Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 213

Tourigebiete, kurz vor grossen discounts bei Immos und weiterhin schlechte aussichten

Erstellt von funnygirlx, 20.09.2014, 06:31 Uhr · 212 Antworten · 13.623 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510

    Tourigebiete, kurz vor grossen discounts bei Immos und weiterhin schlechte aussichten

    ich beobachte das seit dem jahr 2004.
    damals ging es los, mit den sog.socialorder programmen von taxsin, die unter anderem 1 jahr lang ,alles um mitternacht offiziell schliessen lies ,weiterhin folgten visaverschaerfungen etc.
    in der folge setzte man auf wie taxsin es nannte auf "qualitaetstouristen" wer auch immer das ist. am liebsten waren ihm farangs die in thaialnd landen 2 wochen hier verbringen (oder am besten noch weniger) und viel geld da lassen sollten.
    diese rechnung ging nur teils auf.
    in der folge verstaerkte man die promotions mehr in richtung asien,Uae ,und russland.
    Pattaya und andere Orte erlebten massive zuwaechse aus diesen regionen. trotz der riessigen zuwachszahlen bei den arrivals, blieb eines vollends zurueck, das war die durchnittliche verweildauer sowie der umsatz pro gast und tag.
    Da europaeische touristen und ihre verweildauer seit 2006 kontinuirlich am fallen sind, sowie ebenfalls die durchnittlichen geldausgaben pro tag, aufgr der wirtschaftlichen situation der mittleren und unteren einkommensschichten,die hier 95% der besucher ausmachen. bei "farang" setzte sich das wort geiz ist geil ,auch hier um. die beliebtheit der deutschen und inzwischen der englaender ebenfalls sinkt dramatisch.
    Ich will hier nicht jede einzelne zahl als nachweiss bringen.
    hier nur auszuege in englisch von der TAT
    Among Asian visitors, the lowest daily spend was by Laotians (US$101.99) and among Europeans, the lowest daily spend was by Germans (US$115.46).
    also wir deutschen stehen schon bald auf dem elben stand wie die laoten

    weitere gruppen
    Russia ,average length of stay of 13.29 days and an average daily spend of US$140.92 per person , und hier noch andere laender
    UAE (US$175.21), Saudi Arabia (US$166.92), South Africa (US$164.10), India (US$161.78), Hong Kong (US$161.63), Singapore (US$160.96),
    dazu kommt das die erstbesucher immer weniger werden
    67% of German arrivals were repeat visitors (450,182) while first-time travellers totalled 213,429. dagegen die zahlen der russen Russia topped the list with 1.73 million arrivals (+31.93%)
    die deutschen sind abgerutscht von platz1 als wichtigste kunden aktuell auf platz 3 und es geht gg 4
    Das deustche inzwischen hier als geizig gelten,und oftmals berechtigt, dazu vom benehmen anderen nationalitaeten in nichts nachstehen,...ja in manchen sachen ja ,aber in anderen sind sie doppelt schlimm, , also immer erst mal vor der haustuer kehren,der eigenen.

    So fuer pattaya und auch andere Orte wie Huahin,Phuket und Samui sieht es sehr aenlich aus.

    jetzt wird es prikaer, da man erkannt hat, das auf den euop. maerkten kaum wachstum zu generieren ist, bzw bei der gruppe der deutschen immer weniger zu holen ist ( im bezug auf durchn.ausgaben) , stezte man voll und ganz auf russia.,was aus meiner sicht,sehr langfristig kein fehler ist ( mehrere gruedne teils nahstrecke vladivostock 4,5std -fluege auf die canaren sind nur unwessentlich kuerzer ,sowie das russland finanziell sehr hohes potenzial hat)

