Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

HANOI,eine Stadt im Wandel.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 30.06.2006, 02:59 Uhr · 40 Antworten · 3.816 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Warum uns Auslaender aber immer wieder gelbe Bananen aufgedraengt werden
    Waren sicherlich ehemalige Vertragsarbeiter der ehem. DDR, wo dieses gelbe Gold ja Mangelware war ;-D

    Viel Spaß noch
    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    ...freut mich sehr otto, dass du uns mal wieder an deinenr reisen teilhaben lässt

    ruebe, der mit spannung auf die fortsetzungen wartet

  4. #13
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="364137
    Mal eine Frage,wer von euch war schon einmal in Hanoi und hat etwas erlebt.In welchem Hotel habt ihr genaechtigt?
    Ich war mal vor ca. 10 Jährchen in Hanoi und hatte ein nettes Erlebniß.

    Wenn ich irgendwo unterwegs bin, so unterhalte ich die kleinen Kinder immer gerne mit lustigen Zaubertricks. Das habe ich in Hanoi am Abend auf der Strasse auch gemacht, war dort mit meiner Freundin und einem Bekannten unterwegs.
    Wir haben da am Straßenrand auf den kleinen Hockern ein paar Bierchen gezwitschert und ich habe die Kinder ein wenig unterhalten, 2 Stunden später bin ich drauf gekommen, daß mir die Kleinen 2 Hundertschillingnoten aus der Hosentasche gezaubert hatten.
    Der Clou kommt aber noch, am nächsten Tag in der Früh kommt mein Spezi ganz aufgeregt zu mir und sagt, ihm hätte gerade so ein Dreikäsehoch gefragt, ob er eine Hundertschillingnote wechseln könne, bzw. was die wert sei ;-D


    Zaubern echt Gut die Jungs dort.



    Grüße
    Mandybär

  5. #14
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Fragen an Otto:

    Wie aufgeschlossen sind/ waren die Menschen Vietnams entlang deiner Reiseroute ??

    Hatte früher nur ab und an kommunistischen Kontakt mit den
    Offiziellen bei Ein und Ausreise..sprich Transit - Richtung BRD.

    Bekommt man schnell Kontact dort ?

    Sind die Menschen dort allgemein eher verschüchtert, bei/ mit ausländischen Kontacten ? Oder ein offenes Volk ?

    Gibts sowas wie " Stasischnüffelei "..

    Vermagst du einen kleinen Vergleich..thai- viet anzustellen ?

    Gibt es viele Vietnamfrauen, die gerne Richtung BRD heiraten würden ??

    Denke dabei, an die hier oft zulesenden " Berichte "..
    wie..

    .." aus meinem Dorf " werden heiratswillige Falangs für die BRD gesucht.

    Das mal fürs Erste. gruss.
    .............................

    Gleiches täte mich auch für Laos interessiern.

    Evtl. hast du darüber ja schon geschrieben..: nixweiss :
    gruss

  6. #15
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Zitat Zitat von resci",p="362630
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="362599
    Da die Vietnamesen sehr fleissig ,sauber und ergeizig sind halten sie die Zukunft in den Haenden und koennten in ein paar Jahren die wirtschaftliche Fuehrungsmacht in Asien sein.
    @Otto-Nongkhai,
    das spiegelt genau den Eindruck wieder, den ich letztes Jahr von meiner Vietnamreise mit nach Hause genommen habe !
    Ich fürchte, ihr meint das ernst, aber wenn man bedenkt, dass Vietnam mit den zitierten 600 US$ BIP/capita p.a. nur ein gutes Sechstel von Thailand hat, gar nicht zu sprechen von Malaysia, und die Wachstumsrate auch nicht so viel höher als in Thailand ist, dann kann man sich nur unschwer vorstellen, dass es unwahrscheinlich ist, dass Vietnam die führende Wirtschaftsmacht in Südostasien wird. Von ganz Asien wollen wir gar nicht erst reden, denn dann müsste Vietnam ja Taiwan, Festlandchina, Südkorea und Japan überholen.

