Umfrageergebnis anzeigen: Reaktion auf Wechselkurs

Teilnehmer
78. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • keine

    22 28,21%
  • Urlaub in Thailand fällt aus

    12 15,38%
  • seltener Urlaub in Thailand

    3 3,85%
  • Einschränkungen bei den Ausgaben vor Ort

    20 25,64%
  • Rückwanderung weil die Rente nicht mehr reicht

    5 6,41%
  • Einschränkungen andere Art (bitte ausführen)

    2 2,56%
  • ich verstehe die Frage nicht

    6 7,69%
  • 42

    5 6,41%
  • (zehn war doch mindestens eine zu viel)

    1 1,28%
  • Chak, deine Umfragen sind für den ...

    7 8,97%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 165

Reaktion auf Kurs Euro zu Baht

Erstellt von Chak, 11.03.2015, 13:49 Uhr · 164 Antworten · 14.835 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Um 50€ monatlich Aktien kaufen, dann ist man nach 50 Jahren reich? So interperetiere ich das, was hier teilweise postuliert wird.

    Auch ohne mich wirklich in Sachen Volks- und Marktwirtschaft auszukennen, ist mir klar, dass das nie und nimmer stimmen kann. Es gibt ja, wie man täglich aus den Medien erfährt jede Menge Aktien, die plötzlich nichts mehr wert sind. Demgegenüber stehen andere Wertpapiere, die Gewinne machen. Aber in Summe kann doch bei allen Aktien auch nichts anderes herauskommen als in etwa das, was die Volkswirtschaft insgesamt Gewinn macht, und das ist nicht gerade die Basis für einen Millionengewinn.

    Sicher, wenn man vor Jahren Google-, Microsoft- oder Apple-Aktien für monatlich 50€ gekauft hätte, dann hätte man heute ausgesorgt. Dumm nur, dass man das immer erst im nachhinein weiß.

    Aktienspekulation ist eigentlich auch bloß Glückspiel. Die Bank (in diesem Fall das Finanzamt) gewinnt immer, der Zocker eher selten, und wenn, dann bleibt nach Abzug der Spesen und des Inflationsverlustes eher wenig übrig.
    Daimler: vor 5 Jahren 35 € - heute 93 € zzgl. Dividenden
    BASF: vor 5 Jahren 45 € - heute 90 € zzgl. Dividenden
    Bayer: vor 5 Jahren 50 € - heute 138 € zzgl Dividenden
    VW: vor 5 Jahren 70 € - heute 247 € zzgl Dividenden
    BMW: vor 5 Jahren 24 € - heute 90 € zzgl. Dividenden

    Klar, mit Google hätte man mehr verdienen können, aber einfache deutsche Standardwerte (ohne Versorger) hätten schon für einen ordentlichen Gewinn gesorgt. Aber der Deutsche legt sein Geld ja lieber aufs Sparkonto, fährt am besten mehrmals im Jahr in Urlaub, kauft sich große Fernseher und alle paar Jahre ein neues Auto - und jammert dann, dass es keine Zinsen gibt und nur die bösen Reichen immer reicher werden.

    Ich habe mir vor 15 Jahren eine Wohnung gekauft. Deren Wert hat sich inzwischen verdreifacht und ich habe mietfrei gewohnt. Gut, dafür musste ich mich die ersten Jahre ordentlich einschränken, während Freunde oft essen gingen und in Urlaub fuhren. Diese Freunde jammern heute aber über hohe Mieten. Meine gesparte Miete habe ich die letzten Jahre in Aktien investiert und damit auch schöne (Buch-)Gewinne und Dividenden eingefahren. Und ich bin kein Großverdiener.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Fuer mich wird es deutlich billiger in Euroland zu urlauben. Ausserdem ist mein Depot um ~20% gestiegen durch US Aktien. Bin voll fuer den EZB Kurs. Draghi rocks....not. ;)
    Du alte Domina, Du.........

  4. #133
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    aufhängen, Fenster springen etc. fehlt ...
    Herzinfarkt unnd vor den Zug schmeissen hast Du jetzt aber einfach so vergessen, oder?

