Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Erfahrungen mit Nationalparks: KhaoYai, NamNao, DoiInthanon - lohnenswert für Tiere?

Erstellt von DerIch, 22.10.2012, 14:03 Uhr · 13 Antworten · 2.418 Aufrufe

  1. #11
    antibes
    Avatar von antibes
    Na warte noch ein bisschen. Unsere Starschreiber haben manchmal auch ein Formtief. Außerdem wird deine Tour anstrengend. Wäre mir zuviel.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von DerIch Beitrag anzeigen
    Über den Nam Nao NP weiss ich immer noch nicht besonders viel, vor allem Fällt es mir schwer, mir die Gegend vorzustellen. Wenn das ein grosser, guter Thailändischer Nationalpark ist, und ich wohne auf dem Gelände des Park Headquaters - bin ich dann umgeben von Urwald und Felsen so weit das Auge reicht (wie in Borneo), oder gibt´s da in halbwegs handlicher Entfernung dann auch ein Dorf, ein paar Menschen ausserhalb (wie in Nepal) oder sogar innerhalb des Parks?
    Der Nam Nau NP erstreckt sich über einen weiten Teil der Bergkette die die Grenze des Isaan darstellt. Der Highway 12 durchquert den Nam Nau NP etwa in der Mitte. Von dieser Strasse zweigt ein Weg ab der dann Headquaters führt. Schon diese Strecke ist kostenpflichtig. Die Gästebungalows befinden sich mitten im Wald z.T. an einem Hang. Die ganze Anlage ist recht weitläufig und schön gelegen. Es gibt ein Restaurant und einige Shops die tagsüber offen haben. Am Abend ist tote Hose. Keine Ortschaft oder Siedlung in der Nähe. Vom Headquater aus können mehrere ausgeschilderte Wege unterschiedlicher Länge ohne Führer begangen werden. Es werden aber auch geführte Touren angeboten. Die Tierwelt soll noch reich sein. Wer keine Tiere auf der Wanderung antrifft, kann einige davon ausgestopft oder in Gläsern eingelegt im kleinen Museum des Parks ansehen. Der Nam Nau NP wird vor allem an den Wochenenden gerne besucht. Ansonsten ist es dort meist ruhig.

    Der Doi Inthanon ist, abgesehen davon, dass man auf dem höchsten Berg Thailands steht, nicht übermässig interessant. Ausser man ist Vogelliebhaber und ist zur richtigen Zeit dort.

  4. #13
    Avatar von DerIch

    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    9
    Wow, Savag, viielen Dank, das ist genau die Art Info´s, nach denen ich gesucht hab! Damit klingt der Nam Nau genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hab. Ich denke, das würde ich riskieren. Ich persönlich bin nicht besonders an NightLife interessiert, und ich denke, dass auch meine Begleitung das nicht in einem Nationalpark erwartet.
    Was das Anstrengende an der Tour angeht: Ich weiss, es ist eine Reise, kein Urlaub. Und ich tendiere immer dazu, mir mehr unterschiedliche Sachen ein wenig oberflächlicher anzugucken, als wenig sehr intensiv. Das kommt dann u.U. in der 2. Reise. Im Moment bin ich allerdings noch auf der ersten Runde, alle interessanten Länder zu bereisen (bin 26, das ist für uns alle die Post-Examens-Reise, bzw. ein Teil davon).
    Der Doi Inthanon bereitet mir ein wenig Kopfzerbrechen (auch wenn ich mich durchaus zu den Vogelliebhabern zählen würde). Die Kritiken und Reiseberichte sind alle ziemlich durchwachsen. Kaum einer schreibt nur von Idylle. Da wir aber eh wieder nach Chiang Mai zurück müssen, könnten wir auch einen dieser 2-3 Tage-Trekks buchen und ein paar Tage ganz entspannt die gnaze Organisation an jemanden abgegeben.
    Habt ihr zufällig mal so einen Trek ausprobiert? Mich würde ein Veranstalter interessieren, der nicht 3x/Tag 3h irgendwo Essenspause macht, bevor man dann für 15 Minuten einen Elefanten besteigt und dann in ´ner Schlangenfarm ein paar halb erfrorene Kobras sieht. Lieber richtig wandern, unter wilden Schlangen.

  5. #14
    Avatar von Paedda

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    661
    Hi,
    Ist zwar schon so 10 Jahre her, dass ich im Khao Yai NP war, aber schon damals waren wir von der gross angekündigten Nachtsafari enttäuscht. Unterkunft war damals in der Khao Yai Garden Lodge vom Klaus Derwanz, der leider vor einigen Jahren verstorben ist. Groessere Tiere waren Fehlanzeige. Wir waren mit 2 Hochsitz-Jeeps unterwegs. Eine andere kleine Gruppe, die wir trafen hatten mehr Glück: naja, wie man es nimmt. Sie kamen uns im dichten Urwald total verschreckt entgegen gelaufen. Sie waren bis auf wenige Meter auf einen Elefanten gestossen und geflüchtet. Wir hörten den Dickhäuten noch. Beeindruckend, wie er sich etwas weiter entfernt wie eine Dampfwalze durch den Wald bewegte. Ein beeindruckendes lautes Krachen von Bäumen, ein Mörder-Getöse.
    Die Lage der Lodge war so lala. Recht nah an der Durchgangsstrasse gelegen, habe ich jeden nächtlichen LKW vorbeibrettern hören können.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Nationalparks mit dem Rucksack?
    Von Tam im Forum Touristik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.05.10, 19:37
  2. Umweltschutz in Nationalparks
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.03, 09:44
  3. Eintritt in Nationalparks
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 05:53
  4. [url]http://www.khaoyai-thailand.com/[/url] . .... . . ???
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.02, 01:22