Ergebnis 1 bis 1 von 1

Phuket für 10.000,- oder für die Hälfte..

Erstellt von entrox, 10.06.2008, 22:07 Uhr · 0 Antworten · 1.062 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von entrox

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    331

    Phuket für 10.000,- oder für die Hälfte..

    ein Bericht aus die WELT von heute:

    Urlaubskosten
    Um jeden Preis auf die Insel Phuket
    Die Sonne, die Luft und das Meer sind für alle Urlauber auf Phuket gleich. Und doch kann man hier einen Badeurlaub für 1000 Euro oder auch für 10.000 Euro verbringen. Auf der thailändischen Ferieninsel gibt es für jedes Budget das richtige Hotel. Wir sagen, wie groß die Unterschiede sind.

    Phuket zum großen Preis
    Am Pansea-Beach auf der Insel Phuket begreife ich endlich, was Luxus wirklich ist. Ich dachte immer, er sei so etwas wie die totale Verfügbarkeit aller wünschbaren Dinge, die sich mit Geld kaufen lassen. Das stimmt nicht ganz. Maximaler Luxus ist es, wenn einem durch die Verfügbarkeit einer Sache die eigenen unbewussten Wünsche überhaupt erst klar werden.

    Zu dieser Einsicht gelange ich als Gast des "Amanpuri“, des ersten und exklusivsten der Amanresorts. Gerade angekommen, stürze mich in die zartgrüne und wunderbar warme Andamanensee an der Westküste, fernab von den berüchtigten Rotlichtvierteln und Touristenbunkern der asiatischen Insel.

    Ziel meines ersten Schwimmausfluges ist die kleine schwimmende Badeinsel des "Amanpuri“, etwa hundert Meter vom Ufer entfernt. Dort angekommen, leicht erschöpft, kann ich mein Glück kaum fassen, stand ich doch noch vor wenigen Stunden am Berliner Alexanderplatz. Nun überblicke ich die sanften Hügel einer kleinen palmenbewachsenen Halbinsel.
    Eine Badeinsel mit eisgekühlten Getränken
    Der absolut perfekte Moment, denke ich – doch dann öffne ich neugierig die hölzerne Truhe, die sich auf der Badeinsel befindet, und siehe da: frische Handtücher, Bademäntel und Getränke in einem mit Eis gefüllten Kühlfach! Ich hülle mich in ein riesiges Handtuch, erfrische mich und denke: Stimmt, genau das hätte ich mir noch gewünscht, wäre mir nur dieser unschlagbar dekadente Gedanke einer Badeinsel mit eingebautem Kühlschrank gekommen. Es gibt sie doch, die Steigerung von perfekt.

    Das angenehm unaufdringliche Personal des Resorts – allein um mich und meinen bescheidenen Vier-Zimmer-Pavillon samt "Privatpool“ kümmern sich vier freundliche Menschen – erkennt meine Wünsche immer, bevor ich sie selbst erkannt habe. Sie sind Bedürfnisseismografen.

    Weil mein Koffer leider nicht mit ankam, wird mir sofort ungefragt ein Beutel mit angenehm luftiger Kleidung gereicht, Sandalen, eine Art Yoga-Hose zum Binden, ein T-Shirt, dessen Aufdruck mich sogleich zum "Amanjunkie“, also zum Süchtigen erklärt. Zu Recht. Denn diese ästhetische Stimmigkeit dieses Ortes macht süchtig, verdirbt mich für alle Ewigkeit.

