Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 203

Neue Redshirt-Demo am Wochenende

Erstellt von Chris67, 16.09.2010, 15:22 Uhr · 202 Antworten · 12.491 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Neue Redshirt-Demo am Wochenende

    Moin,

    Gerade im SPON gefunden:
    Rothemd-Demo: Thailand fürchtet neue Welle der Gewalt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Hoffentlich eskaliert's nicht wieder...


    Gruß, Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Gerade im SPON gefunden:
    Rothemd-Demo: Thailand fürchtet neue Welle der Gewalt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Hoffentlich eskaliert's nicht wieder...
    Das hoff ich auch ... denn das könnte ganz Thailand spalten, denn schon im Mai waren die bürgerkriegs-ähnlichen Zustände nicht nur auf Bangkok beschränkt:

    Damals brannte auch das Rathaus von Ubon



    ... und das ist ganz schön weit weg von der Hauptstadt

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Das schaut übel aus.

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    ..... Hoffentlich eskaliert's nicht wieder ...
    Dachte Demonstrationen sind verboten?
    Aber die Luft ist bei den Roten eh raus.
    Die duerfen in 5 Jahren nochmal darueber nachdenken sich bemerkbar zu machen.
    Dazu war der Abgang - der wohl offensichtlich nie sauber geklaert wurde, aber sicher dennoch von der Mehrheit der Bevoelkerung den Roten zugerechnet wird - beim letzten Mal zu schlecht.

  6. #5
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dachte Demonstrationen sind verboten?[...]
    Moin Strike,

    Lies mal den Artikel. Offensichtlich sind diese Demos trotz Ausnahmezustandes offiziell genehmigt. Es haben auch alle artig versprochen sich anständig zu benehmen, aber man weiß ja nie ob sich nicht doch ein paar Provokateure unter die friedlichen Demonstranten mischen und Unruhe stiften.

    ... es bleibt spannend...


    Gruß, Chris

  7. #6
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Rothemd-Demo: Thailand fürchtet neue Welle der Gewalt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Thailand fürchtet neue Welle der Gewalt

    Bangkok droht ein heißes Wochenende: Erstmals seit dem blutigen Ende der Massenproteste wollen die Rothemden in Thailand die Kraftprobe mit der Regierung wagen - sie haben zu Demonstrationen in der Hauptstadt aufgerufen. Polizei und Militär sind im Alarmzustand.

    Florian und Stefanie haben gar keinen Zweifel: "Thailand ist sicher für Touristen." Die beiden jungen Deutschen sind wie viele andere Urlauber von der englischsprachigen Tageszeitung "Bangkok Post" am Mittwoch dieser Woche über ihre Erfahrungen an Thailands Stränden, in Städten und Tempeln befragt worden. Nur der Japaner Fujimoto Takaya gab bei der Straßenbefragung offen zu, dass er verunsichert und verängstigt sei.

    Alle anderen - egal, ob Russen, Amerikaner, Türken, Franzosen, Spanier, Bulgaren, Kanadier, Australier - sind sich einig: "Hier droht uns keine Gefahr". Im Gegenteil: Alle wollen ihren Familien und Freunden einen Thailand-Urlaub empfehlen. "Es ist ein so wundervolles Land, da muss man einfach hinfahren", schwärmt die Französin Nora Cornolle.
    In der Tat präsentieren sich Bangkok und Thailands Traumstrände rund vier Monate nach den blutigen Unruhen im Frühjahr zum Start der Touristensaison 2010/11 sicher und friedlich.

