Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Neu: Gefängnnisstrafe für Overstay Touris

Erstellt von waanjai_2, 24.09.2010, 05:11 Uhr · 18 Antworten · 2.472 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Neu: Gefängnnisstrafe für Overstay Touris

    Bedingt durch die Deckelung der Höchstsumme an Geldstrafen bei Aufenthalten in Thailand mit schon abgelaufenem Visum auf max. 20.000 Baht müssen so einige mit einer 30-tägigen Aufenthaltsberechtigung so gut 1.5 Jahre in Thailand gewesen sein. Die zahlten dann brav die 20.000 Baht und weg waren sie. Die 500 Euro waren allemal billiger als ständiges Ausreisen und Einreisen (Visaruns).

    Nun sollen solche Touris ihre Thailand-Erfahrungen intensivieren dürfen und 1 oder 2 Nächte im Gefängnis übernachten dürfen.

    Thai Immigration Introduces Jail Time For Overstayers - Thailand Forum

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Was ich zunaechst als konsequent empfinde.
    Ist dies aus Deiner Sicht eher Schikane oder tatsaechliche Chance?

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ist dies aus Deiner Sicht eher Schikane oder tatsaechliche Chance?
    Eine konsequente Fortführung der thail. Ausländerpolitik. Seit Jahren versucht die Fremdenpolizei den illegalen Langzeit-Aufenthalt ohne Visum immer mehr einzudämmen.
    Das ganze hat allerdings zwei Seiten:

    1. Zunächst sagt es etwas aus über die Leute, die nach Thailand kamen und ihren Aufenthalt weit überzogen haben. Da kommen einige mit dem Visa-Exempt Stempel an - haben also gerade mal die Arrival-Karte ausgefüllt - und tauchen dann unter. Weil sie die Liebe ihres Lebens gefunden haben oder weil sie das Untertauchen schon immer geplant hatten, wer weiß. Jedenfalls weiß Thailand oft nicht mehr als die Arrival-Card-Infos über bestimmte Personen, wenn andere Länder schon bestimmte Pädophile suchen.

    2. Gemessen an der Absicht Thailands immer mehr Auswahlentscheidungen über Einlaß begehrende Ausländer auch nach sozialen bzw. ökonomischen Kriterien treffen zu können, ist der neue Schritt nur konsequent. Den Flugsand, die Aussteiger, die Bettler und die randseitigen Existenzen will man nicht mehr ins Land lassen.

    3. Aber es ist nur ein weiterer restriktiver Baustein der thail. Ausländerpolitik. Eben nicht Bestandteil einer insgesamt überlegten und durchdachten ausgewogenen thail. Ausländerpolitik. Denn dazu gehörten neben solchen einsichtigen restriktiven Regelungen auch viel liberalere Regelungen in anderen Bereichen dazu. Will ein Beispiel geben: Ein Alien, der alle formellen und ökonomischen Vorraussetzungen für einen legalen Langzeitaufenthalt erfüllt hat, muß dennoch alle 90 Tage sich bei der Fremdenpolizei melden und sich zeigen. Wie liberal gehen wir in D da mit den legal eingereisten, mit Aufenthaltstiteln ausgetatteten thail. Frauen um. Die müssen oftmals nur dann zum Ausländeramt, wenn sie einen neuen Paß bekommen haben.

    4. So ist und bleibt die thail. Ausländerpolitik auch weiterhin nur restriktiv aber nicht ausgewogen.

  5. #4
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ein Alien, der alle formellen und ökonomischen Vorraussetzungen für einen legalen Langzeitaufenthalt erfüllt hat, muß dennoch alle 90 Tage sich bei der Fremdenpolizei melden und sich zeigen. Wie liberal gehen wir in D da mit den legal eingereisten, mit Aufenthaltstiteln ausgetatteten thail. Frauen um. Die müssen oftmals nur dann zum Ausländeramt, wenn sie einen neuen Paß bekommen haben.

    .
    Diese Meldung ist noch nicht schriftlich möglich?

