Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Kathmandu im Oktober

Erstellt von waanjai_2, 23.08.2012, 11:19 Uhr · 47 Antworten · 6.438 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Also wurden wir heute um 4:30 - alles ist noch dunkel - im Hotel abgeholt. Die reine Fahrtzeit sollte so ca. 70 Min dauern. Es ging zum ca. 35 km entfernten Gebirgsdorf Nagarkot, ca. 2.000 m hoch gelegen. Des Nachts war kaum ein weiteres Auto zu sehen, wenige Motorräder aber schon viele Fußgänger. Die waren wohl auf dem weg zu ihrer Arbeitsstätte. Scharfe Augen muß man haben, fährt man in dieser Gemengelage Auto auf ziemlich mies erhaltenen Asphaltstraßen. Ich jedenfalls war froh, daß wir einen Fahrer hatten. Und es fiel auch die Entscheidung, in Nepal nie einen Mietwagen zu nehmen. 5:40 kamen wir am Gipfel und der durch zusätzliches Treppensteigen zu erreichenden Aussichtsplattform an.

    Da waren schon so 25 Leute. Auf den letzten km zur Plattform überholten wir auch so manchen bäckpäcker, der mit Grubenlicht auf der Stirn und Gehstöcken unterwegs zur Plattform war. Die kamen dann in der nächsten halben Stunde nach. Mit Windjacken und Unterziehzeugs für die Kälte der Nacht und der Lage gut bekleidet, warteten wir dann auf den Sonnenaufgang. In der Morgendämmerung sieht das menschliche Auge aber erstaunlich viel, allerdings noch keine Berge. Aber unheimlich viel Abstufungen von grau. Fast so viel wie man auf der Fahrt von Bergen Richtung Norden entlang der norwegischen Küste sieht.

    Kurz nach 6 begann der (die EXIF-Angaben der Kamera sind noch Thailand-Zeiten) auch.



    Und dann folgten die ersten Berggipfel sichtbar zu werden. Immer mehr, je höher die Sonne stieg. Dennoch, meiner primitiven Digitalcamera waren die Kontraste einfach zu wenig. Die bildete ganz, ganz wenig ab.





    Dieses Problem wohl kennend, boten einige findige Photographen in der Menge Hochglanzabzüge von Weitwinkel-Aufnahmen integrierter Art von Profi-Kameras an. Wir haben zwar nicht den Langtang Range des Himalayas zur Mittagszeit gesehen, aber die obere weiße Silhouette schon.

    Habe deshab das gekaufte Poster im Hotelzimmer kurz abfotographiert, damit man sieht, was man auf den Bildern der Digis nur erahnen kann.





    Die Bergketten dort kann man sich mit Sicherheit noch ein wenig näher anschauen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute morgen wurden wir um 5:30 vom Hotel abgeholt und zum Flughafen Kathmandu gebracht. Dort startet eine Reihe von lokalen Fluggesellschaften mit Propeller-Maschinen die sog. Mountain Flights. Darunter befinden sich so bekannte Unternehmen wie Bhudda Air oder Yeti Air. Wir flogen heute mit der ersten Maschine von Yeti Air.

    Es geht ca. 30 Minuten (je Richtung) entlang dem Himalaya bis zum Mount Everest. Hier der 2. Teil des gesamten Flugabschnitts mit rechts dem Everest und Lohtse



    Hier noch eine Vergrößerung des rechten Flugabschnitts:



    Nun gelingen die Aufnahmen mit der Digi schon besser:



    Auch weil man auch in die Pilotenkabine darf, um zusätzlich mehr Blickwinkel zu haben:



    Wir nähern uns nach gut 15 Minuten schon dem Everest (Bergspitze links im Bild)



    Der Yeti-Airline bin ich zu Dank verpflichtet, dass die auch ein Bild vom Everest mit dem Flugzeug davor geknipst haben. Wäre mir als Einzelperson viel schwerer gefallen:



    Dann ging es noch näher zum Everest:



    Und es wurden die Erinnerungen wach, wie ich früher mit meiner Frau doch ganz schoen aktiv war. Natürlich in langen Hosen und Funktionskleidung.



