Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

Thailand - teuer Land?

Erstellt von Samuianer, 02.07.2005, 08:07 Uhr · 103 Antworten · 7.696 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Thailand - teuer Land?

    J-M-F,

    'Passt gut zum Weissbier' sage ich da nur, - außer du erklärst eventuell was du genau damit sagen willst

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Thailand - teuer Land?

    @Taoman,

    Freund Luk sieht dies wie immer alles ganz anders und das ist ja wie immer gut so denn es lehrt uns ja auch einiges...
    Wie immer, differenziere ich die Dinge die mir wichtig sind! Und Themen wie Rassismus scheinen mir besonders wichtig, - und verdienen wohl ganz abgesehen von meiner Sicht eine besondere Differenzierung.

    Es ist nicht alles Gold was glänzt, - aber es ist auch nicht alles Dreck was dies nicht tut.

  4. #53
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Thailand - teuer Land?

    Vielleicht erklären wir mal nicht die Abschweifungen, die sich in den Thread eingeschlichen haben, sondern kommen zu dem Schluss (?), dass es für den "Tourie" günstig ist, in Thailand seinen Urlaub zu verbringen im Vergleich dazu, was er in seinem Heimatland für Essen, Kleidung, Unterkunft etc. gezahlt hätte - ist das eine Basis? :???:

  5. #54
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Thailand - teuer Land?

    @UAL,

    im Vergleich dazu, was er in seinem Heimatland für Essen, Kleidung, Unterkunft etc. gezahlt hätte - ist das eine Basis?
    Mit dieser Provokation riskierst du aber jetzt die dickere Lippe! Bessergesagt riskierst du mit dieser druckreifen Feststellung überhaupt nichts... ausser einem dreifachen:

    "dem ist nichts mehr hinzuzufügen", fünf sterne und drei hoppla 4

    Ich würde liebend gerne zum Eingansthema zurückkehren und etwas bescheidenes oder gescheites dazu äussern, aber das was du da schreibst ist, naja... das klingt ein wenig wie schnell Hobbygips d'rüberspachteln... damit's heute nicht doch noch 'n Senkriss in der Bude gibt. ;-D

  6. #55
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Thailand - teuer Land?

    @ MrLuk, :-)

    Mit dieser Provokation riskierst du aber jetzt die dickere Lippe!
    Die Unterlippe? Die ist dicker bei mir...

    Das ist auch keine Provokation gewesen, sondern der Versuch auf das [highlight=yellow:0583d44986]Thema [/highlight:0583d44986] zurück zu kommen.

    Ja, ich finde es günstig, in Thailand Urlaub zu machen, ich kann bei Unterkünften zwischen 300 Baht ab aufwärts auswählen, was mir gefällt und würde immer noch weniger zahlen als für vergleichbares hier im deutschen Lande.

    Das Essen ist "saugünstig", müssen wir uns nicht streiten, ob Som-Tam für mich 20 oder 40 Baht kostet.

    Ich kriege hier in D keine Kleidung,die, qualitativ gesehen, sich mit der in LOS messen lässt, nicht zu dem Preis.

    Ich hasse es den "Geiz ist Geil-Spruch" raushängen zu lassen, wenn ich weis, dass der T-Shirt-Verkäufer für seinen Shop, je nach Größe 5000 - 15000+ Baht im Monat + Kaution abdrücken muss. Da handele ich nicht bis zur Schmerzgrenze. Ich kaufe mir das, was es mir wert erscheint.

    Ich finde es eine außerordentlich "gerechte Sache", wenn von Farangs mehr abgeknöpft wird als von den Thais. Das erscheint mir, an der Kaufkraft gemessen, in Ordnung.

    Sähe man nicht die Schilder mit den "Thai-Farang-Quoten", wem würde es denn einfallen, sich darüber zu beschweren?

    Ist mir der Wasserfall 200 Baht nicht wert lass ich ihn aus.. so einfach ist das.

    Ich habe Thailand, und zwar je öfter ich dort war, als "billiges" Urlaubsland kennen gelernt. Ich mag net meckern, ohne dass das heissen soll, dass ich mich übervorteilen lasse...

    P. S.

    Ich würde liebend gerne zum Eingansthema zurückkehren und etwas bescheidenes oder gescheites dazu äussern, aber das was du da schreibst ist, naja... das klingt ein wenig wie schnell Hobbygips d'rüberspachteln... damit's heute nicht doch noch 'n Senkriss in der Bude gibt.
    Da gippts nix zu gipsen - kommen wir doch mal zum Eingangsthema zurück...

  7. #56
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Thailand - teuer Land?

    Zitat Zitat von UAL",p="257200
    Ist mir der Wasserfall 200 Baht nicht wert lass ich ihn aus.. so einfach ist das.