    Alles schmeichelt dem Auge
    Architekt und Stardesigner Ed Tuttle, der das Resort vor 20 Jahren zusammen mit dessen Gründer Adrian Zecha entwickelte, setzte die kleinen Pavillons, die sich an der traditionellen thailändischen Bauweise orientieren, behutsam zwischen die hohen Palmen einer früheren Kokosplantage. Hier fügt sich alles widerstandslos ins Bild, nichts beleidigt das Auge.
    Das Innere meiner Villa besteht fast ausschließlich aus Teak und Mahagoni. Jedes bewegliche Teil, erfahre ich später, wurde speziell für das Edelhotel entworfen. In dem riesigen Bad stehen kleine Tontiegel und Töpfchen mit feinsten Naturpflegemitteln, dazwischen Schälchen, in denen Orchideenblüten schwimmen. Überall exotische Blumen, Körbe voll von tropischen Früchten.
    Am nächsten Tag finde ich mich auf einer Yacht der hauseigenen Flotte wieder, fahre durch die Felsenwelt der Andamanensee, trinke Champagner und lasse unter Deck eine Thai- und Druckpunktmassage über mich ergehen – und denke kurz an den Alexanderplatz in Berlin. Aber nur kurz.
    Anreise: Mit Cathay Pacific ab 1049 Euro (Firstclass ab 8266 Euro), mit Lufthansa ab 1063 Euro.
    Hotel: "Amanpuri Resort“, Pavillon ab 376 Euro, 6-Zimmer-Villa ab 4064 Euro pro Nacht, www.amanresorts.com
    Auskunft: Fremdenverkehrsamt Thailand, Telefon 069/138 13 90, www.thailandtourismus.de
    +++
    Phuket zum kleinen Preis
    Man ist nicht allein am Kata Noi Beach im Südwesten Phukets. Violette Sonnenschirme bilden einen dichten Wald. Das kann auch Vorteile haben, etwa wenn man, wie ich, mit seiner Kunststoffliege kämpft, weil deren Rückenlehne immer wieder abrupt in die Horizontale rattert. Ein freundlicher Familienvater aus Großbritannien eilt mir zu Hilfe, was nichts daran ändert, dass es mir hier eigentlich zu voll ist.
    Mein Hotel, das "Katathani Phuket Beach Resort“, liegt zwar direkt am Strand, der jedoch ist öffentlich. Dummerweise gehört es aber zum Wesen eines tropischen Strandes, dass man ihn für sich allein haben will. Immerhin hat das glitzernd grüne und kristallklare Wasser eine befriedende Wirkung auf die Erholungsbedürftigen. Die Atmosphäre ist ruhig bis meditativ. Das gemeinsame Ziel heißt Entspannung.
    Von außen wirkt das Hotel wie eine Legebatterie
    Dass mein Hotel mit seinen 433 Zimmern von außen betrachtet wie eine Legebatterie anmutet, stört mich dagegen kaum. Unzählige Palmen verstecken den Bau fast vollständig. Der preisbewusste Urlauber versteht sich auf selektive Wahrnehmung.
    Und weil ich sparen will, esse ich auch nicht im Hotel, sondern bestelle mir am Mittag bei einem der gegenüberliegenden Läden ein Schälchen gebratenen Eierreis für 50 Baht (1 Euro), der mir entgegen der Unkenrufe meines Liegennachbarn auch gut bekommt und außerdem ziemlich gut schmeckt. Ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das begeistert! Das gilt für die Massage unter Palmen, für die ich gerade einmal 300 Baht (sechs Euro) bezahlen muss. Wer auf die Frage „soft or strong?“ (sanft oder kräftig) mit "strong“ antwortet, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Jedenfalls versetzt mich die Massage in einen bleiernen Schlaf.
    Am nächsten Tag wage ich einen Ausflug Richtung Norden an den wenige Kilometer entfernten Kata Yai Beach. Man hatte mich schon gewarnt: An diesem 1,5 Kilometer langen Strand geht es weniger meditativ zu. Das Knattern der Jetskis beherrscht die Szenerie. Gruppen kreischender Teenager stechen mit Bananenbooten in See, der Strand ist mit Liegestühlen derart zugepflastert, dass man ihn kaum überqueren kann. An der Zufahrtsstraße drängen sich Ramschläden, Schneider und kleine Restaurants. Nervöse Vielfalt, wohin man auch schaut. Familien tummeln sich im „Dino-Park“, einer riesigen gigantischen Minigolfanlage, auf der ein steinerner Dinosaurier auf die Spieler herabschaut. Wer seine Ruhe haben will, ist hier falsch.
    Die Similan-Inseln, fantastisch zum Tauchen
    Des hektischen Treibens überdrüssig, buche ich für den folgenden Tag einen eintägigen Bootsausflug zum rund zwei Stunden entfernten Koh-Similan-Nationalpark, einer Gruppe von neun kleinen bewaldeten und von türkisblauen Lagunen umgebenen Inseln. In der malerischen "Donald Duck Bay“ im Norden erklimme ich jenen an einen Entenschnabel erinnernden Felsen, dem die Insel ihren Namen verdankt. Die Similan-Inseln sind eine der besten Tauchregionen der Welt. Man muss keinen kostspieligen Tauchkurs absolvieren, um hier auf seine Kosten zu kommen.
    Schlagworte
    Phuket Thailand Asien Pansea-Beach Kata Noi Beach Andamanensee Amanpuri
    Die atemberaubenden Korallenriffe beginnen bereits in zwei Meter Tiefe, und so erkunde ich schnorchelnd das Riff. Der Anblick einer gemächlich paddelnden Riesenschildkröte versöhnt mich endgültig mit meinem Urlaubsziel – und lässt mich den Lärm der Amüsierstrände im Nu vergessen.
    Angebote:
    Vier Tage im "Katathani Phuket Beach Resort“ (vier Sterne, www.katathani.com), inklusive Flug ab Frankfurt für knapp 1000 Euro, zu buchen bei www.tui.com
    16 Nächte im "Blue Ocean Resort“(2,5 Sterne), inklusive Flug ab Frankfurt für 1143 Euro, buchbar über www.expedia.de .

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Koh Samui oder Phuket
    Von Techno-Alf im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.01.17, 13:42
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 12:09
  3. Chiropraktiker oder Orthopäde in BKK oder Phuket ?
    Von Schwarzwasser im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.06, 11:53
  4. Samui oder Phuket ???
    Von Thorben-Hendrik im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 21:50
  5. Pattaya oder Phuket
    Von Thorben-Hendrik im Forum Touristik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 01.08.05, 07:43