Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Tiger Tempel

Erstellt von odin01, 12.10.2006, 10:57 Uhr · 22 Antworten · 3.727 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von odin01

    Registriert seit
    22.09.2006
    Beiträge
    1

    Tiger Tempel

    Hallo
    Kurze frage zum Tiger Tempel was ist besser mit dem Bus von Bangkok nach Kanchanaburi oder ist es besser den Zug zu nehmen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Tiger Tempel

    zum Tigertempel direkt geht ohnedies kein Zug, d.h. man muss in Kanchanaburi sowieso auf einen Bus oder ein Taxi umsteigen. Der Zug von BKK nach K´buri ist sowieso eher etwas für Hardcore Eisenbahn Freaks, denn erstens dauert es länger, zweitens ist der Bahnhof in BKK etwas umständlich zu erreichen, drittens gibt es (soviel ich weiß) nur 2 Züge pro Tag (Busse gehen im 30-Minuten Takt) und viertens zahlt man als Farang mittlerweile auch bei diesem Zug die Ausländerabzockpreise (200 Baht ca., Thais zahlen ca. 20)).

    Wenn es nur um den Tigertempel geht: organisierte Bustour ab BKK ist die beste Variante.

  4. #3
    Avatar von grabü

    Registriert seit
    30.03.2004
    Beiträge
    160

    Re: Tiger Tempel

    m.E. kann man sich den Tigertempel schenken. Ist ein erbarmungswürdiges Schauspiel. Die Tiger liegen halb anästhesiert an Steinpflöcken angekettet. Wichtigtuende Farangs von einer (wie auch immer) Organisation versuchen Dich zu bequatschen 500 THB abzudrücken um ein spektakuläres Foto zu machen. ( wer´s braucht :O )
    Mir haben nur die Tiger leid getan.

    Grüsse vom Grabü


  5. #4
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Tiger Tempel



    ich habe meine frau vorgeschickt
    naja so schlimm ist das ganze auch nicht,auf dem gelände sind noch ne menge anderer tiere die dort wie im zoo frei übers gelände laufen(pferde,schweine,strauße,rinder etc)
    die tiger sind halt angekettet da es ja durchaus zu übergriffen kommen könnte,trotzdem empfand ich es nicht so schlimm wie mein vorredner,überall triffst du halt farangs da man ja nicht der einzige mit dieser idee ist,die tour selber war aber i.o da man noch ne lustige fahrt mit dem zug duch k´buris wälder unternahm und die brücke am kwai besuchte.ein nettes essen am river kwai war auch dabei.im grossen und ganzen ein netter tripp und besser als so manche kaffee fahrt die man bucht.war ne kleine gruppe von 6 mann und mit 1000 baht pro person ok

  6. #5
    Avatar von jurby

    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    105

    Re: Tiger Tempel

    Wir waren letztes Jahr mit dem Bus Vom südlichen Busbahnhof nach Kanchanabury gefahren. Dort ein Gästehaus gefunden. Am nächsten tag um 10.00 Uhr mit einem Taxi losgefahren .Zuerst zum Hell- Fire Pass. Dann zu den Wasserfällen.Dort Mittaggegessen . Nachher zu einem Muesum über die Todebahn ,nähe Nam-Tok. Später zum Tigertempel. Am besten ist nach 14.00 bis 17.00. Die Tiger waren nicht angebunden . man konnte einige Fotos machen mit verschiedenen Tiger. 200 Bath bezahlt für eine DVD über die Mönche und die Tiger: Um 18..00 wieder in kanchanbury zurück. Taxi :700 bath plus noch das Benzin und das Mitagessen

  7. #6
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Tiger Tempel

    Wenn die Tiger tatsächlich jetzt angekettet werden, so muss das relativ neu sein, im September letzten Jahres (und bei einem Besuch davor) war das noch nicht der Fall. Offenbar haben sich die gefährlichen Zwischenfälle gehäuft und man will nun kein Risiko mehr eingehen.

    Wie ich schon an anderer Stelle im Forum erwähnt habe, halte ich es für eine lebensgefährliche Schnapsidee, aus von der Natur als Bestien vorgesehen Lebewesen plötzlich handzahme Haustiere machen zu wollen. Das wird nie funktionieren und es ist eigentlich ein Wunder, dass es bisher (trotz Zudröhnung der Tiger mit Valium oder was immer) keine größeren Zwischenfälle gegeben hat. Von diversen Bisswunden und einer Jagd auf ein Kleinkind wurde mir vor einem Jahr berichtet.

    Lasst die Tiger doch das sein wofür sie gottgewollt vorgesehen sind, nämlich Raubtiere! Die frömmsten Mönche werden das Wesen dieser Tiere nicht "umpolen" können und sollten die Finger davon lassen. Oder muss es erst Tote geben??

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tiger Tempel

    Lasst die Tiger doch das sein wofür sie gottgewollt vorgesehen sind, nämlich Raubtiere! Oder muss es erst Tote geben??
    Dann müsste man den Tigern auch ihren gottgewollten Raum lassen, der aber durch die Menschen zugebaut ist.
    Und dann dürfte es auch Tote geben, denn Raubtiere dürften ja natürlicherweise als Freischfresser auch Menschen jagen.