  5. #134
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    aber einfache deutsche Standardwerte (ohne Versorger).
    warum nimmst du die versorger aus, das sind genau die werte fuer die zukunft.

    ich weiss garnicht, boerse ist so simple, und auch mit kleinem geld zu machen. Boerse ist simple,aber selbst ich mache es manchmal schwierig und halte mich nicht an regeln,weil die gier siegt,und meist im verlsut endet.
    Boerse ist einfach eine laie wird auf 30 ajhre immer einen massiven gewinn nach infaltion machen wenn er sich an ganz simple anlage regeln haelt.

    1. etf sparplan auf bluechip index , durch den cost avergae effekt hat man guenstige einstiegspreise, und baerenmaerkte sind eher gute zeiten fuer den langfristanleger durchn rendite 8% (keine funds keine derivate,keine bankprodukte)

    2. etwas kompllitzierter, aber dennoch ganz einfach ,der antizykler
    kauft aus den Top 20 aktien eines landes ( UND NUR DIE TOP 20 ,in kleinen maerkten nur die TOP 10)
    ..jedes jahr , in der gleichen woche, kauft er die 3 schwaechsten aktien aus den bluechipindex, naemlich die ,die ueber 3 jahre die schlechteste performance gemacht haben( RSI) und verkauft in der gleichen woche die aktien, die die beste performance ueber 3 jahre hatten (verkaeufe erst nach fruehestens 5 jahren,denn erst dann ist ein mischdepot entstanden)
    dabei kann man dann durchaus mit rendite >10% rechnen

    ..und scheisst dabei auf analysten, temporaere baerenmaerkte, freunde,bankberater..und zieht nur seinen weg durch
    denn wenn die freunde, bankberater,analysten ..alle so gut waeren , dann waeren sie nicht da wo sie sind
    nebenbei boersenmedien schreiben msiet das was der anleger hoeren will,die muessen ein programm voll bekommen,
    dabei steht antizklisches investieren ganz hinten, weil es keiner hoeren will... und regel1 wird zwar immer wieder mal erwaehnt,aber das ist so langweilig ,damit kann man kein programm fuellen

    also mit genuegend zeit geht das auch mit 50 euro im monat,ab 300 kann man sich eine rente aufbauen damit. die zweite variante erfordert etwas mehr geld bzw einmalzahlungen also jaehrlich ca 3000 euro in dne erstenm 15 jahren ..danach kanne s auch ohne zahlungen weiter gehen.

    man sollte am besten das da machen, wo der staat kein zugriff hat

  6. #135
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    @funnygirlx

    deficit spending fuehrt zum waehrungskollaps, stichwort kuenstlich herbeigefuehrte unternehmensgewinne, denn bald kommt der knall und zwar in diesem jahr , wette 1 kiste singha.

    mfgpeter1

  7. #136
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Spezifiere "Knall". Goldman Sachs sagt mittlerweile, der Euro faellt auf 0.8 US$. Da kriegste kein Singha fuer

  8. #137
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    knall=30 % abwaertsbewegung, 0.80 tangiert mich nicht , da ich in thb ausagebe .
    mfgpeter1

  9. #138
    Avatar von jonrek

    Registriert seit
    08.02.2013
    Beiträge
    56
    Europa hat ja sehr viele Schulden die vertraglich auch in Dollar abgeschlossen wurden zum Beispiel auch bei den Amerikanern.

    Durch den fallenden Euro und dadurch stärker werdenden Dollar darf hier kräftig draufbezahlt werden. Das haben viele noch nicht begriffen. Die sind erst mal noch lange im Börsenfieber.

    Auch Öl und die meisten Rohstoffe müssen in Europa in Dollar bezahlt werden vor allem bei Öl gilt die Dollar pflicht durch den Petrodollar.

