Ergebnis 1 bis 6 von 6

Reisebericht

Erstellt von hawksoft, 02.05.2010, 12:20 Uhr · 5 Antworten · 1.718 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von hawksoft

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    46

    Reisebericht

    Ein bissl lang aber vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen, welche Meinung wir von Thailand gewonnen haben.

    Ich konnte ja nun mit meiner besseren Hälfte 5,5 Wochen "Euer" Thailand bereisen und wir müssen zusammenfassen das Thailand entgegen unserer vorherigen Erwartung nur auf Platz 4 unserer bisher länger bereister Länder sich plaziert.

    Warum, nun Bangkok ist schon erstmal nicht übel gewesen, die Tempel sind schon sehr schick und die Garküchen allerfeinst. Hat uns gefallen.
    Weiter gings in den Norden Elfanten besucht und nach Chang Mai - schöne Stadt, tolle Märkte. Auf dem Mae Hong Song Loop dann schon etwas Enttäuschung - keine Sicht auf die Berge - Smog wohin man nur schaut - warum da jegliche Vegetation niedergebrannt wird ist mir unverständlich und an eine intakte Tierwelt ist nicht mehr zu denken.
    Besuch einiger Bergvölker aber war wiederum nicht schlecht, auch wenn sehr touristisch vermarktet.
    Ob Luang Schlucht und der höchste Berg waren dann recht schick, weil endlich mal in den Höher die Sicht besser war und der Regenwald noch intakt.
    Ich weiß, als Europäer braucht man den Zeigefinger nicht groß zu heben wir hier haben es schon vor Jahrhunderten geschaft unsere Wälder zu entsorgen, aber mit den jetzigen Kenntnissen braucht man sich nicht wundern wenn es mehr und mehr gravierende Erdrutsche in der Regenzeit geben wird.
    Weiter gings in die Burmesische und loatische Grenze - ähnliches Bild - kahle Bergkämme und die ein oder anderen schicken Tempel auf dem Weg.
    Wieder Richtung Süden gings nach Sohkutai - war auch schick und den Affentempel - lustig.
    Danach Gewaltfahrt nach Khao Lak zur 4 tägigen Tauchsafari - Similan Islands, Ko Bon und den Richelieu - allerfeinst, das Highlight unserer Reise. Danke Similan Diving Safaris!!!!
    Dann sollte der Strand dran kommen - Khao Lak direkt - erschreckender Strand, wer dort Pauschalurlaub 2 Wochen oder gar länger bucht ist ja gezwungen an andere Strände zu fahren, da man sich ja sämtliche Knochen im Wasser an scharfkantigen Steinen aufhaut. Der etwas nördlich gelegene White Sand Beach war aber Klasse und sehr einsam :-)

    Weiter gings zum Songkran zum Patong Beach - sehr schicke Party da - muss man mal mitgemacht haben. Hat Spass gemacht.

    Danach war Khao Sok angesagt, leider waren alle Bambusflossbungalows wegen dem Jahreswechsel ausgebucht, also erstmal nur per Wanderung durch den Urwald, der deutlich gesünder aussieht als alles was man da im Nord bzw. Nordwesten findet. Sichtbare Tiere allerdings Mangelware.
    Weiter gings etwas Richtung Süden Phang Nga - schöne Bootstour durch die schicken Felsen gemacht - Moslemdorf, James Bond Felsen -> sehr überlaufen aber was soll man dagegen tun, man ist ja selbst ein Besucher.
    Weiter nach Ao Nang - da die 4 Inseltour gemacht -> extrem überlaufen. Honk-Inseltour -> schon deutlich besser was die Menge der Leute betrifft.
    Weiter gings nach Ko Phi Phi - schicke Aussicht auf den Viewpoints, aber wie man die Insel dermassen zubauen kann ist unverständlich. SChöne Strände und die 1 tägige Tour bis auf die vielen Leutz wieder nicht übel.
    Danach wieder Khao Sok - schickes Fleckchen Erde - auchw enn heir der Mensch extrem eingeschritten ist scheint das die Natur da zu vertragen. Man kann super relaxen auf dem See. Auf eine Kajaktour Affen, Wildschweine und Hornvögel entdeckt.
    Dann wieder Gewaltfahrt zu den schwimmenden Märkten - vor 8 Uhr super ursprünglich, danach kannste eigentlich nur das Weite suchen - Tourinepp wohin man blickt. Das Obst und das Garküchenessen aber am frühen Morgen TOP!!
    Danach stand Ayuthaya auf dem Programm - wieder schick wie Sokhutai.
    Dann gings als letzten Punkt einen Tag in den Khao Yai - Elefanten leider nicht gesehen, dafür jede Menge beeindruckende Haufen auf der Strasse
    Auf einer längeren Wanderung - Wild, schwarzen Skorpion, SChlange, Mackaken Hornvögel und jede Menge Blutegel an unseren Beinen gesehen.
    Danch wieder Bangkok 2 Tage und zurüc gen Deutschland.

