Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 177

Mit dem Wohnmobil durch Norwegen

Erstellt von Willi, 27.02.2013, 00:01 Uhr · 176 Antworten · 16.288 Aufrufe

  1. #1
    Willi
    Avatar von Willi

    Mit dem Wohnmobil durch Norwegen

    Ich plane seit geraumer Zeit unseren Trip nach Norwegen. Anfang Juni gehts los.

    Wo ich noch nicht ganz schlüssig war, fahren wir mit unserem eigenen PKW oder buchen wir ein Wohnmobil ?

    Habe mich jetzt für das Wohnmobil entschieden, weil es so einfacher und entspannter ist. Schlafen, kochen, duschen alles in einem. Außerdem hat man viel Stauraum, wo man seine Utensilien unterbringen kann. Ein Kühlschrank für so einen Trip ist auch nicht zu verachten.

    Mit dem eigenen PKW tu ich mich schwer, weil wir nicht wissen ob wir einen Bungalow der frei ist, abends noch finden.
    und jeden Tag auf der Suche nach einem freien Bungalow macht auch nicht so viel Spaß.

    Kostenpunkt für das von mir angedachten Wohnmobil (Weinsberg CaraBus 541 MQ ) für unseren Zeitraum ca. 2 Wochen 1600 €



    An Campingplätzen soll man kostenlos Frischwasser tanken können und den Abwasserbehälter entleeren.

    Hat sich schon mal jemand ein Wohnmobil ausgeliehen und kann mehr zu so einem Teil sagen ?

    Falls mein Schwiegervater das Visum für Deutschland bekommt, denke ich kann Er mit uns mitfahren, da ja Norwegen, Schweden und Dänemark im Schengener Abkommen sind.
    Ich kann mir noch nicht richtig vorstellen, wie 3 Personen in so einem Wohnmobil schlafen können.

    Über Erfahrungen würde ich mich freuen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Wir haben letztes Jahr im April eine Wohnmobil-Reise durch Norwegen gemacht. Wir haben zeitweise mit 8 Personen dort drin geschlafen (Thais kennen da ja keinen Schmerz). Genug Platz ist im größten Modell vorhanden - nur 1-2 müssen dann eben auf eine Matratze am Boden.
    Mit 3 Personen reicht wohl auch das kleinste Modell voll aus. 2 schlafen dann hinten im abgetrennten Raum, einer auf den schnell umgebauten Sitzbänken. Bei größeren Modellen können dann auch noch 2 über dem Fahrersitz schlafen.

    Duschen im Wohnmobil würde ich nicht so empfehlen (zu eng). Aber wenn man eh nachts ständig auf Campingplätzen steht, dann kann man dort auch duschen (meist mit Münzen). Die Plätze sind zumeist sehr gut und man bekommt überall Wasser, Strom etc.
    Wir haben das Wohnmobil über einem finnischen Anbieter gebucht, in Stockholm abgeholt (weil Schweden auch auf unserem Programm stand) und in Oslo wieder abgegeben. Wir hatten einen Schaden durch einen Baukran. Die Versicherung zahlte alles (musste man aber vorher mitbuchen, sonst SB-Zuzahlung).

    Uns hat es Riesenspaß gemacht, hatten aber schon Wohnwagenerfahrung in den USA.

  4. #3
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Willi, da habe ich aber mal eine persönliche Frage: Warst Du schon mal in Norwegen? Nein, oder?

    Grund meiner Frage: Du meintest, unsere Ferienhütte in der Toskana wäre zu teuer. Das wird Dich Norwegen sicherlich auch kosten, eher mehr. Das nur als Tipp.

    Zur Route hatte im ja schon mal etwas geschrieben.

  5. #4
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Norwegen ist das wohl teuerste Land der Welt. Ganz besonders übel wird es, wenn man gern Alkohol trinkt

  6. #5
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Willi, da habe ich aber mal eine persönliche Frage: Warst Du schon mal in Norwegen? Nein, oder?

    Grund meiner Frage: Du meintest, unsere Ferienhütte in der Toskana wäre zu teuer. Das wird Dich Norwegen sicherlich auch kosten, eher mehr. Das nur als Tipp.
    In Norwegen war ich noch nie, dafür 2x in Kanada. Soll aber fast das gleiche sein. und Kanada war absolut irre
    Von daher lets go Norway.

    Mit dem Häuschen in der Toskaner, da verwechselst Du was. Ich hatte da nix geschrieben. Wenn ich mich recht erinnere war das Yogi.

    Aber Du hast Recht. Norwegen ist kein billiges Pflaster. 6000 € stehen für diese 2 - 3 Wochen zur Verfügung. Noch mal ein dickes Dankeschön an die Thailändische Börse. Den graben wir die Kohle ab

  7. #6
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wir haben letztes Jahr im April eine Wohnmobil-Reise durch Norwegen gemacht. Wir haben zeitweise mit 8 Personen dort drin geschlafen (Thais kennen da ja keinen Schmerz). Genug Platz ist im größten Modell vorhanden - nur 1-2 müssen dann eben auf eine Matratze am Boden.
    Mit 3 Personen reicht wohl auch das kleinste Modell voll aus. 2 schlafen dann hinten im abgetrennten Raum, einer auf den schnell umgebauten Sitzbänken. Bei größeren Modellen können dann auch noch 2 über dem Fahrersitz schlafen.

