Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

Erstellt von Red_Mod_Ant, 19.07.2009, 21:51 Uhr · 12 Antworten · 968 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Red_Mod_Ant

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    591

    Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Goldene Tempelpracht, friedlich lächelnde Buddhastatuen: In Burmas heiligen Stätten könnten Besucher fast die Grausamkeiten vergessen, die das Volk durch die Militärdiktatur erleiden muss. Für die Einheimischen sind die Touristen häufig der einzige Kontakt zur Außenwelt.

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...636801,00.html

    Ich war schon 2 mal dort und bin begeistert von Burma.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Ich war auch 2 mal dort und das reicht.

    Solange sich die Verhaeltnisse dort nicht aendern, zieht es mich nicht mehr dort hin.

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Den Burmesen hilft es nicht,dass wir hinfahren und uns ihre Geschichten anhoeren.
    Nur geschlossener Druck der Staatengemeinschaft koennte helfen und das vieleicht jemand den Mut dazu hat die gesammte Millitaerregierung dort in die Luft zu sprengen!

  5. #4
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Auch wenn Ihr mich jetzt steinigt.

    Bei meinen wenigen Besuchen in Burma hatte ich stets den Eindruck, dass es dort sauberer ist als in den Nachbarländern, die Leute dort freundlicher sind, die Armut geringer und die Kriminalitätsrate niedriger.

    Kann leider nichts anderes berichten.


    Grüße
    Mandybär

  6. #5
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="751892
    Den Burmesen hilft es nicht,dass wir hinfahren und uns ihre Geschichten anhoeren.
    Da vergisst Du aber alle die, die direkt oder indirekt vom Tourismus abhängig sind. Grade Regionen wie Bagan, die sonst nichts vorzuweisen haben, leiden sehr darunter, dass die Reisenden ausbleiben. Letztlich fördert dies Kinderarbeit (dort sehr weit verbreitet), Bildungsprobleme (das teure Schulgeld kann nicht mehr bezahlt werden), etc.

    Mittlerweile setzt wohl selbst die lokale Opposition auf einen Wandel in kleinen Schritten. Mal schauen, was die Wahlen im nächsten Jahr bringen werden, auf die große Teile der Bevölkerung derzeit Ihre Hoffnungen setzen. Aber mir schwant nichts gutes.

    Schade für die vielen Birmesen. In meinen Augen echt das freundlichste Volk in ganz SOA. Vergleichsweise sehr gebildet, gute Englischkenntnisse, obwohl die Sprache dort lange Zeit verboten gewesen ist. Unwahrscheinlich kontaktfreudig. Nirgendwo in SOA lernt man so leicht Leute kennen, die nicht nur an Geschäften interessiert sind, sondern sich freuen, mit anderen Leuten Erfahrungen auszutauschen. Interessant, wie unverdeckt die dortigen Probleme oftmals angesprochen werden, obwohl dort ein Überwachungssystem installiert wurde, dass wohl seines gleichen sucht.

    Birma: Immer wieder gerne. Wichtig nur, dort bewusst zu reisen. Keinesfalls mit irgendwelchen Pauschalanbietern. Wenn man sich etwas informiert, und bei den einfachen Leuten bleibt, dann profitieren auch die Menschen, die Hilfe echt nötig haben.

    VG,
    Taunusianer

  7. #6
    Avatar von Red_Mod_Ant

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    591

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Da hat Taunusianer nicht ganz unrecht.

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Ich glaube,wenn sich Burma mal oeffnen wuerde haben wir ein zweites Thailand und mit der Freundlichkeit/Sauberkeit ist es zu ende.

  9. #8
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Bravo Taunusianer, das sehe ich genau so! Burma ist ein faszinierendes Land mit vielen Sehenswürdigkeiten und sehr freundlichen und kontaktfreudigen Menschen!

    Übrigens, weiß jemand ob Thais für Burma ein Visum brauchen und ob das unkompliziert zu bekommen ist? Ich habe vor, dort mal gemeinsam mit meiner Thaifreundin hinzufahren.

    Gruß von Franki.

  10. #9
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    War mit meiner Frau in Rangoon; Bagan und Mount Po. Echtes Erlebnis.
    Super Leute und herzliche Gastfreundschaft. Natürlich muß man in Rangoon bzgl. der Bangladeshi aufpassen, in der Regel alles Gauner. Aber die Birmesen (die ich kennengelernt habe) waren super.
    Gruß

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Burma, hinter jeder Pagode eine Geschichte

    Ich finde es in Burma unertraeglich, dass man alle 2 Meter angebettelt wird.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  2. Eine Geschichte mit Happy End
    Von Jumble im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.06, 22:09
  3. Und wieder eine Geschichte
    Von traveler im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.04.06, 21:19
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10