Seite 4 von 61 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 609

ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

Erstellt von entrox, 09.04.2009, 18:28 Uhr · 608 Antworten · 75.538 Aufrufe

  1. #31
    Amras
    Avatar von Amras

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Die 150 Baht, die pro Behebung berechnet werden, empfinde ich auch als Frechheit!

    Wenn ich aber darüber nachdenke, was mich meine acht Wochen Urlaub im LOS kosten, relativiert sich das Ganze wieder.

    Mit anderen Worten: Mir ist es Wurst! ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    petpet
    Avatar von petpet

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von Amras",p="718005
    Die 150 Baht, die pro Behebung berechnet werden, empfinde ich auch als Frechheit!

    Wenn ich aber darüber nachdenke, was mich meine acht Wochen Urlaub im LOS kosten, relativiert sich das Ganze wieder.

    Mit anderen Worten: Mir ist es Wurst! ;-D
    So darf man das nicht sehen. Eher so: das entspricht etwa 60 € für eine Abhebung am Automaten, gemessen am ø-Verdienst in Thailand und hier. :-)

  4. #33
    Amras
    Avatar von Amras

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von petpet",p="718010
    So darf man das nicht sehen. Eher so: das entspricht etwa 60 € für eine Abhebung am Automaten, gemessen am ø-Verdienst in Thailand und hier. :-)
    Die Thai zahlen ja nicht für die Behebung, nur die reichen Falang.

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von woody",p="717415
    Zitat Zitat von Samuianer",p="710490
    Thai-ATM organisieren - e-account einrichten und gut is...
    Damit ist aber nicht der kostenlose Transfer ´just in time´ zum aktuellen Kurs, ..., geloest.
    Zurück zum Vorschlag, verstärkt thail. Konten zu nutzen, bei denen ATM-Abbhebungen weiterhin min. Kosten - wenn überhaupt - verursachen:

    Selbst die Postsparcard u.a.v.m verlangten immer, dass der Euro im Moment der Entnahme aus dem ATM in Baht getauscht wurde. Nur ist nicht jeder automatisch dann in Thailand, wenn es den meisten Bath für einen Euro gibt.

    Deshalb ist es in der Tat sicherer, wenn man ein Konto in Thailand eröffnet und auf dieses Konto zu den Zeiten, wo der Kurs günstig ist, Euro überweist. Will man unbedingt schon früher überweisen, sollte man ein Fremdwährungskonto - also z.B. ein EURO-Konto - bei der thail. Bank eröffnen.

    Die reinen Transferkosten: Bank in D zu Bank in Thailand via TT, sind sicherlich noch abhängig vom Institut. War die Postbank da nicht besonders günstig?

  6. #35
    Amras
    Avatar von Amras

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Ein Expat ohne thailändisches Konto?

    Wird es wohl kaum geben.

    Aber nichts ist unmöglich...

  7. #36
    petpet
    Avatar von petpet

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zweierlei Paar Schuhe:

    1. Paar: Was mache ich mit meinen Reichtümern, wenn ich meinen Wohnsitz nach Thailand verlege und wohin lasse ich mir meine in Deutschland entstehenden Bezüge überweisen?

    Ich halte es für günstig dafür ein deutsches Konto zu behalten. a) kostet es mich keinerlei Gebühren, weder für die Überweisung der eigenen Bezüge noch für - im Fall der DKB- Abhebungen im neuen Heimatland, b) fühle ich mich mit meinen Reichtümern bei einer deutschen Bank sicherer aufgehoben.

    2. Paar: Wo lasse ich meine Bankgeschäfte in Thailand laufen, wenn ich mal davon ausgehe, dass es sich bei den Geschäften um Abhebungen am Automaten und einige Überweisungen handelt? Bei einer der thailändischen Banken! Dazu natürlich gehört es eben ein thailändisches Bankkonto zu eröffnen, um dann entsprechende günstige Kurse auch mal per Überweisung "en gros" sich sichern zu können.

  8. #37
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Ich kann die moderne Geschichte von Aschenbrötel nur bestätigen. 2 Paar Schuhe sind ausreichend für jedes Tanz-Vergnügen.

    Nur eine Faktensammlung:
    In jetzt knapp 8 Monaten Thailand bestanden meine finanziellen Transaktionen hier in Thailand nur aus 4 verschiedenen Tätigkeiten:

    1. Abhebungen von ATM-Automaten mit Hilfe von thail. ATM-Karten (VISA Elektron). Dt. ATM Karten haben reine Reservefunktion

    2. Bezahlungen mit der dt. Kreditkarte (Hotels, Flüge etc.)
    z.B. auch via Internet.

    3. Daueraufträge bzw. Lasteinzugsverfahren mit Wasser, Elektrizität und Telefon (inkl. ADSL) vom thail. Konto

    4. Online-Banking via Internet: Transfer von größeren Happen EURO zu günstigen Zeiten von meinem dt. Girokonto auf mein thail. Saving Account bzw. Foreign Currency Saving Account

  9. #38
    woody
    Avatar von woody

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="718018
    .....Zurück zum Vorschlag, verstärkt thail. Konten zu nutzen, bei denen ATM-Abbhebungen weiterhin min. Kosten - wenn überhaupt - verursachen:......
    Eigentlich muesste es klar sein, dass man, wenn man laenger oder oefters im LOS ist auch ein oder mehrere Konten dort fuehrt.

    Wenn ich 6 Monate hier bin, nutze ich aber auch gerne den Transfer per DKB Visa oder Postsparcard, weil der bisher ohne zusaetzliche Gebuehren moeglich war.

    Noch mal zur Erklaerung: Wenn der THB Kurs mir guenstig erscheint, dann uebrweise ich aus D eine groessere Summe auf mein Thai-e-konto.

    Wenn ich im LOS bin hebe ich mit der dt. KArte am ATM groessere Summen ab, 100.000 THB sind durchaus moeglich, wenn man die Karte 5x reinsteckt, das Bargeld zahle ich dann, auf mein Konto ein.

  10. #39
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Bei dem ganzen Gehdder um die 3+ Euro per Abhebung, kommt die Fragen nach dem warum auf!

    Wieviel wird moeglicherweise den Thai-Banken fuer Transfers von europaeischen, d.h. deutschen Banken abverlangt oder in Rechnung gestellt!?

    Tauschverluste z.B. nach Boersenschluss, Zeituntersschied in Thailand 17:00 Alles dicht , in Europa erst 11:00 bzw. 12:00 Mittags!

    In New York (US) 23:00 in Thailand 10:00 ....als wenn in US um 09:00 morgens der Handel beginnt dann sitzt in T. alles beim Dinner... und es vergehen 14 Stunden bis sich wieder die Pforten der Geldinstitute oeffnen.

    Naja, meine 2 Cent..

  11. #40
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Betrifft das nun nur Kreditkarten oder auch Abhebungen mit der Maestro Card?? Bei letzter zahle ich in Deutschland schon rund € 3,00 Gebühren bei meiner Bank und wenn dann nochmals rund 3,00 drauf kämen wär' es aber doch ganz schön happig

Seite 4 von 61 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bleibt der Thai Baht stark ?
    Von gregor200 im Forum Thailand News
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 14.11.09, 13:18
  2. DER Aufenthalt? mai 09 bis?
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.08.09, 22:40
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.01.09, 20:22