Seite 10 von 61 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 609

ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

Erstellt von entrox, 09.04.2009, 18:28 Uhr · 608 Antworten · 75.542 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von pef",p="756815
    Der Umrechnungskurs der DKB ist in Ordnung. Sie erstatten die 150 Baht innerhalb von 3 Tagen, nachdem man ihnen die genauen Abhebungsdaten genannt hat.
    Na klar ist der in Ordnung, i.S. von richtig.

    Aber wer steht sich ökonomisch besser, wenn er in Thailand 25.000 Baht am ATM abhebt und der gegenwärtige Kurs (1 Euro = 45 Baht) beträgt:
    a. der DKB-Kunde mit kostenfreier Abhebung oder
    b. der Bangkok Bank Kunde mit ebenfalls kostenfreier Abhebung vom ATM, der aber sein Konto bei der Bangkok Bank aufgefüllt hat als der Kurs noch (1 Euro = 48 oder 49 Baht) war?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    petpet
    Avatar von petpet

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="756923
    Zitat Zitat von pef",p="756815
    Der Umrechnungskurs der DKB ist in Ordnung. Sie erstatten die 150 Baht innerhalb von 3 Tagen, nachdem man ihnen die genauen Abhebungsdaten genannt hat.
    Na klar ist der in Ordnung, i.S. von richtig.

    Aber wer steht sich ökonomisch besser, wenn er in Thailand 25.000 Baht am ATM abhebt und der gegenwärtige Kurs (1 Euro = 45 Baht) beträgt:
    a. der DKB-Kunde mit kostenfreier Abhebung oder
    b. der Bangkok Bank Kunde mit ebenfalls kostenfreier Abhebung vom ATM, der aber sein Konto bei der Bangkok Bank aufgefüllt hat als der Kurs noch (1 Euro = 48 oder 49 Baht) war?
    Das setzt aber voraus, dass der Kurs, beim Abheben am Automaten mit der DKB-Karte, nicht unerwarteter Weise über dem von Dir als Berechnungsgrundlage aufgezeigtem Kurs liegt. Es kann ja auch sein, dass Du denkst am Tag X :" Wow, der Kurs ist heute 48,5 THB, heute überweise ich einen Batzen und habe Ruhe für die nächsten Wochen" und ärgerst Dich ab dem nächsten Tag, da der Euro stetig weiter steigt.

    Also:

    Aber wer steht sich ökonomisch besser, wenn er in Thailand 25.000 Baht am ATM abhebt und der gegenwärtige Kurs (1 Euro = 49,8 Baht) beträgt:
    a. der DKB-Kunde mit kostenfreier Abhebung oder
    b. der Bangkok Bank Kunde mit ebenfalls kostenfreier Abhebung vom ATM, der aber sein Konto bei der Bangkok Bank aufgefüllt hat als der Kurs noch (1 Euro = 47,5 oder 48 Baht) war?


  4. #93
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    @caveman

    Das sehe ich anders. Steht ja sogar immer noch schön auf deren HP: Auszahlung ... an allen Postbank Geldautomaten sowie entgeltpflichtig an über einer Mio. VISA PLUS Geldautomaten.

    Soweit alles klar, die Abhebung kostet also normalerweise 5,50 € und darin sind dann alle Kosten drin - sonst bräuchte ich auch nicht Visa Plus oder Maestro etc. Jetzt kommt aber der entscheidende Satz:

    10 Auslandsabhebungen pro Jahr sind mit der SparCard entgeltfrei!

    Und dann interessiert mich eben nicht, ob da noch eine Bank was kassiert oder nicht.

    Das war auch die Intention von Vetter und er hat Klage eingereicht. Nun hat auf einmal die Postbank die 9,71 € bezahlt! - Warum wohl? Könnten sich ja zurücklehnen und die Sache auf sich zukommen lassen, Nein, man bezahlt und Vetter konnte die Klage zurücknehmen.

