Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Reiseimpfung Kosten

Erstellt von Wandee und Klaus, 30.07.2009, 12:31 Uhr · 48 Antworten · 4.783 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Zitat Zitat von Tademori",p="757503
    Aber wie heißt es so schön: Es ist nicht Deutschlands Elite, die nach Thailand auswandert. Ich fliege in ca. 3 Wochen wieder zurück.
    Nur zum besseren Verständnis: Du gehörst also zur deutschen Elite und enstprechend sollte man Deinen Beiträgen mehr Aufmerksamkeit schenken, als irgendwelchen dahergelaufenden Expat-Meinungen?
    Ich schrieb, auch ich fliege nach Thailand zurück. Beide Sätze sind wahre Aussagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Hatte ich falsch verstanden, jetzt ist es natürlich klarer. Du bist kein echter Expat, könntest also auch zur deutschen Elite gehören. Gleichzeitig Expat genug, um fundiert mitreden zu können. Gut, dass ich noch Hauptwohnsitz Deutschland habe ;-D .

  4. #43
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Zitat Zitat von Tademori",p="757536
    Gut, dass ich noch Hauptwohnsitz Deutschland habe ;-D .
    Was insofern dann auch mehrdeutig bleibt. Es sei denn, Du wärest gebürtiger Kreter. ;-D

  5. #44
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Nachzufragen lohnt sich: War bei der für uns zuständigen Allgemeinen Ortskrankenkasse online nicht in Erfahrung zu bringen, ob denn mittlerweile empfohlene Impfungen für Thailandreisende eventuell erstattet werden, so hat sich die Dame am Telefon da heute dann auf Nachfrage mal schlau gemacht und konnte dann verkünden, dass die Kasse alle Kosten für empfohlene Impfungen erstattet.

    Das wären bei uns eine Auffrischung Hep A + B, Typhus, japanische Enzephalitis und Tollwut. Kosten beim Gesundheitsamt im Falle der Selbstzahlung: ca. 200 € p.P .

  6. #45
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Vielleicht interessant für diejenigen, die gerne ihren Wohnsitz in der BRD behalten möchten, jedoch ihren gewöhnlichen Aufenthalt nach Thailand verlegen möchten, ist:

    § 193 Abs. 3 VVG

    „Jede Person mit [highlight=yellow:fcc8bcf8c3]Wohnsitz [/highlight:fcc8bcf8c3]im Inland ist verpflichtet, bei einem in Deutschland zugelassenen Versicherungsunternehmen für sich selbst und für die von ihr gesetzlich vertretenen Personen, soweit diese nicht selbst Verträge abschließen können, eine Krankheitskostenversicherung, die mindestens eine Kostenerstattung für ambulante und stationäre Heilbehandlung umfasst und bei der die für tariflich vorgesehene Leistungen vereinbarten absoluten und prozentualen Selbstbehalte für ambulante und stationäre Heilbehandlung für jede zu versichernde Person auf eine betragsmäßige Auswirkung von kalenderjährlich 5000 Euro begrenzt ist, abzuschließen und aufrechtzuerhalten; für Beihilfeberechtigte ergeben sich die möglichen Selbstbehalte durch eine sinngemäße Anwendung des durch den Beihilfesatz nicht gedeckten Vom-Hundert-Anteils auf den Höchstbetrag von 5000 Euro."
    die Definition von [highlight=yellow:fcc8bcf8c3]Wohnsitz [/highlight:fcc8bcf8c3]in diesem Sinne gibt es dann hier: § 190 Abs. 13 Nr. 2 SGB V

    (13) Die Mitgliedschaft der in § 5 Abs. 1 Nr. 13 genannten Personen endet mit Ablauf des Vortages, an dem
    1. ein anderweitiger Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall begründet wird oder
    2. [highlight=yellow:fcc8bcf8c3]der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt[/highlight:fcc8bcf8c3] in einen anderen Staat verlegt wird.