    Ich hab´ die 200 Baht gezahlt als ich die Aufnahme aus meinem vorherigen Posting gemacht habe.
    In dem Moment habe ich es aber doch teuer empfunden und es halt akzeptiert.

    Eine Grundsatzdiskussion über Thai/Farangpreise wollte ich aber eigentlich nicht auslösen ;-D
    Im Zusammenhang mit dem Thema des Threads halte ich diesen Umstand aber dennoch als erwähnenswert denn hier werden plötzlich in Einzelfällen Preis ausgerufen die auch für den vermeintlich reichen "Farang" relativ teuer sind.

  8. #57
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Thailand - teuer Land?

    @ Samuifreund, :-)

    dass ich den Wasserfall aufgerufen habe war reiner Zufall, hätte auch schreiben können, das ich vor 2 Jahren im Isaan in einem Nationalpark eben diese Quote zahlen musste und meine thailändischen Freunde 10% davon; wollte Dich net reinziehen... - sorry.

    Anderes Beispiel: beim letzten Mal hätte ich für das Hotelzimmer 2200 Baht zahlen müssen, ein/e Thai nur 1200. Gut , dass ich mit thailändischer Begleitung unterwegs war. Ich hätte den Preis nicht akzeptiert und hätte weiter gesucht. Das steht jedem frei.

    Ich schlucke nicht alle Preise, bin aber dennoch der Meinung, dass es sich in LOS günstig reisen lässt...

  9. #58
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Thailand - teuer Land?

    Aus der Sicht eines europäischen (oder finanziell ähnlich gestelltem) Touristen ist Thailand trotz einiger Makel sicher ein Preiswertes Urlaubsland.
    Ich war früher mal recht viel unterwegs und hatte nie bessere Hotelpreise als hier. Und das oft mit Abstand.
    Trotzdem hat genau dieser Punkt auch etwas äusserst Kritisches, was immer verniedlicht wird oder einfach übersehen.

    Vereinfacht gesagt, schmeissen Touristen mit Geld um sich. Und das macht arme naive Menschen zu "habenwollenden". Und wo soll man es hernehmen als von denen, die es haben?

    Hier sind Wechselkurse von vor 17 Jahren erwähnt worden und dass Thailand eher billiger geworden ist. Richtig, und wieder nur für Touristen. Meine Frau, die ja noch nicht sonderlich alt ist, kennt noch Essenspreise von 3 Bath für Nudelsuppe. Kinder konnten in die Schule 50 Stang mitnehmen und dafür Kanom kaufen, heute ist das zehnfache das "Minimum". Das Einkommen der Landbevölkerung hat sich nicht im selben Verhältnis entwickelt wie deren Preise. Dazu hat man ihnen das Fernsehen gebracht, wo Wünsche nun bis in den hintersten Winkel der Seele gepflanzt werden.

    Für diese Menschen wird das eigene Land unbezahlbar... verpfändet ist es meist bereits. Und wenn jemand die lieben Thai bei Pizza-Hut sieht, dann sind das meist die Gören der Absahnerschicht, die ein paar Krümel abkriegen von dem was letztlich auch hier in den Taschen der Superreichen landet. Klar, diejenigen, die sich das nicht leisten können, sieht man dort ja nicht. Sie dürften eine Mehrheit dastellen.

    Gruss
    mipooh

  10. #59
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Thailand - teuer Land?

    @UAL,


    Die Unterlippe? Die ist dicker bei mir...

    Das ist auch keine Provokation gewesen, sondern der Versuch auf das Thema zurück zu kommen.
    Weiß ich doch alles mein Lieber :-)
    Ich vergesse manchmal die richtigen smilies zu setzen

    Der Versuch ist allemal gut!

    @mipooh,

    Ich erinnere mich noch sehr gut dass in meinem Ländchen die ersten Zigaretten die ich gekauft habe ziemlich genau 10x so billig waren wie jetzt. Und die erste Tüte Fritten die ich mir selbst gekauft habe war weitaus mehr als 10x so billig. Und so alt bin ich auch nicht! Dennoch bekomme ich jedes Mal ein graues Haar, wenn ich in mein Heimatland zurückkehre und 110 Baht für einen mittelmässigen Capuccino in irgendeinem Saftladen löhnen muß.
    ---------------------

    Die 'Preise' in Thailand sollte man eventuell in 3 teilen:

    1. Preise für das Touristenbudjet
    2. Preise für das Expatportmonaie
    3. Preise für die Thais.

    Der Tourist zahlt am Meisten und am teuersten, hat aber meist auch das grössere Budjet, weil sein Aufenthalt befristet ist. Der Expat lebt auf der Basis eines Langzeitbudjets, kennt sich wesentlich besser aus, hat aber dennoch (meist) einen recht hohen Lebensstandard, den es zu halten gilt. Der Thai lebt in seinem eigenen Land wie jeder andere Bürger dieser Welt auch, er kann sich logischerweise am besten an die Gegebenheiten anpassen, - hat aber im Vergleich zu den Ersteren ein sehr niedriges Budjet. Es sind drei verschiedene Welten!