  7. #16
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="364550
    Fragen an Otto:
    Wie aufgeschlossen sind/ waren die Menschen Vietnams entlang deiner Reiseroute ??
    Masn bekommt schnell Kontakt zu Vietnamesen,aber nur zu denen die Englisch/Deutsch sprechen.
    Wer etwas Viet spricht hat schnell einen groesseren Freundeskreis.

    Ein unschoenes Erlebnis:meine Laotin wurde fuer eine Vietnamesin gehalten und da sie mit einem Auslaender ging,Hand in Hand,wurden wir,besonders sie aufdringlich angegafft und man konnte sich denken was der wueste Wortscvhwall auf Vietnamesisch plus das dauernde Fingerzeigen wohl bedeuten sollte.
    Meine Laotin hat erst mal die Schnauze voll,entwickelte einen richtigen Hass auf Vietnam (trotzt der Achse Hanoi-Vientiane) und wird ihren Volk einiges berichten,das bestimmt nicht schmeichelhaft fuer die Vietnamesen ist,die in Laos leben.

    Auch das Einschecken in Hotels war immer ein Problem.
    Ich musste immer erst alleine rein und beide Paesse zeigen,dann bekamen wir manchmal ein Zimmer.Hat dann der Nachtangestellte gewechselt wollte er meine Laotin immer erst gleich aus dem Hotel weisen in einem fuer uns unverstaendlichen Wortschwall.
    Einmal habe ich ihn dann am Kragen gepack,als er doch zu beleidigend wurde.
    Leide kam der Hotelbesitzer dazu,sonst haette die Sache bei der Polizei geendet.Habe dann in Saigon das Hotel gewechselt.
    Die Vietnamesen kennen auch ihr Problem,es ist nicht Erwuenscht Kontakte zwischen Viet und Auslaender.
    Da also Thais,Laoten,Khmers genauso aussehen wie Viet muessen sie eben mit Aerger rechnen und fahren daher lieber nicht nach Vietnam.
    (man sieht auch kaum jemand aus diesen laendern!)

    Solange dieses Aergernis nicht von der Regierung eingestellt wird,solange wird es Vietnam noch schwer haben aufzusteigen.
    Uebrigends die Polizei hat uns nie belaestigt,wir habe ja gegen kein gesetz verstossen,der Druck kommt vom Volke aus.

    Sind die Menschen dort allgemein eher verschüchtert, bei/ mit ausländischen Kontacten ? Oder ein offenes Volk
    Habe eher den Eindruck,Auslaender sind nicht beliebt,aber man braucht die USD.
    Anders ist es ja auch nicht in Thailand.

    Gibts sowas wie " Stasischnüffelei "
    Mehr als genug,sie mischen sich unters Volk,besonders im Bierlokalen und lauschen den Gespraechen ,besonders von Auslaendern.
    Jeder Auslaender der sich mehr als 30 Tage in Vietnam aufhaellt bekommt meistens einen Schatten,aber leider kein Kurschatten.

    Vermagst du einen kleinen Vergleich..thai- viet anzustellen ?
    100 % verschieden ,besonders in der Lautstaerke.
    Vietnamesen sind sehr laut,agressiv und neigen zu Handgreiflichkeiten.
    Das Essen ist ganz anders,bekommt mir aber sehr gut und auch die Einstellung zur Arbeit und Fleiss,da sind die Viet im Vorteil.

    Es ist fuer mich immer ein Wechselbad,Thailand-Vietnam.
    Die Thais haben viel mit Khmers und Laoten gemeinsam.

    " Gibt es viele Vietnamfrauen, die gerne Richtung BRD heiraten würden ??
    " aus meinem Dorf " werden heiratswillige Falangs für die BRD gesucht.
    Richtig,eine Vietnamesin wuerde einige 10.000 USD bezahlen,wenn sie einen Deutschen oder Amerikaner ehelichen koennte.
    Oft ist da keine Liebe im Spiel ;es gebt um die Arbeits- Visaerlaubnis ,aber da ist manchmal kein grosser Unterschied zu Thailand.

