Ergebnis 1 bis 4 von 4

Zahn-Urlaub in Thailand

Erstellt von Conny Cha, 28.06.2005, 09:40 Uhr · 3 Antworten · 1.816 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conny Cha

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    396

    Zahn-Urlaub in Thailand

    Quelle: Berliner Morgen

    Zur Bypaß-Operation nach Singapur

    Seit dem 1. Juli zahlt die niederländische Krankenkasse Patienten Behandlungen in Fernost

    Singapur - "Die dritten Zähne aus Thailand sind sehr beliebt", erklärt Ralph Krewer, Marketing Manager am Bangkok Hospital. Aber auch orthopädische Eingriffe, Krebsbehandlung oder kosmetische Chirurgie kann man zu einem Bruchteil des deutschen Preises in Fernost erledigen lassen. Ein neuer Trend, dem die Versicherungen bisher nur schleppend folgen.

    Der tödliche Tsunami, der an Weihnachten über Asiens Küsten und Strände rollte, hat den größten Teil des Tourismusgeschäftes mit sich fortgerissen. Nun bemühen sich die Länder verzweifelt, Urlauber anders anzulocken, denn Sonne, Sand und Meer allein ziehen zur Zeit nicht mehr so recht. Statt dessen werben Thailand, Indien oder die Philippinen nun mit dem Skalpell: Die exotischen Ferienparadiese verkaufen sich neuerdings als medizinische Hotspots. Sie bieten Brustvergrößerungen oder eine günstige neue Niere im Sonderangebot - denn all das ist hier bei gleicher Qualität weit günstiger als in Europa oder den USA.

    Im vergangenen Jahr haben sich nach Angaben der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) bereits über eine Million der etwa zwölf Millionen Urlauber in örtlichen Kliniken behandeln lassen. Bis 2010 will Thailand diese Zahl verdoppeln und damit regionaler Marktführer im Gesundheitstourismus werden. "Wenn man sich hier Zahnersatz anpassen läßt, kann man sich damit seinen gesamten Urlaub finanzieren", meint Ralph Krewer. Die Kosten betragen in Bangkok nur 30 Prozent von denen in Deutschland. Eine Brücke zum Beispiel, erklärt der 39jährige, koste bei einem deutschen Zahnarzt zehn bis fünfzehntausend Euro. In Thailand nur drei bis fünftausend. "Für den Rest kann man mit einer vierköpfigen Familie noch zwei Wochen im Luxus schwelgen.""

    Ein weiterer Vorteil: Für die Behandlungen fern der Heimat gibt es keine Wartezeiten. "Die dritten Zähne kann man sich hier innerhalb von 14 Tagen einsetzen lassen." Ralph Krewer beschreibt einen typischen "Zahn-Urlaub": "Die Leute landen in Bangkok, lassen an ihrem ersten Urlaubstag den Abdruck machen, fliegen dann eine Woche in die Sonne. Anschließend werden die neuen "Dritten" angepaßt, bevor sie auf eine Trekking-Tour in den Norden aufbrechen, und am letzten Tag, kurz vor dem Rückflug kommen sie dann noch mal zur Nachkontrolle." Nach zwei Wochen Ferien präsentiert man den neidischen Daheimgebliebenen dann nicht nur knackige Urlaubsbräune, sondern außerdem ein nagelneues Gebiß - Thailand, das Land des Lächelns.

    Das Potential des Gesundheitstourismus ist enorm. Nach einer Studie der Confederation of Indian Industry (CII) und McKinsey könnte der Gesundheitstourismus Indien im Jahre 2012 zwei Milliarden Dollar einbringen. Die Zahl der Ausländer, die sich in indischen Krankenhäusern behandeln lassen, so eine Schätzung, wächst jedes Jahr um bis zu 30 Prozent.

    Internationale Krankenhäuser in Ländern wie Indien, Thailand, Philippinen, Malaysia oder Singapur brauchen den Vergleich mit dem Westen nicht zu scheuen. Die medizinischen Standards sind hoch, die technische Ausstattung ist auf dem neuesten Stand.

    Inzwischen machen sich Asiens Gesundheitstourismus-Länder gegenseitig Konkurrenz: Malaysia setzt auf seinen günstigen Umtauschkurs und sein Renommee bei der Behandlung von Fertilitätsproblemen. Singapur wirbt mit sicheren Blutkonserven und Discount-Paketen für zehn Standard-Behandlungen wie Bypaß, Katarakt-Operation oder Entbindung.

    Für die medizinischen Behandlungen, welche die Krankenkassen hierzulande sowieso nicht übernehmen, ist der Gesundheitstourismus schon jetzt eine überzeugende Alternative. Petra Reichelt-Morstadt ist am Bangkok Hospital dafür zuständig, Patienten aus dem deutschsprachigen Raum anzuwerben. Regelmäßig tourt sie durch Deutschland und rührt die Werbetrommel für Behandlungen "made in Thailand". "Die großen Reiseveranstalter fangen schon an, Gesundheitstourismus in ihr Programm aufzunehmen", erklärt die Deutsche. Urlaubern wird eine Rundreise geboten plus einmal Augen-Lasern inklusive. Gerade erst sei ein Lehrerehepaar aus Norddeutschland zur Tour durchs Land abgereist, erzählt Reichelt-Morstadt, er 55, sie 45. Die Gattin habe sich einen neuen Busen gegönnt, bevor es zum Entspannen an den Strand ging.

