Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 177

Mit dem Wohnmobil durch Norwegen

Erstellt von Willi, 27.02.2013, 00:01 Uhr · 176 Antworten · 16.301 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    kann ich morgen mal nach gucken
    keine angst, gibt es sicher. claus hipp lässt ja auch gerne in österreich produzieren, weil unsere qualität noch die beste in europa ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Und weil der in Österreich produziert, gibt es den Kinderkackabrei auch in Norwegen?

  4. #123
    Avatar von Helge

    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    keine angst, gibt es sicher. claus hipp lässt ja auch gerne in österreich produzieren, weil unsere qualität noch die beste in europa ist.
    ich wuerd mich nich drauf verlassen. das sortiment unterscheidet sich schon sehr von der eurozone.

  5. #124
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    ich wuerd mich nich drauf verlassen. das sortiment unterscheidet sich schon sehr von der eurozone.
    wie auch immer. sollten sie kein hipp dort haben, werde ich trotzdem nach norwegen fahren.

  6. #125
    Willi
    Avatar von Willi
    Wo wir grad so schön beim Essen sind. Helge, gibt es denn irgendwelche Gerichte in Norwegen, die man mal gegessen haben sollte ? Ich meine jetzt Elch oder Wal und wenn ja schmeckt das überhaupt ?

  7. #126
    Avatar von Helge

    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    22
    also was man unbedingt probieren sollte ist Pinnekjøtt. das ist Lamm - stark gesalzen, getrocknet. ich liebe das einfach. das gibts zu weihnachten. - nur fuer den fall das du es mal siehst.

    Elch oder auch Rentier halte ich nun nicht fuer was so besonderes. schmeckt auf alle fælle, aber ich esse selten Wild so fehlt mir der Vergleich. Wal dagegen ist schon anders. sieht aus wie Wild. ganz dunkles Fleisch. ist auch so fest (oder zæh) - und schmeckt sehr fischig. ist lecker - wenn auch bissel ungewohnt.

    gibt dann noch Fårikål. Schaf mit Kartoffeln und Kohl und gut Pfefferkørner in nen Topf - 2 std kochen lassen - fertsch. einfach und gut. gibts normal september.

    an der kueste kann man øfters frische Reker direkt vom boot kaufen. ist so garnele oder sowas. die werden direkt nach dem fang an bord gekocht. kann man gleich essen. gibt es auch im supermarkt.

  8. #127
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215

    Red face

    Gute Nachricht zuerst. Hipp gibt es auch in Norwegen zu kaufen. Kannst dich vorab schon mal auf der Webseite informieren.
    wwww.hipp.no -Hjem/Min side
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wo wir grad so schön beim Essen sind. Helge, gibt es denn irgendwelche Gerichte in Norwegen, die man mal gegessen haben sollte ? Ich meine jetzt Elch oder Wal und wenn ja schmeckt das überhaupt ?
    Wer in Norwegen ist sollte mal Rentier, Elch, Hirsch oder Moorhuhn in sahnigen Sauce mit einem Glas guten Rotweins probieren.
    Besonders hergestellter Ziegenkäse (brunost) ist eine norwegische Spezialität. Der braune, süße Käse ist außerhalb Norwegens wenig bekannt, aber von Norwegern jeden Alters geliebt.
    Pultost ist ein reifer Frischkäse mit strengem Geschmack, Gammelost (wörtlich übersetzt „alter Käse“) ist ein überreifer brauner Käse, Geitost (wörtlich „Ziegenkäse“) ein brauner Ziegenkäse mit süßlichem Geschmack.
    Gepökeltes oder getrocknetes Fleisch (spekemat) in Form von Schinken oder getrockneten Würsten ist ein beliebtes Sommeressen in Norwegen. Spekemat wird meist mit waffelartigem, dünnen, knusprigem Brot angeboten (eine weitere norwegische Spezialität), sowie mit Sauerrahm und Rühreiern, und mit einem guten norwegischen Bier und ein oder zwei Schlucken Aquavit heruntergespült.



