Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 127

Philippinen eine Alternative zu Thailand?

Erstellt von Charin, 08.08.2015, 19:05 Uhr · 126 Antworten · 11.620 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von reismehl

    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    10
    Hallöchen in die freundliche Runde!

    Also mir hat es einige Male sehr in den Philippinen gefallen. Die kleinen Tarsiers auf der Insel Bohol, mittlerweile auch in einem grossen Waldstück unter Führung durch freundliche Studentinnen zu besichtigen, begeistern einfach das Herz des Tierfreunds. Dann super Stimmung auf den floating restos in Loboc. Der Strand in Anda ist absolut Spitze, weiss und unter Palmen und nicht überlaufen. Wer mehr Trubel mag, wird sich am Alona Beach wohl fühlen. Alles rasch von Cebu aus per Fähre zu erreichen.

    Dann war ich auf Panay Island und habe dort hotsprings genossen. Dort gibt es auch eine Schweizer Hütte oben in den Bergen nicht all zu weit weg von Iloilo City. Die alten Kirchen sind auch sehenswert. Und gleich neben Panay / Iloilo liegt Guimaras Island mit den weltbesten Mangos, wo es auch ein paar gelbe Strände unter Palmen gibt. Da hat es mir auch gefallen.

    Dann habe ich mir noch Mindanao angeschaut. Mount Apo, 3000 Meter hoch. Der beste und bequemste Trail für Laien-Bergwanderer wie mich ist der Makalangit Trail von Makilala Brgy. New Israel aus, wo es auch die halbzahmen Makaken gibt. Ein echtes Gaudi, dem auf dem Zaun sitzenden und vor sich hin grinsenden Affen mal eben die Hand zu geben, wie es jeder macht, der bei ihm vorbeikommt. Oder laut "Mike" zu rufen, der der Boss der Affenhorde ist, und dann langsam wie bei einem Ritual unter Anleitung der Leute vor Ort die kleinen süssen Bananen unter den Affen zu verteilen. Dann die Wasserfälle, das erfrischende Bad im Fluss mit dem glasklaren Trinkwasser aus den Bergen. Und der Ehrengast wird überall eingeladen. Allerdings sind Alkohol und Glücksspiel sowie Prostitution im Dorf verboten, da herrschen strenge religiöse Sitten bei den Moncadistas! Aber das gute San Miguel Pilsner gibt's weiter unten im Tal am Highway ausserhalb des Dorfes ... .

    Manila ist ein schmutziger Moloch. Die Manila Bay stinkt abscheulich. Aber natürlich gibt's auch dort einiges zu sehen, Rizal Park, Intramuros usw.

    Angeles City überlasse ich den 5experten und halte es für meinen Teil mit der Völkerfreundschaft, die nichts kostet und dennoch alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. Und wer den Philippinen kulturelle Vielfalt abspricht, kennt die dortigen Stämme noch nicht und sollte sich mal den Crocodile Park in Davao mit dem tribal village nebenan anschauen. Oder Asiens latin capital Zamboanga besuchen, wo ich auch schon gastierte, denn ich spreche auch bestens spanisch. Es war lustig, dass ich da bestens klargekommen bin und meine Freundin aus einem anderen Teil von Mindanao nichts mehr verstand, hahaha! Sie nennen ihr bamboo-spanisch dort chavacano! Aber das ist faktisch ein gut verständliches Kastilisch und somit Spanisch!

    Bei den hier diskutierten Speisen fehlt mir chicken adobo, eines der guten und empfehlenswerten Gerichte in den Philippinen, sehr populär. Jeder Familienvater dort hat seine ganz eigene spezielle Art der Zubereitung! Da wird dann der Macho zum Koch, hahaha!

    Aber in Sachen Küche ziehe ich die Thaiküche absolut vor!!! Ente, seafood,- allein schon die Gewürze! Ich mag es scharf. Thai-Essen ist absolut lecker für mich.

    Bei den Massagen erlebte ich härtere Massagen in den Philippinen, während die kleinen Thaimädels mich wie ein Baby einölten und ich da nicht so richtig einen Massage-Effekt verspürte, bis auf das Aroma, welches meine Haut hinterher ausdünstete. Aber ich will nicht meckern, denn zarte Mädchenhände sind immer ein Genuss auf des Mannes Haut!