  6. #5
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Ich weise noch einmal darauf hin, dass das Overstay auch schon vorher und nach wie vor nicht ohne Risiko ist.
    Egal welche Dauer, wer ohne Visum angetroffen wird bevor er den Flughafen erreicht muss mit einem Gefängnisaufenthalt rechnen, der so lange dauert, bis die Strafe bezahlt ist und ein Flugticket vorgewiesen werden kann. Da man in einem solchen Fall keine finanzielle Hilfe von der Botschaft erwarten kann, könnte der Aufenthalt etwas länger dauern, wenn man niemanden hat, der einem kurzfristig diese Beträge vorstreckt.

  7. #6
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Diese Meldung ist noch nicht schriftlich möglich?
    Doch, das ist möglich.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Diese Meldung ist noch nicht schriftlich möglich?
    a. Landesweit unterschiedlich b. Es gab immer einmal Phasen, wo darum gebeten wurde, von der Schriftlichkeit abzusehen.

    Die 90-Tage-Meldung ist für Aliens mit festen Wohnsitz ohnehin anachronistisch. Wenn die gar ein gelbes Hausbuch vorgezeigt haben, wissen die bei der Fremdenpolizei darüber Bescheid, dass da irgendwo ein Haus ist. Bei den Jahresaufenthaltsgenehmigungen wird zunehmend nach einer Anfahrtsskizze zum eigenen Haus gefragt. Wenn der Alien aus welchen Gründen auch immer Thailand vorübergehend verläßt, wird seine Ausreise mit der Departure Card registriert. Erneute Einreise auf der Basis eines Re-Entry Permits führt zur ausgefüllten Arrival Card. Komplettes Bewegungsbild!

    Deshalb ist die 90-Tage Meldung schon längst obsolet. Aber Thailands Fremdenpolizei war immer einseitig restriktiv eingestellt.

  9. #8
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Deshalb ist die 90-Tage Meldung schon längst obsolet.

    Dann bemueh mal deine Lobby zwecks Abschaffung,ein jaehrlicher Besuch wuerde mir reichen.

    Positiv gesehen alle 3 Monate den Damen der Immi einen Besuch abzustatten hat ja auch was fuer sich,man(n) wird bekannt,was sich dann u.U. bei der Jahres Verlaengerung in schneller unbuerokratischer Abfertigung auszahlt,ist meine Erfahrung.

    Uebrigens beginnen die 90 Tage ja immer wieder mit neuem Einreisedatum,d.h. wenn man vor Ablauf ausreist faellt der Besuch aus.

  10. #9
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Nun sollen solche Touris ihre Thailand-Erfahrungen intensivieren dürfen und 1 oder 2 Nächte im Gefängnis übernachten dürfen.
    Was sie trotzdem in Kauf nehmen werden, Hauptsache ein paar Jahre länger in Thailand bleiben.

  11. #10
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Wir haben 2 Jahre hintereinander den gleichen Typ am Flughafen Bangkok (2001/2002) getroffen und jedes Mal musste er 20.000 Bath Strafe bei dem gleichen Beamten wegen überdurchschnittlicher Überziehung des Visums bezahlen. Der Zöllner fragte meine Frau ob Sie ihn nicht einmal fragen könnte wieso und warum er diesen Schritt macht, obwohl er es doch einfacher und vor allen Dingen legaler haben könnte. Den Typen interessierte die Sache nicht und er sagte: Es ist ihm Scheißegal die Strafe zu bezahlen und das er hat keinerlei Lust so eine Frage zu beantworten.
    Ich selbst habe auch schon so ein Overstay hinter mir und kann sagen dass ich auf so eine Sache keine Lust mehr habe, da Das zu unangenehmen Konsequenzen führen kann Aber Jedem das Seine.

    Gruß Hans

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris
    Von waanjai_2 im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.09, 14:04
  2. Overstay
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 14.02.06, 05:11
  3. Off Grade Touris
    Von big_cloud im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.02.06, 12:23
  4. Gedanken eines 5ex Touris
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.02.04, 21:55
  5. „Tank-Touris“ hebeln Öko-Steuer aus
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.03, 12:54