Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thailand für Anfänger

Erstellt von HuuuNisa, 17.08.2009, 19:49 Uhr · 40 Antworten · 3.954 Aufrufe

  1. #11
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Thailand für Anfänger

    @klaustal
    puket: patong
    Hast den Satz nicht zu Ende geschrieben, MÖGLICHST MEIDEN! ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096

    Re: Thailand für Anfänger

    hallo erst einmal

    war so gemeint wie geschrieben

    dann phuket:Patong oder kamala. man achte auf den punkt

    tademori schrieb:@klaustal
    Zitat:
    puket: patong

    Hast den Satz nicht zu Ende geschrieben, MÖGLICHST MEIDEN!


    gruß klaustal

  4. #13
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Thailand für Anfänger

    So konkret würde ich jetzt zwar noch nicht planen, aber so wie ich Eure Intentionen verstehe, steht "Ballermann" da nicht so im Vordergrund. Insofern schließe ich mich phi_didi an, Phuket möglichst im Süden. Patong - falls noch nicht bekannt - mal als Tagesausflug, aber dann auch schnell wieder weg. Kata/Karon zur Not, Nai Harn ist dann schon richtig nett. Ab da kann man dann auch schon mal den Schnorchel rausholen und sieht auch was unter Wasser. Vernünftige bezahlbare Hotels mit guten u. teilweise auch echt preiswerten Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der direkten Umgebung ab ca. 1.5 km Entfernung vom Beach.

    Alternativ - hat mir als Single bzw. Urlauber immer am besten gefallen - direkt in Phuket Town anmieten. Echtes Thaifeeling, kleine Busse zu allen Stränden (preiswert und irgendwie Urlaubsfeeling), abends Märkte, Restaurants, kleine Imbißbereiche etc. Nachteil ist nur, daß die letzten Busse so gegen 17.00 Uhr zurück fahren und man ab Nai Harn oft mal abgezockt wird (da werden dann aus den öffentlichen Bussen plötzlich Privattaxis).

  5. #14
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand für Anfänger

    Nur weil hier die meisten meinen, das Reiseprogramm wäre zu voll, melde ich mich mal kurz zu Wort.

    Das kommt voll und ganz auf die eigenen Mentalität an und welche Prioritäten man hat. Es gibt ja verschiedene Typen.
    Die einen schauen sich jeden Grashalm an und legen nach 5 Metern Fußmarsch erstmal eine Stunde Bier-, Zigaretten- oder Kaffeepause ein.

    Die anderen begrenzen sich auf die typischen Highlights, schauen 125 Minuten drauf, machen ein paar Fotos, langweilen sich dann und sind froh, wenn sie schnell zum nächsten Sehendwürdigkeit weiter können.

    Und dann gibt es halt viele, die liegen irgendwo dazwischen.

    Jeden Ort kann man beliebig lange ausdehnen. Aber wenn man sich auf einige Highlights beschränkt, reicht auch oft schon 1 Tag.

    Da ich eher zu denjenigen gehören, die in kurzer Zeit möglichst viel sehen und erleben möchte (das Leben ist kurz) und mich auch abends dann im Bett erholen kann, finde ich das Programm keineswegs zu dicht gepackt.

    3 Tage in Bangkok:
    da bekommt man schon die üblichen verdächtigen Sehenswürdigkeiten mit (meine erster Besuch war auch nur so lang), aber Bangkok bleibt dann wohl eher als großer Maloch in Erinnerung.

    Khao Yai:
    2 Übernachtungen reichen auch völlig aus. Man braucht schon viel Glück, um mehr Tiere als Rehe, Stachelschweine oder Affen zu sehen. Auf Nachttouren wäre das evtl. möglich. Im Umfeld gibt es aber noch einige Attraktionen.

    Chiang Mai:
    3 Tage reichen hier auch fürs Erste aus, auch mit Trekkingtour (wir waren mal 2 Tage dort)

    Der Rest im Süden Phuket etc.:
    ein bisschen mit Booten und Bussen rumpaddeln... ist doch ganz entspannt. Länger als 3 Tage waren wir dort noch nie inkl. James Bond Island und Phi Phi.

