Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

Erstellt von abstinent, 05.09.2004, 15:49 Uhr · 17 Antworten · 1.466 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    :hm: ..... "was nur wenige interessiert, das schreibe privat"
    steht hier oben drüber....und nun zögere ich......

    ....naja, ich überlasse es euch - ob mein bericht interessant ist, oder nicht. jedenfalls hat er in der folge auch mehrfachen thaibezug


    Das Gipfeltreffen der Sportler findet in 4jährigem Rhytmus an wechselnden Austragungsorten statt. Die diesjährigen Olympischen Spiele in Athen hatten, historisch betrachtet, eine besondere Bewandnis - denn die Spiele kehren in ihr Ursprungsland zurück.

    Gemeinsam mit einem Freund (Hole-in-One), meiner Lebensgefährtin (Theptida) und meinem Sohn (Absti jr.) begaben wir uns auf die Reise dorthin. Ausgemachter Treffpunkt war in Wien, und über Ancona/Italien ging es per Riesenfähre rechtzeitig vor der Eröffnungsfeier nach Griechenland.




    Für meine 3 Begleiter waren es die ersten Olympics, ich habe bereits in Calgary, Barcelona, Albertville, Lillehammer und Atlanta olympische Luft schnuppern dürfen.

    Es war bei unserer Ankunft sehr heiß, aber wir ließen es uns nicht nehmen, einen ersten Streifzug durch die Gemeinde Athen zu unternehmen.
    Gleich zu Anfang fällt dem Besucher auf, daß die Griechen ein eigentümliches Alphabet verwenden, das dem vertrauten zwar ähnlicher sieht als z.b das Thaialphabet - aber es erfordert einiges an Fachwissen, die Buchstaben richtig zu interpretieren. Buchstaben wie: Alpha, Phi, Lambda, Gamma und Omega sind zwar Naturwissenschaftlern geläufig, aber bei Theta und Sigma verliert sich dann die Zuordnungsfähigkeit recht schnell.





    Naja, fast alle Beschilderungen sind zwei- oder gar dreisprachig. Englisch ist erste Wahl bei den Beschriftungen, dicht gefolgt von....man staune....der deutschen Schreibweise! Das wird die Franzmänner wieder wurmen

    Wir parken unseren Kleinbus irgendwo in der Nähe einer U-Bahnstation und schlagen uns per U-Bahn und zu Fuß bis zum Stadtviertel Plaka am Fuße der Akropolis durch.
    Es ist schon nach 22 Uhr, aber in den Gassen und Straßencafes herrscht Hochbetrieb. Im Vorübergehen rümpfen wir die Nase an den Preistafeln....irre, was die Touris hier für ein Straßenmahl berappen dürfen. Am Syntagma-Square befindet sich eine dicht belagerte Ticketverkaufsbude, das abendliche Leben konzentriert sich aber um Monastiraki.
    Die Ticketfuzzies schämen sich nicht für ihre geforderten Preise - 800 € für die Eröffnungsfeier, 200 € für Vorkämpfe im Schwimmen, € 200 für Turnwettbewerbe. Aber billige Tickets gibt es auch, 20 € für ein Wasserballspiel zweier afrikanischer Nationen oder 25 € für ein Vorrunden-Basketballspiel.

    Ich kenne diese Spielchen mit den Preisen, mache mir aber keine Bange. An Eintrittskarten kommt man auch wesentlich preiswerter dran
    Gelobt seien die Geldspeierfirmen, hier auch Sponsoren genannt. Die bekommen vom Ausrichter für ihre Millionenspenden Ticketkontingente, die diese gar nicht alle selber brauchen können. Und damit haben wir auch schon unsere Zielgruppe definiert. Solche Tickets hätten wir gerne, und dafür bieten wir denen etwas, was die Sponsorboys so doll mögen! Die stehen nämlich auf Anstecknadeln, heutzutage "Pins" genannt. Das Sammeln von Olympicpins hat sich im Laufe der letzten Olympiaden zum Zuschauersport Nummer Eins gemausert.

