Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thai Locations auf Mallorca

Erstellt von mika, 15.06.2011, 22:19 Uhr · 16 Antworten · 3.365 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250

    Thai Locations auf Mallorca

    Nächsten Monat gehts nach Mallorca . Falls meine Freundin Lust auf ein bißchen "Heimat" verspürt , möchte ich vorbereitet sein . Deshalb hier meine Frage : Wer kennt Thairestaurants , Imbisse , evtl. sogar Karaokebars o.ä. in Palma und Umgebung aus eigener Erfahrung ? Die Suchmaschine (google) hat zwar einige Treffer gebracht , aber halt nur Adressen bzw. Erfahrungsberichte "normaler" Mallorca-Urlauber , die wahrscheinlich nicht beurteilen können , ob Thaiessen authentisch ist ...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.885
    im Grunde genommen wird sie sich sofort wie zuhause fühlen: permanente Beschallung mit 117 dB, Bier bis zum Umfallen, grölende Farang allenthalben, McDoof, Taxi- Abzocke, sea food (555); ein Engländer hat eine gute Restaurant-Kritik über SAMBAL (Palma City) hinterlassen:

    We found this restaurant by accident and we were so glad we did. The food is a mix of Thai, Afghanistan and a few others. The restauraunt is nicely decorated and has a great atmosphere. After we were seated we were brought a selection of breads (thin flatbread/poppadoms) and a tray with a selection of dips to try - very tasty

    also, alles vorhanden, kein Wunsch bleibt offen

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    die Probleme auf Mallorca werden ähnlich sein, wie ichsie seinerzeit auf Ibica feststellte.
    hier der Auszug meines damaligen Reports;
    Thai Restaurants Ibiza Posted by DisainaM on August 12, 2005, 1:05:28
    84.59.133.198

    Die Auswahl an Thai Restaurants auf Ibiza ist für spanische Verhältnisse sehr groß,
    jedoch für den durchschnittlichen Asienliebhaber, mit Thai-küchen-erfahrung relativ begrenzt.Dies liegt zum einen darin, daß es kaum Importeure von Orginal thailändischen Gewürzen, Zutaten, als auch anderen wichtigen Ess- und Trinkutensilien gibt.
    Daher ist der Import für die Restaurantbetreiber eine sehr kostspielige Angelegenheit.
    Wer auf Ibiza einen orginalen Mehkong Wiskey Cola trinken will, hat kaum eine Chance,
    es sei denn, er hat sie selber mitgebracht.
    Auffällig, für jeden Ibizabesucher ist die große Werbetafel, zwischen Ibiza-Stadt und San Antonio.
    CHIANG MAI IBIZA Thai
    Abends öffnet ein sehr dekoratives Restaurant, welches eher von westlicher Hand geführt wird,
    da sie zu den, zur Schau gestellten religiösen Kultgegenständen eher den dekorativen Sinn, als den religiösen Bezug betonen.


    Banyan Palace Restaurant

    Von der Küche her war angenehm festzustellen,
    daß kein amerikanischer Reis verwendet wurde,
    wie es anderen Orts passieren kann,
    jedoch kann keine Bedienung etwas mit einer Bestellung auf th. Sprache anfangen, und auch die th. Gepflogenheiten sind nicht bekannt.


    ================================================== ==================

    Besser aufgehoben, wenn man sich schon auf den Weg nach San Antonio gemacht hat,
    ist man im Casa Thai, welches an der Ausfahrtstrasse San Antonio, Richtung Cala Conta liegt.

    Die thailändischen Betreiber haben drinnen glücklicherweise TGN am laufen, so daß man neben guter Thai-Küche, auch informationsmäßig gut aufgehoben ist.
    Der phillipinische Mitarbeiter deckt dank seiner spanischen Sprachkenntnisse die schwierige Sprachlücke ab.
    Ebenfalls in San Antonio, allerdings im oberen Teil der Stadt, befindet sich das "Casa Thai 2",
    doch sollte man es tunlichst vermeiden, zulange mit der th. Bedienung auf Thai zu sprechen,
    mancher spanische Gast fühlt sich schnell provoziert, der Bedienung später Freundlichkeiten, wie "dies ist Spanien und nicht Thailand" auf den Weg mitzugeben.
    ================================================== ===================



    Wer Ibiza Stadt vom Pacha her verläßt, um am Meer langzufahren, kommt am "Basil Thai" vorbei,
    einem "Thailänder", wo die spanischen Betreiber keine Ahnung von Thaiküche, doch umsomehr von Geschäften haben. Daher findet man in seinen Gerichten mehr Erdnüsse, als th. Kräuter.

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Wuerde auf keinen Fall, nach meinen (meist schlechten oder unangemessen teuren) Erfahrungen in Thai-Restaurants ausserhalb Thailands, zum essen gehen, mag keine "boesen Ueberraschungen", wenn es um essen geht!

    Wenn dann nur in Haeuser die mir PERSOENLICH bekannt sind, die besten Erfahrungen habe ich immer noch in Thailand selbst gemacht, selbst an den einfachen Suppenkuechen auf den Maerkten, "umwerfendes" auf die Zunge und die Geschmacksknospen bekommen!

