Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Umfrage: Deutsche ärgern sich im Urlaub am meisten über ihr Hotel

Erstellt von Bajok Tower, 17.07.2010, 18:47 Uhr · 19 Antworten · 1.718 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Angry Umfrage: Deutsche ärgern sich im Urlaub am meisten über ihr Hotel

    Das ergab eine Umfrage des Leipziger Instituts für empirische Forschung (LEIF):

    Lifestyle-Telegramm - Lifestyle - Bild.de

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich über Farangs die mich vollabern - ich flieg nicht ins Ausland um mit deutschen oder anderen europäern zu kommunizieren
    die sollen mich verdammt noch mal in Ruhe lassen

  4. #3
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Das ergab eine Umfrage des Leipziger Instituts für empirische Forschung (LEIF):

    Lifestyle-Telegramm - Lifestyle - Bild.de
    Ist doch wohl eher ein typisches Pauschaltouristenproblem. Die fliegen 3 Wochen an einen Ort, langeweilen sich dort zu Tode, und fangen deshalb an, an allem herumzunölen. Ich habe die letzten Urlaube zu Teil in äußerst abenteuerlichen Unterkünften verbracht, teils ohne Strom, teils fließend Wasser aus dem Fluss oder die Moschee mit Sing-Sang ab 5 Uhr Morgens. Aber aufgeregt habe ich mich ansich nie. Wenn es mal irgendwo nicht gepasst hat, habe ich mir einfach am nächsten Tag was anderes gesucht.

    VG
    Taunusianer

  5. #4
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Taunusianer Beitrag anzeigen
    Die fliegen 3 Wochen an einen Ort, langeweilen sich dort zu Tode, und fangen deshalb an, an allem herumzunölen. Ich habe die letzten Urlaube zu Teil in äußerst abenteuerlichen Unterkünften verbracht, teils ohne Strom, teils fließend Wasser aus dem Fluss oder die Moschee mit Sing-Sang ab 5 Uhr Morgens. Aber aufgeregt habe ich mich ansich nie. Wenn es mal irgendwo nicht gepasst hat, habe ich mir einfach am nächsten Tag was anderes gesucht.

    VG
    Taunusianer
    Das mache ich auch so. Ichhabe bis auf einen Urlaub in Asien nie ein Hotel von D aus gebucht. Immer vor Ort angesehen und dann entschieden. Außerdem war ich laufend unterwegs, vor allem in der Nacht.

    Und billiger wars zudem. Die besten Preise in Thailand bekam ich während der "Sarsepedemie".

  6. #5
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Von Touristem, welche das Land überhaupt nicht kennen und deshalb daheim mit Katalog in einem Reisebüro buchen, kann man allerdings nicht verlangen, was für viele hier selbstverständlich ist.

    Aber Qualität ist natürlich eine Frage des Preises. Wer billig mietet, muß sich also nicht wundern.

    Ist es aber nicht so, daß einige von den "Unzufriedenen" äußerst zufrieden sind, wenn sie Mängel finden? Es soll je eine regelrechte Jagd darauf geben, um im Nachhinein einen Nachlaß herauszuschinden.

    Meines Erachtens sollte das Gebotene dem vorgegebenen Standard entsprechen. D.h., wer ausdrücklich hohen Standard bucht, ist über Mängel zurecht empört, genauso wie ein "Abenteuertourist" den überhaupt nicht will und erwartet.

    Gruß

    Micha

  7. #6
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    wenn man mit der richtigen Einstellung in den Urlaub geht, dazu vorher schon die wichtigsten/lästigsten Dinge erledigt hat gibts kaum Ärger.

    Mit Hotels hatte ich bisher fast immer Glück, die such ich mir schon lange vorher aus. Dank Internet ist das ja heute kein Problem mehr. Ich habe keine Lust nach 10 Stunden Flug noch auf Hotelsuche zu gehen.

    Ich habe in Bangkok, Samui, Phuket, Chiang Mai oder Patty meine Hotels die ich kenne, da kann wenig schiefgehen. Auf den üblichen Liegestuhlkrieg lass ich mich eh nicht ein.
    Da ich mich nie in die Sonne lege und auch Leben um mich rum brauche, wohne ich meist im Zentrum mit kurzen Fusswegen, damit ich nicht aufs Hotel angewiesen bin. Am besten Business-Hotels, da hat man guten Service und seine Ruhe.

    All Inclusive Hotels ala Malle oder GC mit lautquäkenden und vordrängelnden Nonquality-Touris bekommen mich eh nicht zu Gesicht. Und drei, besser vier Sterne sollten es schon sein. Das Ganze natürlich in der Nachsaison, den Familienhorden mit schreiender Brut und hysterischen Mums meide ich tunlichst.

    Dann bleiben höchstens noch Kleinigkeiten übrig über die es sich aufzuregen aber nicht lohnt. Eben wenn der Moneychanger oder der Taxifahrer einem zu linken versucht.