    Spezialitäten:

    Eine besondere Fischspezialität heißt
    Rakfisk und besteht aus fermentierter Forelle. Sie hat starke Ähnlichkeit mit dem schwedischen Fischgericht Surströmming. (Surströmming)


    Kjøttboller
    Fleischfrikadellen. Werden meist mit einer dicken, braunen Soße und Kartoffeln genossen.
    Sehr gut aber auch als Snack geeignet.

    Fiskeboller:

    Fischfrikadellen. Gebraten genossen schmecken diese ganz gut, setzen aber der Pfanne heftig zu.

    Fiskepudding
    Fischpuddig. Resteverwertung auf die norwegische Art.

    Kjøttkaker

    Fleischklopse in brauner Sauce

    Lapskaus
    Eine Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten und z.T. etwas Fleisch. Wie Eintopf nur wesentlich fester.

    Får i kål

    Wörtlich: Hammel in Kohl.
    Einfaches, fetthaltiges Gericht. Typisches Gastmahl oder Weihnachtsgericht.
    "Får i kål" wird mit Salzkartoffeln serviert. In Norwegen trinkt man gerne Bier und Aquavit dazu.

    Geitost / Brunost

    Geitost ist eigentlich Ziegenkäse, wird aber oft synonym mit dem norwegischen, karamellisierten Ziegenkäse (brunost) verwendet.
    Ist sicher gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber auf dem etwas neutralem norwegischen Brot recht gut und ist laut einer Umfrage das am typisch Norwegischste überhaupt. Die beste Sorte ist der G 35 (Gundrandsdalsost mit 35 % Ziegenkäse).

    Reker

    Garnelen. Erst gepult und dann roh mit Zitrone genossen oder mit Knoblauch gebraten eine echte Delikatesse!

    Rømmegrøt

    Sauerrahmgrütze die mit Zimt und Zucker gegessen wird. Dazu kann Flatbrød, eine Art sehr dünnes Kneckebrot gereicht werden. Brei aus Sauerrahm und Grieß mit Zucker und Zimt, aber auch manchmal mit Honig.
    Wird mit Zucker und Zimt serviert.

    Lefse

    Schmeckt wie eine weiche Waffel. Aufgetragen ist u.a. Zimt.

    Stockfisch / Tørrfisk

    Getrockneter Kabeljau / Dorsch. Unterschieden wird zwischen tørrfisk, der auf Gestellen getrocknet wird und klippfisk (Stockfisch), der früher auf den Klippen bzw. Schären in der Sonne ausdorrte. Heute entzieht Salz in großen Bottichen dem Fisch die Feuchtigkeit.
    Der Stockfisch ist ein echter Exportschlager und somit in Südeuropa ein Nationalgericht (besonders in Portugal, wo er Bacalhau heißt).
    Um die Spezialität genießen zu können, muss diese erst in Wasser wieder aufgeweicht werden.

    Lutefisk

    Wie Stockfisch, nur statt in Wasser, in Salzlauge aufgeweicht. Die Geschichte hinter diesem Gericht ist folgende: Einem armen, kranken Vater sollte der Stockfisch gereicht werden. Doch ließ man ihn aus Versehen in die Salzlauge, statt in das Wasser fallen. Man war zu arm um den Fisch wegzuwerfen und servierte ihn trotz allem dem guten Mann. Und siehe da: er gesundete! Seit jener Zeit ist der Lutefisk ein typisches (stinkendes) Weihnachtsgericht.

    Pølse

    Wiener Würstchen. Fast eine Nationalspeise.

    Sodd

    Lammeintopf aus Trøndelag.

    Pinnekjøtt
    gepökelte Lammrippen

    Moltebeeren
    Sehen aus wie Brombeeren, nur wachsen sie nicht an Sträuchern und sind erst rot und dann, im reifen Zustand, gelb. Gibt es nur ihn kühleren Hochlagen Skandinaviens.

    Sild
    eingelegter Hering

    Spekemat
    Gepökeltes Dörr- oder Rauchfleisch.

