Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Proph. Impfungen

Erstellt von DST, 19.09.2005, 08:32 Uhr · 13 Antworten · 1.400 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Proph. Impfungen

    Noch eine "Nebenwirkung":

    Durch die Malariaprophylaxe wird bei einer Malariaerkrankung das Auftreten eindeutiger Symptome verhindert und somit eine korrekte Diagnose erheblich erschwert.
    aha wie jetzt? erst Malariaprophylaxe und trotzdem Malariaerkrankung?

    Der Malariaparasit entwickelt zunehmend Resistenzen gegen Medikamente, insbesondere gegen Chloroquin [Resochin], sodass bei Einnnahme der Prophylaxemittel eine Malariaerkrankung dennoch ausbrechen kann.
    Mein Hausarzt hat mir empfohlen auf die Malariaprophylaxe zu verzichten und dafür entsprechende Medikamente mit zunehmen, um diese bei Auftreten von Malariasymptomen zu nehmen.

    woma

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Proph. Impfungen

    Hartgesottene Impfreaks nehmen auch noch ne Schutzimpfung gegen Japanische Emphalytis oder so aehnlich. Mir hams auf dem Gesundheitsamt im Muenchen gesagt, das macht nur Sinn wenn man vor hat in den Reisfeldern Zentralthailands zu biwakieren. Also auch davon die Finger lassen. Von der Impfung, nicht von Zentralthailand.

  4. #13
    Avatar von hschub

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    1.065

    Re: Proph. Impfungen

    @Dieter1

    das mit der Japanischen Enzephalitis kannste Dir auch in Pattaya
    einfangen.

    Die Ehefrau meines Freundes, die in Pattaya leben hatte sie sich
    Ende der Neunziger eingefangen.

    Hatte mir mal in der DomRep eine Enzephalitis eingefangen,
    üble Geschichte,
    für die übervorsichtigen durchaus eine Überlegung.

    Wird übrigens durch Mückenstich übertragen !


  5. #14
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Proph. Impfungen

    Kleine Erlebnisse mit Malaria-Profülaxe - oder von einem, der auszog, um Lariam fürchten zu lernen

    Lariam sollte überhaupt nicht als Profülaxe eingenommen werden!
    Als Neuling hatte ich 1989 das von meinem Hausarzt verschrieben bekommen, mit dem Hinweis den Beipackzettel zu beachten. Allein schon die Verordnung war gänzlich falsch!

    Die Nebenwirkungen damals waren am Tag der Einnahme und am folgenden:
    - extreme Lichtempfindlichkeit der Augen auf, die ich nur mit Hilfe einer dunklen thail. Sonnenbrille meisterte.
    - erhöhte Sensibilität der Haut gegen Sonnenbestrahlung. Ich hatte das Gefühl, daß nach wenigen Minuten UV-Strahlen meine Haut gleich verbrennt.
    - an Stellen mit dünner Haut (Brust und Rücken) hatte ich Flecken, wie die eines Ausschlages - ich tip mal, daß das eine Sonnenallergie war.

    Als Profülaxe würde ich an deiner Stelle in Thailand - in Touristengebieten - garnichts einnehmen, vielmehr solltest du dich in den Abendstunden mit dem landesüblichen Moskitoschutz (die gelbe Flasche "Sketolene" oder die grün/ weiße kleine deren Name mir nicht mehr einfällt) einreiben, scheinbar durch Kleidung verdeckte Stellen und auch den Fußrücken nicht vergessen.

    Martin

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Impfungen
    Von Kangool im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 14:40
  2. Impfungen
    Von Leika0 im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.09, 23:33
  3. impfungen
    Von bigchang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.08.05, 00:39
  4. Währung, Impfungen
    Von berndl im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.04, 14:12
  5. Impfungen...
    Von philipp im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.01.03, 14:18