Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Nationalparks mit dem Rucksack?

Erstellt von Tam, 27.04.2010, 14:18 Uhr · 35 Antworten · 4.296 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    Zitat Zitat von traveler",p="852658
    Also ich weiß ja nicht wie die Preise da zustande kommen und ob es einheitlich für alle Nationalparks ein Preis gibt, aber ich war einmal in einem und die wollten von mir auch 400 THB (Thais 20THB) und das sind aktuell ca 9 Euro. Sowas muss ich mir nicht antun.
    Dann schau dich mal in der Welt um. Ich war ja gerade mal wieder in den USA. Dort kosten die Nationalparks zumeist 20-30 Dollar, also rund das Doppelte im Vergleich zu Thailand.

    Noch schlimmer sieht der Vergleich zu den Funparks aus:
    in USA, Europa, Japan etc. zumeist 20-50 EUR, in Thailand liegt selbst der Normalpreis selten über 5 EUR.

    Also wer über die Preise in Thailand meckert, der fühlt die Relation in der Welt nicht mehr.
    Was sollen eigentlich die Thais sagen, die in Amerika oder Europa Urlaub machen und dort Parks besuchen ???
    Aber der vergleichsweise reiche Farang beklagt sich über 9 EUR !!!

    Die Geschichte mit den Italienern kannte ich schon. Klingt alles sehr suspekt. Wenn das alles so stimmt, hätte ich da jedenfalls etwas unternommen (ein paar Möglichkeiten wurden ja schon genannt). Aber das ist ja auch eine andere Geschichte als ein paar Euro für den Erhalt der Natur rauszurücken.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="852703
    Was sollen eigentlich die Thais sagen, die in Amerika oder Europa Urlaub machen und dort Parks besuchen ???
    Aber der vergleichsweise reiche Farang beklagt sich über 9 EUR !!!
    Wobei man bedenken sollte, dass die Mehrheit der Thais, die in Europa oder in den USA Urlaub machen, weitaus reicher sein dürften, als der Durchschnittsfarang, der nach Thailand kommt.

  4. #33
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    Zitat Zitat von maphrao",p="852708
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="852703
    Was sollen eigentlich die Thais sagen, die in Amerika oder Europa Urlaub machen und dort Parks besuchen ???
    Aber der vergleichsweise reiche Farang beklagt sich über 9 EUR !!!
    Wobei man bedenken sollte, dass die Mehrheit der Thais, die in Europa oder in den USA Urlaub machen, weitaus reicher sein dürften, als der Durchschnittsfarang, der nach Thailand kommt.
    Schlimm genug, dass nur die reichen Thais nach Europa und Amerika reisen können/dürfen !!!
    Das bestätigt meine Aussage doch nur um so mehr.
    Im weltweiten Vergleich sollte sich ein Durchschnittsfarang nicht beklagen bei den Möglichkeiten, die er generell hat. Und komm mir jetzt keiner damit, dass ein Farang ja fleissiger ist und daher auch mehr Geld verdient.

    Die Welt ist ungerecht verteilt durch eine zufällige Wahl des Geburtsortes. Und da sieht es halt schon blöde aus, wenn ein zufällig begünstigter Reicher sich über zufällig Verarmte auch noch beklagt, wenn sie versuchen, wenigstens die Krümel vom Kuchen zu holen.

  5. #34
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    Sowas wie Logik und Konsequenz im Denken geht Dir scheinbar ziemlich ab... Grenzen willst Du keine, aber beim Eintritt in Nationalparks ziehst Du die eine Abzocke der anderen vor...

  6. #35
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    Zitat Zitat von mipooh",p="852711
    Sowas wie Logik und Konsequenz im Denken geht Dir scheinbar ziemlich ab... Grenzen willst Du keine, aber beim Eintritt in Nationalparks ziehst Du die eine Abzocke der anderen vor...
    Das ist doch eine Frage der Sichtweise. Wenn es danach ginge, bin ich natürlich dafür, gar keinen Eintritt zu nehmen und auch alle "Grenzen" zu Nationalparks verschwinden zu lassen. Freiheit für alle zu allen Bereichen.

