Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 255

Reiseziel Nordkorea

Erstellt von joachimroehl, 15.05.2014, 19:14 Uhr · 254 Antworten · 23.681 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.639
    Das ist dann aber nur ein Bericht über das, was man in der Gruppenreise gezeigt bekommt. Aber vielleicht ist Garni ja der erste, dem eine Individualreise gelingt und der darüber im Internet berichten kann. Das wäre dann eine echte Sensation, das wahre ungeschönte Nordkorea. Denn bisher habe ich nur Berichte gelesen von Leuten, die zumindest versucht haben hinter die Kulissen zu blicken.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    Am Sonntag beginne ich meine Nord Korea Reise. Ich werde danach ausfuehrlich berichten. Ich glaube den gesteuerten Massenmedien gar nichts mehr. Ich will alles hinterfragen, selbst den Holoc.... Und wenn man sowas unter Strafe stellt, dann weiss ich wer luegt.
    Was für ein Zufall, dann saßen wir ja heute Vormittag zusammen beim Thomas. Den Vorbericht, respektive über die Vorbereitungen bin ich nun ja schon informiert und auch gespannt was Du dort erlebst und wie Du darüber berichtest. Ich wünsche Dir zuerst einmal für morgen eine gute Anreise. Könnte das schon ein kleines Abenteuer werden, oder??


  4. #113
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich bin auf Deinen Haarschnitt hinterher gespannt

  5. #114
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.828
    Zitat Zitat von J.O. Beitrag anzeigen
    Was für ein Zufall, dann saßen wir ja heute Vormittag zusammen beim Thomas. ...
    Ein wenig OT: welchen Thomas meinst Du genau?

  6. #115
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.828
    Nordkorea: Matthew Todd Miller wird der Prozess gemacht - SPIEGEL ONLINE

    Also: die Bibel besser nicht irgendwo liegenlassen oder das Visum zerreissen.

  7. #116
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.067
    Solange " Fetti" Kim Jong Un dort als Diktator sein Unwesen treibt, sollte man sich eine Reise in dieses Land besser verkneifen. Ich hätte keinerlei Lust dort in einem Gefängnis zu verschimmeln nur weil jemanden dort ein Furz querliegt.
    Jeder Euro als Tourist dort ausgegeben stärkt das Regime................das Volk hungert weiter.

  8. #117
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    237
    Wo bleibt der Reisebericht .....

  9. #118
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    Gleich vorab, die Tour ist das was man erwarten konnte. Man ist unter voller Kontrolle, minuetlich geplante Show. Nur unter gluecklichen Voraussetzungen gelingt es der Show fuer Minuten zu entrinnen. Es gibt eine Menge Infos ueber ein Land, welches ausschliesslich schlecht dargestellt wird. Und ein Personenkult regiert das Land, sowas habe ich auf meinen Reisen noch nie erlebt.

    Fangen wir mal mit was positivem an. Die Strassen und Plaetze sind absolut sauber, jedenfalls um die Bereiche welche fuer Touris vorgesehen sind. Kaum Autos und Mopeds auf den Strassen, keine Ampeln, keine Staus. Die Menschen laufen wie ferngesteuert herum. Wenn man mit dem Kopf nickt oder winkt gibt es ab und an ein Nicken und Winken zurueck. Der Rest schaut weg.
    Die Haeuser in der ersten Reihe sind alle schoen angestrichen und alle Balkone sind mit Blumentoepfen bestueckt. Die Haeuser dahinter sehen schon anders aus. Was auffaellt ist, der Bus faehrt immer die gleichen Strassen lang, selbst wenn es grosse Umwege sind.
    In einer Stadt gab es inszenierte Hochzeiten. Sobald der Bus haelt beginnt eine Gruppe von Leuten auf die Auslaender zu reagieren. Es gibt Fotos mit der Braut und jeder drueckt einem die Hand. Ich habe gleich mal 2 Frauen am Arm hergezogen, keine Abwehr. Und das ist absolutes No Go, niemand greift mal einfach so irgendwelche Braeute am Arm. Man konnte Fotos machen und dann war der Spuk vorbei. Dann kam der naechste Bus und die Show begann von neuem.
    Apropos Fotos. Oft kamen Leute und beschwerden sich wenn sie mit auf dem Foto waren. Diese musste man loeschen. Das waren Busfahrer, Kellner, Militaer oder auch einfache Leute in Zivil. Viele haben einen Knopf im Ohr, das waren Sicherheitsleute immer in Zivil.
    Was soll man lamentieren, ich wusste was dort abgehen wuerde. Nur ueber die intensitaet und schaerfe war ich verwundert. Trotzdem gelang es mir 3 Mal die Truppe unerlaubt zu verlassen. Einmal war es verschaerft, ich bin hunderte Meter durch eine Strasse gelaufen. Dann betrat ich eine Apotheke, die beiden jungen Damen waren voellig ueberrascht. Sie holten die Chefin, und die sprach ganz gut Eglisch. In der Apotheke gab es Russische und Chinesische Medikamente, Blutdruckmessgeraete, Stretoskope usw. Die Medikamente waren Paracetamol, allemoeglichen Antibiotika u.v.a. Ich habe ein Stretoskop fuer 5 Euro gekauft, kann jetzt mit meinen Maedels Doktorspiele machen.
    In Nordkorea wird in Euro oder Dollar oder Chines. Yuan bezahlt. Dort werden auch Muenzen angenommen und das Restgeld in Euro ausgezahlt. Ich habe 140 Euro fuer 6 Tage gebraucht. Jeden Tag war Trinken bis zum Abwinken angesagt.

