Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 72

Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

Erstellt von Thai-Arno, 05.01.2010, 09:35 Uhr · 71 Antworten · 5.979 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zitat Zitat von Dieter1",p="809118
    Fuer Terroristen zugaengliche Boden - Luft Raketen haben glaube ich keine grosse Reichweite, sind also nicht in der Lage einen Jet aus der Reiseflughoehe runterzuschiessen.
    Die allgemein bekannteste, Name Stinger, bringt es auf 4-5 Km Reichweite. Sollte also in einer An/Abflugschneise völlig ausreichen.

    Noch vergessen. Ich bin kein Experte was Strahlenbelastung angeht, habe aber schon mehrfach zur Kenntnis genommen, dass die Belastung auf einem Interkontinentalflug enorm sein soll.
    Hab da was gefunden :

    Online-Rechner für Strahlenbelastung beim Fliegen vorgestellt
    Mit Start- und Ziel-Flughafen die persönliche Dosis ermitteln

    Vielflieger und Flugpersonal setzen sich einer deutlich höheren Strahlenbelastung aus als Menschen, die am Boden bleiben. Schnell und einfach kann nun jeder von einer Flugreise seine persönliche Äquivalentdosis mit dem neuen Online-Rechner "EPCARD" des Forschungszentrums für Umwelt un Gesundheit (GSF) in Neuherberg berechnen lassen.
    Ein Flug von Frankfurt nach New York schlägt so mit zusätzlichen 28 Mikrosievert zu Buche, eine Reise nach Tokyo gar mit 54 Mikrosievert pro Strecke. Dieser Wert entspricht in etwa der Dosis, die beim Röntgen der Lunge vom Körper aufgenommen wird. Im Vergleich zu einer natürlichen, jährlichen Strahlenbelastung von etwa 2000 Mikrosievert scheint dieser Wert zwar gering. Doch für Flugpersonal oder Vielflieger steigt dennoch das Gesundsrisiko durch die ionisierende Höhenstrahlung, die bei Flughöhen von durchschnittlich 10.000 Metern nicht mehr so stark von der schützenden Erdatmosphäre abgeschirmt wird.


    Für Düsseldorf-Bangkok = 34 mikroSievert.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Das haengt von verschiedenen Faktoren ab:

    "Die mittlere jährliche natürliche Strahlenbelastung auf Grund der kosmischen Strahlung (Weltraum, Sonne) beträgt in Meereshöhe 0,3 mSv (= Millisievert). ...
    In einer Höhe von 10.000 m beträgt die mittlere Strahlenbelastung aufgrund der kosmischen Strahlung pro Jahr ca. 44 mSv, das sind 0,005 mSv pro Stunde (= 5 µSv/h).
    In einer Höhe von 12.000 m steigt sie auf etwa 52 mSv pro Jahr, also 0,006 mSv proStunde (= 6 µSv/h). ... So ist die Strahlenbelastung am Äquator am geringsten und steigt mit zunehmender geografischer Breite, etwa bis zum 60. Breitengrad, an, um dann in etwa konstant zu bleiben. Die Strahlenbelastung ist dabei am Äquator etwa 2-3 mal geringer als ab dem 60. Breitengrad. ...

    Bei einer jährlichen Flugzeit von 40 Tagen folgt unter den oben genannten Bedingungen:
    Piloten, Stewards bzw.Stewardessen müssen somit unter den genannten Bedingungen mit einer zusätzlichen jährlichen kosmischen Strahlenbelastung von 5,7 mSv rechnen...

    Risiko: Diese zusätzliche Strahlenbelastung entspricht einigen Röntgenaufnahmen der Lunge oder in etwa einer CT-Untersuchung und bedeutet daher ein kaum erhöhtes Risiko für die Entstehung von Krebs oder Leukämie. Andere Schädigungen sind dagegen auszuschließen."


  4. #23
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Nun ein Arzt fragt nach wieviel Aufnahmeen das Jahr schon gemacht wurden.Ct´s werden auf ein minnimum reduziert,da dort die höchsten Belastungen auftreten.Mamographie war vor einigen Jahren im Gespräch ganz ab zu schaffen.Da man das Risiko - Nutzen Verhältnis gefährdet sah.

  5. #24
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zwar gehe ich auch mal davon aus, dass die Belastung durch die Nacktscanner nicht besonders hoch ist, doch es wurde eben noch nicht untersucht. Das Restrisiko ist also mindestens genauso hoch wie von einem Terrorist begleitet zu werden. Die Gefahr wird also nur verlagert.
    Natürlich ist das langsame Sterben an Krebs u.ä. nichts o werbewirksam für die Presse als ein Terroranschlag. Und daher können solche Fälle von der Regierung besser verwischt werden. Und das ist eben auch der Hauptgrund: Sterbefälle einfach weniger publik zu machen.

    Zudem ist es doch sehr "amüsant", wenn man die Diskussion des letzten Jahres von Zensursula zum Thema ...........graphie ansieht und die Regierung nun ...........graphie fördert. Denn die Sicherheitsbeamten können ja nun alle Kinder nackt sehen. Man kann sich also leicht vorstellen, dass Pädophile in Zukunft liebend gerne am Flughafen arbeiten wollen.
    Aber das interessiert Zensursula natürlich nicht. Die Gefahr geht ja nur vom Internet aus.... Wie blöd halten uns die Politiker eigentlich?

