Seite 18 von 26 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 256

Reiseziel Nordkorea

Erstellt von joachimroehl, 15.05.2014, 19:14 Uhr · 255 Antworten · 24.493 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    Die huebschen Maedchen konnte man im Schulvideo und U-Bahn Video sehen. Es gibt tatsaechlich kaum Dicke Leute zu sehe, aber auch keine Unterernaehrten. Nach der Hauptstadt duerfen nur besondere Personen, alle anderen muessen ausserhalb leben. Den beiden Aufpassern, sprich Reiseleitern habe ich oft das Leben schwer gemacht. Sie haben wegen mir immer Hiebe der Oberfuehrung einstecken muessen. Ich habe mich am Ende der Reise auch dafuer entschuldigt. Was erst zum Schluss raus kam war, der Busfahrer war der eigentliche Sicherheitsoffizier. Er sprach sogar Deutsch, er hatte sich selbst verraten als er auf eine Frage im perfekten Deutsch antwortete. Die Reiseleiter verdienen angeblich 200 Euro im Monat, nachpruefen kann man das nicht. Miete ist frei, Essen ist frei. Es gibt keine Kosten fuer Schule ( 12 Jahre Pflicht), kostenloses Gesundheitswesen und keine Steuern. Ein Auto muss man sich durch besondere Leistungen verdienen, dann erhaelt man es geschekt. Motorraeder gibt es nur fuer Polizei und Militaer. Dem einfachen Volk bleibt nur das Fahrrad oder die oeffentlichen Verkehrsmittel (Fahrkarte 5 cent). Falls du dort leben wolltest Joachim, dann ist das vergleichbar mit der DDR. Allerdings bleibt Luxus aussen vor und Reisen ins Ausland sind nicht moeglich. NK produziert ein eigenes Auto und auch Handys usw. Hinter dem Mond leben die nicht, sonst haetten sie keine Atomwaffen. Alle Bauten sind gigantisch, keine Schmierereien an den Waenden, keinerlei Schmutz auf den Wegen und Plaetzen. Jede Woche ist jemand fuer die Sauberkeit eines Bereches verantwortlich, ein Oberhauptmann kontrolliert das auch taeglich. Schnaps, Bier, Zigaretten sind ueberall erhaeltig, und das fuer kleines Geld. Drogen, Aids usw. sind dort unbekannt.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Schon klar, es wird ausgewählt, was der Gast ganz gezielt sehen soll. Irgendwo auch verständlich, denn in welchem Land der Welt würde man einem aufgeschlossenen Touristen seine Dreckecken vorführen. Wie schon eingangs geschrieben bin ich an Land und Leuten interessiert, werde aber meine deutsche Heimat nicht aufgeben.

    Nordkorea-2043-1024x678.jpg *

    Zu den asiatischen Mädchen, wir wissen ja alle um die feinen Unterschiede, die nur ganz wenige Millimeter ausmachen können zwischen einer Thailänderin aus Surin und einer Südchinesin .. meinte da aber eher ob es Dir auch gelang noch weitere "Schnappschüsse" zu machen?

    0019b91eca16137e9a8724.jpg weibliche-verkehrspolizei-nordkorea-16719648.jpg 0019b91eca16137e99e41b.jpg


    Quelle: http://maraa.de/2014/nordkorea-faq-2/ (Reisebericht der Berlinerin Mandy Raasch)
    und hier http://maraa.de/2014/nordkorea-bildern/ (Bilder ohne Ende)

  4. #173

  5. #174
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    Ich glaube diesen Unfug mit Crystal aus Nordkorea nicht. Wir haben in Leipzig ein riesen Problem mit dem Zeug, erst kuerzlich wurde in meinem Hotel ein Dealer verhaftet. Ausgefallene Zaehne und offene Wunden im Gesicht praegen das Bild der Nutzer. In NK habe ich nicht eine Person mit diesen klassischen Zeichen gesehen. Weder Bauarbeiter noch Hotel-Restaurantangestellte. Es gibt in Pjoengjang Apotheken und ausreichend Medikamente zu kaufen. Ich war selbst in einer drin. Allerdings keine Vorzeigeapotheke sondern ich hatte mich einfach 30 minuten von der Gruppe abgeseilt und bin auf Achse gegangen. Dort hatte ich ein Stetoskop fuer 5 Euro gekauft, also alles war auch auf Lager. Meine 1000 Paracetamol habe ich wieder mit nach TH genommen, die wollte keiner haben. In der Apotheke gab es Paracetamol fuer wenig Geld aus China zu kaufen. Blutdruckgeraete, Blutzuckergeraete usw. alles war da. Genau wegen solcher Berichte der US Presse bin ich nach NK. Fuer mich ist der Artikel eine klare Luege. Warum sollen Chemiker Chrystal produzieren? Das kann jeder in seiner Kueche selbst machen. Der „Meth-Koch“ extrahiert den Wirkstoff in diesen Pillen, nämlich Pseudoephedrin (eine chemische Substanz, die von dem Stimulans Amphetamin stammt), und kombiniert sie mit Zutaten wie Batteriesäure, Abflussreiniger, Lampenöl und Frostschutzmittel, um die Stärke der Droge zu intensivieren.