    Das "Land des Lächelns" boomt

    Im ersten Halbjahr 2010 wuchs das Bruttoinlandsprodukt um stolze 10,6 Prozent. Die Landeswährung Baht ist so stark wie seit 13 Jahren nicht mehr. Ford und Mazda wollen im Autoland Thailand in diesem und im kommenden Jahr 350 Millionen Dollar in neue Fertigungsanlagen investieren. Allein im August kauften Ausländer thailändische Aktien im Wert von 505 Millionen Dollar. Und selbst die Tourismusindustrie, die noch im Frühjahr einen dramatischen Einbruch befürchtet hatte, verzeichnete nach Angaben der Tourismusbehörde von Januar bis Mai ein Plus von 16 Prozent - Tendenz steigend.

    Aber die Ruhe ist trügerisch. Am 25. und 26. Juli hatte es bei Bombenanschlägen ein Todesopfer gegeben, elf Menschen wurden verletzt. Später explodierten weitere Sprengsätze - in der Hauptstadt und in der Touristenhochburg Chiang Mai. Opfer gab es dabei nicht zu beklagen.

    Die Polizei schützt 464 "gefährdete Objekte"

    Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva warnte inzwischen die Bevölkerung, dass nach Geheimdienstinformationen Mordanschläge auf führende Politiker und Attentate auf Bangkoks U-Bahn geplant seien. Sicherheitskräfte reagieren nervös. Anfang September gab die Polizei bekannt, sie habe für 464 besonders gefährdete Objekte in Bangkok aufgrund der angespannten Sicherheitslage verstärkte Schutzmaßnahmen angeordnet - Regierungsgebäude, Stationen der U-Bahn und der Hochbahn Skytrain, Wohnungen von Spitzenpolitikern.

    130 dieser gefährdeten Objekte wurden in Hochsicherheitszonen verwandelt: Sie werden im Umkreis von 400 Metern durch Polizei und Militär abgeschirmt. Patrouillen in Uniform demonstrieren Stärke. Zusätzlich sind an den Brennpunkten Spezialeinsatzkräfte in Zivil postiert. "Für den Notfall halten wir noch zehn zusätzliche Einsatzkommandos bereit", erklärte Polizeisprecher Piya Utayo.

    Der Ernstfall könnte schnell kommen: Am Wochenende planen die Rothemden die erste Kraftprobe mit der Regierung seit den blutigen Unruhen im April und ím Mai. Nachdem die in Bangkoks Innenstadt verschanzten Rothemden vor vier Monaten von Polizei und Militär mit Waffengewalt zum Aufgeben gezwungen und 19 ihrer Anführer verhaftet worden waren, wollen sie nun mit einer Massendemonstration beweisen, dass ihre Kraft ungebrochen ist.

    In Bangkok und ihrer Hochburg Chiang Mai haben sie zu Protestkundgebungen als Erinnerung an den Militärputsch vor exakt vier Jahren aufgerufen, bei dem der damalige Ministerpräsident Thaksin Shinawatra sein Amt verloren hat. Heute gilt Thaksin, der nach Korruptionsvorwürfen ins Ausland geflohen ist, als Drahtzieher der Aktionen der Rothemden.

    Auch die Rothemden fürchten eine Eskalation

    Obwohl in Bangkok noch der Ausnahmezustand gilt, hat die Regierung die Massendemonstrationen genehmigt. Doch Polizei und Militär sind in den Alarmzustand versetzt worden. Jeweils 1800 Polizisten sollen in Chiang Mai und in Bangkok dafür sorgen, dass die Protestmärsche friedlich ablaufen. Zusätzlich sind einige Hundertschaften Militär abrufbereit. Jeden Tag konferieren die Polizeichefs der thailändischen Provinzen miteinander, um die Lage zu erörtern. Sie halten auch regelmäßigen Kontakt zu den Sprechern der Rothemden.