    Im Pintradingcenter oder auf den malerischen Plätzen der Altstadt trifft man potentielle Tauschpartner.



    Natürlich haben wir solche Pins im Gepäck, und Tickets für verschiedenste Events von € 20 bis € 250 Nennwert prasseln auf uns nieder



    Nur die Tickets für die Eröffnungsfeier scheinen nicht so locker zu sitzen. Man munkelt von vierstelligen Schwarzmarktpreisen, wir sind aber nicht unhappy über unsere Ausbeute.

    Am Tag nach der Eröffnung sind wir beim Schiessen. Eine halbfertige Schiessanlage mitten in den Bergen ist zu bestaunen. Die herumballernden Athleten der verschiedenen Disziplinen sind hier auf Tuchfühlung mit den Zuschauern.




  2.  
    Anzeige
  3. #2
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!


    ich bitte herzlich drum:
    weitermachen, Frank

  4. #3
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Das hört ja mittendrin einfch auf... *wetter*

    Wann gehts weiter?

    Seid ihr also wohlbehalten zurück, welcome back, Frank!



    Dana

  5. #4
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    endlich mal wieder einer deiner guten berichte,absti.hoffentlich gehts bald weiter,vor allem auch mit den klasse bildern.
    danke

    gruesse matt

  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Zitat Zitat von abstinent",p="165271
    ... jedenfalls hat er in der folge auch mehrfachen thaibezug .....
    und damit ist er hier schon mal richtig................. :bravo:

    fortfahren frank................

    gruss

  7. #6
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Der spezielle Olympiakomplex, "OAKA" genannt, ist nur per S-Bahn oder Bus erreichbar und liegt im Norden Athens. Hier finden 60 % aller Wettbewerbe statt. Schon im Bahnhof OAKA finden umfangreiche Kontrollen statt. Überall sieht man Maschinenpistoleros in Polizeiuniformen und Commandorambos. Man zeigt Stärke und möchte potentielle Übeltäter abschrecken. Über unseren Köpfen schwebt "Big Brother's Zeppelin", ein weißgraues Etwas von ca. 50 m Länge. Der Zeppelin ist zentraler Teil der Komplettüberwachung der Besucher und ist mit hochmoderner Kameratechnik und der entsprechenden Personenidentifizierungssoftware ausgerüstet. Die Besatzung dort wird euch neidvoll verraten können, das wir an diesem Tag eine Handvoll dieser Pins gegen Tickets im Werte von über 700 € getauscht haben. Hole-in-One hatte seine Tauschpins im Schatten der S-Bahnbrücke tauschen wollen, und das schmeckte den Rambos nicht, denn dort war er von oben nicht einsehbar. Sie sind sehr bestimmt, und verjagen Nici von einem geschlossenen Ticketschalter dort. Theptida fotografiert das Geschehen sozusagen "aus der Hüfte" schiessend, denn die Rambos sind sehr fotoscheu



    Brav hatten wir uns alle mit Wochenkarten der öffentlichen Verkehrsbetriebe ausgestattet, und mein Sohn Franky verabschiedet sich in Richtung Piräus, um im dortigen Stadion einem Wettbewerb beizuwohnen. Theptida, Hole-in-One und ich versuchen nochmals unser Glück am Wasserpark im Falirohafen.
    Der Wasserpark ist ein riesiges Areal mit Erfrischungsständen und Aktionsbühnen der Hauptsponsoren. Geplant für Tausende von Besuchern.......da sind außer uns Dreien nur die Mitarbeiter der Sponsorstände und die Besatzungen der Erfrischungskioske.
    Hole-in-One holt etwas Schlaf nach, und döst sachte in's Traumland hinüber.



