Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 77

Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

Erstellt von Netandy, 07.05.2006, 23:45 Uhr · 76 Antworten · 13.340 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Wie kommt man vor Ort eigentlich mit dem Wetter klar ?

    Ein Hauptgrund weshalb ich mich, im Gegensatz zu Nord- und Nord/Ost-Thailand, nur recht kurz in der Gegend um Chonburi aufhalte, ist das furchtbar schwüle Wetter dort.

    Und dabei reise ich ausschließlich im „Winter“ nach Thailand.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    @UweFFM und @Robert

    Eine ganze Serie über das Ban Sukhavadee Bildergalerie Ban Sukhavadee

    @Micha

    Mit dem Norden gebe ich Dir Recht. Dort ist kaum schwül. Doch im Nordosten? Fahr mal in der Regenzeit in den Isan. Da freust Du Dich, wieder zurück in die Gegend um Chonburi zu kommen. Am Meer geht hat meist ein angenehmer Wind. Daher fällt - zumindest mir - die Schwüle nicht so auf.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  4. #33
    Avatar von Sea Ray

    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    69

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Endlich schreibt mal einer über meine "Heimat"

    Da wir in Sattahip kilo sip auch ein Haus besitzen ,bin ich
    zwangsläufig dort in der Gegend.

    Also zum Strandleben kann ich sagen ,dass die Strände im Militärgebiet wirklich Super sind. In der Woche ist man
    fast allein.Schöne weite Sandstrände ,fast ohne touristischen
    Schnick Schnack. ;-D

    Um dort hin zu kommen, muss man schon fast einen Geländewagen
    haben,so schlecht ist die Strasse (Feldweg).
    Kostet natürlich Eintritt: 20 Bath aber für Farangs 200

    In Sattahip neben den neuen Lotus Markt gibt es das beste
    Nür Jang Resturant,was ich kenne. :bravo: :bravo:

    Da ich noch nicht ganz verkalkt bin ,gehe ich abens auch
    mal ins Viega super Thaidisco . Mit leckeren Sängerinen die auch singen können schmeckt das Bier sehr gut.

    Dort gehe ich meistens mit den Schwager hin ,weil die Mia keine lust hat.Natürlich ohne "Nachtisch gedanken"
    Robert ,vieleicht sehe ich dich da einmal????

    Wenn ich es mal schaffe Bilder hier Hochzuladen ,werde ich
    welche reinstellen. :O

    Gruss Sea Ray

  5. #34
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Zitat Zitat von Sea Ray",p="344243
    ...gibt es das beste
    Nür Jang Resturant..
    Nür Jang, watt is datt dann?

  6. #35
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Zitat Zitat von thurien",p="344258
    Zitat Zitat von Sea Ray",p="344243
    ...gibt es das beste
    Nür Jang Resturant..
    Nür Jang, watt is datt dann?
    koreanisches bbq,glaub ich

    gruesse matt

  7. #36
    woody
    Avatar von woody

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Zitat Zitat von thurien",p="344258
    .....Nür Jang, watt is datt dann?...
    Nüa Yang

  8. #37
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    @Thai-Robert

    Die relativ wenig erschlossene Küste zwischen Pattaya und Sattahip ist nicht überall so schön wie z.B. die Gegend von Ban Sare. Einige Abschnitte sind sehr steinig ...und vieles ist auch Militär Gelände.
    Das stimmt natürlich. Positiv ist jedoch dabei hervorzuheben das diese Region zur Küstenschutzzone erklärt wurde und es dort nur eine sehr eingeschränkte Bebauung geben darf.

    An der übrigen Küste in diesem Bereich behält sich die thailändische Marine zudem das sog. "Küstennutzungsrecht" vor. Dies betrifft den gesamten Küstenstreifen in einer Breite von 500 m, und zwar von Sattahip bis zum Beginn der neuen La Royale Beach. So ist dort die Neigung für private Investoren direkt bis zum Strand hin zu bauen natürlich auch sehr gering.

