Ergebnis 1 bis 8 von 8

Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

Erstellt von HPollmeier, 01.08.2005, 11:29 Uhr · 7 Antworten · 1.175 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Hallo zusammen,

    heutzutage muss alles perfekt sein...

    Wir haben den Qualitaetstouristen, der ‚Adventures’ sucht usw...

    Was muessen wir vor zwanzig Jahren Trottel gewesen sein, die ein wenig ‚Sanuk’ – heute wohl ‚Wellness’ – in Thailand suchten.

    Wer sich damals so gluecklich an den Straenden tummelte,


    wollte auch unter Wasser. Das Tauchen war nur etwas fuer Spezialisten, die Klimpergeld uebrig hatten; es wurde erst spaeter Trend.

    Wir begnuegten uns schlicht mit dem Schnorcheln, hoechstwahrscheinlich ausgestorben. Das Wichtigste war der Sonnenschutz. Darum verkleideten wir uns wie 5extouris, die auf Beute aus sind. Das sah ergreifend aus:

    Schlicht am Strand.


    Als Gelbmann unter Wasser:


    Der Autor am Start:


    Und in Aktion:


    Zum Photographieren stuelpten wir einen Plastiksack ueber die Kamera. Eine kleine Leica war noch Wertarbeit und vertrug das, mit einem Digitalinstrument moechte ich das nicht machen.
    Und die alten Aufnahmen halten den Vergleich stand mit Photos, die man heute aus der Huefte schießt und leider nicht in die Tonne wirft, sondern in’s Netz stellt. Geht ja so einfach... und Tausende erdulden den Schrott und finden in sogar gut, weil sie gar nicht mehr wissen, was Photographieren bedeutet. Schreibt man ja auch einfacher, damit die – teilweise noch vorhandene - Intelligenz nicht gefordert wird.

    Aus Kontrastgruenden stellen wir alte Schnorchelbilder – damals nicht weit vom Strand aufgenommen - in einen Artikel ueber das moderne Tauchen in Thailand - damit die Thailandreisenden, die nach weitgehender Umweltzerstoerung von Thailand Kuesten, ihre Ansprueche ein wenig herunterschrauben, denn es ist laengst nicht mehr alles Gold, mit dem nach wie vor grossmauelig geworben wird.

    Die Tauchprofis muessen den Artikel ohnehin nicht lesen; sie sollten sich auch an Profibilder orientieren, die man z. B. findet unter:

    Öffentliche Fotoalben bei Arcor:

    http://www.arcor.de/palb/thumbs_publ...ID=33&pageNr=1

    http://www.arcor.de/palb/thumbs_publ...lbumID=3155945

    http://www.arcor.de/palb/thumbs_publ...lbumID=3134427

    Unterwasseraufnahmen bei Google:

    http://www.astromuvig.de/unterwasserdias.htm

    oder bei Sehenswerk

    http://www.sehenswerk.de/scripts/sta...&submit=suchen

    oder ganz professionell:

    http://www.ocean-photo.de/

    Damit koennen und wollen wir auch nicht konkurrieren. Denn wir sind eigentlich Angler und wollen nur wissen, was sich hier und da unter Wasser tut.

    Uns so schwimmen wir dann los:



    Gruss
    HPollmeier


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Unterwasserwelten - Tauchen in Thailand
    Von Heinz & Rainer Pollmeier
    ©Text & Fotos Pollmeier



    Naturerlebnis auf Armeslänge. Kaum eine Sportart hat im Laufe der letzten Jahre eine solche Breitenwirkung erlebt wie das Tauchen. Booms blieben dem jungen Sport erspart. Aber in Thailand fangen ganz normale Urlauber spontan mit dem Tauchen an: 2500 Kilometer Küste und unzählige Inseln laden ein, Unterkunft und Verpflegung sind preiswert, die Kurse ausgesprochen billig.





    Das Nonplusultra in Thailand sind die Similan Islands in der Andamanen See: Experten zählen sie zu den zehn besten Tauchgründen der Welt; sie konkurrieren - um nur einige zu nennen - mit den Seychellen, Amiranten und Malediven.




