Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

Erstellt von abstinent, 14.10.2004, 09:41 Uhr · 21 Antworten · 1.598 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    Dieser Bericht ist von einer Veranstaltung des letzten jahres. Solche Bootsrennen finden alljährlich im Spätherbst statt. Die bekanntesten sind in Bang Sai, Phichit und in Sukothai.

    Viel Spaß beim Lesen:

    Bootsrennen in Thailand haben nicht nur mit Schweiß und Wasser zu tun, man hat auch seinen Spaß dabei........


    .....aber seht doch selbst:






    Mehr zu dem ungeahnten Fun später im Bericht
    Der dann auch wieder viele von Theptida`s Fotos beinhaltet.

    ciao

    "abstinent"

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    Hi Absti,

    das glaub ich Dir aufs Wort, daß Du beim Bootsrennen Deinen Spaß hattest.


    Der Bericht fängt schon mal toll an.


    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  4. #3
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    Und ich dachte: "jetzt siehste mal schöne Boote", aber: mein lieber Schwan :O

  5. #4
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    SWANBOATRACE Ayutthaya - Bericht Teil 1:


    Trotz größtmöglichem Aufwand seitens der TAT (Thailand`s Touristische Behörde), dieses Sportevent totzuschweigen - haben wir im Vorfeld davon erfahren, und machten uns schon am Tag der Trainingsrennen und Vorausscheidungen auf den Weg an`s Ufer des Chaopaya-Flusses. Bang Sai liegt in Ayutthaya, und ist von unserem Hause aus nur einen Katzensprung entfernt. Wir fuhren an diesem sonnig-heißen Samstag mit dem PKW über ein paar Nebenstraßen hin, und wunderten uns unterwegs über die komplett fehlende Ausschilderung.
    Das Thailändische Swanboatrace ist das bekannteste und internationalste Rennen seiner Art, es wird stundenlang live im Fernsehen übertragen, und allein die bekannten Namen aus dem künstlerischen Beiprogramm hätten anderweitig riesige Arenen gefüllt.
    Spätestens, als wir auf den fast gähnend leeren Parkplatz einbogen stellten wir uns die Frage, ob wir hier überhaupt richtig sind.
    Einen ersten Hinweis fanden wir dann unmittelbar vor dem Folkart-Center, welches hier in Bang Sai Austragungsort vieler Events und Festivals ist.



    Vorbereitet hat man sich hier wohl auf einen Besucheransturm ohnegleichen, doch selbst der für Menschenmassen bereitstehende Gratis-Veranstaltungszug a là Disneyworld konnte sich sich keines einzigen Fahrgastes erfreuen.



    Die wenigen Besucher liefen zum Ufer, und wir folgten denen.
    Dort angekommen gab es aber doch einiges zu sehen!
    Fernsehcrews hatten ihre überdimensionalen Kameras überall herumstehen, und man hörte einen Streckensprecher über Dutzende von riesigen Lautsprechern etwas kommentieren.



    Den 50 bis 100 Leuten hier im Zuschauerbereich hätte er das aber auch bequem persönlich sagen können.

    In der Nähe des Hauptgebäudes langweilten sich die Verkäufer, und standen mit beiden Händen in den Taschen ratlos vor Tonnen an Leckereien und Eßbarem.



    Irgendwie fühlten wir uns wie in einem falschen Film :???:


  6. #5
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    SWANBOATRACE Ayutthaya - Bericht Teil 2:



    Wir beschäftigen uns eine Weile mit dem Einholen von Informationen zum Renngeschehen, und die Veranstalter zeigten sich sehr kooperativ.
    Ein "All Area Acess Pass" wurde uns ausgehändigt, und mit diesem konnten wir uns nun unter die Athleten und Veranstaltungsleute mischen. Das taten wir dann auch zunächst recht ausgiebig.



    Die Streckensprecher hatten als Alibi Trinkwasser auf dem Tisch, aber die härteren Sachen greifbar in der Nähe in Eiskübeln deponiert. Die Kommentare wurden flüssiger, und langsam erahnten wir, was hier so los war.

    Es fuhren immer 2 Boote gegeneinander, und man hatte einen Teil des Chaopaya Rivers mit riesigen Cargo-Dschunken zum Festland hin von dem regulären Bootsverkehr abgetrennt.

    Leider waren die Athleten für den Zoombereich unserer Digicam zu weit vom Ufer entfernt.





    Nur mit solchen unscharfen Zoomfotos wollten wir euch natürlich nicht langweilen, also trotteten wir in der Hitze des Tages zum Ausgangspunkt des Renngeschehens weiter stromaufwärts.

