Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

Erstellt von CNX, 26.02.2004, 12:44 Uhr · 34 Antworten · 8.759 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Das ist alles interessant, nur fällt mir auf, dass die ganzen Krankenhäuser für Patty, BKK bzw. weiter südlich gelistet sind.

    Was mach ich aber, wenn ich nen Beinbruch oder ne Blinddarm-OP machen muss und hause in Udon, KhonKhaen oder Chiang Mai?

    DrLocker, MrLuk und andere "Nordlichter", wie siehts aus?

    Ein noch gesunder
    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Khon Kaen:
    Sri Nagarind Krankenhaus, ist wohl der Universität zugehörig. Recht teuer, aber genauso gut habe ich mir sagen lassen.
    Nicht zu verfehlen, wenn man Richtung Norden fährt an den unvollendeten Hochhausbau auf der linken Seite handeln, das soll wohl dereinst das neue Gebäude werden.

  4. #13
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Hallo alhash,

    guxt Du hier: Krankenhaeuser in Thailand

    chock dii, hello_farang

  5. #14
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Welches Krankenhaus empfielt Ihr für Schönheits-OP?
    Ich müsste mal alles an mir ändern, damit ich wieder nach LOS fahren darf, weil sonst mich keiner ins Land lässt!

    Nein im Ernst, welches Krankenhaus eignet sich für Schönheit-OP´s?

    Brust, Beine, Po, Nase etc.
    Habt Ihr oder/und Eure Frauen Erfahrungen gemacht?

  6. #15
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    @ Pustebacke

    Guckst Du hierHier

    Meine Frau hat dort vor Jahren mal gearbeitet. Damals war die Klinik nach Ihrer Aussage OK.
    Heute:

  7. #16
    Avatar von

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Hallo,
    bin gestern aus meinem ersten Thailand-Urlaub zurückgekommen und habe dort auch gleich für euch eines der Krankenhäuser in Bangkok getestet.
    Nach einem kleinen Motorbike-accident auf Koh tao (bei dem ich mir wie sich später herausstellen sollte neben den immer noch gut sichtbaren Schürfwunden auch noch das rechte Schlüsselbein begrochen habe)hat mich meine freundin noch mit Fähre und Bus bis nach Bangkok geschleppt. Das war mal ´n Höllentrip mit nem 25 kg Rucksack auf dem lädierten Körper 12 Stunden durch die Gegend zu schippern .In BKK sind wir nach dem Check-In im Hotel so gegen 0:00 dann in die Notaufnahme ins Mission-Hospital, 430 Pitsanuloke Road, Dusit, BKK dort wurde ich geröntgt, meine Wunden geschrubbt, bekam einen herrlich unbequemen BRust-Rückengurt (den ich noch weitere 5 Woche tragen darf),einiges an Medikamenten und am nächsten Tag noch eine Nachbehandlung beim Orthopäden. Gekostet hat mich das ganze 2000 Baht (soviel kostet in D ja schon die Jodlösung zur Wunddesinfektion). Die Wartezeiten waren erträglich und das Personal sehr freundlich.
    Die Behandlung war denke ich erfolgreich zumindest schmerzt es nicht mehr. Leider kann ich die rechte Hand noch nicht zum Schreiben einsetzen, weshalb mich dieser Bericht auch einge Mühe gekostet hat. Detail zu meinem ersten Thailandtrip und meinem "Abflug" auf Koh Tao gibt es deshalb erst nach fortgeschrittener Genesung.
    YASO

