Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

HANOI,eine Stadt im Wandel.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 30.06.2006, 02:59 Uhr · 40 Antworten · 3.814 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Vietnam hat in den letzten 40 Jahren einen grossen,wirtschaftlichen Aufschwung erlebt.
    Nach dem Krieg gegen die USA folgte eine wirtschaftliche Blockade,die das Land an dem Rand des Abgrunds gebracht hat.Grosse Armut und Hunger waren die Folgen.
    1986 folgte eine Umorientierung der Politik durch die Kommunistische Partie,die erfolgreich war.
    Auch die Oeffnung des Landes fuer den Tourismus brachte die benoetigten Dollar ins Land.
    Vietnam entwickelt sich zum groessten Lebenmittelexportoer der Welt mit 4 Millionen Tonnen/Jahr.
    Der gesammte Export erhoete sich von 1990 bei 2,4 Millionen Dollar auf 32,2 Millionen Dollar in 2005
    in den letzten 17 Jahren wurden 6400 Investmentvertraegen mit 70 auslaendischen Laendern im Werte von 48,5 Billionen US-Doller abgeschlossen.
    Der Wirtschaftssektor teilt sich auf in 39% Collectiv,8 % Staat,37,5%Privat und 15,5 Auslandsinvestitionen.
    Vietnam hat zu 167 Staaten diplomatische Beziehungen,setzt auf Freiheit und Partnerschaft und oeffnet sich mehr und mehr fuer den Touristensektor.

    Nach China hat Vietnam die am stärksten wachsende Wirtschaft in Asien was auch die Armut verringert.
    Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im kommunistisch regierten Vietnam lag zuletzt bei 50 Milliarden US-Dollar und ist in den vergangenen zehn Jahren um durchschnittlich 7,5 Prozent je Jahr gestiegen.
    Das BIP pro Kopf liegt in Vietnam derzeit bei 600 Dollar und steigt jährlich zwischen 50 und 100 Dollar.
    Im November 2006 wird Vietnam zum Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) der Welthandelsorganisation beitreten.


    Da die Vietnamesen sehr fleissig ,sauber und ergeizig sind halten sie die Zukunft in den Haenden und koennten in ein paar Jahren die wirtschaftliche Fuehrungsmacht in Asien sein.


    An solchen Schmusezehnen kann man sehen dass die Jugend freier ist,als ihre Eltern es mal waren.

    Parteitag Nr.10 in Hanoi


    Alle 5 Jahre findet der Hauptparteitag der kommunistischen Partei in Hanoi/Vietnam statt,wo fuer die naechsten 5 Jahre in Form einer Planwirtschaft alles Wichtige beschlossen wird.
    Das grosse Reinemachen,Kritik an korupten Parteigenossen,die das Volksgeld in England verzockten,Neuwahl von President und Vorsitzenden und Oefnung des Landes nach aussen,denn auch Vietnam hat erkannt ,dass Kommunismus wachstumshemmend ist und so kann man hoffen,dass es bald nur noch 4 oder sogar 3 kommunistische Laender auf unserer schoenen Welt gibt.


    Kommunismus heisst ROT,Vietnam ist noch Rot und so ist fast alles rot geflackt,





    die Propaganderplakate glaenzen an jeder Hauswand und Onkel Ho (Ho Chi Minh) ist wieder unter uns und wacht ueber sein Erbe.


    Bei jedem Parteitag gibt es natuerlich fuer Auslaender Visabeschraenkungen wie jetzt um den 150406,will man doch in den heissen Tagen keine Krimminelle und Weltverbesserer im Lande haben.
    Auch ist am 300406 noch Unabhaengigkeitstag,also wuerde man Vietnam in dieser Zeit am liebsten auslaenderfrei machen.

    PS Im Nov/Dez06 findet in Hanoi das APEC-Treffen statt,dann sind alle Hotelbetten in Hanoi besetzt und mit Visaeinschraenkungen ist auch zu rechnen.

    FF.Hanoi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Tach, Otto,

    schön mal wieder was von dir zu hören und zu lesen :-)

  4. #3
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    An solchen Schmusezehnen kann man sehen dass die Jugend freier ist,als ihre Eltern es mal waren.
    Wenn also Schmusen in der Öffentlichkeit nun der Gradmesser für die Freiheit ist, dann müsste ja Germany ein Volk von Wilden sein.