    kurzfristig.
    Wir haben einen extrem schwachen Rubel,, dazu massenweisse preiserhoehungen in thailand, wenn man das alles ins kalkuel zieht, muessen heute russen ca 50% mehr zahlen fuer ihren aufenthalt ( kosten vor ort) als noch vor 3 jahren
    Der gesammte Immomarkt hier, bassierd auf russichen kaeufern , rund 60% der immos gehen zz an russen, gefolgt von Thais ca 25%, die rstlichen 15% auf alle anderen nationalitaeten , man sieht deutsche kaeufer sehr selten am markt ( das gegenteil wie vor 6-7 jahren am top des booms).selbst bei eu waehrung sieht es schlecht aus, da man beim USD/EUR weiterhin auf einen starken verfall setzt,ist es gut moeglich das EUR?THB ebenfalls zurueck auf alte lows faellt ( siehe angehangende graphiken) also es ist druck aus allen richtungen.
    Das problem jetzt es stehen zz weit ueber 100.000 condos zum verkauf , dazu kommen noch die 10000te von haeusern in villages spez auf Urlauber abgezielt.hier wird ein extremer nachfrageeinbruch einbsetzen. da fast alle projekte aus der erdgruendung heruas sind werden sie auch fertiggestellt, da die meisten kosten bereits entstanden sind. einzigste positive ,bisher in 2014 wurden nur noch 4 groessere condos genehmigt/beantragt.die neubautaetigkeit kommt zum erliegen . udn viele projekte aus den boomjahren sind jetzt feritg bzw kurz vor fertig stellung.
    was passiert damit???
    die nachfrage wird /ist bereits komplett eingebrochen, der durchnittsrusse hier ,ist nicht reich, sondern kommt aus der gerade aufstrebenden mittelschicht, sein condo was er akuft liegt meist im bereich von runden 1,6mio thb.. man sieht auch an den angeboten fast alles liegt unter 2,0mio. luxusobjekte sidn eine andere sache
    Durch den massiven Rubelverfall, wird die nachfrage komplett wegbrechen , die devoloper werden unter finanziellen druck geraten ( bereits jetzt sind teils hohe aussenstaende bei bauzulieferern lt auskunft eines befreundeten managers)
    die folge ich erwarte sobald die verkaeufe in der highseason schlecht anlaufen ,sich gegen ende der saison sich mnache devolper entscheiden ,massive discounts zu geben ,denke da an 30% , was dann weitere dazu furhen laesst dies auch zu tun, und so den gesammten markt unter druck bringen werden. die abarbeitung des ueberbestands wird jahre dauern.
    auf eine drastische erholung de rubels via dem USD ist kaum zu hoffen fuer die naechsten 12 monate.
    siehe RUB/THB
    http://www.comdirect.de/inf/waehrungen/detail/chart.html?timeSpan=6M&ID_NOTATION=8380523#timeSpa n=6M&e&



    ..und hier ein netter reisebericht...mit der ueberschrift thailand average spending 25 USD ....leider kann aber thailand davon seine hohe touristische infrastruktur nicht halten ( aber sehr guter bericht)
    Thailand Wrap Up - Daily Average $25 Per Person -

    angehangene graphiken 1. RUB/THB kursziel ??? da all time low 2. Eur/THb ziel 36 3 EUR/USD ziel 1,15
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.812
    wenn wir uns mit alten Daten beschäftigen,
    dann aus dem Grund, weil wir sehen,
    dass bei der momentanen Entwicklung Thailand auf das Gewinnvolumen von 2011 herunterschmelzt.

    Nichts desto trotz ist Tatsache,
    das selbst das gewinnvolumen Thailands am Tourismus im Jahr 2011 extrem gut war, und man dennoch um 30 % im Volumen in der Folgezeit anwuchs.

    Wir sprechen also von Klagen auf hohem Niveau,
    weshalb man unterscheiden muss,
    - Thailands Tourismus hat sich verändert, 5extourismus spielt defacto überhaupt keine Rolle mehr,
    Thailand verdient an Chinesen und Russen in den vergangenden Jahren mehr, als sie jemals an Europäern generieren konnten.



    Based on information from the Singapore Tourist Bureau, average spending by Chinese tourists in Singapore tripled in the past ten years -- to 1340 Singapore dollars, or 1080 US dollars in 2011, from just 470 Singapore dollars in 2002.

