Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Malaria und Impfungen für Koh Chang und Pai

Erstellt von Naseweiss68, 01.09.2013, 20:29 Uhr · 78 Antworten · 9.546 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Naseweiss68

    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    18

    Malaria und Impfungen für Koh Chang und Pai

    Hallo liebe hilfsbereite Forum-User, hab wieder eine Frage:

    wir wollen den Norden (pai-mae hong song-lamphun-sukhothai)
    und koh chang bereisen. ich bin bei den mücken sehr beliebt.
    muss ich mir irgendwelche gedanken über malaria machen?
    mückenzeug muss ich eh tag und nacht raufmachen...

    hepatitis a impfschutz hab ich noch, hepatitis b würde ich mir vllt impfen lassen.
    ist typhus ein thema? ich glaube, manche krankenkassen geben auch
    was dazu, bevor sie mich ein leben lang mit hepatitis an hals haben...

    zur sicherheit geh ich eh nächste woche nochmal zum tropeninstitut,
    aber es wäre schön, wenn ich schon ein bißchen vorinformiert wäre.
    man weiß ja nie, ob die nur ihre teuren medikamente verkaufen wollen
    mit vielen nebenwirkungen...

    freue mich über infos. danke!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.601
    Hepatitis B brauchste wenn du Bum Bum mit dir unbekannten Personen machen willst.
    Das wird eigentlich aber heute immer zusammen mit A gemacht, da eine Impfung A und B genauso teuer ist wie nur A.

    Typhus? Ne also, du kannst dich ja nicht gegen alles impfen lassen, in Bangladesh vielleicht. Ausserdem soll das eine eher unsichere Angelegenheit sein.

    Malaria? Kommt vor, und gar nicht so selten. Autan hilft hervorragend gegen Mücken letztendlich kannste aber trotzdem Pech haben.

    Wer dieses Risiko nicht eingehen will, muss daheim bleiben.

  4. #3
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.601
    Hab gerade nochmal nachgeschaut, wenn du willst kannste dir eine Kombiimpfung A+B+ Typhus machen lassen.

  5. #4
    Avatar von gin kao

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    69
    Malaria ?

    Sollte in Zentralthailand kaum vorkommen. in den Grenzgebieten kann man da nicht so sicher sein ( Mae Hong Son Nähe zu Myanmar ).
    Gibt die Möglichkeit Stand By Medikamente mitzunehmen . Daher man nimmt z.B. Malarone etc mit und nimmt diese nur imAkutfall. So wird es Dir sicher auch vom Tropenmediziner empfohlen werden.
    Eine tägliche prophylaktische Einnahme ist wohl in Thailand überzogen.
    Weiterhin gibt es ganz unterschiedliche Medikamente--- ich habe manchmal Malarone mitgenommen ist teurer aber ist auch ein Medikament der neueren Generation mit wenig Nebenwirkungen---- . Beratung durch den Tropenmediziner kann nicht schaden-- es gibt nehmlich auch Resistenzen und was in Afrika gut ist, ist es nicht unbedingt in Südostasien.
    Hep A und B Impfung ist auf jeden Fall zu empfehlen wenn man es noch nicht hat .

  6. #5
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.718
    Da brauchst du nicht ins Tropeninstut fahren , frag deinen Hausarzt und laß dir das Rezept ausstellen,
    Hepa A+B kann nicht schaden, ansonsten kannst du dir eher schaden .

    Gegen Malaria gibt es keine Impfung !

    Es gibt nur Prophylaxe, teils mit evtl. erheblichen Nebenwirkungen oder Stand By,
    letzeres ist empfehlensert und wuerde ich mitnehmen : wie Lariam, Malarone oder Resochin ...

    Kommt 1. darauf an , welche der 4 Malariaarten im Zielgebiet vorkommt und 2. vor allem welche
    Resistenzen !

    Das kann dein Arzt auch eruieren ...