  5. #4
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="362599
    Da die Vietnamesen sehr fleissig ,sauber und ergeizig sind halten sie die Zukunft in den Haenden und koennten in ein paar Jahren die wirtschaftliche Fuehrungsmacht in Asien sein.
    @Otto-Nongkhai,
    das spiegelt genau den Eindruck wieder, den ich letztes Jahr von meiner Vietnamreise mit nach Hause genommen habe !

    Schön mal wieder was über Vietnam zu lesen.

    resci

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Hnoi,eine Stadt im Umbruch.

    Ich liebe diese alte,quirlige,kommunistische Stadt im Norden von Vietnam.
    Es geht hier viel gesitteter und korekter zu als im 2000 km entfernten Saigon.
    Die Menschen in Hanoi sind zwar etwas stur und wortkarg,aber irgendwie doch liebenswert.
    Hanoi ist eine alte Stadt mit kleinen,verwinkelten Gaesschen,wo sich muehsam der Mopedstrom durchquaelt.
    Das Wetter in Hanoi ist fast so wechselhaaft wie in Deutschland,zur Sommerzeit ab Mai heiss und schwuehl mit starken Gewittern,in den Wintermonaten so ab Dez. kalt und regnerisch.
    Ein Dauernieselregen setzt so im Dezember ein und hoert bis Maerz kaum auf.

    Die Gegend um Hanoi ist seit 1012 bewohnt,von 1902-1953 war Hanoi die Hauptstadt von Frankreich-Indochina.
    Waehrend des USA-Kriegs wurden Teile Hanois zerstoert und tausende von Einwohner getoetet.
    Die Einwohner litten grosse Not,es gab jeden Tag Hungertote.

    Hanoi liegt am Song Hong (Red River)



    Hier die alte Eisenbahnbruecke Richtung China,eine Bruecke die unter Denkmalschutz steht.


    Der schoenste Platz ist am Hoan Kiem Lake,auch der Mittelpunkt von Hanoi.


    Hier trifft sich Alt und Jung zum plaudern und zu sportlichen Uebungen.
    in der Mitte des Sees ein turm der ein Fussbad nimmt.
    Um diesen Turm gibt es viele Sagen und Geschichten.

    FF.

  7. #6
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Noerdlich vom See liegt das bekannte OLD QUARTER oder Cite Indigene.

    Die vielen verwinkelten Straesschen und Gassen,die alten Haeuser und die vielen Bierlokale am Strassenrand haben diesen Bezirk zum Anziehungspunkt fuer Touristen werden lassen.
    Es ist hier gemuetlich man kann relexen,gut essen und trinken und die vielen,verschiedenen Laender an sich vorbeiziehen lassen.
    Hier befinden sich auch viele Hotels,Travelofice,Tourigeschaefte.


    und Sim Cafes wo man die billigen Open Tour Busse quer durch Vietnam buchen kann,oder wo fast jedes Visa erhaeltlich ist.


    Vorsicht beim Buchen der vielen Touren in die Umgebung von Hanoi,Sapa oder Halong Bay,man wird oft in die Busse gezwaengt wie der Fisch in die Buechse.
    Profit aber wenig Kundenservice ist hier die Masche der Vietnamesen.
    Leider ist es in Vietnam noch schwer,Touren auf eigener Faus zu organisieren.Die lokale Mafia schreibt die Preise vor und Auslaender ohne Sprachkenntnisse haben da schlechte Karten.
    Es ist billiger sich einer Hammelherde anzuvertrauen,also gereist werden,nicht mein Fall.

    Hier ein paar Touren:
    Citytour von Hanoi,den ganzen Tag mit Auto und Cyclo dem Viet-Samlor.
    Besucht des Ho Chi Minh Mousoleum und Museum.
    One Pillar Pagode,Tran Quac Pagode,Old Quartier,Tempel of Literatur,Ngac Tempel,Army Museum,Flaggen Turm,

    Touren ausserhalb Hanoi.
    Zu Kuensterdoerfern,Holzproduktions,Tempelanlagen und Pagoden,
    Perfume Pagode und Berg
    Kenh Ga-Hoa Lu,Ancient Capital

    Halon Bay-Cat Ba Inseln, 1 Tag,2-4 Tage mit Uebernachtung im Hotel oder auf einem Boot
    Mai Chau-Xa Linh Trekking,Boating,Homestay

    Ba Be Nationalpark
    Hoa Lu-Phat Diem-Tam Coc,Biking und Boating Tour

    Kenh Ga-Cuc Phuong NationalPark

    Sapa Village Trek and Homestay,interessante Bergvoelker,2-4 Tage bei Bus oder Zug.
    NordWest Vietnam bei Jeep 6 Tage

    In Hanoi bekommt man u.a. schnell ein Visa fuer China 6 Mo=120 USD,Mongolai 1 Mo=45 USD,Russland 1 Mo=120 USD und auch Laos,Cambodscha,India,Myanmar,Indonesien,Nepal,Jap an und Malaysia.