    Kvikk-lunsj

    Waffel-Riegel, ähnlich Kitte-Katt. Besonders beliebt als Snack für Ski- und Wandertouren und hat da fast Kultstatus.




    Noe å drikke

    Linie Aquavit

    Kartoffelschnaps. Jener der Firma Linie wird erst ein Mal über den Äquator geschippert und wieder zurück. Seine Ursache findet die Tradition in alten Zeiten, da man Fisch nach Australien exportierte und als Ballast zur Stabilisierung des Schiffes Fässer mit Schnaps mit nahm. Tja, und irgendwie schmeckte dieser nach der Reise besser als zuvor... Seit dem erhält das Getränkt zunächst seine Äquatorreife. Auf dem Etikett ist das Schiff, mit dem die Flasche transportiert wurde, vermerkt.

    Weihnachtsbier

    Wer zwischen Weihnachten und Neujahr in Norwegen ist sollte zudem nicht das dunklere, etwas süßliche Weihnachtsbier verpassen (juleøl). Die Tradition des Weihnachtsbieres geht auf die Wikinger zurück, die es Anlässlich der Wintersonnenwende brauten.

    !!!!!!
    Karsk

    Wird besonders im Raum Trondheim getrunkten: Schwarzer Kaffee, der solange mit Schnaps verdünnt wird, bis man den Boden der Tasse wieder sieht.


  9. #128
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Wal dagegen ist schon anders. sieht aus wie Wild. ganz dunkles Fleisch. ist auch so fest (oder zæh) - und schmeckt sehr fischig. ist lecker - wenn auch bissel ungewohnt.

    gibt dann noch Fårikål. Schaf mit Kartoffeln und Kohl und gut Pfefferkørner in nen Topf - 2 std kochen lassen - fertsch. einfach und gut. gibts normal september.
    Bis auf diese 2 Sachen ist für meinen Geschmack nix dabei. Werd ich wohl eher meiner Küche treu bleiben.

    Eine besondere Fischspezialität heißt Rakfisk und besteht aus fermentierter Forelle. Sie hat starke Ähnlichkeit mit dem schwedischen Fischgericht Surströmming. (Surströmming)
    Das darf ich auf gar keinen Fall meiner Frau und Schwiegervater sagen, sonst kommt noch der Reier ins WoMo

  10. #129
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wo wir grad so schön beim Essen sind. Helge, gibt es denn irgendwelche Gerichte in Norwegen, die man mal gegessen haben sollte ? Ich meine jetzt Elch oder Wal und wenn ja schmeckt das überhaupt ?
    Elch schmeckt halt wie Wild. Wal nur superfrisch und dann roh, Sashimi ist aber in Norwegen eher nicht so bekannt. Fischpudding und Lutefisk würde ich noch empfehlen. Ansonsten ist Norwegen nicht gerade für kulinarische Genüsse bekannt. Daher ist die beste Empfehlung ein Lachs (gibt es im Supermarkt auch als frisch geangelt in der Tiefkühltruhe) in Alufolie und viel Butter auf dem Lagerfeuer gegart. Sehr, sehr lecker. In Bergen die Räkor am Fischmarkt sind auch ok.

  11. #130
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Frankie Beitrag anzeigen
    Daher ist die beste Empfehlung ein Lachs (gibt es im Supermarkt auch als frisch geangelt in der Tiefkühltruhe) in Alufolie und viel Butter auf dem Lagerfeuer gegart. Sehr, sehr lecker.
    Ein Festtagsschmaus. Och werden wir leben, nur vom feinstem.

Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Wohnmobil durch Thailand ??
    Von zuluton im Forum Treffpunkt
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 09.10.14, 14:42
  2. Impressionen aus Norwegen
    Von franki im Forum Literarisches
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.09.12, 07:33
  3. Urlaub in Norwegen
    Von Sweatpete im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.07.10, 19:09
  4. Kommt man z.Z.gefahrlos durch Bangkok durch?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.10, 07:30