    Wobei es natürlich zahlreiche Bauten mit Duldung (bzw. Beteiligung der thailändischen Marine, bzw des thailändischen Staates, oder eines deren Bevollmächtigten) gibt. Bestes Beispiel sind ja die im ersten Posting dieses Threads vorgestellten Objekte. Neu entsteht jetzt z.b. die Luxus-Wohnanlage (Village) "Ban Talay" auf einem Streifen der vom Highway bis zur Beach reicht. (Häuser, Wohnfläche ca. 400-800 qm ab 14.000.000 THB, und schon alle verkauft). Diese sind alle absolut luxuriös (2-geschossig, mehrere Bäder) inmitten eines Parks (mit künstlichem See), und fügen sich durch ihren architektonischen Stil (mit Thaielementen) harmonisch in die Umgebung ein. Zudem bleibt der davorliegende Strand für jeden öffentlich begehbar.

    Aber es entstehen auch noch viele weitere, wesentlich billigere Anlagen. Allen gemeinsam ist, dass sie ebenfalls von dem an der Küste paralell entlanglaufenden 4-spurigen Highway No. 3 bis ans Meer reichen. Sie sind deshalb alle ca. 1 km lang, jedoch nicht sehr breit. Und es gibt diese Villages eben vom "Superobjekt" s.o. bis zur Mittelklasse.


    (Bild 22, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)

    Der Beginn ist stets, dass um so eine Wohnanlage eine Mauer errichtet, sowie ein Eingangsportal geschaffen wird. Danach wird das "Village" vom Eigentümer parzelliert und mit Wegen und Strassen versehen. Diese Parzellen werden dann entweder mit "vorgefertigten", oder eben individuellen Häusern bebaut und verkauft. Besonders bei den "preisgünstigen Wohnanlagen" (oft in schlechter Lage) kommt es jedoch vor, dass es oft Jahre dauert bis auf diese Weise ein Village gefüllt ist, und sich auch innerhalb eine Gemeinschafts-Infrastruktur herausbildet.

    Ich selbst bin deshalb absolut kein Freund dieser "Villages" und wollte so niemals wohnen. Auch deshalb nicht, da "Farang-Villages" oft das ganze Jahr über fast leer stehen, bzw. innerhalb der Wohnanlage in der "High-Season" wie in einem kleinen Dorf, "jeder auf jeden achtet". Zudem sind natürlich die Häuser und Gundstücke in diesen "Wohnanlagen" total überteuert, da ja der "Village Betreiber" sowohl beim Verkauf, wie auch später bei der Betreuung (z.B. dem Security-Service) verdienen will.


    (Bild 23, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)

    Hier sieht man wie das oben abgebildete und im Entstehen begriffene "Village" direkt am Meer endet. Parzellen in diesen strandnahen Wohnanlagen sind natürlich am begehrtesten (und auch am teuersten).

    Grundstücke in Wohnanlagen die nicht direkt Anschluss zum Strand haben, werden natürlich wesentlich günstiger angeboten. Besonders wenn sie auf der gegenüberliegenden Seite des Highways liegen.


    (Bild 24, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)

    Dies ist z.B. bei diesem Village (links oben) der Fall. Wie man sieht ist die Wohnanlage bisher nur zu etwa 50% mit Häusern gefüllt. Hieraus ergibt sich natürlich ebenfalls ein Nachteil. Ist man einer der ersten Bauherren, so kann man sich darauf einrichten das in den nächten Jahren stetig um einen herum gebaut wird (Schmutz und Lärm).

    Aber wenigstens befindet sich dieses Village noch am Highway. Auf diesem kann man nämlich Sattahip oder Pattaya in wenigen Minuten erreichen. Zudem gibt es auch einen sehr guten "Sammeltaxi" Baht-Bus Service.