    Die Sehenswuerdigkeiten waren schon was besonderes, vor allem das Mausoleum der beiden Fuehrer. Dort muss man sich 7 Mal verbeugen, wer das nicht will, der sollte dort lieber nicht rein. Hunderte von Militaers und Polizei in Uniform und Zivil sichern die Anlage ab. Dieser Bau ist unbeschreiblich Gross und mit Marmor und edlen Baustoffen gebaut. Hunderte Klimaanlagen und Millionen von Lampen runden diesen verschwenderischen Prachtbau ab. Es gibt noch ein zweites Gebaeude in einer anderen Stadt, das ist aehnlich gigantisch. Dort lagern die Staatsschaetze des Staates Nordkorea. Wer jetzt an Gold oder Diamanten denkt wird auf den Boden der Tatsachen zuruechgeholt. Es sind alle Auszeichnungen, Orden, Ehrendoktortitel usw. aus 182 Laendern der Welt. Dutzende von riesigen Hallen sind mit diesen Schaetzen behangen. Auch ein Flugzeug, ein Mercedes und eine Eisenbahn gehoert dazu. Bevor man in diese Gebaede darf wird man wie auf dem Flughafen kontrolliert.
    Ich wollte eine Schule besuchen, das wurde auch erlaubt. Allerdings war es 18:30 Uhr, die Schule war zu. Es gab ein Tanz- und Musikprogramm von 10 Schuelerinnen, es war schoen, aber nicht das was ich wollte. Ich wollte ein Krankenhaus sehen, das wurde abgelehnt. Ich wollte in den Staatlichen Zirkus, das wurde erlaubt. Ich wollte in das groesste Stadion der Welt (150 000), das wurde abgelehnt. Ich wollte den Praesidentenpalast oder den Regierungssitz sehen, die Reiseleiter kannten die Strasse nicht, angeblich! Und so ging das Tag fuer Tag. Die Zeit ging rum indem man mich 2,5 Stunden im Bus in eine Stadt karrte, und am naechsten Tag wieder retour.
    Pjoengyang ist sicher eine Reise Wert, es ist anders als in jeder anderen Stadt dieser Welt. Die anderen Staedte sind ala DDR-Dorf, Hotels ohne Wasser, Stromausfaelle und furchtbares Essen.
    Apropos Essen. Kimchi, das gibt es Frueh, Mittag und Abends. Dazu noch Reis, Tofu,Fisch und eine Gemuesesuppe. Das Essen ist fast Fleischfrei, man kann gut abnehmen. Das Bier ist trinkbar und kostet als grosse Flasche 1,50 Euro.
    Die Frage nach den Vorbereitungen.
    Ueber Nordkorea-Reisen - Nordkorea-Information kann man eine Reise buchen. Diese Gruppen umfassen zwischen 10 und 15 Personen. Das Visa kann in Berlin, Wien oder Bern ausgestellt werden. Auch Peking und Bangkok waere moeglich. Man muss eine Erklaerung unterschreiben. Darin erklaert man: 1. Man ist weder Haupt- noch Nebenberuflich Journalist. 2. Man respektiert die Politik und den Fuehrerkult und stellt keine bloeden Fragen. 3. Fotos duerfen nicht veroeffentlicht werden.
    Der Visaantrag wird dann vom Herrn Schneider (Nordkorea-info) an die jeweilige Botschaft weitergeleitet. Dahin sendet man seinen Reisepass und erhaelt das Visa. Das ganze nimmt mehrere Wochen Zeit in Anspruch. Der Reisepreis (zwischen 1000 und 1500 Euro) wird in zwei Teilen bezahlt. Den ersten Teil Ueberweist man an NK-Info und den zweiten Teil bezahlt man Bar bei Ankunft im Hotel in Pjoengyang. Geld muss man nicht tauschen, einfach Euro mitnehmen. Am besten 5 und 10 Euro-Scheine und Muenzen von 50c und 1 und 2 Euro. Der 2. Teil des Reisepreises kann in 100, 200 oder 500er Scheinen beglichen werden. Ueberall wird in Euro oder Cent ausbezahlt. Die Einheimische Waehrung Won ist fuer Auslaender gesperrt, ich hab nicht mal einen Schein zu Gesicht bekommen.