    Beide Seiten fürchten die Eskalation und haben deshalb strenge Regeln vereinbart: Die Polizei hat den Demonstranten erlaubt, sich in Bangkoks Innenstadt zu versammeln - an dem Ort, wo es bei den Frühjahrsunruhen 91 Tote und rund 2000 Verletzte gab. Sie dürfen auch an den Gefängnissen Blumen niederlegen, in denen ihre Anführer unter Terrorismusverdacht inhaftiert sind. "Wer sich nicht an die Gesetze und Vorschriften hält, wird allerdings mit aller Härte verfolgt", droht Polizeigeneral Santan Chayanont. Wer Straßen blockiere, Passanten behindere, Hauseingänge verbarrikadiere oder zu Gewalt aufrufe, müsse mit bis zu zwei Jahren Haft rechnen.

    Auch die Rothemden bemühen sich schon im Vorfeld um Deeskalation. Pichit Tamool, einer der Organisatoren der Wochenendproteste in Chiang Mai, beteuert: "Alle unsere Aktivitäten werden sich streng im Rahmen der Gesetze bewegen und friedlich ablaufen. Wir werden keinerlei Gewalttaten initiieren oder unterstützen." Denn die Furcht, dass Thailand nach dem blutigen Frühjahr ein heißer Herbst drohen könnte, sitzt auch bei den Rothemden tief. Schon eine Handvoll Provokateure könnten eine friedliche Demonstration eskalieren lassen, sorgen sie sich.

    Wer sind die Männer in Schwarz?

    Polizeigeneral Santan berichtet denn auch von einer angeblichen Gruppe schwarz gekleideter Männer, die im Nachbarland Kambodscha trainiert hätten und die Demonstrationen am Wochenende ausnutzen wollten, um die Teilnehmer zu Gewalttaten aufzustacheln und Anschläge zu verüben. Angeblich hätten die geheimnisvollen Männer in Schwarz zu diesem Zweck in der Nähe der Residenz des Ministerpräsidenten in Bangkoks Innenstadt eine Wohnung gemietet.

    Armeegeneral Kanit Sapithak wiegelt allerdings ab: "Wir haben bisher lediglich entsprechende Berichte, aber keinen eindeutigen Beweis hierfür." Die Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung am Wochenende sei in erster Linie Aufgabe der Polizei, sagt er, lässt allerdings auch keinen Zweifel: "Die Armee ist darauf vorbereitet, sie zu unterstützen, wenn sie das wünscht." Er sei aber zuversichtlich, dass die Lage nicht außer Kontrolle geraten werde, wenn sich alle an die Spielregeln hielten.

    Unter Anspielung auf die gewalttätigen Zusammenstöße im Frühjahr setzt der General hinzu: "Wir Thais haben schließlich in der Vergangenheit einige schmerzhafte Lektionen lernen müssen."

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dachte Demonstrationen sind verboten?
    ja, normalerweise schon, wenn sie nicht speziell genehmigt wird. Wäre in D so einfach nicht möglich.
    Eine .......-Truppe die bei einer beantragten und genehmigten Demo Tote provoziert - würde 5 Monate später niemals eine Demo-Genehmigung
    bekommen. Da ist TH um einiges liberaler.

    Aber die Luft ist bei den Roten eh raus.
    Die duerfen in 5 Jahren nochmal darueber nachdenken sich bemerkbar zu machen.
    Dazu war der Abgang - der wohl offensichtlich nie sauber geklaert wurde, aber sicher dennoch von der Mehrheit der Bevoelkerung den Roten zugerechnet wird - beim letzten Mal zu schlecht.
    die Rothemden, die nun vorhaben eine Demo abzuhalten, haben selbst Angst - das die Red Siams, Ronin Warriors, oder wie die radikalen Rot/Schwarzhemden alle heissen, wieder zuschlagen.
    Stell dir vor, wieder eine M79 aus den Reihen der Rothemden abgefeuert - und fertig ist das Chaos. Wenn dann Polizeibeamte zurückfeuern und ev. einen unschuldigen Roten erwischen - wird das wieder
    Abhisit angelastet.
    So gesehen haben es die Rothemden einfacher, die können auf alles - was sich bewegt schiessen. Schiesst der Polizist oder Soldat zurück, hat er ein Problem.