    Kasikorn Research Center, a thinktank in Thailand, said that the average daily spending of Chinese tourists had reached 4600 bahts, or 154 U.S. dollars.
    According to per-capita daily spending, the top 10 countries for tourism spenders in 2011 were UAE (US$175.21), Saudi Arabia (US$166.92), South Africa (US$164.10), India (US$161.78), Hong Kong (US$161.63), Singapore (US$160.96), Kuwait (US$159.66), Australia (US$159.19), Brunei Darussalam (US$155.30) and Korea (US$153.17).

    Among Asian visitors, the lowest daily spend was by Laotians (US$101.99) and among Europeans, the lowest daily spend was by Germans (US$115.46)
    ...
    Тhe United Kingdom was the second-largest source of arrivals from Europe with a total of 771,466 visitors in 2011, up 1.48% over 2010. Based on an average daily spend of US$121.84 per person
    Thailand Tourism earning tops $23 Bln in 2011 (+30%)
    Thailand recorded a 31% increase in tourism receipts in 2011 over 2010, according to Ministry of Tourism and Sports figures. The total earnings of 776 billion baht (US$25.45 billion) were also well above the original target of 716 billion baht (US$ 23 billion).

    The figures show that Thailand has recorded clear increases in both quality and quantity of visitor arrivals. The growth in total number of visitors is being matched by increased average length of stay and average daily expenditure, further underscoring the role of tourism as one of the most important economic sectors and contributor to job creation and nationwide income distribution.

    According to the Ministry, Thailand recorded 19.23 million international visitors in 2011, up by 20.67% over 2010. With an average length of stay of 9.64 days, and an average daily spend of 4,187.12 baht (US$137) per person, the Thai tourism industry generated 776 billion baht in earnings.

    By regions, the East Asia (+39.40%) recorded the largest increase in receipts in 2011
    followed by South Asia (+33.27%), Oceania (+32.84%), Africa (+32.21%), Europe (+26.20%), the Americas (+20.36%) and Middle East (+19.79%).

    Europe holds the largest share of international tourism receipts in absolute numbers (38.23% share), reaching US$ 9,733 million in 2011, followed by East Asia (37.33% share or US$ 9,505 million), the Americas (7.10% share or US$ 1,807 million), Oceania (7.30% share or US$ 1,858 million), South Asia (4.85% share or US$ 1,235 million), The Middle East (4.29% share) earned US$ 1,093 million and Africa (0.88% share) US$ 224 million.

    According to the per capita daily spending, the top 10 ranked tourism spenders in 2011 were UAE (US$175.21), Saudi Arabia (US$166.92), South Africa (US$164.10), India (US$161.78), Hong Kong (US$161.63), Singapore (US$160.96), Kuwait (US$159.66), Australia (US$159.19), Brunei Darussalam (US$155.30) and Korea (US$153.17).

    Amongst Asian visitors, the lowest daily spend is by Laotians (US$101.99) and amongst Europeans, the lowest daily spend is by Germans (US$115.46).

    In terms of total expenditure by all visitors, the top five nationalities were Russia, China, Australia, Malaysia, and United Kingdom.

    Here is a brief snapshot summary of each:
    Russia: Thanks to the increasing number of charter flights, Russia is now the top generator of arrivals from Europe, up 63.45% to 1,052,361 in 2011. In 2011, Russian tourists spent a total of US$1,970.84 million (60 billion baht), based on an average length of stay of 13.29 days and an average daily spend of US$140.92 per person.

    China: In 2011, China was the second largest source of visitors after Malaysia, with total arrivals of 1,704,800, up 50.57% over 2010. Based on an average daily spend per person of US$146.63, and average length of stay of 7.61 days, Chinese visitors generated tourism revenue of US$1,902.32 million (58 billion baht).

    Australia: In 2011, Australian visitors to Thailand totalled 835,719, up 18.89% over 2010. Based on an average length of stay of 12.78 days and an average daily spend of US$159.19 per person, Australians generated US$1,700.27 million (51.8 billion baht) of tourism income.