    Dort angekommen sind wir dank Theptida`s strahlendem Lächeln an allen Securityschergen vorbei gleich bis auf den Bootssteg vorgedrungen, und hier gab es einiges zu sehen.

    Das Team aus Macao machte sich gerade startklar, und wir wurden Augenzeugen der Rituale der Rennfahrer.



    Zwei superlange Boote kehrten von einer Trainingsrunde zurück, und wir waren sehr über die Geschwindigkeit dieser Riesenkähne verdutzt.
    Ein 48er mit Steuermann, so etwas konnte ich bei Olympiaden bisher nicht registrieren. Erreichbare Geschwindigkeiten sind nur noch knapp unter der Grenze, wo ich mich als Wasserskifahrer wohlfühlen könnte :bravo:

    Die Macao-Athleten waren dabei, ihre Ausrüstung und den Kahn rennfertig zu machen.



    Als dann alle im Kahn saßen, war nicht mehr viel Platz in demselben. Athleten mit europäischem Körperbau hätten hier sicherlich ihre Platzprobleme anzumerken gehabt.


  7. #6
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    :bravo: :bravo:

  8. #7
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    Klasse Bericht und tolle Fotos! (Alle)

    Dumme Frage, warum wird diese Veranstaltung totgeschwiegen?

    :???:
    Karlheinz

  9. #8
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    @ mr. huber

    deine frage könnte dir nur die TAT korrekt beantworten. mir ist das auch ein rätsel, warum man seitens der TAT manche events (elefantenpolo etc.) über gebühr propagiert, und warum man manche total tollen festivals so stiefmütterlich behandelt.


  10. #9
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    SWANBOATRACE Ayutthaya - Bericht Teil 3:



    Wie lang diese Boote wirklich sind, ist auf diesem Bild recht gut zu erkennen:




    Die Sunnyboys der thailändischen Kriegsmarine gehören zu den Topfavoriten. Man scherzte, gab bereitwillig Auskunft, und war guter Dinge:





    Ein cooler Haarschnitt soll Glück bringen, und die Götter des Flusses versöhnlich stimmen:



    Vor jedem Start gibt es kleinere Rituale zu befolgen. Der Frontmann bringt die jeweilige Landesflagge an:



    Die Knieschoner für die außenliegenden Knie werden zurechtgerückt:



    Los geht`s, die Anspannung ist den Athleten förmlich anzumerken:



    Ein letzter Gruß an die charmante Fotografin:


  11. #10
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Swanboatraces in Thailand - Fotobericht

    SWANBOATRACE Ayutthaya - Bericht Teil 4:



    Ein kollektiver Blick über die Schulter zurück: Wo bleibt der Gegener, das rote Team?



    Die "Roten" brauchten etwas länger, machten sich aber nun auch auf den Weg zum Startpunkt des Rennens.



    Während das Boot zum Startpunkt durch das Wasser glitt, verneigten sich alle "Roten" zu einer gemeinsamen Beschwörung:



    Nun hätte die Zeit für uns nicht mehr gereicht, das Ende des Rennens an der Ziellinie mitzuverfolgen, aber es war schön, so richtig LIVE dabei zu sein.
    Im Gegensatz zu deutschen Fernsehzuschauern sind wir nämlich nicht damit zufrieden, nur in der ersten Reihe zu sitzen

    In der Nähe des Aufenthaltsbereiches der Athleten bereitete eine Truppe kleiner Tanzgirls ihren morgigen Einsatz vor.
    Der Höhepunkt der Veranstaltung, die Finalrennen am Sonntag sollten nämlich durch kulturelle Darbietungen untermalt werden.
    Die Tanzmäuschen sahen vielversprechend aus, und wir erfreuten uns einen Moment lang an den anmutig wirkenden Tanzgebärden.



    Die Sportlerteams unter den Zelten hatten keine Augen für das ablaufende Renngeschehen. In jedem Mannschaftszelt standen Bildschirme, die das Livebild des Senders übertrugen, aber alle Athleten waren hinter ihren Zelten und erfreuten sich an den im späten Sonnenlicht aufblitzenden Mädchenbrüsten in goldenen Rüstungen
    (ich übrigens auch :bravo: :bravo: :bravo: )



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechenland - ein Fotobericht
    Von Micha L im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.09, 19:50
  2. @ the HARD ROCK CAFÈ - Fotobericht
    Von abstinent im Forum Touristik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.11.04, 09:23