    Ich stelle mir dann auch noch folgendes Szenario vor. Ich stehe im Nacktscanner. Eine Sicherheitsbeamtin betrachtet mich. In dem Moment regt sich bei mir was. Kann mich die Beamtin nun wegen 5exueller Belästigung anzeigen? Sicherlich. Die sind doch nicht mehr alle ganz dicht.

    Vielleicht mal daran gedacht, die Gründe für den Terror zu beseitigen. Wäre das nicht einfacher, als ständig selbst Amok zu laufen und solchen Schwachsinn zu erfinden?

  6. #25
    Avatar von Sensemann011

    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    322

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Diese Körperscanner sind völlig überflüssig, die dienen einfach nur dazu das die Fluggäste mit nem guten Gefühl an Board gehen.
    Wie kann es sein das mir z.B. ein Messer abgenommen wird und ich mir dannach Rasierklingen kaufen kann.
    Der Körperscanner findet zwar alles unter der Kleidung bzw. an der Haut aber wenn 50gramm reichen einen Flieger zu sprengen kann das Zeug auch in Körperöffnungen eingeführt werden und das bekommt keiner mit.
    Geht nichts über Spürhunde, die ganze Technik macht bestimmten Leuten die Taschen voll, mehr nicht.
    Es sollte auch das Personal überwacht werden und nicht immer nur die Passagiere
    Schaut euch doch das mal an

    Wer einen Anschlag verüben will bekommt das mit ein wenig Arbeit auch hin und wenn da mal einer erwischt wird hat er sich einfach schlecht vorbereitet.
    So sehe ich das und fliege immernoch gern in den Urlaub :bravo:

  7. #26
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zitat Zitat von Sensemann011",p="809266
    Der Körperscanner findet zwar alles unter der Kleidung bzw. an der Haut aber wenn 50gramm reichen einen Flieger zu sprengen kann das Zeug auch in Körperöffnungen eingeführt werden und das bekommt keiner mit.
    Sag das nicht zu laut. Ich spüre schon, wie es einigen Politikern im fehlenden Hirn kribbelt: die Sicherheitsbeamten könnten ja mit ihrer Faust in alle Körperöffnungen greifen und nach Flüssigkeiten wühlen. Dann werden manche Frauen später in Erklärungsnot kommen, warum sie ihr ................ verloren haben.
    Und ob das manchen Männern so gefallen wird, wenn jemand an bestimmen Stellen rumgräbt... ach, das ist schon lustig.
    Aber was lässt man sich nicht alles für eine vorgegaukelte Sicherheit gefallen. Gell, Dieter...?

    Wir sollten zudem froh sein, das die fast abeitslosen US-Soldaten im Irak bald im Jemen weiterarbeiten können. Vielleicht kann sich dadurch auch die Arbeitslosenquote in Deutschland reduzieren.

  8. #27
    Avatar von Sensemann011

    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    322

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="809276
    Zitat Zitat von Sensemann011",p="809266
    Der Körperscanner findet zwar alles unter der Kleidung bzw. an der Haut aber wenn 50gramm reichen einen Flieger zu sprengen kann das Zeug auch in Körperöffnungen eingeführt werden und das bekommt keiner mit.
    Sag das nicht zu laut. Ich spüre schon, wie es einigen Politikern im fehlenden Hirn kribbelt: die Sicherheitsbeamten könnten ja mit ihrer Faust in alle Körperöffnungen greifen und nach Flüssigkeiten wühlen. Dann werden manche Frauen später in Erklärungsnot kommen, warum sie ihr ................ verloren haben.
    Und ob das manchen Männern so gefallen wird, wenn jemand an bestimmen Stellen rumgräbt... ach, das ist schon lustig.
    Aber was lässt man sich nicht alles für eine vorgegaukelte Sicherheit gefallen. Gell, Dieter...?

    Wir sollten zudem froh sein, das die fast abeitslosen US-Soldaten im Irak bald im Jemen weiterarbeiten können. Vielleicht kann sich dadurch auch die Arbeitslosenquote in Deutschland reduzieren.
    Man sollte halt nie vergessen das unsere Politiker einen Job machen wie jeder andere, da gehts um ansehen untereinander und natürlich um ne menge Kohle.



    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  9. #28
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    ...wer hat bloss die Tuer offen gelassen?

  10. #29
    Avatar von Sensemann011

    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    322

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zitat Zitat von Samuianer",p="809283
    ...wer hat bloss die Tuer offen gelassen?
    egal, Heizung hochdrehen, vielleicht wirds dann auch etwas wärmer hier in D und ich würde nicht den ganzen Tag vorm Rechner hocken

  11. #30
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Sicherheits-Peepshow an Flughäfen

    Zitat Zitat von Sensemann011",p="809279
    Man sollte halt nie vergessen das unsere Politiker einen Job machen wie jeder andere, da gehts um ansehen untereinander und natürlich um ne menge Kohle.
    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:
    um ne menge Kohle.
    Das ist der entscheidende Punkt.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.08, 21:43