    Zusammenfassend - die Temepl sind schon erstmal eine Augenweide, aber man hat sie nach einiger Zeit erstmal über wie die Kirchen in Italien. Aber die sind nunmal gerade im Norden überall zu sehen und da hält man an den berühmten auch an - man kommt ja so schnell nicht wieder hin
    Natur - Mittelmaß, Strände schön, aber das bieten auch andere Länder. Tauchgründe waren die besten die wir bisher betaucht haben!

    Kurzum, an Venezuela wird wohl keine Reise mehr rankommen, dazu ist das Land einfach zu Abwechslungsreich - von den Anden bis zum höchsten Wasserfall der Welt, von Karibikinselchen bis Traumstränden, von intakter Natur bis Artenvielfalt der Tierwelt, die man auch sieht, von himmlichen Ecken im Orinokodelta bis zur Llanos mit all den Möglichkeiten die man überall geboten bekommt einfach wahrscheinlich unerreichbar.
    Platz 2 bisher Costa Rica mit seinen wunderschönen Nationalparks, wo die Natur behütet wird und nicht zugeschaut wird wie alles verbrannt wird. Wer Tiere sehen und beobachten will sollte dahin reisen. Hinzu kommen die Vulkane dieses Landes und die schicken Strände.
    Knapp dahinter Indonesien (Java/Bali) - mit seinen NPs, seinen Vulkanen von den Highlights noch einiges vor Thailand anzusiedeln. Und Traumstrände haben die halt auch.

    Thailand sollte versuchen das bissl Natur was sie noch haben zu hegen und zu hüten, leider sieht man nur wenig Ansätze, Traumstrände allein reichen dem ein oder anderen halt nicht aus, da kann der Europäer auch nach Spanien fliegen, und das Image als 5extourismusreiseland ist sicherlich auch nicht gerade das Beste.
    Trotzallem wären wir natürlich gern länger geblieben, weil sich in jedem Land immer noch viel Neues entdecken lässt und vielleicht wraen wir halt auch nur an den falschen Flecken von Thailand oder die Erwatungen zu hoch!

    Liebe Grüsse!

    Nadine & Heiko

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848

    Re: Reisebericht

    Zitat Zitat von hawksoft",p="852243
    Auf dem Mae Hong Song Loop dann schon etwas Enttäuschung - keine Sicht auf die Berge - Smog wohin man nur schaut - warum da jegliche Vegetation niedergebrannt wird ist mir unverständlich und an eine intakte Tierwelt ist nicht mehr zu denken.
    Ich muss sagen, dass hat mir dieses Jahr auch so ziemlich meine Nordthailand-Rundreise versaut. Über ganz Nord-Thailand eine riesige Smog-Wolke, die kaum eine ungestörrte Sicht zulässt. Und das von der birmesischen bis hinüber zur laotischen Grenze. Die schöne Landschaft war größtenteils nur zu erahnen.

    Die Presse berichtete groß und breit darüber, aber eine Lösung ist nicht in Sicht. Nordthailand im März mache ich nicht mehr so schnell, das steht fest.