    Malaysia: Malaysia is Thailand’s largest source of visitor arrivals with a total of 2,492,034 in 2011, up 21.73% over 2010. Based on an average length of stay of 4.78 days and an average daily spend of US$137.10 per person, Malaysia generated US$1,633.15 million (49.79 billion baht) in tourism receipts.

    United Kingdom: The United Kingdom is the second largest generator of arrivals from Europe with a total of 771,466 visitors in 2011, up 1.48% over 2010. Based on an average daily spend of US$121.84 per person and an average length of stay of 17.35 days, the UK generated US$1,630.80 million (49.72 billion baht) in tourism receipts.

    Overall, the figures show that the recent strengthening of the baht against the US$ is having little impact on expenditure patterns and Thailand remains good value for money for visitors across the board.
    Die bittere Wahrheit aus der Statistic,
    ein indischer Tourist gibt im Durchschnitt 50% mehr Geld am Tag aus, als ein Deutscher.

    Da Deutsche und Laoten jedoch besser darstehen, als Kambodschaner, ist noch nicht alles verloren

  4. #3
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    S.extourismus spielt defacto überhaupt keine Rolle mehr
    kann ich nur bestätigen: allerdings ernähren sich die Mäuschen in den Provinzen immer besser, häufiger u. ergiebiger von permanent im Lande lebenden expats. Letztere haben nämmich herausgefunden: es lohnt sich Thai zu lernen; hilft ungemein, um in jeder längeren Mittagspause zwanglos, sozusagen 'passing-by' mal einen wegzustecken. Und es macht so nebenbei viel mehr Spaß als im Seebad mit einer der Eulen, die mit 2 Promille Russisch u. Hindi gleichzeitig brabbelt

  5. #4
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Die bittere Wahrheit aus der Statistik,
    ein indischer Tourist gibt im Durchschnitt 50% mehr Geld am Tag aus, als ein Deutscher
    ich finde das überhaupt nicht bitter, heißt doch nur: die Suppen- Wallahs u. Mahatmas des Subkontinents werden noch erheblich stärker abgezockt als die Europäer. Höhere Kosten für Hotel u. Freizeit können es nicht sein: die steigen oft in üblen Schuppen ab u. teilen sich auch aus Kostengründen zu dritt eine Gespielin...komisches Volk, aber wohl hochpotent.

  6. #5
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Ein Bekannter, der mehrere Male pro Jahr auf Phuket-Patong seinen Urlaub verbringt, hat berichtet, dass die Russen in den einschlägigen Discotheken mal locker 1000 Baht Trinkgeld geben, da sähe Mann daneben vergleichsweise alt aus.


    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    kann ich nur bestätigen: allerdings ernähren sich die Mäuschen in den Provinzen immer besser, häufiger u. ergiebiger von permanent im Lande lebenden expats. Letztere haben nämmich herausgefunden: es lohnt sich Thai zu lernen; hilft ungemein, um in jeder längeren Mittagspause zwanglos, sozusagen 'passing-by' mal einen wegzustecken. Und es macht so nebenbei viel mehr Spaß als im Seebad mit einer der Eulen, die mit 2 Promille Russisch u. Hindi gleichzeitig brabbelt
    Sieht aus, als kennt sich da einer aus. Zumal der Schweizer ja noch den Vorteil hat, dass ihm nicht der schlechte Ruf eines D-Geizkragens voraus eilt.
    Wenn ich dagegen mit meinem Kleinwagen, der ja genau dieses neue Hungerleider-Image der D-ler Thailand optisch visualisiert, vorfahre, ist die Ausgangslage schon ein wenig ungünstiger.

  7. #6
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    egal, wohin die Reise wirtschaftlich geht... nichts ist beständiger als der Wandel.