    Trotzdem liebe ich Vietnam,ist das einzige Land Asiens wo ich mich fast so fuehlen kann wie in Deutschland,ohne gleich in der Kaelte zu leb


    en.
    Vietnam ist auch sehr billig zu leben bei hoher Lebensqwallitaet.
    Ich bin sicher das Vietnam mit den Jahren freier wird und auch den kommunistischen Mantel abschuettelt.

    In fast allen laendern Asien wird es sowieso nicht gerne gesehen,dass wir Auslaender den Asiaten die "schoenen" Frauen wegnehmen und heiraten.

  8. #17
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Zitat Zitat von Chak3",p="364586
    aber wenn man bedenkt, dass Vietnam mit den zitierten 600 US$ BIP/capita p.a. nur ein gutes Sechstel von Thailand hat, gar nicht zu sprechen von Malaysia, und die Wachstumsrate auch nicht so viel höher als in Thailand ist, dann kann man sich nur unschwer vorstellen, dass es unwahrscheinlich ist, dass Vietnam die führende Wirtschaftsmacht in Südostasien wir
    Warten wir mal ab,Chak,wenn Thailand nicht bald seine Regierungskriese loesen kann und den Unternehmer- Touristenabzug stoppen kann,dann wird es bald in Thailand nicht mehr so gut laufen wie noch heute.
    Die Meere sind versaut,fuer Umweltschutz wird nichts getan,die Verkehrsgesetze werden nicht eingehalten.
    Da gibt es bestimmt bessere Alternativen als wie Thailand.

  9. #18
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Das Fortbewegungsmittel in Hanoi,das Cyclo,man sitzt vorne,der Fahrer hinten.
    Somit ist man also der Erste der ins Gras beisst,wenn es zum Kresch kommt.


    Hanoi ist voll mit alten Gebaeuden,Maerkten,Seen.Paggoden und Tempeln.
    Ein Spaziergang hier ist immer wieder ein Bummel durch die weite,imteressante Geschichte Vietnams


    Hier der Truc Bach Lake wo sich auch das teure Softel Hotel befindet,ein Platz zum relexen und sich etwas vom kaotischen Strasssenverkehr zu erhohlen,




    und die Tran Quoc Pagode auf einer Halbinsel.




    Eine alte Kirche,ja die Vietnamesen sind oft katolisch.


    Das Tivoli,eine Vergnuegungsstaette am Range von Hanoi.


    Hier das Ho Chi Minh Mausoleum und in den Morgenstunden kann man dem grossen Volkshelden Vietnams einen Besuch abstatten.



    Aufnahmen darf man natuerlich nicht machen,Onkel Ho koennte ja aufwachen und was dann....???

    In der Naehe befindet sich der Presidentenpalast,FOTOGRAFIEREN NATUERLICH Auch VERBOTEN:


    und auch der Flaggenturm die roten Fahne mit gelben Stern flattert im kommunistischen Wind.


    FF.

  10. #19
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Hi Otto,

    ziemlich interessant und aufschlußreich, was da noch an zusätzl. Eindrücken kommt.

    Somit steht fest, daß Vietnam mit meiner Frau wohl eher nix ist.
    Wußte garnicht, daß dort noch so viel Engstirnigkeit in den Köpfen anzutreffen ist.

    Martin

  11. #20
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Yep, interessante Antworten.

    Wäre noch interessanter, mal ein paar Einblicke von einem
    Expaten aus Vietnam zu bekommen.

    Mal schauen, obs da auch so ein Forum wie hier gibt.

    Das Mann, da evtl. ein Problem mit seiner laotischen oder
    thl. Reisebegleiterin bekommen könnte, ist ja nicht soo
    toll. gruss.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterkunft Hanoi
    Von No.Noi im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.09, 14:01
  2. Hanoi-Vietnam
    Von garni1 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 12:04
  3. Nittaya im Wandel
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 18:41
  4. Ban Bueng – eine kleine Stadt in der Provinz Chonburi
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.05, 10:44
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.04, 21:26