    Also wenn man schon Tiger in Gefangenhalt halten muss dann halte ich den Tigertempel noch für das "humanste". Bei meinen Besuchen waren die Tiger auch nicht an Ketten. Wenn man vor 14 Uhr kommt kann man die Tiger auch noch auf dem Weg zu den Felsen begleiten.
    Und wenn man die Geschichte liest, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass die Mönche die Tiger gerettet haben, ist das schon sehr ergreifend und somit auch durch die Spenden unterstützenswürdig.

    Und wo sieht man sonst noch Riner, Wildschweine, Rehe, Küken, Pferde usw. mit Menschen friedlich vereint auf einer großen freien Fläche?

  9. #8
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Tiger Tempel

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="408500
    Also wenn man schon Tiger in Gefangenhalt halten muss dann halte ich den Tigertempel noch für das "humanste".
    "Human" heißt bekanntlich "menschlich". Also human mag so eine Haltung ja sein, aber "tigral" ist sie sicher nicht. Die armen Viecher mit Medikamenten zuzudröhnen damit sie Geld bringen ist in meinen Augen schwerste Körperverletzung und so gesehen wiederum doch nicht "human", sondern eher eine Art Guantanamo für Raubkatzen.

  10. #9
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tiger Tempel

    Die armen Viecher mit Medikamenten zuzudröhnen damit sie Geld bringen
    Die Sache mit den Medikamenten höre ich zum ersten Mal. Wenn das stimmt (bzw. wenn sie für die Tiger auf Dauer schädlich sind), dann würde ich das auch verurteilen.

    Der Zusammenhang mit dem Geld ist aber kompletter Blödsinn.
    Im Gegensatz zu Zoos ist der Tigertempel nicht gegründet worden, um Profit zu machen.
    Es fing damit an, dass sich Jäger schuldig fühlten, als sie in den Bergen Tiger töteten, die Junge hinterliessen. Diese brachten sie zum nächstgelegenen Tempel. Die Mönche haben sich dann um die Tiger gekümmert. Das sprach sich in der Gegend rum und so wurden immer mehr verletzte und bedrohte Tiger in den Tempel gebracht.
    Es ging also ganz alleine um den Schutz der Tiger.
    Die Mönche hielten nichts davon, die Tiere praktisch als Gefangene zu halten. So fanden sie einen Kompromiss zwischen Käfighaltung und dem mehrstündigen Ausgang zum Felsen.

    Im Laufe der Zeit bekamen dann die Medien davon Wind und so kamen auch die ersten Touristen auf die Ideen, diesen Tigertempel zu besichtigen. Das war praktisch Mund-zu-Mund-Propaganda und nicht von den Mönchen inszeniert.
    Erst seit kurzem nehmen Reiseveranstalter den Tigertempel überhaupt in ihre Rundreise auf. Auch die mangelhafte Ausschilderung an der Straße lässt nicht einen kommerziellen Hintergrund erkennen.

    Mittlerweile ist es ein Touristenmagnet. Aus Sicherheitsgründen wurden dann immer mehr externe Wachleute hinzugerufen. Das sehr geringe Geld zum Fotoschießen ist eine Spende und keine Abzocke. Man möchte den Tieren noch mehr Land und Gebäude zur Verfügung stellen. Kostenlose Fotos kann man auch beim Weg zum Felsen machen. Und es wird ja keiner zum Geldausgeben gezwungen. Man muss den Tempel ja nicht besichtigen.

    Bei meinen Besuchen gab es jedenfalls weder Ketten noch bemerkbare Medikamenteneinfuhr. Die Tiger haben ja auch miteinander gespielt und sahen dabei auch nicht gerade betäubt aus. Von daher ist es natürlich schon ein Risiko, sich den Tigern zu nähern (übrigens immer von hinten, wie es die Mönche ja auch mitteilen). Aber Bungeesprünge sind auch gefährlich und es machen trotzdem viele.

    Sollte sich die Behandlung der Tiger tatsächlich verschlechtert haben (wann war denn der Besuch? ich war letztes Mal im Februar dort), werde ich mich persönlich vor Ort um eine Rückbesinnung auf frühere Werte kümmern.

  11. #10
    Avatar von grabü

    Registriert seit
    30.03.2004
    Beiträge
    160

    Re: Tiger Tempel

    ich war Anfang September 2006 dort.
    und auf mich haben die Tiger ( wie schon in meinem ersten post geschrieben) einen völlig apathischen Eindruck gemacht.
    Der einzige "wache" Tiger war eingesperrt im Käfig anzuschauen.
    Ich fand die Idee die Tiger im Tempel aufzuziehen auch super- und hatte mir bevor ich die Zustände vor Ort gesehen hatte, vorgenommen auch einen grösseren Betrag als Spende dort zu lassen, aber als ich selbst dort war, war´s nur zum Heulen.
    viele Grüsse vom grabü

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tempel der Tiger
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 29.09.13, 08:27
  2. Tiger>Tempel>Quaelerei
    Von zappalot im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.08, 08:45
  3. Tiger?
    Von Phyton im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.06, 15:34
  4. Apple OSX 10.4 Tiger für PC!!!
    Von Mr_Luk im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.10.05, 09:59
  5. tiger im tempel??bitte hilfe
    Von bigchang im Forum Touristik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.06.05, 16:45