    VG
    Taunusianer

  4. #3
    Avatar von hawksoft

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    46

    Re: Reisebericht

    Mich würde mal interessieren warum derartige Brandrodung betrieben wird.

    Folgende Erklärungen hab ich so aufgeschnappt:

    1. für Landwirtschaft - häufig aber gesehen das eben diese abgebrannten Gebiete keinerlei Kultivierung danach genossen haben!
    2. Jagd der Bergvölker - in der Trockenzeit liegt trockenes Laub am Boden was die Jagd durch die Geräusche erschwert, also wird abgebrannt - für mich unlogisch, weil spätestens nach einigen Bränden auch der hohe Baumbestand zunichte ist und dann kein einziges Tier mehr zu finden ist. Im Norden ging die gesichtete Fauna gen NULL und ich will behaupten das wir in Tierbeobachtungen etc. doch alte Hasen sind.
    3. was weiß ich - weil Spass macht?

    Unerklärlich und unerklärlich auch das die staatlichen Organe da so tatenlos zusehen!

  5. #4
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Reisebericht

    ein thailaendeischer guide der firma "flight of the gibbon" in chiang mai (er selbst kommt auch aus chiang mai) sagte mir auf diese frage, dass die brandrodung mit den geistern, die dort leben zu tun hat. die boesen geister sollen also vertrieben werden.

    was natuerlich voelliger schwachsinn ist. aber du kannst diese zumindest in teilbereichen sehr naiven menschen nicht vom gegenteil ueberzeugen. ich hatte letztes jahr eine freundin aus dem norden, ebenfalls geisterglaeubig. jegliche logisch aufgebaute diskussion verlief im sande.

    dass weiss natuerlich auch die regierung. selbst wenn sies haerter bestrafen, ein einfacher thai faellt so schnell nicht vom (geister)glauben ab... und behaelt seine dummen angewohnheiten bei.

  6. #5
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Reisebericht

    guter Bericht! Gefaellt mir

    Das mit Suedamerika glaube ich unangesehen. Allerdings sollten da aber ins "Ranking" wohl auch die gegebene Sicherheit einfliessen... und die ist wohl in Suedamerika ganz anders zu definieren.

    Was uebrigens mit ein Grund ist, weshalb ich nicht doch meine Koffer Richtung dorthin packe ;)

  7. #6
    Avatar von hawksoft

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    46

    Re: Reisebericht

    @ totom, Venezuela ist bis auf Caracas durchaus sicher, und wenn man Caracas meidet passiert da genausoviel wie in Thailand. Und selbst Caracas kann man sich anschauen, sollte nur nicht viel bei sich haben.
    Costa Rica bis auf die Hauptstadt San Jose absolut sicher und selbst da sind wir Nacht in Bars gegangen und mit der Kamera dann nach "Hause" gelaufen mitten durch die Innenstadt. Problemecken meiden udn gut ist und gerade was Venezuela betrifft kann man alles wunderbar auf eine etwas andere Art und Weise erleben. Bei Interesse mal per PN melden, ich kann da gute Tipps geben, wie man da extrem sicher durchs Land kommt ohne Pauschaltouri zu sein :-)

    Zu dem Geisterglauben - ok, diese Ansicht hab ich noch nicht gekannt. Schade eigentlich, weil ich immer dafür bin das jedes Volk seinen Glauben beibehalten sollte, Missionierung ala Volk der Karen (Longnecks) oder auch in anderen Teilen der Welt sind für mich der Hass schlechthin und ein Grund immer wieder gg. die Kirchen zu wettern!

Ähnliche Themen

  1. Reisebericht umgekehrt
    Von ReneZ im Forum Literarisches
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.07.09, 02:02
  2. Kuki´s Reisebericht
    Von Kuki im Forum Literarisches
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 25.04.09, 19:00
  3. Reisebericht 2004
    Von PETSCH im Forum Literarisches
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 02.12.04, 20:25
  4. Koh Samed 03/04 Reisebericht
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.04, 10:53
  5. kurzer Reisebericht
    Von Christoph im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.03, 15:20