Seite 9 von 26 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 252

Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

Erstellt von Bökelberger, 16.07.2004, 17:36 Uhr · 251 Antworten · 16.079 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    Ja Robert, keine Frage, viel Arbeit für einen, der sich mit Bilder hochladen etc. bisher kaum beschäftigt hat.

    Hallo edean,
    freut mich, dass es dir bis jetzt gefallen hat. Die weiteren Berichte werden vermutlich aufgrund deines bald anstehenden Urlaubs sicher auch nicht ganz uninteressant sein. :-)

    Seid gegrüsst !
    Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    Klaus!

    Sehr schöne Bilder, sehr schöne Geschichte
    eine Frage: Weißt Du, wie es auf Koh Chang mit Malaria aussieht?

  4. #83
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    Hallo Klaus,

    auf was freue ich mich mehr? Auf Deine Fortsetzung oder unseren geplanten einwöchigen Urlaub auf Koh Chang?

    Gruß
    Berthold

  5. #84
    Avatar von Koh Chang

    Registriert seit
    29.06.2004
    Beiträge
    52

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    @ moselbert

    eine Frage: Weißt Du, wie es auf Koh Chang mit Malaria aussieht?
    malaria ist fuer touristen kein grosses problem.
    schueze dich mit mueckenmittel wie z.b. autan und langen hosen abends. falls die uebernachtung im fan zimmer sein sollte: moskitonetz.

    gruss aus koh chang

  6. #85
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    Ich weiss ,ich habe mir vorgenommen in Begleitung auch ein paar Wochen in Koh Chang zu verbringen,aber irgendwie habe ich einen Horror vor Luxus ,geordnetem Leben ,Strand ,Restaurants und Bars.

    So stelle ich mir das Rentnerdasein kurz vor dem Abkratzen vor .

    Momentan habe ich noch Lust und Laune etwas anstrengendes ,ungewöhnliches zu machen und der Radtransport nach LOS ist so etwas und wenn ich den Drahtesel in Thailand habe ,dann werde ich auch so einige Gegenden damit unsicher machen .

    Danke ,Klaus ,für deinen tollen Bericht!

    Otto

    Ein Tag ohne Muskelkater ist kein gelebter Tag!

  7. #86
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    ontopic:
    Klaus, das haste bis jetzt wirklich sehr
    sehr gut gemacht. Schön zu lesen und zu schauen
    Dein Bericht über diese Insel

  8. #87
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    Zitat Zitat von PETSCH",p="153971
    Dein Bericht über diese Insel
    Nah ,Peter ,bist du reif für die Insel ,oder hast du Sehnsucht nach deiner Frau.

  9. #88
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    1.nein
    2.ja
    ..gruss ;-D

  10. #89
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    moselbert,
    danke, und die Antwort zu deiner Frage hast du ja jetzt sozusagen aus "erster" Quelle !

    Berthold,
    tja, gute Frage, ich denke trotz deines Lobs eher Letzters ! :-)

    Otto, mach dir mal keinen Kopp. Eine schicke Unterkunft an einem paradisischen Platz kann mit der richtigen Begleiterin zu einem Paradies werden. Wetten dass ? Probiers mal aus, vielleicht ändert sich deine Einstellung dann irgendwann einmal.

    Peter,
    freut mich sehr, dass es dir gefällt. Wünsche dir an dieser Stelle ebenso schöne Ferien und kommt gesund zurück ihr beiden !

    @all
    Fortsetzung ist in Arbeit, denke bis morgen sollte es soweit sein.

    Seid gegrüsst !
    Klaus

  11. #90
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !

    7. Teil



    Ein Traum in Grün-Weiss-Blau.
    Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !




    Foto: Sonnenuntergang auf Koh Chang. Foto ist mir
    freundlicherweise von Member Big-Chang überlassen worden.