    Das einzige Problem: "Die Krankenkassen ziehen leider noch nicht mit. Großbritannien oder die Niederlande sind da weiter. Das dortige Gesundheitssystem ist schon seit einiger Zeit schwer in der Kritik - Holland kann seine eigenen Landsleute nicht mehr ausreichend medizinisch versorgen. Die Wartelisten sind zu lang. Seit dem 1. Juli 2004 akzeptieren die Krankenkassen nun auch Behandlungen im außereuropäischen Raum - allerdings bisher nur nach Absprache und Fall-zu-Fall-Prüfung.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Zahn-Urlaub in Thailand

    Hallo Conny Cha,


    das mit der Zahbehandlung klingt ja erstmal ganz toll wenn es da so geschrieben steht.

    Wenn du aber nach den Abdrücken mit Provisorien in Mund Urlaub machen willst wird das wohl nicht so toll, ausser du stehst darauf dich ausschließlich von Reissüppchen zu ernähren. Je nachdem wieviel Zähne abgeschliffen werden müssen und der Vielzahl der Abdrücke sind Schmerzen im maltretierten Zahnfleisch, Kiefer und Überempfindlichkeit der Stumpen angesagt. Na dann schönen Urlaub!

    Sollte mal eine der Brücken nicht passen, was dann? Urlaub verlängern???

    Sollte es mal eine Reklamation geben, mal eben nach Los fliegen? Kostet ja nichts!


    Ich habe vor derselben Überlegung gestanden, da meine Mia 4 Brücken brauchte. Ich weiss nicht wo die genannten Traumpreise herkommen. Also mal Fakten auf den Tisch.

    Die 4 Brücken für meine Mia in D. kosten inkl. allem drumherum 4.350 €. Alle Brücken voll verblendet.
    Davon übernimmt die Krankenkasse knapp 1.000 €
    Der Rest kann noch von der Steuer abgesetzt werden!

    Der Flug nach LOS hätte, selbst zu Sonderkonditionen ca. 450 € gekostet. Das Argument mit der Verbindung zum Urlaub zählt, aus oben angeführten Gründen, für mich nicht.

    So, jetzt kam aber das Problem. Drei Brücken passten auf anhieb perfekt. Eine Brücke muss jetzt leider zum dritten mal neu angefertigt werden. Komliziert anzupassen da der Weisheitszahn mit einbezogen werden muss. Die zweite erstellte Brücke hat der Arzt ihr nunmehr eingesetzt bis die dritte und endgültige fertig ist. Meine Mia hat damit keine Probleme, aber der Zahnarzt. Er sagt das die Brücke an einer Stelle nicht tief genug sitzt und damit der Zahnstumpf nicht ausreichen geschützt ist. Das könnte in einigen Jahren zu Problemen führen.

    Würde man sie in LOS mit der zweiten, nicht perfekten, Brücke ziehen lassen? Fällt doch frühestens in ein paar Jahren auf.

    DAs die eine Brücke 2 mal neu gemacht werden muss kostet mich keinen Cent extra. Wenn ich es in LOS gemacht habe und später in D. Probleme kriege, wird es ein teurer Spass.


    Ich möchte hiermit einfach nur mal zum Nachdenken anregen ob Geiz wirklich immer so geil ist!


    phi mee

  4. #3
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Zahn-Urlaub in Thailand

    Hallo phi mee

    Du siehes es etwas zu Pessimistisch!!

    Sollte die "Brücke" (Gebiss) nicht passen, nach 3 Wochen ,ist es doch selbverständlich, das die Krankenkasse für die Verlängerung der Zeit aufkommt.

    Also:

    Was soll der Geiz ??

    Gruß
    Sammy

  5. #4
    tuxchiangdao
    Avatar von tuxchiangdao

    Re: Zahn-Urlaub in Thailand

    Na ja ich denke ganz so einfach ist es nun nicht.Ich lasse gerade meine Zaehne in Chiang Mai machen.Ich habe haufenweise Wurzelkanalbehandlungen.Bekomme viele Kronen und zwei Bruecken.Die geplante Behandlungsdauer ist 2 einhalb Monate.Ich habe mir extra ein Appartement in der Naehe 5 Minuten zu Fuss gemietet.Termine habe ich ca. alle 2 Tage manchmal auch 2 Termine an einem Tag.Aber dafuer habe ich keinen Stress.Mit meinen Kostentraegern habe ich die Behandlung vorab,mit Uebersetzung geklaert.Ich bekomme eine genauestens spezifizierte Rechnung.Zum Abschluss der Behandlung eine CD mit Roentgen und Videoaufnahmen.Und die Behandlung ist exquisit.Aber nur unter solchen Bedingungen ist eine umfangreichere Behandlung sinnvoll

Ähnliche Themen

  1. AOK-Zahn-Zusatzversicherung??
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:59
  2. Urlaub in Thailand
    Von Kurt im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.05.10, 06:22
  3. Thailand Urlaub - ach nee
    Von Joerg_N im Forum Treffpunkt
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 11.06.07, 09:12
  4. Stunner, heißer Ofen und steiler Zahn
    Von Bakwahn im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.07.05, 11:26
  5. Urlaub in Thailand ??????
    Von ehc80 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 07.01.05, 17:42