    Hierbei ist natürlich zu beachten, dass das imgekehrt für Tiere auch gilt. Wenn also Menschen in den natürlichen Lebensbereich der Rehe zurecht und friedlich eindringen, dann sollte man das natürlich auch den Amersien in den Menschensiedlungen gestatten. Bei dieser Sichtweise bleibe ich natürlich auch.

    Aber das ist ein höhergelagertes Thema. Wenn man nun aber von der Realität ausgeht, dass es Grenzen und Nationalparks gibt (also der leider existierende Status Quo), dann gilt das, was ich geagt habe. Dann gelten nämlich die Vergleiche zu anderen Ländern und die Ungerechtigkeit in den Geldbörsen. Wenn man auf der einen Seite von Abzocke spricht darf ich auf der anderen Seite von Ausbeutung der armen Länder durch uns Farangs sprechen. So ist das!

  7. #36
    Avatar von hawksoft

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    46

    Re: Nationalparks mit dem Rucksack?

    @ Threaderöffner:

    So richtig bereist haben wir 3 Nationalparks, auch wenn andere Stellen NP-Gebühren erheben kann man von solchen niemals sprechen.
    Similan und Ko Bohn - sher schick, aber für Wanderungen nicht geeignet, da muss man den Kopf einfach unter Wasser stecken.
    Khao Sok - sehr schick, allerdings hat amn die Strecke an einem Tag abgelaufen die einigermassen öffentlich zu gehen ist. Ca. 60 km gehts dann nur per Boot auf den See in Bambusbongalows direkt auf dem See - was aber sehr fein ist.
    Khao Yai - auch da halten sich die begehbaren Wanderwege in überschaubarer Anzahl und man sollte alle in max. 2 Tagen abgewandert haben und erlebt zwischendurch immer wieder die Zivilisation an der Strasse.
    In Khao Yai unbedingt etwas gg. die Blutegel mitnehmen!!! Unser Mückentötolien hat da dann ganz gute Arbeit geleistet, auch wenn wir nicht mit Wanderschuhen unterwegs waren. In der Regenzeit oder nach einem Regenguss (wie bei uns) werden die Viecher penatrant. Giftige Schlangen haben wir so direkt nicht gesehen, aber einen schwarzen Skorpion mitten auf dem Wanderweg, also VORSICHT!!!
    Malaria - nun wir kommen aus dem Gesundheitswesen, Weltweit wird die Prophylaxe per Doxy empfohlen. Nebenwirkungsarm und billig - nur bekommt man benötigte Mengen in Deutschland von keinem Arzt, obs die in Thailand so in der Apotheke gibt keine Ahnung, wir haben die uns andersweitig besorgt Täglich ab dem 1. Tag wo man in einem gefährdeten Gebiet ist eine Tablette und dann nehmen bis 4 Wochen nach Abreise aus dem Gefährdungsgebiet. Warum gibts diese Prophylaxe nicht in Deutschland obwohl sogar von der WHO und dem Deutschen Tropeninstitut empfohlen - weil Doxy als Malariamittel bei uns keine Zulassung hat und die Firma die Zulassungskosten scheut, amn verkauft ja genug als normale Antibiose hier in Deutschland, denn um nix anderes handelt es sich. Guter Nebeneffekt, Doxy hilft gleich noch gg. eine Vielzahl anderer Erkrankungen die man sich in Thailand einfangen kann.
    3 mal auf Holz geklopft, wir haben uns in 5, 5 Wochen nix eingefangen - nichtmal ein klein bissl Flitzekacke Und sind jetzt ca. 1 Woche danach immer noch kerngesund

    Trekken im Norden (Chiang Mai, Mae Hong Song etc.) sicherlich toll, aber nicht ind er Trockenzeit - viel zu heiß und im Moment eine Sicht da die zum kotzen ist - dem Smog sei dank - sehr enttäuschend! Leider!

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Flug mit Rucksack
    Von Yak2501 im Forum Touristik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.01.11, 11:01
  2. Rucksack in Bangkok kaufen??
    Von michid im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 19:40
  3. Rucksack oder Reisetasche?
    Von michid im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.09.06, 08:17
  4. Neues von den Nationalparks
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.03, 01:09
  5. Eintritt in Nationalparks
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 05:53