    Wenn man jetzt sagt dass sich Thailand preislich für Touristen im unteren Mittelfeld ansiedelt, hat man alles aber auch nichts gesagt. Tourismus war noch nie mein "Ding" deshalb gehe ich darauf nicht weiter ein.

    Da wir es in Thailand mit einer breitgefächerten Klassengesellschaft zu tun haben, die sich beinahe stufenlos von der Armutsgrenze bis hin zum Milliardenschweren Großgrund- oder Fabrikbesitzer erstreckt, - wäre die Preisgestaltung in Thailand - für Thais ein Thema für sich, das gesondert diskutiert werden müsste.

    Dem Umstand dass Thailand eine derartige Klassengesellschaft geblieben ist, verdanken wir aber auch den Fakt, dass Grundnahungsmittel, Obst und Gemüse und viele Serviceleistungen und die meisten handwerklichen Erzeugnisse und Produkte, immer noch enorm preiswert (für uns) und verhälltnismässig billig (für Thais) geblieben sind.

    Die Preise für die aufgezählten Produkte und Dienstleistungen sind seit der Krise einigermassen stabil geblieben. Aber seit der rezenteren taksinschen Scheinkonjunktur steigen verschiedene Preise an. Und schlussendlich, nach dem der Treibstoffpreis so drastisch angestiegen ist - Eisenpreise über die Zeit 30%+ gestiegen sind, ist eine Erhöhung nicht mehr aufzuhalten. Eier kosteten bis vor Kurzem noch 2 Baht auf dem Markt, sind aber auf 3 gestiegen (früher gab's noch 'angetickte' vom Tag zu 1 Baht, aber die gibt's jetzt bereits nicht mehr)

    Die Standardportionen an den Garküchen kosten zur Zeit (immer nur auf Chiang Mai bezogen) noch 20 Baht, aber es ist seit geraumer Zeit ein bischen weniger drin. Es ist nur eine Frage der Zeit bis sie allgemein auf 25 steigen werden. Aber solange die Dorfgemeinschaften, der Quartiergeist, Vorortidyllen und Städchenatmosphären erhalten bleiben werden, werden die Preise auch auf dem Teppich bleiben, - solange man sie nur irgendwie halten kann. Der einfache Thai ist nun mal von Natur her Geitzig, was den täglichen Grundbedarf angeht, ein Lowbudget Typ. Der harte Konkurenzkampf auf lokalen Niveau sorgt natürlich auch weiterhin dafür dass die Preise nicht explodieren.

    Aber was in fünf oder zehn Jahren sein wird, - dass kann keiner so genau sagen, obschon das meines Erachtens die interessantere Frage wäre. Denn Thailand steht meiner Meinung nach kurz vor einem Wendepunkt.

    Thailand ein teures Land? Das ist keine sehr dankbare Frage, wenn sie so pauschal gestellt wird ohne sie aufzugliedern.

  11. #60
    Avatar von Zandros

    Registriert seit
    29.03.2005
    Beiträge
    81

    Re: Thailand - teuer Land?

    Zitat Zitat von woody",p="257041
    Zitat Zitat von Taoman",p="257030
    ....
    Für mich ist sowas offener Rassismus wenn ich wegen meiner optischen Erscheinung als Farang mehr bezahlen soll als ein Einheimischer.
    Wenn immer es geht boykotiere ich dies indem ich Veranstaltungen und Lokalitäten mit "Rassen-Aufschlag" meide.
    So etwas nennt man Protektionismus und nicht Rassimus.

    Rassimus wäre es, wenn du draussen bleiben müsstest ´Thais Only´,
    egal wieviel du bezahlen kannst.
    Der Begriff Rassismus wird von Farangs, die nicht wissen was er bedeutet, in letzter Zeit sehr inflationär gebraucht.
    Uhm ... nur mal angenommen ich würde hier in Deutschland in meinem Club - nur als Beispiel - für Schwarzafrikaner den 10 fachen Eintrittspreis verlangen.

    Nun erkläre Du mir wie man den Begriff Rassismus oder dessen inflationäre Verwendung in diesem Zusammenhang vermeiden kann.

    Ein nicht Wissender

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.12, 13:43
  2. Warum sind Bücher in Thailand teuer?
    Von Bajok Tower im Forum Literarisches
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 15.10.11, 21:28
  3. Motorrad mieten in Thailand, wie teuer?
    Von Gerd / Muenchen im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.08, 19:32
  4. Wie teuer ist das Leben in Thailand?
    Von Rotsch444 im Forum Literarisches
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 26.07.07, 08:43
  5. Thailand - ein geteiltes Land
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 06.03.05, 05:25