    Die Similan Gruppe liegt etwa 80 Kilometer nordwestlich von Phuket. Von hier aus - und von einigen Stellen an der Küste - starten fast alle Tauchbasen mit mehr oder weniger schnellen und sicheren Booten. Die neun Inseln des kleinen Archipels wurden zum Nationalpark erklärt – das hat aber in Thailand oft wenig zu bedeuten - und sind praktisch bis auf die Zentralinsel Koh (Insel) Miang unbewohnt. Sie bilden eine Kette von Süden nach Norden fast bis zu den Surin Inseln an der burmesischen Grenze.




    Alle Inseln sind von wilder Schönheit, dicht bewaldet und von ca. 70 m hohen Gebirgsrücken durchzogen. Bizarre Felsformationen umschließen wie auf den Seychellen stille Buchten und lösen schneeweiße, einsame Sandstrände ab. Für einen Badeurlaub sind sie ungeeignet, da es kein Trinkwasser gibt und die wenigen Unterkünfte überteuert sind.




    Der Zivilisationsmüll verbietet es, von Traumstränden zu sprechen; der Traum beginnt unter Wasser. Die Inseln liegen nahe dem Continental Shelf; das Wasser ist während des Nordost-Monsuns von Mitte Oktober bis Mai kristallklar. Sichtweiten bis dreißig Meter sind nicht ungewöhnlich. Similan ist für das Gerätetauchen und Schnorcheln in gleicher Weise geeignet: Die Korallenriffe beginnen bei 2 m Tiefe, erstrecken sich durchweg zwischen 8 bis 10 m und erfüllen bis 30 m Tiefe alle Erwartungen.




    Die Korallenstöcke sind gesund mit Schwärmen von tropischen Fischen, mit freiliegenden Felsriffen, Unterwasserhöhlen und Felsüberhängen, Klippen und Steilabfällen mit zwei Meter hohen Gorgonien. Das ganze Spektrum an farbenprächtigen Hart- und Weichkorallen ist vertreten, Seeschildkröten sind nicht selten.




    Gruss
    HPollmeier


  4. #3
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    In dieser "Stadt der Fische",


    wie der Verhaltensforscher Hans Fricke den Biotop nennt, sind die Bewohner an Eindringlinge gewöhnt. Sie stufen den blubbernden und blitzenden Taucher-"Fisch" als harmlos ein und gehen ihren normalen Geschäften nach. Meist schlagen sie keinen großen Bogen um den Fremdling im "Ganzkörperkondom" - aber den Naßanzug kann man meist vergessen - sondern begutachten ihn neugierig aus nächster Nähe. An Großfischen leben hier Sailfisch, Marlin, Mantas, Rochen, Barrakudas (Pfeilhechte),



    Zacken- und Riffbarsche, Riesenmakrelen und vereinzelt Ammen-, Weißspitzen-. Leoparden- und Riffhaie, also die ungefährlicheren Spezies. Ungewohnte Fluchtdistanzen sollten allerdings nur geübte Tauchlehrer verlocken, Muränen und andere "Tierchen" aus der Hand zu füttern.




    Tauchen von Land aus ist in Phuket - nur zwei Flugstunden von Bangkok entfernt - lediglich blutigen Anfängern oder zum Einstimmen zu empfehlen. Plätze wie Shark Point oder Koh Dok Mai, die in anderthalb Motorbootstunden zu erreichen sind, haben nicht mehr allzuviel zu bieten. Im gleichen Maß, wie Phukets Beliebtheit bei Tauchern aller Welt gestiegen ist, hat sich auch der Radius seiner Tauchreviere vergrößert. Viele angebliche Taucherparadiese sind keine mehr. Tourismus ist ein Landschaftsfresser, auch unter Wasser. Reiseführer und Prospekte erzählen oft Märchen vergangener Schönheit, weil ihre Autoren nicht in Augenschein nehmen, was längst zerstört ist.