  6. #175
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.670
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    kombiniert sie mit Zutaten wie Batteriesäure, Abflussreiniger, Lampenöl und Frostschutzmittel, um die Stärke der Droge zu intensivieren.
    Hört sich sehr magenfreundlich an.

  7. #176
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.561
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Schon klar, es wird ausgewählt, was der Gast ganz gezielt sehen soll. Irgendwo auch verständlich, denn in welchem Land der Welt würde man einem aufgeschlossenen Touristen seine Dreckecken vorführen. Wie schon eingangs geschrieben bin ich an Land und Leuten interessiert, werde aber meine deutsche Heimat nicht aufgeben.
    Aber anderswo wird der Tourist nicht ausschließlich geführt. Das ist der Unterschied.
    In Vietnam z. B. kannst Du Dich als Individualtourist frei bewegen und fotografieren, was Du willst - ganz ohne Pflichtaufpasser, der Dir ständig dreinredet. Dort kannst Du Dir eine Reise individuell zusammenstellen. Große Erfahrung ist dabei nicht erforderlich. Viele machen das schon beim ersten Besuch.
    Führungen sind, wie in anderen Ländern, für Leute, die Führung ausdrücklich wünschen, die sog. Pauschaltouristen.

    Das fängt schon im Detail an, z. B. bei einem Museumsbesuch: Weder in D., Thail, noch in VN muß man dabei Führungen über sich ergehen lassen.

  8. #177
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Versuche doch einfach ein anderes Land mit anderen Sitten zu akzeptieren, welche zweifelsfrei eine Folge durchlebter jüngster Geschichte sind. Traditionell bilden die Koreaner keine geschlossene Gesellschaft mit unfreundlicher Willkommenskultur. Auch in vielen moslemischen Ländern wird reguliert, eine deutsche Touristin nur geduldet, wenn sie sich leicht verschleiert durchs Land bewegt. Oder meinst Du ich hätte Verständnis für einen Ausländer der sich mokiert, weil er mit seiner "eigenen Kamera" nicht frei an einer Kaserne unserer Bundeswehr drauf losblitzen kann..

  9. #178
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.561
    Das sind keine Sitten, gerade weil die Koreaner nicht verschlossen sind. Verschlossen ist die Gesellschaft und nicht die Leute.
    Das ist in gewissen moslemischen Ländern etwas anders, tatsächlich "sittlich". Außerdem können sich dort Ausländer (auf eigene Gefahr) individuell bewegen.
    Auch Vietnam war bis um 1990 verschlossen und sehr reglementiert, obwohl Vietnamesen traditionell genauso wenig verschlossen sind.
    Das Gemeinsame sind die "Sitten" stalinistisch-maoistischer Diktaturen, nicht die Sitten des Volkes.

    Das Argument mit der Kaserne ist nicht stichhaltig: Selbstverständlich sind solche Einrichtungen weltweit tabu.
    Obwohl ich im Letzten Jahr das Armeemuseum in Hanoi mit einer Kaserne verwechselt habe. Ich war schon drin und die Soldaten reagierten ruhig und souverän - auch auf meinen Fotoapparat. Den haben sie gar nicht beachtet.

    Privatbesuche bei Bekannten, zufällig Berufssoldaten, habe ich in Hanoi schon 1991 gemacht.
    In Nordkorea unvorstellbar. In Vietnam vor 1990 auch.

  10. #179
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    @Micha L , ich habe von 89 an, 6 Monate in Vietnam gelebt. Damals durfte man nur mit Polizeierlaubnis vom Sueden nach dem Norden. Aehnlich war das mit der Eisenbahn. Ich durfte in das Drogenentzugscenter von Saigon aber nicht in die Umerziehungslager fuer Prostituierte im Mekong Delta. Um Ho Chi Minh wird der gleiche Rummel veranstaltet wie um die Kims. Ob Maosoleum oder Wohnhaus, ueberall Wachen und Aufpasser in Hanoi. Meine Frau wollte mit den Goldfischen im See spielen, die gehoerten aber dem HCM. Sofort gingen Trillerpfeifen los. Ihr Oberteil war recht offen, es musste fuer den Toten HCM verdeckt werden. Einmal fing sie zu Lachen an, wegen den alten Autos von HCM, da wollte man sie raus werfen. Vielleicht ist es heute besser, nur damals gab es keinen grossen Unterschied zu NK.

  11. #180
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.561
    @Garni - meine Rede. Heute ist das ganz anders, auch wenn die eine Partei noch herrscht.

    Das politische Herrschaftssystem ist verschlossen. Das ist nicht "Sitte" und Tradition des Volkes.

Seite 18 von 26 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.02.15, 11:07
  2. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04
  3. Thailand - Nordkorea am 09.06.
    Von moselbert im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.04, 15:01
  4. Nochwas zur Statistik......Reiseziele:
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.08.02, 23:33
  5. Reiseziele
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.08.02, 22:57