    FF.

  8. #7
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Hi Otto,

    endlich mal wieder ein Bilder-Bericht von deinen Rundreisen. :bravo:

    Martin

  9. #8
    Avatar von Maenamstefan

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    4.027

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Otto - wird auch Zeit, dass du wieder mitmachst, freue mich immer ueber deine interessanten Reiseberichte, wurden schon vermisst!


  10. #9
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Mal eine Frage,wer von euch war schon einmal in Hanoi und hat etwas erlebt.In welchem Hotel habt ihr genaechtigt?

  11. #10
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: HANOI,eine Stadt im Wandel.

    Hier einige Uebernachtungsmoeglichkeiten fuer ca 8 Dollar im alten Quartier:
    Dream 2 Hotel
    Lotus Guest House
    Tong Dan Hotel
    Green Hotel
    Camila Hotel

    Vorsicht bei Kongrsse und Parteitreffen in Hanoi,dann findet man bestimmt kein Bett.

    Der kaotische Strassenverkehr,zum Glueck meist nur Motorraeder,dass staendige,nervende Hupen ist im OLD QUARTER am staerksten zu vernehmen.
    Bei diesem Durcheinander schein eine Strassenueberquerung eine Mutprobe zu sein,aber nach ein paar Glaesern des schmackhaften Bier Hois kommt man ohne Probleme an der anderen Strassenseite an.


    Hier eine nette Bierverkaeuferin,auch ein Treffpunkt von Touris und Expats,die auf kleinen,roten Hocker am Strassenrad sitzend hier Bier geniessen.Glas fuer 2.000 Dong
    Das Gesicht der Wirtin teuscht,nach dem Motto "unfreundlicher Wirt gutes Bier"


    So gegen 18 Uhr sind alle Hocker besetzt und gegen 23 Uhr Zapfenstreich.
    In kommunistischen Laendern wird die Nachtruhe eingehalten und nach 23 Uhr kann man ungestoert schlafen,die Strassen sind unheimlich menschenleer.

    Eine fahrbare Musikbox vergnuegt die Lokalbesucher.Eine kleine Spende ist angesagt.


    Wer Hunger hat findet in der Naehe bestimmt ein Bagett mit Kaese,Wurst oder Salat.
    Auch gebrataner Voegel zu 28.000 Dong ist hier zu empfehlen.


    Am Strassenrand wir gerade ein schmackhafter Hund zubereitet,die Leib und Magenspezialitaet der Hanoier.Hund in Dose kann man auch im Supermarkt fuer teure 15.000 Dong erstehen.


    Ueberall fliegende Haendler die so einiges,interessantes,unnuetzliches Verkaufen.
    Warum uns Auslaender aber immer wieder gelbe Bananen aufgedraengt werden ,weiss ich nicht,vieleicht haelt man uns fuer behaarte Affen.
    PS.Gerade die kleinen,gruenen Bananen sind eher eine Delikatesse!

    Wer zuviel Biere intus hat und ein schlechtes Gewissen,seiner Alten ins Gesicht zu sehen,der ersteht noch schnell ein paar Blumen,bevor es nach Hause geht,nach dem Motto "sag es mit Rosen".


    Wer Geld benoetigt,ueberall sind Banken und ATM-Automaten anzutreffen,die den Dong ausspucken.
    Hoestbetrag taeglich 2.000.000 Dong sollte eigentlich fuer die Ververlegung reichen.


    Wer nicht zurechtkommt kann ja diesen netten Vietnamesen um Rat fragen.


    FF.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterkunft Hanoi
    Von No.Noi im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.09, 14:01
  2. Hanoi-Vietnam
    Von garni1 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 12:04
  3. Nittaya im Wandel
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.06, 18:41
  4. Ban Bueng – eine kleine Stadt in der Provinz Chonburi
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.05, 10:44
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.04, 21:26