    Aber kein Problem, der Wetterprophet hier hat gesagt, die Demo am Sonntag fällt ins Wasser - so oder so! :-)

    Zitat Zitat von ayap Beitrag anzeigen
    Das hoff ich auch ... denn das könnte ganz Thailand spalten, denn schon im Mai waren die bürgerkriegs-ähnlichen Zustände nicht nur auf Bangkok beschränkt:
    Damals brannte auch das Rathaus von Ubon
    ... und das ist ganz schön weit weg von der Hauptstadt
    aber nein, das war doch eine friedliche Demo.
    Das Rathaus hat doch Abhisit angezündet - sagen zumindest einige Isaan-Expats hier.

  9. #8
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dachte Demonstrationen sind verboten?
    ...
    Wieder ein Grund mehr sich aus Problemen Unschlüssiger fern zu halten.

  10. #9
    Avatar von Hartmut

    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Das Rathaus hat doch Abhisit angezündet - sagen zumindest einige Isaan-Expats hier.


    Das glaubst Du doch selber nicht. Der würde sich nicht einmal mit einer Kavallerie schwergewichtiger Kampf - Elefanten nach Ubon trauen. Selbst in seiner Hochburg traut er sich doch nur mit Eskorte zur Toilette. So sehr liebt man ihn im ganzen Land.

    Wie schwer hatten es doch da seine Vorgänger, musten sich frei im Land bewegen oder, wie mehrfach im TV zu sehen, ohne jeglichen Personenschutz auf dem Markt die Produkte für die Kochshow einkaufen.

    Ja, ja, die Liebe eines Volkes hat schon was für sich.

  11. #10
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
    [SIZE=2]Das glaubst Du doch selber nicht. Der würde sich nicht einmal mit einer Kavallerie schwergewichtiger Kampf - Elefanten nach Ubon trauen. Selbst in seiner Hochburg traut er sich doch nur mit Eskorte zur Toilette. So sehr liebt man ihn im ganzen Land.
    das bezweifle ich etwas, er hat kein Problem im Süden zu reisen, auch in BKK nicht. Natürlich ist gefährdet, wenn man über Radio Mordaufrufe tätigt.


    Wie schwer hatten es doch da seine Vorgänger, musten sich frei im Land bewegen oder, wie mehrfach im TV zu sehen, ohne jeglichen Personenschutz auf dem Markt die Produkte für die Kochshow einkaufen.
    Samak und Somchai konnten sich dafür im Süden nicht frei bwegen. Ebenso wurde Somchai in Nakon Si Thammarat derart heftig angegriffen, das er seitdem nie wider nachhause gefahren ist.
    In Bangkok hatte er derart Angst, das er den gesamten Regierungssitz nach Chiang Mai verlegt hat und vom Bunker aus regierte.
    Abhisit zeigt sich ganz normal öffentlich - siehe TV. Er wird halt als gefährdete Person nur sehr gut bewacht, das ist alles.
    Die Bevölkerung hat nichts gegen ihn, lediglich ein paar radikale Schwarzhemden. Wie frei sich Saeh Daeng bewegen konnte, hast du ja auch gesehen :-)

    Ja, ja, die Liebe eines Volkes hat schon was für sich.
    naja, die Hälfte liebt ihn, die Hälfte nicht. Geht aber einem möglichen PT-Nachfolger genauso. Der kann dann zwar in den Isaan reisen, hat aber Probleme im Süden und Bangkok.

Seite 1 von 21 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jahrestag der Redshirt Protests
    Von Carradine im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.11, 14:34
  2. neue RedShirt Geheimwaffe
    Von LJedi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.10, 12:44
  3. Die Demo am 14. März
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1086
    Letzter Beitrag: 13.04.10, 03:32
  4. Erste Redshirt Attacke an Zivilisten!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.03.10, 07:38
  5. flughafen - demo
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.03.10, 19:51