Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Ankunft BKK mit Medikamenten

Erstellt von TomInThailand, 25.07.2019, 17:11 Uhr · 16 Antworten · 1.048 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Rolly555

    Registriert seit
    16.07.2019
    Beiträge
    30
    danke uhuh für dein link, Leider funktioniert der link bei mir nicht, werde aber die Seite mal neu eingeben bei Google und hoffen ich finde das Antragsformular.
    Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von uhuh

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    123
    Ja, der Link geht manchmal sehr zäh, man kann es auch von der homepage aus versuchen.
    Tilidin ohne permit mitzunehmen kann Ärger geben.

    www.fda.moph.go.th

  4. #13
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    921
    Wußte gar nicht das bei "harmloser" Medizin roter Ausgang erforderlich ist. Vor meiner Hüft OP war ich oft mit Diclofenac in Thailand, oder leichtem Blutdruckmittel, oder Imodium. Gibt das meiste auch in der Apotheke hier, manches aber auch nicht, z.B. "Ultibro Breezhaler " bei COPD. Hatte diese Medizin immer dabei und bin einfach durch den grünen Ausgang. Ich dachte "als verantwortungsvoller Deutscher " hat man immer eine kleine Notfall-Apotheke dabei. So hat es schon mein Vater bei unseren Italienurlauben vor 50-60 Jahren gehandhabt.

  5. #14
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.332
    Gibt das meiste auch in der Apotheke hier, manches aber auch nicht, z.B. "Ultibro Breezhaler " bei COPD.

    Bist Du da sicher ??

    https://www.thailandmedical.news/pag...eezhaler-11050


    https://www.mims.com/thailand/drug/i...o%20breezhaler


    https://www.drugs.com/international/indacaterol.html

    Gruß
    Buddy

  6. #15
    Avatar von uhuh

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    123
    Diclofenac usw ist nicht das Problem.
    Tilidin aber ist alles andere als harmlos, es ist ein Opiat und noch dazu in Thailand nicht zugelassen.
    Von Einreise ohne permit ist abzuraten.

  7. #16
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    921
    @Buddy
    Bist Du da sicher ??

    https://www.thailandmedical.news/pag...eezhaler-11050

    https://www.mims.com/thailand/drug/i...o%20breezhaler

    https://www.drugs.com/international/indacaterol.html


    Ich bin im HuaHin Hospital, dort gibt es dieses Medikament nicht, In Apotheken In Tha Yang gefragt-gibt es nicht, war In Bangkok, kenne dort langjährige Krankenschwester Chefin, hat sich für mich erkundigt, ihre Antwort-gibt es nicht. Okay, habe natürlich nicht 20 oder 30 Kliniken und Apotheken abgeklappert. Das es möglicherweise über Internet zu beziehen ist, wird wohl so sein. Allerdings ist es Rezeptpflichtig. Ob ich hier Rezept für Internetkauf bekäme, habe ich nicht gefragt. Möchte ich auch ungern, man weiß ja nie...
    Außerdem ist es relativ teuer-3 Monats Pack wäre bald 8000,- Baht. Inzwischen bin ich auf anderes Medikament eingestellt, kostet für 3 Monat 3000,- Baht, heißt "Spiriva"

    Gruß
    Reiner

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.593
    Grundsätzlich ist eine Reise nach Thailand, für einen Newbie oft der Erstkontakt mit völlig neuen MicroBakterien,
    mit denen er noch nie vorher zutun gehabt hat.

    Anstatt sich nun Immodium akut einzuwerfen,
    gilt,

    was schlecht ist, verlässt den Körper,
    das ist der beste und schnellste Weg, anstatt mit Immodium etwas zu verschleppen.

    ein guter Führer

    https://thethaiger.com/hot-news/tour...and-cures-2019

    Man kann zwar viele Medikamente in Thailand bekommen,

    doch viele Medikamente entweder überhaupt nicht zu bekommen,
    oder und die Wirkstoffe werden nur von einem Krankenhausarzt in einem Paket verschrieben / verkauft.

    Während die medizinische Beratung sich oft im Rahmen von 2.000 Naht halten kann,
    wird der Wirkstoff ev. mit 5.000 Baht oder erheblch mehr (oftmals auch teurer, als in DE zu Buche schlagen)

    Grundsätzlich ist es erstmal ok,
    wenn man seine notwendigen Medikamente vom ausstellenden Hausarzt, auf einer ADAC Bescheinigung vermerken lässt.


    https://postimg.cc/w1bfJGg2

    viele Ärzte verfügen über das Formular und das Ausfüllen ist denkbar einfach.

    Ohne eine solche Bescheinigung Medikamente,
    die zudem noch auf der thailändischen Drogenliste stehen,
    einfach so, einzuführen,
    um die Karte zu spielen ... Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ...,

    wie das hier von manchen Postern angeraten wurde,

    ist eine gefährliche Anstiftung, die meist völlig unnötig ist,
    der Hausarzt setzt gerne seinen Stempel unter das Formular.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Flugverlauf Fra-Bkk mit Thai
    Von Jensnicole im Forum Touristik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.06.05, 15:34
  2. Ausreise von BKK mit einem One- Way-Ticket?
    Von De_profundis im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.03.05, 11:27
  3. Von Dus -DXB-BKK mit Emirates Erfahrungen?
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.02.05, 10:05
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.04, 13:29
  5. Flug FRA - BKK mit Royal Brunei für 259 Euro
    Von Olaf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.07.03, 12:34