    Mit dem Standartschreiben werden die meisten abgespeist und entweder wird es gefressen oder ein paar schmollen, werden aber wegen 3 € nicht klagen, bei den ganz Renitenten wie Vetter wird dann gezahlt - rechnet sich für die Bank :-(

  5. #94
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von petpet",p="756927
    Das setzt aber voraus, dass der Kurs, beim Abheben am Automaten mit der DKB-Karte, nicht unerwarteter Weise über dem von Dir als Berechnungsgrundlage aufgezeigtem Kurs liegt.
    Einverstanden. Man sollte deshalb wohl als Verhaltensregel formulieren:
    1. Immer wenn der gegenwärtige Umrechnungskurs besser ist als der Kurs, zudem man sein thail. Konto mit den benötigten Reisegeld bestückt hat, dann benutze man die DKB-Visa-Karte.
    2. Immer wenn vorhersehbar der Umrechnungskurs günstig ist, sollte man Euro auf sein thailändisches Konto überweisen.

    Dieses ist keineswegs nicht nur sinnvoll für Expats, also für Leute, die längere Zeit sich in Thailand aufhalten.

    Nein, gerade auch für die Urlauber ist es sehr sinnvoll, weil nach aller Wahrscheinlichkeit es über ein ganzes Jahr gesehen es mehr Zeiträume gibt, in denen der Kurs günstiger steht als gerade in den ~4 Wochen, wo man sich in Thailand selbst aufhält und dort die DKB-Karte benutzen kann.

    Aber da dies ja ein Fred zum engeren Thema: 150 Baht ATM-Gebühr ist und wir hier schon viel umfassender über ökonomisch sinnvolle Strategien diskutieren, sollten wir dies in einem neu zu schaffenden Fred: "Kapital-Management Strategien für Expats und Urlauber" tun. Da würde mich z.B. Deine Erfahrungen interessieren, wie lange - rein empirisch, historisch - die Zeiträume waren, in denen günstige Kurse vorherrschten (Frage also: Heißt es oft: Zugreifen oder nicht) bzw. waren eigentlich die Zeiten der Hochsaison für Tourismus in Thailand immer auch die Zeiten, in denen der Umtausch Euro zu Bath am günstigten war? Wir müssen ja immer das Zeitfenster berücksichtigen, in dem man die DKB-Visa-Karte als Urlauber zum Einsatz bringen kann.

  6. #95
    petpet
    Avatar von petpet

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="756952
    Da würde mich z.B. Deine Erfahrungen interessieren, wie lange - rein empirisch, historisch - die Zeiträume waren, in denen günstige Kurse vorherrschten (Frage also: Heißt es oft: Zugreifen oder nicht) bzw. waren eigentlich die Zeiten der Hochsaison für Tourismus in Thailand immer auch die Zeiten, in denen der Umtausch Euro zu Bath am günstigten war? Wir müssen ja immer das Zeitfenster berücksichtigen, in dem man die DKB-Visa-Karte als Urlauber zum Einsatz bringen kann.
    Dazu müsste ich meine Ahnenforschungen erst einmal auf den neuesten Stand bringen und darauf hin abstimmen. Werde ich aber noch machen, interessiert mich nämlich auch, diese Statistik. :-)

  7. #96
    Avatar von ChangKhao

    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    330

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von JT29",p="756937
    @caveman

    ...10 Auslandsabhebungen pro Jahr sind mit der SparCard entgeltfrei!
    Und dann interessiert mich eben nicht, ob da noch eine Bank was kassiert oder nicht...

    Mit dem Standartschreiben werden die meisten abgespeist und entweder wird es gefressen oder ein paar schmollen, werden aber wegen 3 € nicht klagen, bei den ganz Renitenten wie Vetter wird dann gezahlt - rechnet sich für die Bank :-(
    Das wäre für mich ein Grund, zur nächsten Postbank zu gehen, und die SparCard zurück zu geben !

