

    ...wenn ich als Expat nun in Thailand von meiner Rente lebe und für meine zB €.1500 Rente bei einem Wechselkurs von 1:50 eben 75.000 THB erhalte oder beim aktuellen Wechselkurs 1:38,8 nur noch 58.200 THB bekomme erschließt sich mir hier ein finanzielles Loch von 16.200 THB.

    Sind 21,6 % weniger - bei dennoch steigenden Lebenshaltungskosten.

    Und das empfinde ich doch schon heftig. Und es ist egal, ob nun das Singha trinke oder ob ich von ner Garküche esse.
    Meine Thainudelsuppe bei der Garküche hat mal 30 THB gekostet - heute zahle ich 45 THB.
    Absolut richtig!

  7. #16
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Diese Frage stellt sich mir nicht. Ich fahre nicht als Urlauber oder Touri nach Thailand. Ich fahre dorthin, um die Familie zu besuchen, insbesondere die Tochter und die Enkel.
    Das isr natürlich was anderes - trotzdem tut auch Dir der Wechselkurs ein wenig "Weh" - wenn vielleicht auch nicht so bewusst,

    ich, für mich, sehe mich halt als Touri dem es keinen Spass mehr bringt bei den Preisen,
    Teller gebratener Reis immer noch 30-60 Baht , aber nur noch die Hälfte drauf - da kann ich es als Urlauber - wie gesagt Urlauber,
    woanders besser haben.

  8. #17
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von tigerewi Beitrag anzeigen
    Diese Ansprüche wieder zurückzuschrauben, dürfte manchen nicht leicht fallen. Weniger Restaurantbesuche, mit Kumpels nicht mehr täglich Bierchen trinken, weniger Damenbesuche und häufiger auf Handbetrieb umstellen, billigeres Haus/Apartment mieten ..... und wehe, man wird krank.
    scheint hinreichend Einsparpotential zu geben, oder?

  9. #18
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von tigerewi Beitrag anzeigen
    Habe mal die Entwicklung des Wechselkurses für die Jahre 2002 bis 2012, jeweils am 18.08. angeschaut. Zu dem jeweiligen "Stichtag" war der Wechselkurs zwischen 2003 und 2009 zwischen 45,0... THB und 51,1... THB je €. Lediglich 2002 (41.1... THB) und jetzt die letzten 2 Jahre ist der Wechselkurs besch...
    Und warum fängst Du ausgerechnet bei 2002 an? Genau da, als der Baht bereits extrem zugelegt hatte? Schau einfach mal noch etwas weiter zurück. Was will uns das dann sagen?

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    ich, für mich, sehe mich halt als Touri dem es keinen Spass mehr bringt bei den Preisen,
    Teller gebratener Reis immer noch 30-60 Baht , aber nur noch die Hälfte drauf - da kann ich es als Urlauber - wie gesagt Urlauber,
    woanders besser haben.
    Bei Aldi gibt es ja die 2 er Portion Pasta für 69 cent. Campen ist ja immer mal eine Alternative. Bis zu 3 Tage kannst ja jederzeit an bayr. Flüssen und Seen campieren.

  11. #20
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Das isr natürlich was anderes - trotzdem tut auch Dir der Wechselkurs ein wenig "Weh" - wenn vielleicht auch nicht so bewusst,

    ich, für mich, sehe mich halt als Touri dem es keinen Spass mehr bringt bei den Preisen,
    Teller gebratener Reis immer noch 30-60 Baht , aber nur noch die Hälfte drauf - da kann ich es als Urlauber - wie gesagt Urlauber,
    woanders besser haben.
    Ehrlich gesagt tut er das nicht. Meine Frau bekommt ein fixes Urlaubsgeld in € und bezahlt dann alles. Hatte bisher nicht das Gefühl, dass ich auf irgendwas verzichten musste.

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wechselkurs
    Von Make im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.10, 17:13
  2. Am boden wegen abgelehnten schengenervisa
    Von ehc80 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.02.06, 09:29
  3. Wechselkurs
    Von Sammy33 im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.10.05, 16:36
  4. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28