  8. #17
    Avatar von abstinent

    Registriert seit
    22.02.2003
    Beiträge
    1.003

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    habe ganz miese erfahrungen mit dem bangkok pattaya hospital gemacht, welches hier so geruehmt wird.
    nach einem tauchunfall in 2001 wurden in besagter institution 3 x falsche diagnosen gestellt (von verschiedenen diensthabenden aerzten). jede dieser fehldiagnosen war teurer, als die entsprechend korrekte diagnose mit behandlung im bumrungrad-hospital (bangkok, sukhumvit soi 1).
    meine lebensgefaehrtin hatte ein perforiertes trommelfell und irrsinnige schmerzen. die fehldiagnosen (migraeneanfall , neurologisches schmerzsyndrom und noch irgend so eine exotische sache) haben mich damals 12.500 baht gekostet. viel schlimmer als der finanzielle verlust waren aber die irren schmerzen ihrerseits. der hno-arzt im bumrungrad schlug die haende ueber dem kopf zusammen und beseitigte die schmerzen im handumdrehen, 48 stunden nach dem unfall. facharztbehandlung kostete 1800 baht inklusive der medikamente und der angefertigten innenohr-schutzmulde.

    fazit: nie wieder eine zweitklassige institution aufsuchen, nur beste haeuser auswaehlen!


    ciao

    "abstinent"

  9. #18
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Hallo Yaso,

    zuerst einmal GUTE BESSERUNG und Danke das Du dich trotz deiner Verletzung meldest.


    Hallo Abstinent,

    habe mit dem Bumrungrad-Hostpital in BKK auch nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Ist auch über die Grenzen BKK`s hinaus bekannt.

    Gruss
    C N X

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Vor 3 Jahren mußte ich folgenden Fehler bezahlen;
    hatte in einem Drug store ein Antibiotikum bekommen, um eine Infektion zu behandeln.

    Das Preparat enthielt den Stoff Sulfa-namit, welcher in Europa nicht mehr verwendet wird.
    Bei mir kam es zu einer heftigen Abwehrreaktion.

    Dia Augen waren zugeschwollen, wenn man sie unter heftigen Schmerzen öffnete, schoss das Tränenwasser heraus,
    außerdem füllten sich die Augäpfel immer mehr mit Blut.

    In der Nacht gings nicht mehr,
    Einlieferung im 'blinden Zustand' im

    Paolo Memorial Hospital


    (in der Nähe der Skytrain Endstation Moh Chit)
    Tel. 616-7560-94; 271-0227

    war 2 Tage in dem Krankenhaus, und kann nur bestes berichten;

    Einzelzimmer, extra Essen, sehr liebevolle Schwestern, die einen Blinden füttern und waschen mußten.

    Die 12.000 Baht wurden sowieso von der Krankenversicherung übernommen,
    Kreditkarte hatte ich zum Glück bei der Einlieferung dabei,
    alles kein Problem

  11. #20
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ärzte und Krankenhäuser in Thailand

    Zitat Zitat von alhash",p="126902
    Das ist alles interessant, nur fällt mir auf, dass die ganzen Krankenhäuser für Patty, BKK bzw. weiter südlich gelistet sind.

    Was mach ich aber, wenn ich nen Beinbruch oder ne Blinddarm-OP machen muss und hause in Udon, KhonKhaen oder Chiang Mai?

    DrLocker, MrLuk und andere "Nordlichter", wie siehts aus?

    Ein noch gesunder
    AlHash
    hier in Chiang Mai kann ich dir nur das Chiang Mai Ram 2 empfehlen.
    Leider hab ich die Adresse nicht zur Hand.

    Mein Sohn hat sich dort seine gebrochene Hand behandeln lassen. Alles sehr professionell - die Ärzte haben tw. Studien in London oder USA absolviert.
    Die Geräte sehen alle sehr modern aus - die Smarties gibt es aber natürlich auch hier, aber wesentlich weniger, als in den Provinz-Kankenhäuser.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krankenhäuser in Chumphon?
    Von houndini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.08, 08:46
  2. Dringend Liste ALLER Krankenhäuser im Süden gesucht
    Von sie-vi im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.05, 19:14
  3. Gute Ärzte in Thailand, speziell BKK
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.02.04, 12:42
  4. Ärzte und Krankenhäuser in BKK
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.02, 16:39
  5. Deutschsprachige Ärzte in Thailand
    Von siddhartha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.01, 12:15