Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

Erstellt von Joopi, 07.08.2007, 09:24 Uhr · 53 Antworten · 4.707 Aufrufe

  1. #31
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat Zitat von tira",p="511900
    ...in allen bereichen genehmigt sich da top management mittlerweile prämien in millionen höhe...
    Ja, und jetzt ist mal so ein kleiner Verein wie die Lockführer am Drücker und macht Druck. Gerade im TV gehört. Gehälter von 1.970 - 2.150 Euro. Lächerlich. Lohnabschlüsse der letzen Jahre: absolut maßvoll bis gar nichts. Also, 31% sind da noch bescheiden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.665

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Wenn jeder der am Drücker ist solche Forderungen stellt, dann gute Nacht mit der Inflationsrate.
    Die Lohnabschlüsse werden doch sofort in entsprechende Erhöhungen der Fahrpreise umgelegt und am Ende zahlt wer? Dreimal darf geraten werden.

    Erhöhung ja, aber im Rahmen.

  4. #33
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Jo, KKC, erzähl das mal dem Bahnvorstand mit seinen exorbitanten Gehältern, nebst unverschämten Steigerungen. Das geht auch auf die Inflationsrate und bezahlen muß das auch der Endkunde. Reg Dich erst einmal darüber auf.

  5. #34
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat:
    "Derzeit verdient ein Lokführer als Anfangsgehalt rund 1970 Euro brutto. Nach vier Jahren bekommt er 2142 Euro. Hinzu kommen monatlich mehrere hundert Euro Zulagen wie etwa Verpflegungspauschalen, Urlaubsgeld und weitere Zuschläge. Die GDL spricht von monatlich durchschnittlich 300 Euro, die Bahn hingegen von 600 Euro. Ein Zugbegleiter erhält ein Einstiegsgehalt von 1776 Euro brutto. Nach vier Jahren bekommen Zugbegleiter 1885 Euro. Auch hier kommen Zuschläge in gleicher Höhe wie bei den Lokführern hinzu. Die GDL strebt eine Anhebung der Einstiegsentgelte für Lokführer auf 2500 Euro brutto an. Für Zugbegleiter fordert sie als Einstieg 2180 Euro brutto."

    Quelle: http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...49222_,00.html

  6. #35
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat Zitat von Monta",p="511918
    [...]
    Die GDL strebt eine Anhebung der Einstiegsentgelte für Lokführer auf 2500 Euro brutto an. Für Zugbegleiter fordert sie als Einstieg 2180 Euro brutto."
    [...]
    2500 € entspricht in etwa 5000 DM und somit vor 10-15 Jahren einem durchschnittlichen Ingenieursgehalt.

    Mit welchem Recht und vor Allem auf Grund welcher Qualifikation fordert eine Berufssparte, deren Haupttätigkeit das Ändern der Hebelstellung zur Vorwärts-/Rückwärtsbewegung eines schienengebundenen Fahrzeuges ist, ein Gehalt dieser Dimension?

    Die Zugbegleiterfrage ähnelt noch mehr einem schlechten Witz.

  7. #36
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat Zitat von Monta",p="511908
    .... Lächerlich. Lohnabschlüsse der letzen Jahre: absolut maßvoll bis gar nichts. Also, 31% sind da noch bescheiden.
    finde ich auch aus der selbstständigen gilde solch lockere sprüche zu vernehmen.

    frage x hier in die runde der abhängig beschäftigten, wie die zuwächse der letzten jahre so waren
    und weshalb eine ähnliche kompensation so bescheiden iss

    gruss

  8. #37
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat aus dem Link (Beitrag #18) von @Sammy33:
    "Der Bahn-Vorstand bedankt sich bei der Transnet und der GDBA: 2006 gab es 16,7 Millionen Euro Gehalt für den Vorstand - immerhin 450 % mehr seit 1999, Mehdorn allein bekam 3,18 Millionen Euro in 2006"

    Das ist doch wahre Bescheidenheit, oder?

  9. #38
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Das von dir angeführte Beispiel ist zwar prägnant für unsere heutige Selbstbedienungsmentalität, hat aber nichts mit den Gründen für einen Lokführerstreik zu tun.

    Nimm doch mal Stellung zu deinen Rechtfertigungen für eine solche Gehaltsforderung.

  10. #39
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    @Nico,

    im Grunde sind wir einer Meinung. Bei einer Größenordnung von 31% ist die Spaßgrenze schon lange überschritten, ob evtl. gerechtfertigt, oder nicht. Nur die maßlose und unverschämte Selbstbedienung der Herren am langen Hebel ist eben "Vorbild". Es wird sich da genommen, was genommen werden kann.
    Jetzt sitzt der kleine Lokführer, bedingt durch die Folgen eines Streiks, auch mal am langen Hebel. Und eifert seinem "Vorbild" nach. Wer soll das schon gut finden?
    Aber erst einmal sollte man Konsorten wie Mehdorn in den Allerwertesten treten, bevor man mit dem Finger auf die Kleinen zeigt.

    Ach, man will Solidarität von den Lokführern, wegen der Zerbrechlichkeit der Konjunktur? Na ja, dann frage ich mal, wo ist die Solidarität mit 5-Euro-Jobbern oder dem Heer von Millionen H4-Empfängern? Wer da (noch) selber hat, dem geht das, in letzter Konsequenz, am A... vorbei.
    Also was soll's? Som nam na.

  11. #40
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021

    Re: Bahnstreik: Haftung bei Rail-&-Fly-Tickets offen

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="511932
    ...2500 € entspricht in etwa 5000 DM
    Aha, noch einer der nicht von der D-Mark lassen kann.
    ...und somit vor 10-15 Jahren einem durchschnittlichen Ingenieursgehalt.
    Wie Du schon sagst, vor 10-15 Jahren. ;-D

    Wer die Möglichkeit hat, soll nehmen was er kriegen kann.

    Warum immer nur die Bonzen?

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flughafen ist offen
    Von hentsch im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.11, 16:21
  2. Haftung in YouTube?
    Von antibes im Forum Essen & Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.11.10, 11:12
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.08, 16:55
  4. Urteil: Keine Haftung bei unberechtigter WLAN-Nutzung
    Von martinus im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.08, 12:39
  5. Frage zur Haftung fuer Geschaeft
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.02.07, 14:06