    Ein vollausgerüstetes Fotografenteam gibt sich die Ehre, und macht etliche Fotos von ihrer "Kollegin". Und hier sind sie alle im Bild, Die Starfotografen von "Sports Illustrated", "Time/Life", "CNN" und dem "HALLO-Magazin" :



    Ein wenig schämt sich Theptida für ihre Ausrüstung, eine kleine, überalterte Olympus....aber die Megaprofis weihen sie in die Geheimnisse der Sportfotografie ein und lassen sie mit den Ausrüstungen etwas herumexperimentieren. Nur solch ein Objektiv kostet soviel wie 2 Einfamilienhäuser in Thailand.

    Die Sonne brennt unbarmherzig, und unser Platz im Schatten unter den Coca-Colaschirmen wird etwas stärker frequentiert. Vereinzelte Besucher verirren sich hierher, denn das Volleyballstadion und das Beachvolleyballstadion sind nicht weit entfernt.

    Theptida macht sich dann auch auf den Weg dorthin, und nicht nur Sie, sondern auch die Athlethen sind sicherlich bitter enttäuscht von den zahlreichen leeren Sitzreihen im Stadion.

    Ticketwucher und idiotische Verteilerschlüssel der Kontingente sorgen bei fast jedem Wettbewerb für leere oder fast leere Zuschauerränge!
    Ticketscalper (Wiederverkäufer) sind wie immer auch zu finden, aber hier in Athen knabbern diese vor Frust an den eigenen Fingernägeln. Wer sich hier zum Nennwert eingedeckt hatte, der konnte froh sein, wenn er mit dem Erlös die U-Bahnfahrt hierher finanzieren konnte.
    Da war man bei anderen Olympiaden cleverer, man hatte z.B. in Atlanta ganze Schulen gratis mit Bussen hingekarrt, um bei unattraktiven Wettbewerben die Ränge zu füllen. Zehntausende von Kids kamen so in den Genuß einer Olympiade beizuwohnen.
    Griechischen Kids versagt man solche Vergnügen offensichtlich:





    Was man hier im Stadion sieht, das sind Funktionäre, Spielerfrauen und Hardcorefans!

    Ganz brutal ergeht es den nicht so publikumsträchtigen Sportlern. Ticketpreise auf Mondniveau sogen für leere Plätze bis zu 99 % des Fassungsvermögens! Das glaubt ihr nicht?
    Hier ist der Beweis:



    Aufnahme vom Gewichtheberfinale der Frauen, während des Wettbewerbs direkt aus dem Stadion.

  8. #7
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Hi absti !
    Zunächst mal welcome back !
    Endecke deinen Olympiathread erst jetzt. Tja, was will man machen, man wird halt alt. :-) Mich interessieren euere Eindrücke sehr, deshalb vorab schon mal Danke für diesen Thread. Die von dir teilweise beschriebenen Eintrittspreise sind eine bodenlose Frechheit ! Schreibe bitte weiter. Leider ist momentan keines deiner Pics für mich sichtbar. Hoffe, dies ist nur temporär der Fall.

    An nächste Woche wieder in Los. Hoffe, wir sehen uns.

    Klaus

  9. #8
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Mahlzeit

    Sehr interessant :bravo: und weiter :???:

    tschüssel

  10. #9
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    immer chacha Mr.Zipfel
    Da kommt bestimmt noch mehr - nur: Berichte machen
    Arbeit und davon hat @abstinent sicher ne Menge

    freue mich auf mehr, Frank
    (die fotos im 2.teil funzen bei mir übrigens auch nicht -
    wirst Du aber sicher repairen, gell?)

  11. #10
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Olypische Spiele Athen - Was für eine Farce!

    Hm, bei mir funktionieren die Fotos aus beiden Teilen leider nicht !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai xbox 360 Spiele
    Von Kuranyi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.06.13, 11:46
  2. Kostenlose Online Spiele
    Von tomtom24 im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.09, 10:13
  3. Sony PSP Spiele in Thailand
    Von flyingFlunder im Forum Talat-Thai
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 10:02
  4. Playstation 2 Spiele aus Thailand
    Von Talkrabb im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.11.05, 08:53
  5. X-Box Spiele auf dt. X-Box
    Von Kuranyi im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.03.05, 13:36