    Freue mich schon auf meine nächste Bangkoktour Ende August mit tollen Hotels, guten Musikkneipen, leckerem Essen und viel Trinken, schönen Mädels und ein paar Ausflügen evtl. nach Angkor oder Nongkhai. Meine zwanzigste Thailandreise und ich hatte noch nie größeren Ärger. Also über was sollte ich mich da jetzt ärgern?

    resci

  8. #7
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Hallo,

    bin auch schon viel in der weiten Welt unterwegs gewesen und habe auch so meine Erfahrungen gemacht. Zunächst gebe ich einem Vorschreiber recht, wenn ich hohe Qualität gebucht habe, dann erwarte ich die auch, denn habe sie schließlich auch bezahlt. Wenn das nicht so läuft, wie ich das mir vorstelle, dann gehe ich direkt zum Manager, denn die Bediensteten unter ihm, habe erstens so wie so nicht viel zu kamellen und zweitens kommt da nichts bei rum.

    All inklusive kommt überhaupt nicht mehr in die Tüte, denn dort wird Massentourismus gespeist, dies mit wenig Qualität und zwar in allen Kategorien... Hauptsache die Quantität stimmt... habe da ganz üble Erfahrungen gemacht und dies in 5 Sterne Häusern... no thank you! Deshalb buche ich max. Halbpension oder wie in Asien nur mit Frühstück, denn somit ist man nicht an irgednein Programm gebunden und stärkt auch die Restaurants außerhalb. Durch den all inklusive- Mist haben die Restaurants und Bars in Europa, wie in z. B. Griechenland sehr gelitten, viele mussten schließen, weil sie einfach kaum noch etwas eingenommen hatten. Zudem habe ich ein echtes Problem damit, wenn sich die Leute schon morgens um 11 Uhr dermassen zum Abschuss freigeben, dass sie gegen 13 Uhr schon nicht mehr wissen, wie sie heissen... ätzend.

    Dann kommen die "Dauernörgler", welche am Büffet stehen und darüber meckern, dass es nur 6 Salate gibt... da fällt mir das Kommunionsessen aus dem Gesicht, als ob die daheim 8 Salate im Kühlschrank haben... oder die, welche "Holzklasse" gebucht haben und Luxusklasse erwarten... da kann ich garnicht so viel essen, wie ich mich übergeben muss... was kommt wohl bei 299 Euro rum und Tunesien ansteuere... da hat man keine Fragen mehr... genial ist dann noch, wenn die Digicam gezückt wird und alles fotografiert wird...


    Ja, auch freue mich auf den nächsten Trip gen LOS... besonders auf "unsere" Hotels...

    LG, Dune

  9. #8
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    ein weiteres gutes Posting von Dune.

    Deutsche sind halb so schlimm, es gibt schlimmere Nationen. Einige von diesen sind intuitiv der Ansicht durch Bezahlung der Zimmerrate machen zu können wie sie es wünschen ohne irgendein Verständnis gegenüber den anderen Gästen auch nur im Geringsten zu spüren.

    Allerdings, keiner topt die Deutschen im Kampf um die Liegen mit den Engländern.

  10. #9
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Hey Benni,

    doch, es gibt sie und zwar kommen sie aus dem kalten Russland. Besonders stark ist die Community bei den Arabern, denn die starten schon um 2 Uhr morgens (sind ja noch wach und fit s.u.) und "belegen" ihre Liege mit ihren Handtüchern. Eintreffen zum Sonnen ist aber erst gegen 14 Uhr, denn die wilde Party in der Nacht, wenn der duty free Vodka platt gemacht wird, endet erst um 6 Uhr morgens...

    Ja, die Zeit unserer Freunde von der Insel ist langsam vorbei, alles was mal ihre Kolonien waren, wurde ja früher "Heuschreckenschwarm" mässig aufgesucht, aber leider ist die englische Population im Ausland meiner Beobachtung nach rückläufig. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die russischen Touristen in der Überzahl sind und somit die anderen Nationen sang- und klanglos untergehen. Mittlerweile mausert sich ja die russische Sprache zu einer Weltsprache... glamourös, hätte niemals gedacht, dass ich Russisch mal "auspacken" muss, um mich zu verständigen, denn unterhalte mich auswärts eigentlich in einem gepflegten Englisch... für mich gefühlt zunehmend in den letzten 3 Jahren, man wird angesprochen und sogar die "(Zusatz- )Angebote" in einer Go- Go- Bar werden russisch übersetzt und ich meine nicht die Getränkekarte. Ehrlich, ich habe mich buchstäblich an die Erde gelegt, als ich die Karte gelesen habe (kann es nicht nur sprechen, sondern auch lesen und schreiben)...

    LG Dune

  11. #10
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    von wo sprichst du? Balearen? In den grossen Destinationen Süd-Thailands herrscht noch immer zur Highseason Liegenkrieg zw D und UK unterstützt durch die Aussis und so manchen Holländer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche wünschen sich Sozialismus
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 21.05.12, 17:49
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.10, 21:07
  3. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 01.08.08, 17:04
  4. Wie informiert sich der Expat über D
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.01.07, 11:45