Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 136

Wechselkurs EUR/THB ab Boden?

Erstellt von Cybersonic, 18.08.2012, 13:52 Uhr · 135 Antworten · 14.320 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Glaub ich so nicht, auf dem Konto muß Bewegung sein, mit dem Geld soll ja die Familie unterhalten werden, nix Festgeld!
    Wie soll sich das Geld denn bewegen, wenn es 3 Monate vor der Visaverlängerung auf dem Konto bleiben muss?
    Leider ist bei dieser Regelung auch mal den thailändischen Gesetzgebern die Logik aus den Köpfen gefallen.

    Soll heißen: diese Hürde ist völlig sinnentfremdet. Ist wohl eher symbolisch gemeint und soll dem Einwanderer sagen: "denke dran, dass du dich in Thailand selbst versorgen musst." Insofern ein nett gemeinter Zug. Aber ob sich da etwas bewegt oder ob das Geld Rost ansetzt oder Junge bekommt, ist irrelevant. Entsprechend spielt es ja auch keine Rolle, woher es kommt. Nur aus Drogengeschäften sollte es nicht stammen - ist aber wohl die einzige Bedingung.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Antares
    Avatar von Antares
    Überigens finde ich die 65000THB / Monat für nen Single Pensionist, in einem Touristen Gebiet, auch durchaus angemessen. Damit kann man seinen Lebensabend in Thailand angenehm gestalten. Da brauch man das Stückchen Parmesan oder das Fläschchen Wein nicht missen.

  4. #103
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und wo ist da das Problem? Das Geld kommt zu festem Zins auf ein Konto und erzielt Wertzuwachs als Bestandteil einer langfristigen Anlage- und Absicherungsstrategie.
    Fuer mich sehe ich kein Problem. Ich dachte nur an diejenigen, welche jammer weil das Singha Bier 10 Baht mehr kostet oder die Reissuppe statt 40 baht nun 60 baht Kostet (lach)...

  5. #104
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Nur aus Drogengeschäften sollte es nicht stammen - ist aber wohl die einzige Bedingung.
    Weil Du das gerade erwaehnst, ab kommenden Dienstag (21. August) gelten die verschaerften Bankingbestimmungen. Kontoeroeffnungen nur noch bei erweiterten Nachweisen (was immer das ist, aber ohne Workpermit wird es sicher in Zukunft schwierig). Ausserdem behaelt sich die Bankenaufsicht (Anti-Money Laundering Office, AMLO) vor, alle Finanzbewegungen genau unter die Lupe zu nehmen, um irregulaere Transaktionen (auch hier gibt es sicher viel Spielraum) festzustellen.

    New money-laundering rules take effect | Bangkok Post: news

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Mir fiele da einiges ein um dem Pack die Luft zu nehmen .....
    Was hat das mit Pack zu tun? Das 12-Monats-Non-Immi ist ein regulaeres Visum, egal ob O(ther) oder B(usiness) oder sonstiges. Damit gibt es nunmal nur 90 Tage Stempel, und danach muss man raus.

  6. #105
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Glaub ich so nicht, auf dem Konto muß Bewegung sein, mit dem Geld soll ja die Familie unterhalten werden, nix Festgeld!
    Das ist auch ganz neu fuer mich. Man darf einfach nicht darunter, der Rest ist egal.

  7. #106
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Unser Traum war auch mal mit 60 halbjährig rüber zu machen. 6.250.000 Bath sollten nach meiner Kalkulation die 5 Jahre bis zum Renteneintritt überbrücken helfen. Das waren zu der Zeit 125.000€.
    Das sind heute aber nur noch 4.800.000 Bath. Dieser Verlust zwingt uns, die Planung zu überdenken oder zu modifizieren.
    Ich habe die Chance mit 63 in Rente zu gehen, bei 10,8% Rentenminderung. Da hätten wir dann jahrelang falsche Prioritäten gesetzt. Mal sehen was kommt.
    Diesen Beitrag von @Yogi soll nicht direkt auf seine unmittelbare Lage bezogen sein, sondern dient mir als Beispiel.

    Aus genau dem Grund der Währungsschwankungen und dem Wertverfall ist mir unverständlich weshalb gerade Auswanderer NICHT in generierendes Einkommen in ihrem neuen Wohnsitz umschichten, zumindest teilweise.
    Von wegen Edelmetalle haben wir dies an anderer Stelle thematisiert, was auch als temporäre Wertabspeicherung Sinn machen würde.

    Wir als Neuankömmlinge hatten auch gerade mal knapp 100K Euro als Startkapital, das aber unmittelbar Investiert wurde. Das Land hat sich bis heute theoretisch im Markt Wert verdreifacht. Es kann darauf auch wieder ein Kredit in beschränktem Rahmen aufgenommen werden.
    Auf unserem Haus besteht noch ein laufender Hypothekenkredit. Fahrzeuge und der sonstige Haushaltskram wurden Cash bezahlt.

    Selbst rechne ich kaum mit einer Forderungserfüllung in einigen Jahren meinerseits beim erreichen des Rentenalters, wenn ja, dann wären dies Peanuts im Vergleich zu unserem laufenden Familieneinkommen.

    x-te Wiederholung in einfachen, simplen Worten.;
    Geld wird über Kreditvergabe in das System eingebracht. Um Geld in Umlauf zu halten, müssen die dabei entstehenden Schulden von den Banken durchstetige neue Kreditvergabe aufrecht erhalten werden. Das Zinseszinsphänomen führt dabei zu beschleunigenden Zunahme der Schuldlasten, die sich auf andere Finanzprodukte überträgt.