    (so haben wir das immer gehandhabt, die Info hab ich allerdings aus 2. Hand von meiner Frau,
    falls ich da irgendwo falsch liege, bitte ich um sofortige Berichtigung !!! ,
    allerdings ist sie Aerztin und sollte das wissen. )

  7. #6
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    @Naseweiss68
    schau mal hier:Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise - Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise

    Ansonsten halte ich ueberhaupt nichts von "StandBy" oder auch sogenannten Wunder"Heil"Mitteln (Betrug!).
    Natuerlich ist bei vielen Tropenkrankheiten Eile geboten, aber was hilft es, wenn man nach erfolgter Selbstdiagnose sich die teure Prophylaxe einschmeisst und dann durch die vielen Nebenwirkungen beschleunigt an DengueFieber(DF) stirbt?! Tolle Lebenserfahrung,da kann man sein restliches Leben von zehren. (ACHTUNG: Ironie!)

    "Persoenlicher-" und "Mueckenschutz vor Ort" ist viel mehr als die halbe Miete. Dabei sollte man abgestuft, auf die Situation abgestimmt vorgehen.
    Da gibt es beim AA auch Merkblaetter dazu.

    Entscheiden muss dann jeder fuer sich selbst.

  8. #7
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Denguefieber

    Der Norden wird zur Zeit von dieser Krankheit heimgesucht, schon einige Tausend Menschen sind daran erkrankt. Es heißt immer vorsichtig sein

    Tropeninstitut - Schutz vor Malaria - Prophylaxe - Standby

  9. #8
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Denguefieber

    Der Norden wird zur Zeit von dieser Krankheit heimgesucht, schon einige Tausend Menschen sind daran erkrankt. Es heißt immer vorsichtig sein

    "Privates Tropeninstitut"
    Die erschreckende Zunahme fuer DF gilt fuer alle Gebiete weltweit, wo die Krankeit vorkommt. Also auch in TH nicht nur im Norden.

    Die Erkenntnisse der eigentlichen Tropeninstitute wie
    RKI - Startseite (Robert-Koch-Institut/Berlin)
    oder
    Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin - Hamburg
    sind bei den Ausfuehrungen des dt.Auswaertigen Amtes (s.o.) eingeflossen.

    Da durch diese die Internetadresse "Tropeninstitut" nicht belegt war, wird die von dem "privaten Tropeninstitut" benutzt. Link siehe#7
    Das ist ein Unternehmen mit Gewinnerzielungsabsicht. Deswegen empfiehlt es sich bei allen Leistungen und Produkten Preisvergleiche einzuholen.

  10. #9
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.012
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Ansonsten halte ich ueberhaupt nichts von "StandBy" oder auch sogenannten Wunder"Heil"Mitteln (Betrug!).
    Zitat von der "Ärtze ohne Grenzen" Website: "Schwere Malaria, die meistens durch den Parasiten ‚Plasmodium falciparum' verursacht wird, schädigt die Organe und endet ohne Behandlung tödlich."

    Quelle, für den Fall, dass mal wieder nach einem Link gefragt wird: Ärzte ohne Grenzen - Malaria

    Ich denke, man sollte mit solchen Aussagen wie oben doch etwas vorsichtig sein.

  11. #10
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.012
    Dann noch zum Thema:

    Wenn man sich nicht sicher ist, am besten im Tropeninstitut oder vom Arzt beraten lassen. Auf die Ratschläge aus einem Forum würde ich mich jedenfalls nicht verlassen.

    Jeder, der öfter in den Tropen unterwegs war/ist, hat seine eigenen Auffassung über Impfungen, Prophylaxe etc. Für Urlauber, die sich nur kurz in den Tropen aufhalten und die kein Risiko eingehen wollen, ist daher die Beratung durch den Arzt in Deutschland aus meiner Sicht die beste Methode.

    Bei Malaria Prophylaxe sind allerdings die Nebenwirkungen teilweise ziemlich unangenehm. Wür den Arzt auch dazu befragen. Die Nebenwirkungen können den Urlaub ziemlich beeinträchtigen.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Malaria Ko Chang,Ko Mak,Ko Kood
    Von dlawso im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.12.09, 08:11
  2. Malaria Risiko Koh Chang
    Von Harley im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.05, 10:36
  3. Impfungen gegen Malaria / Hepatitis ?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.03.03, 00:23
  4. Infos zu Malaria & Koh Chang
    Von Peter-Horst im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.03, 10:36
  5. Impfungen...
    Von philipp im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.01.03, 14:18