    Gott sei Dank habe ich frühzeitig meine Euro Ersparnisse in Dollar bei einem Kurs von 1,148 gewechselt. Restliches Sparguthaben befindet sich in Thai Baht. Habe keinen einzigen Eurocent mehr sondern nur noch Dollars und Thai Baht. Und beim Baht plane ich demnächst auch in Dollar umzuwitschen. Früher oder später trifft es auch Thailand. Die Russen kommen schon nicht mehr weil bei denen der Rubel in den Keller rasselt und sie mit den europäischen Sanktionen zu kämpfen haben und die Europäer bleiben kurz oder lang auch weg.


    Wenn man sich mal den Euro/Dollar Chart ansieht dann hat alles genau zu dem Zeitpunkt angefangen als die Sanktionen zu Russland verhängt worden sind. Der nächste kräftige Schub kam dann als die Schweizer Notenbank bekanntgab den 1,20 stand nicht mehr zu halten. Die Zahlungsweigerung Griechenlands sorgt dann weiter für Panik um weitere Investoren aus dem Euro herauszutreiben und rein in den Dollar zu drängen. Mit der konsequenz dass der EURO/ Dollar mittlerweile bei 1,0495 steht.

    Im Juni soll es möglicherweise in den USA Zinserhoehungen geben.
    In Europa gibt es einen Dreck. Dort wird alles teurer werden was im Sinne des Draghi Programmes ist.
    Immerhin flutet er jeden Monat den Markt mit frischem Geld. Und das nicht zu wenig. 60 Milliarden monatlich. Das ganze soll bis September 2016 gehen. 1,1 Billionen insgesamt.

    Durch den fallenden Euro wird der Import für die Europäer teurer. Und ob durch den guenstigen Euro der Export auch wirklich auf das doppelte ansteigt steht ja in den Sternen.Das weiss man heute noch nicht. Was man aber ganz sicher heute weiss ist dass der Import bereits durch den fallenden Euro teurer geworden ist. Und mit jedem Cent den er faellt umso mehr.

    Die Unternehmen die importieren muessen um ihre Produkte herzustellen muessen aufgrund der gestiegenen Kosten ihre Preise erhoehen was ja ganz im Sinne des Draghis Programms ist. Oder die Unternehmen müssen Personal entlassen und durch billigeres Personal ersetzen. Aber irgendwie muessen die ja auch schauen dass sie ihre Aktionaere gluecklich machen und Gewinne ausschuetten. Denn die wollen am Ende des Jahres ne dicke Dividende sehen.

    Alles soll teurer werden. Die Loehne aber bleiben gleich. Und wenn der Euro erst mal noch tiefer gefallen ist und das Öl erst wieder zu steigen beginnt dann ziehen die kleinen Leute die Arschkarte an der Tankstelle. In Griechenland und Spanien ist ja jetzt schon katastrophal teuer. Wie wird das erst im September 2016 aussehen wenn Draghi die Preise durch sein Programm in astronomische hoehen getrieben hat?

    Das wird in Europa noch katastrophal enden. Und zwar dann wenn die Blase platzt.

  10. #139
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Goldman Sachs sagt mittlerweile, der Euro faellt auf 0.8 US$.
    ...und das sind ja die weltweit größten Strippenzieher und Herr Draghi hat dort seine Lehrjahre verbracht. Es ist ja auch nicht auszuschließen, dass er immer noch in deren Auftrag und zu deren Vorteil agiert.

  11. #140
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    viele unternehmen haben ja so genannte share buy back programme abgewickelt, so den kurs ihrer aktie getrieben, natuerlich schlugen die rueckkaeufe
    in erster linie bei den vorstaenden positiv in form hoher boni nieder. aber gut wer an die ungedeckten fiat waehrungen glaubt, dem sei sein glaube
    gelassen.

    wie sagte ein federal reserve mitglied kuerzlich : gold is a currency oder ???

    mfgpeter1

Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.11, 12:50
  2. Kurs Euro-Baht extrem
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 22.05.10, 08:24
  3. Exchangerate / Umtauschrate Euro zu Thai Baht
    Von dalig im Forum Thailand News
    Antworten: 245
    Letzter Beitrag: 11.03.06, 13:51
  4. Deutsch-Kurs Euro Schulen DO
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.02, 10:04