    Am nächsten Morgen ging es in der Früh los, um die andere – sehr viel weniger touristenmäßig frequentierte Seite der Insel kennen zu lernen. Wir fuhren also wieder mit unserem Jeep zu unserem Ausgangspunkt, der Ferrystation und von da aus dann weiter in süd östliche Richtung.
    Ein Besuch, einer von mehreren dort befindlichen Wasserfälle, war auch hier auf dieser anderen Seite der Insel nicht vorgesehen.
    Ich hatte in Abstinents Reisebericht vernommen, dass der Zugang für Thais 20 Baht und für Farangs gerade mal das „Zehnfache“ also 200 Baht betragen sollte. Nein, solch unverschämten Farangzuschläge sind mir dann doch zu viel und mache ich aus Prinzip nicht mit ! Da bleibt für mich in Koh-Chang Wasserfall eben Wasserfall, genauso wie beispielsweise in Pattaya Aquarium, eben Aquarium bleibt. Da kann jeder denken wie er will drüber, für mich sind solche vollkommen überzogenen Preisaufschläge jedenfalls nicht mehr akzetabel !
    Zudem hieß es in dem Bericht von Frank, dass es zu bestimmten Zeiten durchaus vorkommen kann, dass der Wasserfall alles bietet, nur eben kein Wasser ! Dafür aber die zehnfachen Wasserrechnung ! Nein Danke !







    Foto: erste kleinere Abfahrt hinter der Ferrystation,
    in Richtung östliche Seite der Insel.





    Also ging es nur mit dem Jeep weiter nach Süden. Hier auf der Ostseite der Insel, ist es in der Tat noch sehr viel ruhiger, als auf der Gegenüberliegenden. Das liegt zum einen an den wenig vorhandenen touristischen Infrastrukturen in Form von Hotels, Restaurants etc, und zum anderen an den nur ganz spärlich zu findenden Sandstränden. Nichtsdesdotrotz ist die Gegend einfach wunderschön, und zuweilen fühlt man sich wie ein motorisierter Robinson Crusoe. Das hat doch auch was. Traumhafte und wirklich atemberaubende Vegetation tut sich einem da zum Teil auf, bisweilen mit einer herrlichen Sicht auf das Meer und das gegenüberliegende Festland. Also Freunde, wenn ihr mal auf der Insel und zugleich motorisiert seid, tut euch das bitte unbedingt an.






    Foto: Koh-Chang, Ostseite, Kokusnussernte live. Auf dem
    Foto leider relativ schwer zu erkennen.






    Foto: Motorisierte Weggenossen findet man auf der Ostseite
    nur äusserst selten an.





    Ziemlich im Süden - ich schätze mal 10 – 15 Kilometer bis zum südlichsten Punkt der Insel – teilt sich die Straße. Wir entschlossen uns, links abbiegend zu ein paar ausgeschilderten Resorts und dem „Long Beach“ zu folgen. Auch hier gab es eine Menge Sehenswertes zu bestaunen, so wird beispielsweise hier in der Gegend relativ viel Fischzucht betrieben.

    Erst begann alles eigentlich ziemlich harmlos, die Strasse war recht gut zu befahren und so passierten wir rasch auch die verschiedenen kleineren Resorts, von denen das ein- oder andere für individuell Reisende sicher eine gute Adresse darstellen würde. Danach ging es auf einer offenbar ziemlich neu fertiggestellten Strasse wieder mal recht abenteuerlich eine Serpentine hoch. Mir blieb keine andere Wahl, ich musste wieder mal den 1. Gang unseres Jeeps auf seine Betriebstüchtigkeit testen.






    Foto: Fischzucht auf Koh-Chang.





    Foto: harmlose Wegstrecke. Noch...





    Foto: Koh-Chang, Richtung Long-Beach. Schöne Aussichten !




    Auf dieser Steigung gab es schon verdammt herrliche Aussichten zu bestaunen. Was mich etwas verwunderte, hier auf diesem Teilabschnitt begegnete uns wirklich kein Mensch mehr. Als wir den höchsten Punkt der Strasse erreichten, stockte uns beiden der Atem !

    Ach du Sch_eisse !