    Wo die Dynamitfischerei um Phuket die Riffe verschonte, hat der Bootsverkehr sie inzwischen arg dezimiert. Darum führen die neuesten Tauchziele, die nur mit hochseetüchtigen Schiffen angefahren werden sollten, zum Richelieu Rock, 15 km östlich von Koh Surin, zu den Unterwasser-Bergen der Burma Banks, auf die zu Indien gehörenden Andaman Inseln und südlich nach Koh Adang in der Tarutao-Inselgruppe.




    Tauchsaison ist in Phuket vom 1.12. bis 15. Mai. Wer sich umschaut, findet deutschsprechende Tauchlehrer. Es gibt mehr als ein Dutzend Tauchbasen, die ersten wurden von deutschen Tauchlehrern aufgebaut. Fast alle bieten PADI-Kurse an; der weltweit größte Tauchlehrer-Verband (Professional Association of Diving Instructors) ist auf Tauchen als Breitensport eingestellt. Andere Verbände sind NAUI (National Association of Underwater Instructors), wie PADI mit Stammsitz in den USA, oder SSI (Scuba School International), ein Verband, der in Südostasien zu Hause ist. Mit der englischen Abkürzung SCUBA (Self-Contained Underwater Breathing Apparatus) wird international das Gerätetauchen bezeichnet.




    Im Süden Thailands erschließen die Rainbow Divers von der Provinzhauptstadt Trang aus die Inselwelt vor der Küste; allein zwölf Inseln, Riffe und Wracks werden in Tagestauchgängen angegangen. Da in sehr abgelegenen, vom Tourismus bisher kaum berührten Gebieten operiert wird, können den Gästen keine Unterkünfte à la Oriental geboten werden. Aber die neuerrichteten, sauberen Holzbungalows enthalten Dusche, WC und Ventilator, die Köche stellen auch verwöhnte Ansprüche zufrieden, die Tauchtrips werden mit eigenen Booten, geschultem Personal und besten Ausrüstungen durchgeführt.





    Gruss
    HPollmeier


  5. #4
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Die Inseln und Riffe liegen meist nicht weit auf der offenen See. Da bisher nicht mit Dynamit gefischt wurde, haben sich ihre Unterwasserwelten in natürlicher Schönheit erhalten.



    In dem riesigen Tauchgebiet sind mindestens die Hälfte aller Höhlen, Tunnel, Kamine und Wracks noch unerforscht. Die Korallen schillern in allen Pastellfarben, Hirschhorn leuchtet in Grün, Rosa und Braun, Kohlkopf-Korallen sind mit Purpurtupfen übersät, der zarte Seefächer blüht wie ein gläserner Baum.



    Auf Koh Waen beispielsweise dehnt sich eine Höhle inmitten der Insel zu einem Dom mit Stalaktiten aus oder auf Koh Muk führt die Emerald Cave, ein 60 m langer Felsentunnel, zu einer Lagune, um die Felswände senkrecht emporragen - Erscheinungen, die wir aus der Phangnga-Bucht kennen. Aber hier sind die weitverzweigten Höhlensysteme unerschlossen und einsam.




    Etwa 16 km nördlich von Chumphon haben Taucher vom Cabana Beach Resort aus an der Thung Wua Laen Beach die Möglichkeit, sich während der Saison von Februar bis Oktober einheimischen Tauchgruppen anzuschließen. Die Tauchbasis ist bemüht, ihre Reviere an den vorgelagerten Inseln zu schonen. Darum sind große Touristengruppen unerwünscht, Einzeltaucher aber gern gesehen. Wochentags ist es sehr einsam und es gibt Rabatt für Übernachtungen.



    Amerikanische Soldaten entdeckten die Tauchmöglichkeiten der Gewässer vor Pattaya. Heutzutage sind sie nicht mehr mit Phuket zu vergleichen. Aber wegen seiner guten Verkehrslage zu Bangkok, der vielen Hotels und des reichen Angebots übriger Sportarten zu niedrigen Preisen wird es ein beliebtes Zentrum bleiben.