    Es ist kein Konstrukt auf Nachhaltigkeit, noch auf Wert erhaltend.
    Aufgebaut ist es nur auf Versprechen, Glauben und Vertrauen. Auf Hoffnung beruhend, dass die Forderungen auf Zeit beglichen werden. Es ist kein gehortetes Geld als solches in ausreichendem Maße in einer Kasse vorhanden um alle die bestehenden Forderungen zu erfüllen.
    Neues Geld kommt nur durch Hinterlegung einer neuen Schuldverschreibung in Umlauf und wird umver-teilt durch die Politik.
    Daraus ergibt sich zwingend der Wachstum Zwang, oder die suche nach neuen Nach-Schuldnern, die nachgeordnet die alten Schulden ablösen.
    ***
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Aus Erzählungen weiß ich von einem Weg, der inzwischen gerne gegangen wird.
    Rentner mit unzureichender Rente (was das auch immer heißen mag) lassen sich von ihren Kindern/Anverwandten ein zinsloses Darlehen in Hoehe von 400.000 bzw. 800.000 Baht geben, womit sie ihr spezielles - nicht auf Verbrauch spezialisiertes - Farang-Konto bestücken. Bis auf weiteres ist insbesondere das Rentner-Konto in Hoehe von 800.000 noch nicht mit der Idee in Verbindung gebracht worden, den ständigen Abfluß zwecks Bestreitung des lfd. Lebensunterhalts zu dokumentieren. Ansonsten müßte man mit 2 Konten jonglieren.
    Wird auch in meiner Umgebung oftmals so praktiziert.
    Hierzu gibt es auch sonst noch "möglichkeiten" in Zusammenarbeit mit lokalen Immibeamten/inne und ihren "Vertrauensbanken". Wird z.B. in Hua Hin und Pattaya gerne benutzt.
    ***

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Benni Du gehst in deiner Betrachtung vieleicht von Leuten aus welche seit Jahrtehnten in SOA leben oder von der Lebenseinstellung her lokales Essen bevorzugen. Leute welche aber über 50 jahre in DACH gelebt und gegessen haben stellen sich nicht so schnell um oder wollen das auch nur in beschränktem Umfang. Dazu gehöhrt dann auch der Einkauf von importierten Lebensmitteln, und das geht auf die Dauer ins Geld!
    Bei mir (vor knapp 10 Jahren, 49jährig) und den Kindern dauerte es etwa ein halbes Jahr bis zur kompletten Umstellung. Heutzutage gibt es ab und an reines Farangessen, was aber nicht wirklich teurer ist wie die lokale Kost. Ausgenommen sind die Kurzaufenthalte an den Beaches, wo dann mal richtig die Farangküche gekostet wird, sofern vorhanden. Das ist aber so gewollt und in der Kalkulation mit eingerechnet, genauso wie ein gediegener Hotelaufenthalt mit Swimmingpool, so wie sich diese Abwechslung manch eine Thaifamilie auch "leistet".

  8. #107
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.099
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Weil Du das gerade erwaehnst, ab kommenden Dienstag (21. August) gelten die verschaerften Bankingbestimmungen. Kontoeroeffnungen nur noch bei erweiterten Nachweisen (was immer das ist, aber ohne Workpermit wird es sicher in Zukunft schwierig). Ausserdem behaelt sich die Bankenaufsicht (Anti-Money Laundering Office, AMLO) vor, alle Finanzbewegungen genau unter die Lupe zu nehmen, um irregulaere Transaktionen (auch hier gibt es sicher viel Spielraum) festzustellen.

    New money-laundering rules take effect | Bangkok Post: news

    - - - Aktualisiert - - -


    Was hat das mit Pack zu tun? Das 12-Monats-Non-Immi ist ein regulaeres Visum, egal ob O(ther) oder B(usiness) oder sonstiges. Damit gibt es nunmal nur 90 Tage Stempel, und danach muss man raus.
    Dieses Visum wird - auch - von jenen Personen beantragt welche - pleite sind..... bzw. fast pleite.... bzw. kein oder geringes Einkommen haben. dieser Personenkreis gehört weg....

  9. #108
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Das ist auch ganz neu fuer mich. Man darf einfach nicht darunter, der Rest ist egal.
    Doch du darfst darunter, 3 Monate vor der Beantragung des neien Visums müßen aber die 800000THB wieder auf dem Konto sein...

  10. #109
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.099
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Doch du darfst darunter, 3 Monate vor der Beantragung des neien Visums müßen aber die 800000THB wieder auf dem Konto sein...
    ne die 400 000 das reicht...

  11. #110
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    @RAR... du bist ein Dampfplauderer #108 ohne Praxisbeweis....siehe #post101

Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wechselkurs
    Von Make im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.10, 17:13
  2. Am boden wegen abgelehnten schengenervisa
    Von ehc80 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.02.06, 09:29
  3. Wechselkurs
    Von Sammy33 im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.10.05, 16:36
  4. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28