    Wahrsagerei soll in Thailand auch besser ausgeprägt sein. Mal schauen, wann ich dies noch besser durchschaue dort. Hinderlich ist die Sprachbarriere in Thailand, um sich besser im Volke auszutauschen. Aber wie gesagt, ich will absolut nicht meckern, denn überall gibt es die Sonnen- und die Schattenseiten auf der Welt.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Wann warst Du das letzte Mal auf den Phillies? Bist Du ggf. ein Dummschwätzer?
    der standard ueberlandbus ist heir hundert mal besser, genauso wie taxis, und selbst die schabigen songtaus sidn hier besser wie die jepneys wo man fast drinnen erstickt.

    wenn du schon bei anderen anfragst ob sie eventl dummschwaetzer sind,gebe ich dir das gerade zureuck, und du solltest dir die frage stellen.
    das erste mal war ich auf den phillis, vor ca 23 jahren, da hast du noch in die windel gemacht...........

    aber sind ja viele frustrierte ehamlige thaifans, die meinen da waere das Paradies, was wenn sie mal nur paar monate da waren,eher in einem alptraum endet.

    und wenn wie hier chicken adobe und noch schlimmer ,wenn man zwishen den zeilen liesst " das man da auch gratis ...... "kann (arme maedchen aussnehmen kann mangels erfahung), das highlight sein soll, na denn..... das einzigste was stimmt, es gibt noch schoene straende,leider ohne jeglicher infrastruktur, was das leben versuesst.

    aber wer nimmt schon nach 10 flaschen billig suff , das noch wahr.
    ja, fuer alkis ein paradies ,bei den alkehol und zigaretten preisen, galube ich gibts weltweit kaum billiger.....

  4. #103
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von reismehl Beitrag anzeigen
    Angeles City überlasse ich den 5experten und halte es für meinen Teil mit der Völkerfreundschaft, die nichts kostet und dennoch alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. .
    ohne Worte !!!!!!!!!!!!! ...deshalb sind deustche sooooooo beliebt

  5. #104
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.229
    ein interessanter Fall von Schwellenland Kriminalität,

    der sowohl Thailand als auch die Philipinen betrifft.


    Zunächst haben wir einen Governeur in einer Region,
    könnte in Thailand sein,
    in dem Fall der Governeur von Palavan.

    Der kann ein Geschäft machen, indem er weg sieht,
    wenn Giftmüll bei ihm entsorgt wird.
    Bei schlechten Finanzen geht er drauf ein,
    bei jeder Lieferung kassiert er.

    Nun fängt in seiner gegend ein Umweltschützer an, Probleme zu machen.

    Umweltschützer in Schwellenländern haben allgemein eine kürze Lebenserwartung, das weiss man,
    (viele Menschen mit unheilbaren Krankheiten werden Umweltschützer, damit sie schnell,
    ohne Selbstmord aus dem Leben scheiden können.)

