Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kindernachzug nach Thailand

Erstellt von Sandro, 12.10.2015, 23:00 Uhr · 5 Antworten · 1.203 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Sandro

    Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    1

    Kindernachzug nach Thailand

    Hey Thailand Freunde,

    Ich habe eine bestimmte frage auf die ich im internet keine antwort bekomme, mein Vater lebt in Thailand und hat dort eine gute Position in einer Firma, ich persönlich der sohn möchte jetzt mit meinen 23 jahren zu meinem vater nachziehen... Habe aber ein problem wie so viele mit dem visum weil ich ja nur 30 tage dort bleiben kann oder 3 monate oder ein studenten visum oder einen job annehmen müsste die mir ein workpermit ausstellen... In Österreich oder auch Deutschland gibt es ein familiennachzug das ermöglicht die familie in das land zu holen, gibt es in thailand auch die chance das mein vater mich nachzieht und sich theoretisch um mich sorgt und ich mit seiner work permit mitlaufe?

    Liebe Grüsse

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Sandro Beitrag anzeigen
    [...] mit meinen 23 jahren zu meinem vater nachziehen[...]

    In Österreich oder auch Deutschland gibt es ein familiennachzug das ermöglicht die familie in das land zu holen, [...]
    Mit 23 Jahren wirst Du nicht einmal in Österreich oder Deutschland als "nachzugswürdig" eingestuft werden, vermute ich einmal ganz stark.

  4. #3
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Einen Familiennachzug wie Du es Dir vorstellst gibt es nicht (habe zumindest noch nie davon gehört/gelesen).
    Einzig was Du versuchen kannst ist, die thailändische Staatsbürgerschaft zu erhalten.

    Auszug:
    Geburtsanzeige nach thailändischem Recht

    Jeder thailändische Staatsbürger, dessen Kind in Deutschland geboren ist, kann beim Generalkonsulat die Geburt seines Kindes anzeigen. Diese Anzeige dient zur Erlangung der thailändischen Staatsbürgerschaft und resultierend daraus zur Beschaffung eines thailändischen Reisepasses (Antragstellung auf einen thailändischen Reisepass erst nach der Anmeldung des Kindes in Thailand möglich).

    Kinder aus thailändisch-deutschen bzw. thailändisch-ausländischen Ehen können also parallel zur deutschen bzw. anderen Staatsbürgerschaft die thailändische Staatsbürgerschaft besitzen....

    Quelle:
    Geburtsanzeige ??????????????????????? | Königlich Thailändisches Generalkonsulat ? Frankfurt am Main


    Meine Tochter ist am 15.04.2015 geboren und ich habe dies so gemacht. Wenn wir im Dezember in Thailand sind, melden wir unsere Tochter an und beantragen den thailändischen ePass.

  5. #4
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    Einen Familiennachzug wie Du es Dir vorstellst gibt es nicht (habe zumindest noch nie davon gehört/gelesen).
    Einzig was Du versuchen kannst ist, die thailändische Staatsbürgerschaft zu erhalten.

    Auszug:
    Geburtsanzeige nach thailändischem Recht

    Jeder thailändische Staatsbürger, dessen Kind in Deutschland geboren ist, kann beim Generalkonsulat die Geburt seines Kindes anzeigen. Diese Anzeige dient zur Erlangung der thailändischen Staatsbürgerschaft und resultierend daraus zur Beschaffung eines thailändischen Reisepasses (Antragstellung auf einen thailändischen Reisepass erst nach der Anmeldung des Kindes in Thailand möglich).

    Kinder aus thailändisch-deutschen bzw. thailändisch-ausländischen Ehen können also parallel zur deutschen bzw. anderen Staatsbürgerschaft die thailändische Staatsbürgerschaft besitzen....
    Dass er halb oder ganz Thailänder ist hast du jetzt aber nur vermutet, oder woraus liest du das? Für mich klingt das eher so, als sei der Vater Expat.

    Ein Studentenvisum wäre wohl das einfachste.

  6. #5
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Einen Anspruch auf Kindesnachzug gibt es überhaupt nicht. Ich habe da mal mit einem Kumpel versucht etwas herauszufinden. Als Kind kann man aber in der Regel bei seinen Eltern wohnen.
    Im Ausnahmefall zB. Pflege des Elternteils der rechtmässig in Thailand wohnt kann eine entsprechende Genehmigung sprich AE erteilt werden- aber keinen Rechtsanspruch.
    In diesem Fall wird es wohl so wie bei uns sein, nur Ausnahmefälle mit besonderer Begründung. Da würde ich zu einem persönlichem Gespräch beim Konsulat und durch den Vater bei der Immi raten.

  7. #6
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Dass er halb oder ganz Thailänder ist hast du jetzt aber nur vermutet, oder woraus liest du das? Für mich klingt das eher so, als sei der Vater Expat.
    Ich gehe davon aus das er halb Thailänder (als "ganz" Thailänder erübrigt sich ja eigentlich die Frage ) ist, da der Vater in Bangkok lebt (so habe ich es interpretiert)... sicher kann ich es nicht sagen, das kann nur der Themenstarter.

    Wenn der Vater kein Thailänder ist, sieht es in jedem Fall schlecht aus... käme noch ED Visa in Frage...

    Vielleicht meldet sich der Themenstarter nochmal zu Wort...

Ähnliche Themen

  1. Ab nach Thailand, aber wie?
    Von Psion im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.05, 12:06
  2. Telefonieren nach Thailand
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 07:57
  3. SMS von und nach Thailand schicken?
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.01, 01:14
  4. Einreise nach THailand
    Von stefan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.01, 15:18
  5. Nach Thailand anrufen
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.01, 19:08