  8. #97
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    @waanjai-2,

    für Expats kann nur eine Regel gelten, denn sie fahren gewöhnlich nicht mehr regelmäßig nach Hause.
    Ein Konto bei einer Thaibank, wo man auch Online-Banking machen kann und ein Visa-Konto bei einer deutschen Bank, wie z.B ich bei der DKB. Du kannst per Dauerauftrag Geld auf die DKB überweisen und je nach Kurs Geld abheben. Wenn du der Kurs gut ist , füllst du dein ThaiKonto auf. Ist der Kurs schlechter bedienst du dich aus deinem Thaikonto. Ganz einfach.

  9. #98
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von ChangKhao",p="757243
    Das wäre für mich ein Grund, zur nächsten Postbank zu gehen, und die SparCard zurück zu geben !
    Es reicht sogar, einfach dieses Konto nicht mehr mit Geld zu füllen. Wenn so Konten nicht mehr aktiv werden, dann schauen die nach, wo zuletzt Geld abgehoben wurde. Das Aha-Erlebnis ist dann vorprogrammiert. Ist ja nicht so, als wären die Leute dort doof. Man hat nur nie wirklich mögliche Eventualitäten einkalkuliert. In ihre Produkte. In diesem Sinne sind sie halt - in ihrer Tradition - vorbelastet: eine ehemalige Behörde. Man sollte sie vergessen - wie auch Tschibo oder war es Eduscho? - halt einer dieser ausgewiesenen Finanz-Experten.

    Die leben alle irgendwie davon, dass sich ihre Kunden nur ungern von einmal eingegangenen Verpflichtungen trennen. Wir sind es in unserer Lethargie, die das eigentliche Problem darstellen!

    Zitat Zitat von pef",p="757389
    für Expats kann nur eine Regel gelten, denn sie fahren gewöhnlich nicht mehr regelmäßig nach Hause. Ein Konto bei einer Thaibank, wo man auch Online-Banking machen kann und ein Visa-Konto bei einer deutschen Bank, wie z.B ich bei der DKB. Du kannst per Dauerauftrag Geld auf die DKB überweisen und je nach Kurs Geld abheben. Wenn du der Kurs gut ist , füllst du dein ThaiKonto auf. Ist der Kurs schlechter bedienst du dich aus deinem Thaikonto. Ganz einfach.
    So denke ich auch. Wollte es nur möglichst kompliziert ausdrücken.

  10. #99
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Heute nachmittag gab es bei der Bangkok Bank für einen überwiesenen Euro wieder 48.18250 Baht (Buying TT). Realisiert man diesen Kurs bei einer Überweisung von Euro auf das thailändische Bank-Konto, dann kostet das zwar Überweisungsgebühren - je nach der Bank in D - aber da das Abheben vom thailändischen Konto gebührenfrei ist (in der Gegend wo man sein Konto hat) und auch keine 150 Baht anfallen, bekommt man durch den günstigen Kurs die Überweisungsgebühren mehr als raus.

  11. #100
    woody
    Avatar von woody

    re: ATM-Gebühr! Bleibt der Aufenthalt bezahlbar?

    Zitat Zitat von pef",p="757389
    @waanjai-2,

    für Expats kann nur eine Regel gelten, denn sie fahren gewöhnlich nicht mehr regelmäßig nach Hause.
    Ein Konto bei einer Thaibank, wo man auch Online-Banking machen kann und ein Visa-Konto bei einer deutschen Bank, wie z.B ich bei der DKB. Du kannst per Dauerauftrag Geld auf die DKB überweisen und je nach Kurs Geld abheben. Wenn du der Kurs gut ist , füllst du dein ThaiKonto auf. Ist der Kurs schlechter bedienst du dich aus deinem Thaikonto. Ganz einfach.
    Jou, so ist es. Aber das begreift waanie nicht, weil er schwer von Begriff ist ;-D

Seite 10 von 61 ErsteErste ... 891011122060 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bleibt der Thai Baht stark ?
    Von gregor200 im Forum Thailand News
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 14.11.09, 13:18
  2. DER Aufenthalt? mai 09 bis?
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.08.09, 22:40
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.01.09, 20:22