    Die Reise gilt ab/bis Peking. Entweder Flug mit der Nordkorea-Airline Air Koryo oder mit der Eisenbahn ab/bis Peking. Man kann auch nur eine Strecke mit der Bahn fahren. Ein Visa fuer China ist nicht notwendig, man kann fuer 72 Stunden in Peking bleiben. Bei Bahnfahrt ist ein Chinavisa notwendig, das muss man selbst besorgen. Ich habe den Flug BKK nach Peking u.z. fuer 400 Euro gebucht, wieviel dieser von/nach BRD kostet weiss ich jetzt nicht. Man sollte einen Transitaufenthalt von Minimum 3 Stunden beruecksichtigen. Man landet im Terminal 3 und muss zum Terminal 2, das ist quer durch die Stadt. Die Air Koryo fliegt mit TU-Maschinen, es gibt einen Hamburger(!!) zu essen und einen furchtbar suessen Chemiesaft zu trinken. Der Flughafen Pjoengyang wird gerade "umgebaut". Es sollen bald 1 Millionen Touris kommen, das ist der Plan. Nach der Landung geht es ab zum Zoll. Jedes Handy, Tablet, Laptop wird rausgeholt und die IMEI notiert. Unsere Handys funktionieren dort nicht, es gibt aber 2 Handynetze. Beide wurden von den Aegyptern installiert. Das erste Netz ist nur fuer Nordkoreaner und das zweite nur fuer Auslaender. Als Auslaender kann man nur im Netz der Auslaender telefonieren, ein Zugang in das andere Netz ist nicht moeglich. Die in Nordkorea gebauten Telefone sind ohne GPS und Internet. Eine Nutzung von GPS, egal in welchem Geraet ist in Korea verboten. Telefonate ins Ausland kosten 2,50 Euro die Minute und gehen nur aus dem Hotel in Pjoengyang. Auch e-Mails kann man verschicken. Die Mail wird vorher auf Papie gebracht und alle sonstigen Daten werden notiert. Kameras sollten nur Kleinbildformat haben. Habe aber jemanden dabei gehabt, dieser hatte ein 200er Objektiv gehabt. Es gab keine Schwierigkeiten. Ich selbst hatte 2 Videokameras und eine Kamera mit 50er Objektiv dabei. Angeblich werden die Fotos vor Abreise angeschaut, habe 40 Touris gesehen, niemand wurde kontrolliert.
    Es gibt Religionsfreiheit in NK, diese wird mit dem Zusatz eingeschraenkt: Keine Weiterverbreitung, also keine Missionierung. Ein US Buerger wurde verhaftetweil er eine Bibel in seinem Hotelzimmer liegen lies. Beim Hotelzimmer geht es so ab: Heute checkt man ein und morgen frueh wieder aus. Am naechsten Tag kommt man wieder in das Hotel und erhaelt IMMER DAS SELBE ZIMMER. Auch beim 3.Mal ist das so. Ist das Zimmer laut, ist es ueber die gesamte Zeit laut. Ein Zimmerwechsel ist ausgeschlossen. Nach dem 1. Mal habe ich die Hausschuhe als Souvenir mitgenommen, die wurden auch nach meinem 2. Besuch in dem Hotelzimmer nicht aufgefrischt. Die Handseife war am Waschbecken gelegen so wie ich sie hingelegt hatte. Das Bett war neu ueberzogen und die Handtuecher gewechselt. Also fuer alle Weltverbesserer, nichts boeses auf dem Zimmer liegen lassen. Bei Anreise wurde jemandem ein Buch ueber Nordkorea weggenommen, bei Abreise hat er es wieder bekommen. Man sollte auch wissen, viele der NK- Reisenden sind Verehrer des Regimes. Da laufen Auslaender im Kim-Anzug rum und haben 10 Parteianstecker an der Brust. Diesen Leuten dringendst aus dem Wege gehen, ansonsten kommt man schnell an die chinesische Grenze (Gulag). Einmal solch eine Reise mitmachen ist OK, das 2.Mal erst nach der Wiedervereinigung.

  10. #119
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.057
    Danke für deinen Bericht

    Es bestätigt wieder mal das, was man in der Regel über NK sieht oder liest.

    Im Grunde ist dein Bericht eine Kurzform des Buches, welches Micha in seiner Post (Reiseziel Nordkorea) erwähnt.

  11. #120
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    [...] Man sollte auch wissen, viele der NK- Reisenden sind Verehrer des Regimes. Da laufen Auslaender im Kim-Anzug rum und haben 10 Parteianstecker an der Brust.[...]
    Ich denke mit denen würde der ein- oder andere Mitforist sich bestimmt sehr wohlfühlen. Ich möchte jetzt keinen Namen nennen...

Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.02.15, 11:07
  2. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04
  3. Thailand - Nordkorea am 09.06.
    Von moselbert im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.04, 15:01
  4. Nochwas zur Statistik......Reiseziele:
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.08.02, 23:33
  5. Reiseziele
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.08.02, 22:57