    Also statt in 18 Tagen würde ich das auch in 12 Tagen wunderbar hinbekommen (Japaner schaffen das in 7 Tagen). Und dann hat man noch 6 Tage zum Erholen. Ist doch alles prima. Aber wie gesagt hängt das halt von einem selber und vom Anhang ab.

    Wer Entspannung will, sollte sich lieber an einen deutschen See oder in den heimischen Garten legen.
    Dafür ist Thailand viel zu interessant, um sich nur erholen zu wollen.

  6. #15
    Avatar von phi_didi

    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    8

    Re: Thailand für Anfänger

    Zitat Zitat von Tademori",p="763726
    ...Insofern schließe ich mich phi_didi an, Phuket möglichst im Süden. Patong - falls noch nicht bekannt - mal als Tagesausflug, aber dann auch schnell wieder weg. Kata/Karon zur Not, Nai Harn ist dann schon richtig nett. Ab da kann man dann auch schon mal den Schnorchel rausholen und sieht auch was unter Wasser. V....
    Ja, besonders schön finde ich auch die vorgelagerten Inseln die man z.b. mit kleinen Booten vom Rawai Beach aus erreicht. Hier kann man sehr gut schnorcheln. Wir haben meist eine Art "Inselhopping" gemacht...sprich morgens los und verschiedene Plätze angesteuert. Vorher das Handeln mit den "Kapitänen" nicht vergessen...smile.

  7. #16
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Thailand für Anfänger

    kcwknarf:
    Wer Entspannung will, sollte sich lieber an einen deutschen See oder in den heimischen Garten legen.
    Also wenn ich Deinen Ausführungen so folge, dann wäre es wahrscheinlich das beste, sich etwas Yaba zu besorgen, dann den Schnellrundgang (geht sicher auch in 5 Tagen) und danach dann Entspannung pur im heimischen deutschen Garten .

    Aber im Ernst, klar geht das auch mit Deiner Methode. Und vielleicht hat ja auch Klaustal mit seiner Patong (lasse Kamala absichtlich weg weil nicht vergleichbar) Empfehlung recht. So viel läßt sich aus dem Erstposting ja nicht rauslesen, also mal sehen, was noch vom Fredstarter kommt.

  8. #17
    Avatar von stefan1972

    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    56

    Re: Thailand für Anfänger

    Quatar Airways ist super, es kommt halt auf die Länge des Zwischenstopps an. Ich bin mal mit Qatar MUC-Doha-BKK und zurück geflogen. Beim Hinflug war der Zwischenstopp 2 Stunden (ok), beim Rückflug waren es über Nacht über 12 Stunden.

    Würde es nicht mehr machen, der Zwischenstopp beim Rückflug war absolut grausam, vor allem weil es auf der ohnehin schon deprimierenden Rückreise war (Thailand->Enttäutschland). Wenn dann nur mit kurzen Zwischenstopps, und dann auch nur wenn mindestens 200 Euro billiger als ein Direktflug.

  9. #18
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Thailand für Anfänger

    Bin schon oefters mit der Qatar Air geflogen, hatte nur sehr kurze Aufenthalte (nach Plan waeren es je 2 Stunden gewesen), da die Maschinen jeweils beim Abflug Verspaetung hatten.

    War also eigentlich nur Umsteigen mit Zigarettenpause .

    Qatar ist fuer mich zusammen mit Emirates die angenehmste Art nach Thailand zu fliegen, nonstop ist mir zu lange sitzen am Stueck.

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Thailand für Anfänger

    Zitat Zitat von Dieter1",p="763964
    ...
    Qatar ist fuer mich zusammen mit Emirates die angenehmste Art nach Thailand zu fliegen...
    Ergänze das Ganze um "Etihad" und die Aussage stimmt immer noch ....

  11. #20
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Thailand für Anfänger

    Ergänze das noch mit 2 x 10 mg Stilnox bzw. Zolpidem (Schlaftabletten), dann wird jeder Zwischenstop zur Tortur und der Sitzabstand bei Air Berlin reicht plötzlich auch wieder völlig aus. So hat jeder seine Vorlieben :-).

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand Anfänger
    Von frankyHH im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.11, 15:50
  2. Thailand Anfänger braucht Rat
    Von HeinzBo im Forum Touristik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.11.09, 12:13
  3. Thailand für Anfänger!
    Von schwenssky im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.09.09, 12:28