    Gut 30 Inseln erstrecken sich in einem Radius von ca. 50 km zwischen den Orten Si Racha im Norden und Sattahip im Süden. Die Inseln des inneren Ringes wie Koh Sak, Khrok oder Larn, mit dem Boot in einer Stunde zu erreichen, sind für Taucher kaum noch geeignet, weil Bootsverkehr und Wasserverschmutzung die Korallen bis auf Restbestände vernichtet haben. Die Sichtverhältnisse sind mies. Die Sicht am äußeren Inselring liegt zwischen 5 und 15 m, seine Inseln wie Koh Rin, Phi, Man Wichai usw. liegen 1 1/2 bis 2 Bootsstunden vom Festland entfernt. Tauchattraktionen sind zwei Schiffswracks im Jomtien-Gebiet: Die Bremen liegt auf einer Sandbank nahe der Insel Koh Khram im Sattahip-Gebiet, die Hardeep vor Koh Chuang im Samae-San-Gebiet, das Sportanglern nicht unbekannt ist. Hier tummeln sich große Schwärme von Barrakudas und verschiedene Rochenarten; der Shark Fin Rock (Haiflossen-Felsen) spricht für sich.




    Seit 1992 gibt es eine Tauchschule auf Koh Mak im Osten. Die Reviere und Wracks dieses weithin unerschlossenen Archipels gehören zu den besten Tauchgründen im Golf; Thaitaucher und Big Gamer wußten das schon immer. Sie werden wenig erfreut sein, wenn der Tourismus hier voll zuschlägt. Aber die Taucher regen sich ja auch immer auf – über die Massen der anderen Taucher!




    Wählen Sie, was immer Sie wollen! Alles hängt allein von Ihren Wünschen, Ihrer Zeit und Ihrem Budget ab. Alles andere - Anfahrt, Ausrüstung, Kurse und Wetter - ist in Thailand kein Problem. Aber bedenken Sie: Wer einmal die Wunderwelt des Meeres genossen hat, wird leicht süchtig - und bald als Unterwasserfotograf den schillernden Stars maritimer Flora und Fauna nachstellen.


    Gruss
    HPollmeier

    P. S.: Da Infos schnell durch bessere ueberholt werden, ist natuerlich jede Ergaenzung gern gesehen.



    Wer den Artikel ausdrucken will, kann das ueber diese Bilder:




  6. #5
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Wunderbar

    War letzten Thailand Urlaub auch zum ersten mal in meinem Leben schnorcheln und ich kann es nur bestätigen eine schöne Welt die Unterwasserwelt

    Allerdings waren bei mir zuviele von diesen da vorhanden

    [img][/img]

  7. #6
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Hallo Thaimaus,

    das sind dann die Staubsauger...

    wenn allzuviele Touris da waren.

    Gruss
    HPollmeier

  8. #7
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    Echt :???:

    Wieder mal schlauer geworden,sogar Staubsauger in der Unterwasserwelt gibt es :-)

    Kann es mir gar nicht vorstellen,da wir die einzigsten waren und dort nur ein Haus stand und auf dieser Seite der Insel wohl selten soviele Touris hinkommen,weil es da in der Überwasserwelt eher NICHTS zu sehen gibt.

    Waren auf Koh Kood

  9. #8
    dschai dii
    Avatar von dschai dii

    Re: Unterwasserwelten - Schnorcheln in Thailand

    hallo,
    in den gewässern zwischen trang und ko lanta gib es einige riffe
    wo man herrlich tauchen kann. der wohl bekannteste tauchspot(er zählt zu den top 100 der welt ) ist hin daeng und hin muang. ich hatte das große glück dieses photo zu schiessen.
    tauchen ist ein wahnsinn!

    lg


Ähnliche Themen

  1. Schnorcheln auf Koh Tao - aber wo?
    Von MAPPI im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.12, 23:07
  2. Schnorcheln und Erholung --- nur wo?
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 10:19
  3. schnorcheln im Sommer in Thailand?
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.08, 17:40
  4. Schnorcheln: Koh Phangan - Koh Tao - ..?
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.11.05, 11:35
  5. Schnorcheln in Pattaya
    Von awinn im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 22:51