    Morgen sehen wir weiter.

  4. #33
    Avatar von Wandee und Klaus

    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    14
    Sehr anschaulich geschildert und bebildert.Danke Waanjai.Schönen Urlaub noch!

  5. #34
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Da habt ihr ja Glück mit dem Wetter gehabt, wie ich auch damals 2001! Schöne Bilder!

  6. #35
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Von Oktober bis Mitte November ist die Fernsicht am besten, gleichzeitig sind die Temperaturen erträglich. Ich finde den Reisebericht auch klasse. Unkonventionell und deswegen klasse. Ein äußerst interessantes Buch zum Bergsteigen am Mount Everst gibt es von Jon Kraukauer: In eisigen Höllen. Piper Verlag 2970.
    Weiterhin schönen Urlaub. Schon ein paar Thais getroffen? Wahrscheinlich nicht. Nepal ist nicht gerade ein Hotspot für Thai Urlauber.

  7. #36
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute mittag ging es wieder nach Thamel - ein ziemlich quadratisches Rechteck aus 6 West-Ost- und 5 Nord-Süd-Straßen. Kurz, die Schildergasse und Hohe Straße von Kathmandu.




    Die beiden Bilder aus Thamel sind auch so ne Art Suchbilder: Man kann sich die Kostümierung der Farangs und der Einheimischen anschauen.

    Da Thai Airways täglich einen Non-Stop-Flug nach Kathmandu hat - mit 200 Passagieren - dürften da auch ein paar Thai darunter sein. Nicht viele, wie wir verifizieren konnten. Aber für ein Thai-Retaurant reicht es aus.



    "Typisch" Thai-Ambiente



    Aber dafür haben beide Test-Gerichte: die Tom Yum Gung und der Som Tam Baby die Prüfung durch meine Frau mit der Note "gut" bestanden. Viel besser als die Thai-Gerichte, die wir in Thai-Restaurants in Köln serviert bekommen haben. Auch die behaupteten - wie das Restaurant in Kathmandu - einen original Thai Koch zu haben. Aber das allein reicht nicht, sagt meine Frau aus eigener, leidvoller Erfahrung in Köln: Es scheitert an den Zutaten, selbst das phag sei in D anders.


    Hier kamen die beiden Gerichte ganz unprätentiös an - und schmeckten.






    Wer als Thai sich nicht an fremde Küchen anpassen kann, verhungert also in Kathmandu nicht. Da aber die Gerichte zu je 600 Rupien (ca. 6 Euro) brutto kamen, waren da weder Bäckpäcker noch Thais zu sehen.


    Gekauft haben wir dann noch einen viel zu teuren Cashmere-Schal und eine Umhängetasche ohne Metalle für den Herrn aus 100% Cotton, made in Nepal. Mal sehen, ob die den Härtetest im tropischen Isaan übersteht. Alle anderen Taschen aus Leder etc. sind bei mir spätestens nach 2 Jahren korrodiert und sehen entsprechend aus.

  8. #37
    Avatar von Ron22

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    249
    Super Bericht / Bilder - Danke!

  9. #38
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.506
    ich hoffe du hast die richtigen Hosen dabei..

    danke für den schönen Bericht ,noch viel Spass und kommt gesund zurück.

  10. #39
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Das Charakteristische am Gipfel des ME ist der der weiße Schleier dahinter, gebildet durch Schneeverwehungen als Folge starker Winde auf die Wechten davor. Hier sehr gut zu sehen

  11. #40
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    die Fotos von Thamel ähneln Had Rinn, das ist der Hauptstrand von Koh Phangan in der Surat Thani Provinz. Dort ist auch haargenau das gleiche Klientel anzutreffen.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand im Oktober
    Von Tobi.W im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.11, 22:22
  2. samui im oktober
    Von chrisu im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.10.09, 19:29
  3. Wohin im Oktober?
    Von anuk78 im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.08, 11:31
  4. Flüge im Oktober
    Von ingohsv im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.04.05, 15:04
  5. Oktober Koh Samui
    Von Ani im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 20:16