    Also wird er vom Governeur ermordet,
    doch diesmal läuft was schief,


    Meistgesuchtes Verbrecherduo von den Philippinen auf Phuket verhaftet


    Phuket - Der ehemalige Gouverneur Palawan Joel T. Reyes und sein Bruder Mario Reyes wurden am Sonntag aufder thailändischen Ferieninsel Phuket festgenommen. Sie wohnten in einem Mietshaus in Rawai, berichtete dieZeitung Philippine Daily Inquirer.
    Die Task Force Usig wurde gebildet, um nach den Brüdern und drei weiteren Verdächtigen wegen des Mordes amUmweltschützer und Journalisten Gerry Ortega zu fahnden. Die Task Force hat nun engen Kontakt mit derthailändischen Polizei aufgenommen, um eine Abschiebung auf die Philippinen vorzubereiten.
    Im Jahr 2012 bot Präsident Aquino eine Belohnung von 2 Millionen Peso an, die zur Verhaftung der Brüder Reyes,dem Army Maj. Gen. Jovito Palparan, Globe Asiatique Entwickler Delfin Lee und Ruben Ecleo Jr., dem ehemaligenRepräsentanten von Dinagat Island, führen, von dem es bis heute keine Spur gibt.
    Die Ehefrau des Opfers Patty Ortega ist von den Behörden über die Verhaftung informiert worden. Ortegas TochterMica sagte in einem Radio-Interview, die Familie wäre zunächst „fassungslos“ gewesen, als sie die Nachrichthörten.
    Joel und sein Bruder Mario, als auch der Bürgermeister der Stadt Coron in Palawan flohen im März 2012 mehrereMonate nach dem Mord von Ortega von den Philippinen. Der Haftbefehl gegen die Verdächtigen wurde vomLandgericht in Palawan erlassen.
    Herr Ortega, ein knallharter Rundfunksprecher und Umweltritter, wurde am 24. Januar 2011 in der Innenstadt vonPalawan tot aufgefunden. Der Attentäter Marlon Recamata konnte nach einer kurzen Verfolgungsjagd unter Arrestgestellt werden.
    Die Verhaftung des Mörders führte die Polizei zu weiteren Festnahmen von Verdächtigen, die schließlich dieDrahtzieher des Mordanschlags, die Brüder Reyes, preisgaben.
    In einem ersten Gerichtsverfahren haben die Brüder es geschafft, ihre Haftbefehle vor einem Berufungsgerichtanzufechten. Sie wurden freigelassen und sind außer Landes geflüchtet.

  6. #105
    Avatar von reismehl

    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    ohne Worte !!!!!!!!!!!!! ...deshalb sind deustche sooooooo beliebt
    Soll das heissen, dass Puffgänger irgendwo beliebt wären???


  7. #106
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.945
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    [...] viele Menschen mit unheilbaren Krankheiten werden Umweltschützer, damit sie schnell, ohne Selbstmord aus dem Leben scheiden können. [...]
    Endlich einmal ein wirklich witziger Disi-Kommentar! Zwar zusammen-gereimt wie die meisten anderen Kommentare, aber in diesem Fall wirklich gut! Passt so gar nicht zu ihm.

    Zitat Zitat von reismehl Beitrag anzeigen
    Soll das heissen, dass Puffgänger irgendwo beliebt wären???
    ... nicht einmal im Pu​ff?

  8. #107
    Avatar von reismehl

    Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    ... nicht einmal im Pu​ff?
    Auch da sind nicht die Puffgänger beliebt, sondern nimmt man bestenfalls gerne ihr Geld.

  9. #108
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.465
    Schön, dass es noch Leute mit einem soliden Lebenswandel gibt.

  10. #109
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    der standard ueberlandbus ist heir hundert mal besser, genauso wie taxis, und selbst die schabigen songtaus sidn hier besser wie die jepneys wo man fast drinnen erstickt.

    .......

    aber sind ja viele frustrierte ehamlige thaifans, die meinen da waere das Paradies, was wenn sie mal nur paar monate da waren,eher in einem alptraum endet.

    und wenn wie hier chicken adobe und noch schlimmer ,wenn man zwishen den zeilen liesst " das man da auch gratis ...... "kann (arme maedchen aussnehmen kann mangels erfahung), das highlight sein soll, na denn..... das einzigste was stimmt, es gibt noch schoene straende,leider ohne jeglicher infrastruktur, was das leben versuesst.

    aber wer nimmt schon nach 10 flaschen billig suff , das noch wahr.
    ja, fuer alkis ein paradies ,bei den alkehol und zigaretten preisen, galube ich gibts weltweit kaum billiger.....
    Einzig kann man nicht steigern. Der Rest sind Rechtschreibfehler und/oder Aussetzer, die auf einen übermässig erhöhten Pegel des "ALKEHOLS" stammen könnten........

  11. #110
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.329
    Und wie gehoert der ganze Quatsch hier rein?

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vietnam - eine Alternative zu Siam?
    Von fred1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.09.13, 09:18
  2. Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 22.01.13, 19:57
  3. Eine schöne Alternative zu Pattaya ;BANG SAEN.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 07:26
  4. LAOS,mein Traumland,oder eine Alternative zu Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 06:42
  5. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.02.04, 00:01