    Satz 1 Nr. 1 gilt nicht für Mitglieder, die Empfänger von Leistungen nach dem Dritten, Vierten, Sechsten und Siebten Kapitel des Zwölften Buches sind.
    Diese dort beschriebenen Personen sind:

    13. Personen, die keinen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall haben und
    a) zuletzt gesetzlich krankenversichert waren oder
    b) bisher nicht gesetzlich oder privat krankenversichert waren, es sei denn, dass sie zu den in Absatz 5 oder den in § 6 Abs. 1 oder 2 genannten Personen gehören oder bei Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit im Inland gehört hätten.
    Wer also seinen Wohnsitz in der BRD beibehalten (gemeldet) möchte, der unterliegt nicht mehr der Krankenversicherungspflicht, so er denn seinen gewöhnlichen Aufenthalt -beispielsweise in Thailand- ausserhalb der BRD hat. :-)

  7. #46
    Avatar von Tokee aus HH

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    42

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Hallo petpet ,

    Das Thema Impfungen ist ja nicht mehr ganz neu möchte aber noch eine Frage einbringen.
    Bin gerade dabei meine Impfungen auf neusten Stand zu bringen. Bis auf die japanische Enzephalitis hab ich fast alles durch. Gibt es Erfahrungen bei Euch ob Japan B wirklich so wichtig ist. Der Doc im Impfzentrum meint man sollte die 108.-- Euronen pro Spritze schon anlegen , da bei einer Infektion das Risiko recht hoch ist , zumal bei Daueraufenthalt im Süden und Grenzgebieten , Schäden zurück zu behalten wenn gar nicht schlimmeres ......
    hat jemand genauere Infos dazu ?
    Gruß ... immer noch Tokee

  8. #47
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Zitat Zitat von strike",p="756102


    Nach meiner Erinnerung ( ist ja schon ein paar Jahre her ) Lariam.

    Strike
    kenne ich als standby für SOA empfohlen. Ausser man geht in ein Hochrisikogebiet.

  9. #48
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325

    Re: Reiseimpfung Kosten

    @Tokee

    um mal überspitzt das Risiko für eine Japanencephalitis (JE)-Infektion darzustellen:

    Wer nachts nackt mit Schweinen mehr als 6 Wochen auf den Reisfeldern lebt, hat ein recht hohen Risiko für JE.

    d.H. Risikofaktoren:
    - Ende der Regenzeit oder Reisfelder/ländliche Gebiete
    - Tiere in Nachbarschaft (Vögel, Schweine,...)
    - fehlender Schutz vor Mücken-Stichen
    - ausreichend langer Aufenthalt im "Risikogebiet"

    bei Reisen unter 6 Wochen, Reisen hauptsächlich in Städte etc. ist eine JE-Impfung sicherlich nicht notwendig.

    Für Daueraufenthalt ist eine Impfung besser, kann man dann aber auch preiswert in Thailand durchführen.

    Die Erkrankungshäufigkeit für Touristen ist gering, wenn man aber erkrankt (mit Beteiligung des ZNS) liegt die Letalität bei über 30 %. Ist so ähnlich, wie mit der Tollwut, große Angst, sie zu bekommen, bei statistisch nur geringer Wahrscheinlichkeit. Wenn man es aber bekommt, dann hat man eine extrem schlechte Prognose.

    PS: das im Süden oder Grenzgebieten ein höheres Risiko für JE besteht, halte ich für einen Irrtum. Wahrscheinlich ist hier Chikungunya-Fieber gemeint.

  10. #49
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Reiseimpfung Kosten

    Mir wurde von Impfungen abgeraten. Somit wurde ich nie geimpft gegen irgendetwas. lediglich hier in Thailand wurde Tollwut etc. aufgefrischt.

    Fuer alles andere gibt's Tiffy und Actifed ;-D

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Kosten für Medikament
    Von holubec im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.17, 17:31
  2. Kosten
    Von Janineb1 im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.06.11, 03:43
  3. KFZ Kosten
    Von petpet im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.03.09, 12:57
  4. Kosten für Dolmetscher
    Von Malivan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.11.04, 20:49