    Falls sich die von @funnygirlx vermuteten Einbrüche tatsächlich ereignen, brechen wieder Goldgräberzeiten an...für diejenigen, die verfügbares Kapital haben und Krisengeschrei für diejenigen, die dringend Kohle benötigen...

    So lange es Handel mit Waren gibt... es wird sich nie etwas ändern...

  8. #7
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Ein Bekannter, der mehrere Male pro Jahr auf Phuket-Patong seinen Urlaub verbringt, hat berichtet, dass die Russen in den einschlägigen Discotheken mal locker 1000 Baht Trinkgeld geben, ......
    Kann Dein "Bekannter" mal erklären, wer "die" Russen sind???

    O.K., habe auch schon einen bekloppten Neureichen in einem Pub am Flughafen gesehen, der 5 Wodka getrunken und den Rest von 100,00 € als Trinkgeld gegeben hat. Aber nur einen.......

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Falls sich die von @funnygirlx vermuteten Einbrüche tatsächlich ereignen, brechen wieder Goldgräberzeiten an...für diejenigen, die verfügbares Kapital haben ..
    Nicht's ist beständiger, als der ständige Wandel. Wie wahr, wie wahr.

    Der erste Einbruch fand schon statt, als @funnygirlx auf Satzbau und Grossbuchstaben verzichtet hat.

    Ob es Goldgräberstimmung gibt, bleibt abzuwarten. Im Moment habe ich eher den Eindruck, das die Regierung sich fast nationalistisch gegen Ausländer wendet. Wenn das man gut geht. Die Kapitalabflüsse sind ein erstes Zeichen dafür. Die Thai Zentralbank ist besorgt, das der THB-Kurs bald sinken könnte.

    Den meisten hier wäre das sicher mehr als recht.

  9. #8
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Kann Dein "Bekannter" mal erklären, wer "die" Russen sind???
    Er meinte wohl Männer die russisch sprechen und aus Russland kommen. Immerhin passt seine Beobachtung in das Bild der veröffentlichten Zahlen.
    Masseurinnen die zeitweise auf Phuket gearbeitet hatten, berichteten ebenfalls vom vergleichsweise lockeren Umgang der russischen Kundschaft mit (Trink-) Geld.

    Hatte heute mal meine Ehefrau (aus Samut Sahkon) zu dem Thema befragt.
    Sie meinte ganz trocken, dass es in Thailand wohl bekannt sei, dass die Deutschen die geizigsten Touristen wären.

    Mir war das bisher so nicht bewusst. Andererseits wenn man hier die einschlägigen Threads liest ...

  10. #9
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.261
    Also ich bin nicht geizig, wenn mir aber ungefragt ein Thai auf der Toilette ne Massage verpassen will, oder ne Restaurantbedienung den Service total verpennt, dann gibt's auch nichts.

    Ich hatte aber auch nicht unbedingt den Eindruck das mit dem Geld herumschmeißende Farangs, insbesondere Recht laute poltrige Russen etwa gern gesehen werden. Mit Hunderten oder Tausendern vor einfachen Thais umzugehen als wenn der Baht Monopolygeld wäre ist auch nicht grade höflich.

    Ok, das Geld wird gern eingesackt, gut angesehen ist man deswegen nicht.

  11. #10
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Wer mit unvermittelt und ohne Grund mit Geld rumschmeisst, gilt als Farang babababo..........----->angenommen wird es natürlich gerne.

    @rolf2: Du hast Recht, Ansehen verschaffen sich die Dumm-Farangs damit nicht..........., egal ob Russe, Norweger, Schweizer, Ösi, Engländer oder Deutscher........

Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Humor bei Lufthansa und Thomson Airways :)
    Von JT29 im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.10.17, 22:18
  2. Objektivität bei ZDF und ARD
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 12:38
  3. Warnung vor "dual currency" bei credit cards
    Von thurien im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.02.07, 13:47
  4. wo stecken bei Firefox und Thunderbird
    Von Samuianer im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.06, 08:24
  5. Defekte Akkus nun auch bei Lenovo und IBM-Notebooks
    Von martinus im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 08:40