    Es gibt aber auch Villages, die sich vom Highway aus gesehen, kilometerweit im Hinterland befinden. Sozusagen in der totalen Pampa. Viele enden wegen der schlechten Lage nicht selten als "Geistervillage" mit 2-3 Häusern die natürlich dann "nahezu unverkauflich" sind. Deshalb gilt beim Kauf in einem Village absolute Vorsicht. Allein in Pattaya und Sattahip gibt es Dutzende solcher angefangener Wohnprojekte, und Häuser werden mittlerweile bereits unter 1.000.000 THB verschleudert.

    Doch zurück zur Küstenschutzzone. Thai Robert hat absolut damit recht, dass sich grosse Teile der Küste eben im Militärgelände befinden und nicht zugänglich sind. Einige Strände des Militärgeländes kann man jedoch auch als Ausländer trotzdem benutzen. Z.B. den Strand den man erreicht wenn man die Strasse am Airport U-Tapao entlangfährt. Allerdings muss man dazu einen Millitärposten (Wachhaus mit Soldat) passieren, was natürlich viele Touristen abschreckt. Andere Strände in diesem Bereich sind jedoch für Ausländer "Tabu", ausser man kennt einen Militärangehörigen.

    Hier 3 Bilder von "nichtöffentlichen" Stränden aus diesem Bereich.


    (Bild 5, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)

    Seltsamerweise gibt es dort zahlreiche Fischer die das Millitärgelände betreten können und dort auch ihre Boote liegen haben.


    (Bild 6, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)

    Und manche Küstenbereiche sind ebenfalls gar nicht nutzbar, da es dort sehr viele (wie Thai Robert schon schrieb) Steine gibt.


    (Bild 7, Standort siehe Satelittenbild im Posting 1)


    So, nun aber genug mit diesen Stränden. Ich denke bei einem Bericht über den Bereich "Pattaya-Sattahip" sollten wir uns wieder den erschlossenen Zonen zuwenden. Mein nächstes Posting wird deshalb, gewisermassen als Gegenpol, die "Wongamat Beach" behandeln, wo sich ja auch sehr vieles getan hat.

    Gruss an alle von

    Netandy

  9. #38
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="344171
    D

    ....und der vor ein paar Jahren noch geheime Geheimstrand von Sattahip ist ja auch nicht mehr geheim !
    [picture]
    [picture][/url]
    Ja, der war so geheim, dass mir schon vor zehn Jahren davon erzählt wurde.

  10. #39
    woody
    Avatar von woody

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    Sag mal Netandy, wie biste denn an die Luftaufnahmen rangekommen.

  11. #40
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Pattaya - Sattahip - eine (Urlaubs) Region mit Zukunft

    @ Chak3

    Richtig !
    Ja, der war so geheim, dass mir schon vor zehn Jahren davon erzählt wurde.
    Aber von 2 Jahren war der Strand noch sauber und nicht mit Farangs überlaufen.
    Außerdem gibt es dort jetzt eine richtige "Verkaufsmeile" mit Souvenir - Buden usw.

    Hallo @ Netandy

    Echt super Dein Bericht !

    Zur Zeit haben wir ja Blitz und Donner mit Regengüssen in unserer Gegend.
    Aber vielleicht könnten wir ja einmal ein kleines Treffen in Ban Sare etc. vereinbaren.
    Ich hoffe, auch @khon jöhraman wird sich einmal melden.
    Auch @Sea Ray und viele andere wohnen ja in der Sattahiper Gegend.
    Pu hat zum Beispiel Dienstags Ihren freien Tag.

    Aber auch jeder andere Zeitpunkt ist angenehm.

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA Urlaubs-Visa
    Von wandersmann im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 08:00
  2. Sattahip?
    Von zero im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.07, 21:04
  3. Immobilien-Erschließung: Pattaya-Sattahip.
    Von KlausPattaya im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.10.06, 10:30
  4. Eine Zukunft für Bangkoks Bauruinen?
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.03, 00:58