    Wenn das Dekor schon mehr hergibt als das was aus der Kueche kommt, dann stimmt was grundlegend nicht!

    Persoenlich stoert mich die Einfachheit mancher der hiesigen Restaurants und auch die Umgebung nicht, wenn ich einen Tempel oder einen Palast besichtigen will, dann begebe ich mich fuer diesen Zweck genau dorthin, weit wichtiger ist mir das die angepriesenen Speisen authentisch und die Zutaten original und frisch sind und keine Mogelware oder gar Tiefkuehlkost aus der Mikrowelle!

    Was ich schon alles als "Gaeng Kiu Wan" oder als einfaches "Pat Tai"vorgestzt bekam, ist schlichtweg beunruhigend!

    Die iberische Kueche, ob katalonisch, mallorquinisch, oder andalusisch bietet so manche "Leckerei" von der Paella ueber Conejo al Romero, Chorizo, Manchego, Jamon Serrano, Papas Arrugada mit Mojo verde oder Mojo rojo, Tortilla Espanola, Tapas, Gazpacho, bis Puchero, mit Palo, Hierbas, 103er, dem klassischen San Miguel, dem feurigen Tempranillo oder gut gekuehlten Cava das Ganze zum Abend schoen abgerundet und es passt, wozu auf Ibiza oder auf Mallorca in ein Thai Restaurant? Die gibt es doch sogar schon in Castrop-Rauxel!

  6. #5
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.287
    Na ja, wir sind bereits mehrfach auf der Insel gewesen - allerdings nie in Palma, sondern in Cala Ratjada und meine Frau vermisste ein Thairestaurant absolut nicht - leckeren Fisch gibt es zu Hauf und ebenso auch scharfe Sossen; ansonsten nimmt man halt Chili mit.

    Viel Spass auf Malle

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Na ja, wir sind bereits mehrfach auf der Insel gewesen - allerdings nie in Palma, sondern in Cala Ratjada und meine Frau vermisste ein Thairestaurant absolut nicht - leckeren Fisch gibt es zu Hauf und ebenso auch scharfe Sossen; ansonsten nimmt man halt Chili mit.

    Viel Spass auf Malle

    Yo, genau, wenn es unbedingt sein muss die stinkende Fischpampe auch,die muss sie dann aber auf dem naechsten Berggipfel verzehren! "Mojo" ist so eine Art "Nam Chim"..

  8. #7
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    "Mojo" ist so eine Art "Nam Chim"..
    Meinst du Mayo?

  9. #8
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    im Grunde genommen wird sie sich sofort wie zuhause fühlen: permanente Beschallung mit 117 dB, Bier bis zum Umfallen, grölende Farang allenthalben, McDoof, Taxi- Abzocke, sea food (555);
    Ich glaube da irrst Du dich . Sie kommt aus Thailand (Khorat) , nicht aus Pattaya . Also wird sie sich unter o.g. Voraussetzungen sicher nicht wie zu Hause fühlen
    Ansonsten danke fuer alle Antworten . Ich hatte eh nicht daran geglaubt , dass Malle in dieser Hinsicht viel hergibt ...

  10. #9
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Meinst du Mayo?
    Du bist kulinarisch echt ein Neandertaler.
    Ich kenn das von den Kanaren. Das Zeug wird als Dip gereicht. Ich mag es nicht, weil da Kümmel drin ist.
    Und Mayo ist auch spanisch Mayo

  11. #10
    woody
    Avatar von woody
    Nee, da bist du auf dem Holzweg. Naja, man kann nicht alles wissen, deshalb bist du aus dem Schneider.

    Mayonesa wurde auf den Balearen erfunden:

    Die Entstehungsgeschichte der Mayonnaise ist nicht völlig geklärt. Am 28. Juni 1756 kapitulierte die britische Besatzung der Festung St. Philipe an der Hafeneinfahrt von Maó (spanisch Mahón) auf der bis dahin britisch besetzten Insel Menorca vor dem französischen Herzog von Richelieu.
    Nach der geläufigsten Version soll zu Ehren des Eroberers anlässlich eines Festes die Mahonnese kreiert worden sein. Zumindest beanspruchen die Bewohner Menorcas die Erfindung der „Mahonesa“ für sich. Eine andere Variante lautet, dass die Mahonnese während der Belagerung aus der Not heraus entstanden ist. Eine kalt gerührte Sauce war damals etwas Neues in der französischen Küche. Von Frankreich aus wurde die Mayonnaise in viele Länder weltweit verbreitet.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mallorca ist dicht
    Von ernte im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.09, 17:25
  2. Hurra Mallorca
    Von Kurt im Forum Touristik
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 30.09.08, 15:53
  3. Mallorca des Ostens
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.08, 09:40
  4. Live Rock-Blues Locations TH
    Von Tschaang-Frank im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 14:47
  5. Locations zum erfolgreichen W Lan Empfang in Thailand.
    Von dawarwas im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.06, 12:35