    Ab hier ging es wie auf einer Achterbahn aber ohne jede Schienenführung sozusagen im Sturzflug steil nach unten. Ich musste erstmal anhalten. Wir konnten die verschiedenen Kehren in der steilen Streckenführung sehen, und ich bemerkte gleich, dass dieses Teilstück mit nicht einer Leitplanke ausgestattet war.
    Also, ich komme autofahrerisch gesehen sicher nicht in den Verdacht ein Banger zu sein, eher im Gegenteil. Aber das hier hatte es in sich und ließ unser Herz höher schlagen. Okay, wäre ich mit meinen eigenen Wagen unterwegs gewesen, hätte diese „Abfahrt“ sicher kein so großes Problem dargestellt. Statt dessen waren wir nun aber mit einem ziemlich betagten, von Fehlern nur so vollgestopften, geliehenen Jeep unterwegs. Was wäre, wenn sich neben der ganzen Klapperei, der mangelhaften Beleuchtung und einigen anderen Defiziten, in diesem Moment auch noch die Bremsen in Wohlgefallen auflösen würden ? An dieser Abfahr hätte man sein Gefährt ohne Bremsen noch nicht mal an irgendeiner Böschung zum halten bekommen, ohne „abzustürzen“. Ich überlegte auf der relativen engen Strasse umzudrehen. Dies konnte man aber mangels Platz und einer total ruckartig arbeitenden Kupplung ebenso vergessen. Da hätte in der Tat Lebensgefahr gedroht. Wir hatten also keine andere Wahl ! Da mussten wir jetzt durch, weiter nach vorne um irgendeinen Punkt finden, wo man hätte drehen können.

    Ganz langsam und mit erhöhtem Pulsschlag näherten wir uns dieser Abfahrt, die eher einer kurvenreichen Skisprungschanze ohne Schnee ähnelte. Stück für Stück und Kehre für Kehre arbeiteten wir uns weiter nach unten. Dann endlich war es geschafft ! Puh ! Erstmal durchatmen !






    Foto: Der höchste Punkt der Strasse. Von hier aus folgte noch
    eine Rechtskehre und dann gings im freien Fall nach unten.






    Foto: Achterbahnähnlicher Abstieg. Auf dem Foto weitaus
    harmloser als in Natura.





    Foto: Hier war die Geschichte erstmal gut überstanden,
    drehen und wieder zurück.




    Wir konnten weiter südlich schon den nächsten „Aufstieg“ erblicken. Daran verspürte wir aber in jenem Moment absolut keinerlei Interesse mehr, obschon ich zugeben muss, dass wir den „Long-Beach“ gerne in Augenschein genommen hätten. Aber nicht mit diesem fehlerhaften Gefährt. Wir wendeten also unsern Jeep und fuhren mit laut aufheulendem ersten Gang, den eben erst bewältigten „Abstieg“ wieder nach oben.






    Foto: Nach der Aufregung hatten wir uns erstmal
    einen Eiskaffee verdient.








    Foto: Und mit wunderschönem Ausblick.




    Gottlob ließ uns unser Vierbeiner im entscheidenden Moment nicht im Stich, dennoch mussten wir uns erstmal die Schweißperlen von der Stirn wischen. Lasst euch nicht von den eher harmlos aussehenden Fotos irritieren. Die Achterbahn ist im wahren Leben weit atemberaubender anzuschauen als auf den Pics. Als wir auf dem Rückweg eines der dort befindlichen Resorts passierten, legten wir erstmal eine Erholungspause ein und bestellten uns einen Eiskaffee.




    Nächster Teil, weitere Hotelchecks und ein neuer Jeep

Seite 9 von 26 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Insel Koh Chang: Stille Schönheit
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.05.11, 22:18
  2. Hispaniola, eine Insel, zwei Welten
    Von resci im Forum Literarisches
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 15.01.08, 19:00
  3. Insel Koh Chang bei Ranong
    Von chinnotes im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 16:10
  4. Eine Insel zum Träumen, 24.3., 23.30 ARD
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 14:34
  5. Koh Chang, eine Insel zum Verlieben !
    Von Bökelberger im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.04, 17:54