    Duschen im Wohnmobil würde ich nicht so empfehlen (zu eng). Aber wenn man eh nachts ständig auf Campingplätzen steht, dann kann man dort auch duschen (meist mit Münzen). Die Plätze sind zumeist sehr gut und man bekommt überall Wasser, Strom etc.
    Wir haben das Wohnmobil über einem finnischen Anbieter gebucht, in Stockholm abgeholt (weil Schweden auch auf unserem Programm stand) und in Oslo wieder abgegeben. Wir hatten einen Schaden durch einen Baukran. Die Versicherung zahlte alles (musste man aber vorher mitbuchen, sonst SB-Zuzahlung).

    Uns hat es Riesenspaß gemacht, hatten aber schon Wohnwagenerfahrung in den USA.
    Knarfi, vielen Dank. Also schlafen für 3 Pers. kein Problem. Ich wußte nicht das vorne dies ganze dann umgebaut wird.
    Ich will mal zu dem Verleiher hinfahren und mir das Teil mal erklären lassen. In dem Tarif den ich buchen will ist eine SB von 1500 € enthalten. Hab aber gelesen, das man die SB zusätzlich drücken kann. Weiß aber noch nicht, wieviel das dann kostet.
    Ich werde ja hier in Hannover das Mobil schon ausleihen.
    Wenn wir einen der vielen Campingplätze vorfinden, dann werde ich dort parken und übernachten. Ist ja schon wichtig wegen des Frischwassers und der Abwassersentsorgung.
    Aber man soll auch überall in der Wildnis Parken und schlafen können.

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    In dem Tarif den ich buchen will ist eine SB von 1500 € enthalten. Hab aber gelesen, das man die SB zusätzlich drücken kann.
    Das würde ich dringend empfehlen. Es kann mit einem Wohnmobil relativ leicht passieren, dass Schäden vorkommen, da z.B. die Sichtweite eingeschränkt ist. Durch Sturm kann leicht die SAT-Schüssel auf dem Dach abreissen (ist bei uns in den USA passiert).
    Wir hätten auf beiden Touren 2500,- SB selbst zahlen müssen. Dank der SB-Zusatzversicherung von rund 50,- EUR wurden die uns ersetzt (allerdings nur mit einer einer ausführlichen Schadensschilderung - daher immer möglichst viele Vor/Nacher-Fotos machen, ggf. Zeugen suchen etc., um Vorsatz u.ä. auszuschließen). Selbst kleine Kratzer durch Bäumäste (auf Campingplätzen oder engen Wald- und Bergwegen nicht leicht zu vermeiden) können schnell ins Geld gehen.

    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wenn wir einen der vielen Campingplätze vorfinden, dann werde ich dort parken und übernachten. Ist ja schon wichtig wegen des Frischwassers und der Abwassersentsorgung.
    Aber man soll auch überall in der Wildnis Parken und schlafen können.
    Norwegen ist sicherlich teuer. Allerdings halten sich die Kosten auf Campingplätzen durchaus in Grenzen. Die Imbissbuden (z.B. Döner an fast jeder Ecke) sind nicht sehr teuer. Und beim Fahren muss man eh auf Alkohol verzichten. Meine Thais hatten zudem ihren Reiskocher mit, so dass eh fast nur selbst billig gekocht wurde. Von daher kann man auch in Norwegen durchaus günstig Urlaub machen. Nicht günstig sind jedoch die Fähren und manche kostenpflichtige Tunnel, die man oftmals nicht umgehen kann.
    Wir hatten damals Gesamtkosten, nur für uns 3 (2 Erwachsene, 1 Kind) von 5000,- EUR für 3 Wochen inkl. Flüge ab/bis Thailand, Wohnmobil, Hotelübernachtungen zu Begin, Fähren, Züge, Busfahrten ab Moskau bis Stockholm und dann 2 Wochen Wohnmobil SWE/NOR mit Benzin, Campingplätze, Nahrung und Eintrittsgelder, einige Mitbringsel. Das lag etwa auf dem Niveau der USA und vergleichbaren Reisen in Mitteleuropa.

    Neben der Schweiz und Italien zählen ich Norwegen zu den Top 3-Ländern in Europa - unbedingt eine Reise wert.

  9. #8
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen

    Mit dem Häuschen in der Toskaner, da verwechselst Du was. Ich hatte da nix geschrieben. Wenn ich mich recht erinnere war das Yogi.

    Samesame .

  10. #9
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.443
    Busfahrten ab Moskau bis Stockholm
    Seit ihr wirklich ab Moskau mit dem Bus gefahren? Das kann ich kaum glauben. 5000 Euro inkl. Flug für 3 Personen fände ich sehr günstig.

  11. #10
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Norwegen ist das wohl teuerste Land der Welt. Ganz besonders übel wird es, wenn man gern Alkohol trinkt
    Island ist das teuerste Land, das ich kenne. Dort kostet alleine der Mietwagen in der Saison zw 300 und 500 Euro pro Tag

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Wohnmobil durch Thailand ??
    Von zuluton im Forum Treffpunkt
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 09.10.14, 14:42
  2. Impressionen aus Norwegen
    Von franki im Forum Literarisches
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.09.12, 07:33
  3. Urlaub in Norwegen
    Von Sweatpete im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.07.10, 19:09
  4. Kommt man z.Z.gefahrlos durch Bangkok durch?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.10, 07:30